1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

100,6 Lizenz...

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von norddeutscher, 02. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. norddeutscher

    norddeutscher Benutzer

    Kress:

    Die Lizenz ist weg bei Hundert,6. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg hat die Veränderungen der Eigentümerstruktur des Berliner Radiosendersenders nicht genehmigt. Die UKW-Hörfunkfrequenz wird neu ausgeschrieben. Nach dem Abgang von Georg Gafron (täglichkress vom 23. April 2002) hatte die Power Radio Berlin GmbH mit Thomas Thimme und Norbert Schmidt 40% der Anteile übernommen. 60% gehören Leo Kirchs Sohn Thomas (früher 100%). Es müsse nun geprüft werden, so die Medienanstalt, ob alternative Gesellschaftsstrukturen "mehr Chancen auf Vielfalt und wirtschaftliches Engagement bieten". Der
    Sendebetrieb darf aber während des Auswahlverfahrens weiter gehen.(dm)+++

    Pressemitteilung:
    UKW-Hörfunkfrequenz 100,6 MHz neu ausgeschrieben -
    der Veranstalter kann während des neuen Auswahlverfahrens weiter senden

    (MABB, 30.04.02)

    Aufgrund der Insolvenz der Kirch-Media ist der bisherige Alleingesellschafter der Hundert,6 Medien GmbH, Herr Thomas
    Kirch, nicht mehr in der Lage, den Betrieb von Hundert,6 weiter zu finanzieren. Power Radio Berlin GmbH (Thomas Thimme
    und Norbert Schmidt) hat mit Thomas Kirch die Übernahme von 40 % der Anteile verbunden mit der operativen
    Geschäftsführung und der Finanzierung vereinbart.

    Diese Veränderungen können im Rahmen der bestehenden Sendeerlaubnis nicht genehmigt werden, da der
    Medienstaatsvertrag Veränderungen ausschließt, die einer Übertragung der Sendeerlaubnis gleichkommen.

    Entsprechend der in früheren Fällen entwickelten Praxis kann der Betrieb allerdings während eines neuen Auswahlverfahrens
    fortgesetzt werden. In diesem Verfahren ist zu überprüfen, ob das fortgeführte Programm in seiner neuen Gesellschafterstruktur
    und Ausrichtung mehr Chancen auf Vielfalt und medienwirtschaftliches Engagement bietet, als sie ein neu startender Ansatz
    eröffnen könnte.

    Hundert,6 hat mit dem Verzicht auf die erteilte Sendeerlaubnis zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens einer erneuten Lizenz den
    Weg für die Neuausschreibung frei gemacht.

    Die Ausschreibungsfrist läuft bis zum 10. Juni 2002, 12.00 Uhr (Eingang bei der mabb). Der Text der Ausschreibung finden sie
    in unserem Internangebot unter
    { HYPERLINK http://www.mabb.de/aktuell/ausschreibungen.html }www.mabb.de/aktuell/ausschreibungen.html Der
    Medienrat beabsichtigt, nach den entsprechenden Anhörungen eine Auswahlentscheidung Ende Juni 2002 zu treffen.
     
  2. Peppi

    Peppi Benutzer

    Seit Anfang der Woche ist 100,6 über Satellit nicht mehr zu hören. Nach der analogen Ausstrahlung wurde jetzt auch die digitale beendet. Senden die denn in Berlin noch terrestrisch, oder ist der Sendebetrieb endgültig eingestellt worden ? Wer weiß mehr ?
     
  3. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Ja, sie senden noch - guckst Du andere Thread: "100,6 mit Frosch" - da hab ich ein wenig die Änderungen beschrieben.
     
  4. PowerAM

    PowerAM Benutzer

    Moin!

    Es bleibt zu hoffen, dass bei einer eventuellen Neuvergabe nicht noch ein 100 %-Wort-Programm lizensiert wird! Wir sind ja mit Inforadio (sehr kompetent und gut hoerbar!) sowie FAZ 93,6 mehr als gut bedient.

    Hundert,6 sendet nach wie vor auf UKW. Das jetzige Programm erinnert mich sehr stark an das "alte" Hundert,6 vor 1990. Es werden offenbar sowohl alte Jingles als auch die "Fanfare" am Beginn der Nachrichten und der "Piep" zwischen den Nachrichtenbeitraegen wieder verwendet.

    Musikalisch ist das Programm zwar immer noch nicht der Renner, aber es ist durchaus wieder hoerbar und wirkt interessant. An den alten Erfolg kann der Sender aber (im Falle einer erneuten Lizensierung) nur mit markanten Stimmen, sprich "alten" Moderatoren anknuepfen...


    Gruß, PowerAM.
     
  5. Cheesenonions

    Cheesenonions Benutzer

    Hallo,
    sehr richtig. Und diese "Alten" sind mittlerweile ja wohl schon seit sechs Jahren oder länger nicht mehr dabei und brauchen diesen Job nicht. Was die "neuen Alten" - also die vor kurzem entlassenen Mitarbeiter angeht, scheint es im übrigen auch so zu sein, dass sich niemand auf dieses Pulverfass setzen mag. Ich finde das nur allzu verständlich.
    Zum Programm: Dass, was ich davon kenne, finde ich ehrlich gesagt ziemlich grausam. Hundert,6 hat bei Sendestart ende der 80er Jahre etwas für die damalige Zeit schlaues gemacht: Als einziger Privatsender Berlins setzte man auf den Erfolg von Radio Luxemburg aus den End-Siebzigern. Die waren damals der einzige Private in Deutschland und hatten einen Riesenerfolg. Daher auch die "Fanfare" am nchrichtenbeginn, daher auch der "Pieps-Trenner", übrigens nach meinem Kenntnisstand eine Idee von Christoph Lemmer, der damals von RTL kam und das Ding mal eben mitbrachte.
    Was damals funktionierte, ist aber heute grundfalsch. Die Medienszene hat sich extrem gewandelt seit den siebzigern, ganz besonders in Berlin. Ich glaube, ein derart altbackenes Proramm, das noch dazu zu strengstem Sparen verurteilt ist (Rufa-Korrespondentennetz statt eigener Korrespondenten, relativ wenig eigene Beiträge) ist eine Totgeburt.
    Wer das neue Programm kennen lernen will, kann das auf der Website http://www.hundert6.de tun. Da kann man sich Audionachrichten anhören. Aber bitte nicht erschrecken: Die sind nicht unbedingt aktuell, zum Teil bis zu 14 Stunden alt. Dafür vergessen die dort aber oft, die Aufnahme nach dem Ende der News zu stoppen, und so konnte man denn in der letzten Woche immer wieder mal am späten Nachmittag einen ziemlich ausführlichen Teil der ersten halben Stunde der Sendung von der ILA hören. (So zum Beisiel auch - läster - wie der Kollege innerhalb weniger Minuten von einem Flugzeug ins andere jumpte und "live" berichtete, dabei aber ein ziemlich heftiges Schnarren verursachte, wie es schon mal bei Dat-Recordern vorkommen kann - zu hören am vergangenen Mittwoch!).
    Hört einfach mal rein und staunt gemeinsam mit
    CO
     
  6. PowerAM

    PowerAM Benutzer

    @ norddeutscher

    Du gehst also davon aus, daß das jetzige Hundert,6-Programm eher zur Lückenfüllung bis zur Abschaltung dient, oder?

    Ich fand das Hundert,6-Programm zum Ende der 80er mal ganz gut. Die weit gefächerte Musikvielfalt von Schlagern über Oldies und Top 40 war eine frische Klangfarbe im Radio. Zumal der Sender damals auch eine gewisse Lokalkompetenz hatte.

    Im Augenblick produzieren fast alle im Raum Berlin ausgestrahlten Privatsender an mir vorbei. Die einzige Ausnahme ist zeitweise BB-Radio. Aber das scheint ja ein allgemeiner Trend zu sein! Keinen Mut dazu, eine eigene Schiene zu fahren!

    Wer wird denn als Kandidat die Frequenz 100,60 MHz gehandelt???


    Gruß, PowerAM.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen