1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

10 Stunden Musik aufnehmen - mit welchem Proggi?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Fulli, 16. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fulli

    Fulli Benutzer

    Hi,

    wollte mal nachfragen, ob mir einer von euch weiterhelfen kann:
    Ich müsste für einen Freund 10 Stunden Musik (hab das Ganze auf einem longplay VHS-Band in Stereo) in einem Stück als mp3 auf CD brennen. Will es nicht stückweise aufnehmen, da es ein Mix ist.

    Das Problem: Mit welcher Software das Ganze aufnehmen??
    Hab es mit Cool Edit Pro2 versucht. Nach ca 6h stürzt dann aber der ganze PC ab trotz 30 GB freier Festplatte.

    Könnt ihr mir ein gutes freeware Proggi empfehlen, das stabil 10 Stunden aufnehmen und das ganze als mp3 kompremieren kann .

    Danke für eure Hilfe!

    Gruß
    Fulli

    <small>[ 16-06-2003, 01:20: Beitrag editiert von Fulli ]</small>
     
  2. Kaffeemaschine

    Kaffeemaschine Benutzer

    Das Problem könnte der PC selbst sein: soweit ich weiss, kann Windows nur höchstens 2 GB grosse Dateien verarbeiten.

    Korrigiert mich, wenn ich Unsinn schreibe, Hab das mal irgendwo gelesen.
     
  3. Caprese

    Caprese Benutzer

    Habe öfter Soundfiles mit 2 GB und mehr. Überhaupt kein Problem. Arbeite mit CooldEdit pro. Dein Problem könnte sein, dass Du vielleicht zu wenig Arbeitsspeicher hast.
     
  4. Off Air

    Off Air Benutzer

    Mit Messer ist das kein Problem: <a href="http://www.mpex.net/software/details/messer.html" target="_blank">http://www.mpex.net/software/details/messer.html</a>

    Wenn man die Bitrate im "normalen" Bereich einstellt passt es auch locker auf eine CD (mp3).

    Mit einer mp3 Datei über 2GB zu kommen wird wohl schwierig...zumindest bei "nur" 10 Stunden.

    <small>[ 16-06-2003, 06:43: Beitrag editiert von Off Air ]</small>
     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Ich konnte mir gerade am vergangenen Wochenende wieder anschauen, wie CoolEdit Pro 1.2 mit großen Files umgeht: 6 Stunden Aufnahme sind kein Problem, dann bricht er ab. 3 Stunden gingen problemlos, jedoch speichern wollte er das dann nicht, warum auch immer. Die Aufnahme mußte erst zerhackt werden.
    AFAIK gibt es folgende Dateigrößenlimitierungen: FAT16 2 GByte, FAT32 4 GByte, NTFS (theoretisch) Partitionsgröße. Als Stereo-Wavedatei mit 44.1 kHz und 16 Bit passen somit unter FAT32 eigentlich etwa 6.5 Stunden in eine Datei.
    Falls es wirklich um Langzeitaufnahme geht, kann eine Echtzeit-MP3-Konvertierung durchgeführt werden. Messer kann das, aber der Download-Link scheint gerade tot zu sein. Eine Alternative scheint hier zu liegen: <a href="http://pool.download.t-online.de/download/dl/45DCs2yulkKIk/shareware/multimedia/audio/audioverwaltung/messer-v0992-setup.zip" target="_blank">http://pool.download.t-online.de/download/dl/45DCs2yulkKIk/shareware/multimedia/audio/audioverwaltung/messer-v0992-setup.zip</a>

    Ebenfalls für Echtzeit-MP3-Recording geeignet ist der kostenlose WaveRecorder: <a href="http://www.waverec.de/" target="_blank">http://www.waverec.de/</a> , Programm-Download hier: <a href="http://www.waverec.de/WaveRec240.zip" target="_blank">http://www.waverec.de/WaveRec240.zip</a> . WaveRecorder kann mittels Gogo (ein aus einer älteren LAME-Variante abgezweigter und auf Geschwindigkeit optimierter Encoder) MP3-tauglich gemacht werden.

    LAME-Compilate gibts hier: <a href="http://mitiok.cjb.net/" target="_blank">http://mitiok.cjb.net/</a>
    Speziell: <a href="http://mitiok.free.fr/lame-3.93.1.zip" target="_blank">http://mitiok.free.fr/lame-3.93.1.zip</a> - die darin enthaltenen DLL- und EXE-Dateien sind die eigentlichen Encoder. Je nach genutztem Ansteuerprogramm benötigt man die eine oder die andere. Die EXE läuft auch auf der Kommandozeile.
    Und die Gogo-DLL liegt hier: <a href="http://mitiok.free.fr/gogo311.zip" target="_blank">http://mitiok.free.fr/gogo311.zip</a> Die muß dann in das WaveRec-Programmverzeichnis. Anschließend muß die gewünschte Bitrate in WaveRec ausgewählt werden. Mit 192 KBit/s (mehr dürfte kaum nötig sein...) passen so etwa 8 Stunden auf eine 700er CD, mit 160 KBit/s knapp 10 Stunden. Lame habe ich seltsamerweise noch nicht mit WaveRec zum Laufen gebracht, obwohl es auf der Webseite des Programmierers erwähnt wird. Na dann mal viel Erfolg!
     
  6. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Ich kann Dir mp3directcut empfehlen - Download unter: http://www.rz.uni-frankfurt.de/~pesch
    So weit ich mich erinnere, läuft das Teil ohne Installation aus dem Verzeichnis heraus - ich glaube, die Encoder-DLL war ein bißchen langsam - ich habe dann einfach eine neue lame_enc.dll drüberkopiert. Läuft wie Schmidt´s Katze - und Du kannst die mp3s auch noch problemlos schneiden. Aufnahme im Hintergrund mit ca 5% Prozessorlast auf einem 500er Celeron; RAM kein Thema, weil das Teil in Echtzeit auf die Platte schreibt. Ich habe selbst damit schon eine ganze Nacht über aufgenommen - keine Probleme.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen