1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

104.6 RTL Berlin

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von wilde sau, 21. Juli 2014.

  1. wilde sau

    wilde sau Benutzer

    Wie wir alle erfahren haben, hat Arno Müller wieder mit seinem Sender gepunktet.

    Was ich mich frage, was die Hörer an diesem Programm so fasziniert?

    Ist es die Morningshow....die wirklich gut ist!

    Wie war der Sender früher, da im MA2014 Thread ja einige geschrieben haben, dass es früher besser war.

    Bin auf die Antworten gespannt
     
    Der Norden gefällt das.
  2. micha774

    micha774 Benutzer

    Früher war es auch "besser" weil das Niveau noch halbwegs erträglich war
    und Maple und Schrobinski waren lustig.
    Heute braucht man lt. Wikipedia drei Autoren um die Leute zum lachen zu bringen.

    Und wenn man das beste aus 20 Jahren auf EINE CD pressen kann,
    sagt das doch alles oder? ;)

    Der Hörer an sich will nur bedudelt werden mit aktuellen Hits.
    Was gesagt wird, ist 24 Stunden später schon vergessen.
    Und "Stars for free" tut sein übriges für die Hörerbindung.

    Ähnliches Thema hatten wir hier aber schon
    http://www.radioforen.de/index.php?threads/arno-mueller-verlaesst-104-6-rtl.11588/
     
  3. Kreisel

    Kreisel Benutzer

    Hab das Programm ehrlich gesagt noch nie gehört und musikalisch scheine ich da auch nichts verpasst zu haben - aber setzte man früher nicht auf ausschließlich englischsprachige Titel? Meine, das mal so in einem HÖRZU-Radioguide gelesen zu haben.
     
  4. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Vielleicht ist es in der Berliner Radiolandschaft so: aus Mangel an Alternativen nimmt man von den Schlechten das Beste? :p

    Ich kenne RTL von meiner Berlin-Zeit noch und ich fand die Musikauswahl eher fad. Keine Überraschungen, nix Besonderes, immer das Gleiche mit geänderter Reihenfolge innerhalb 6 Stunden. Das Musikprogramm kann man einer 2014-Charts CD und mit 2 Partysamplern erstellen.

    Die Morningshow hat mich auch nie vom Hocker gerissen. Da sitzen jede Menge Leute im Studio und machen seichte Witze. Wenn Arno etwas lustiges sagt, muss dort gelacht werden. Er ist der King.

    Zudem scheint der Sender nicht über allzuviele Moderatoren zu verfügen, das zeigt die elend lange Moderationen der jeweiligen Sendungsfahrer. Nehmen wir Müller als alleinigen Moderator seiner Morgensendung, verbleiben noch Koschwitz, Blomberg, Juliane und Gerlinde (die fast den halben Samstag und Sonntag durchmoderiert). Also bestreiten ganze 5 Moderatoren die Woche, nachts wird wohl vom Band gesendet.

    Bei einem ÖR-Sender z.B. moderieren innerhalb 24 Stunden schon 7 bis 8. Aber bevor ich jetzt wieder eine sinnlose GEZ-Diskussion lostrete...

    RTL 104.6 hat einen ganz großen Vorteil: mit wenig (Geld) Aufwand in einem vergleichsweise kleinen Sendekorridor (die Ossi-Moderatoren nutzen wohl auch gerne den Begriff "Sektor", würg!) viele Menschen zu erreichen. Da muss man in anderen Gebieten Deutschlands schon einen Radius von 300km abdecken.

    Trotz allem scheinen die bei RTL etwas einen Tick besser zu machen, als die anderen (schlechten), denn sie führen den Berliner Radiomarkt an. Noch. Die Marke RTL schwindet rapide im Ansehen der Deutschen, angeführt durch die Niveau- und Realitätssenkung durch die "Mutter" RTL-TV in Köln. Wenn die dort bald nicht umdenken, wird man mittelfristig Probleme bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2014
  5. Public Enemy

    Public Enemy Benutzer

    Zunächst mal: In Berlin selbst hat Arno nix gewonnen (-2.000); die Zuwächse kommen aus Brandenburg. Dennoch:

    Wie ich schon in einem anderen Faden sagte: Markenaufbau und -Pflege ist alles. Und genau hier machen die RTLer aus Berlin ne Menge richtig. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort (Fanmeile, Silvester am Brandenburger Tor) und Beständigkeit. Selbst in den größten Krisenzeiten wurde nie so massiv am Programm (und vor allem an der MoShow) gedreht, dass die Marke 104.6 verwässert wurde.
     
    Berlinerradio gefällt das.
  6. Selten so viel Quark in einem einzigen Post gelesen wie zwei Beiträge weiter oben. Wobei: wenn ich mir den Verlauf des Nutzers ansehe...

    Ach Verzeihung, etwas zum Thema beizutragen habe ich natürlich auch. Die Verwunderung des Threaderöffners kann ich nur teilen. Dermaßen durchformartiertes Radio macht im Rest der Republik schon seit mindestens fünf Jahren keiner mehr. Bei RTL zahlt Arno wohl genauso lange schon Rechnungen, was rund um die Uhr das einzige Thema beim Sender ist. Dazu kommt diese winzige, aber doch deutlich flottere Rotation als bei der Konkurrenz. Damit erreicht man wohl einen großen Teil der Hörer. Viele wollen auch etwas anderes. Die Auswahl ist in Berlin da. Von Marktanteile wie Antenne Bayern, FFH oder auch SWR3 ist man weit entfernt - und Marktführer in Berlin-Brandenburg ist immer noch die Antenne vom rbb (übrigens auch deutlich flotter als alles Vergleichbare der anderen Anstalten mit einer deutlichen Note von Dorfdisco, aber darum geht es hier nicht).
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2014
  7. TonSpion

    TonSpion Benutzer

    Meines Erachtens ist der Schlüssel des Erfolgs von 104.6 RTL mit einem Wort zu beschreiben: BESTÄNDIGKEIT

    Die Hörer wissen, was sie von 104.6 RTL zu erwarten haben. "Arno & die Morgencrew" ist eine Morgensendungen, die unverändert und kontinuierlich läuft, fast einzigartig in Deutschland (gibt - glaub' ich - nur noch John Ment mit seiner Show bei Radio Hamburg, die ähnlich lange "on Air" ist). Ebenso verhält es sich mit Juliane, die auch schon Ewigkeiten bei 104.6 RTL sendet.

    @ Steve Mütterchen

    Die Marktanteile von Antenne Bayern, FFH oder SWR 3 dürften den Berlinern "herzlich egal" sein, wenn man in einer Stadt mit rund 3,5 Mio. Einwohnern der stärkste ist (da verzichtet man auch gern auf "das bisschen Brandenburg drumrum"). Die Werbeblöcke von 104.6 RTL sind gut gefüllt, da fließt Geld ... der Sender ist garantiert kein Abschreibungsobjekt.

    Tja, und was die Hörer angeht ... die BILD-Zeitung verkauft sich jeden Tag auch millionenfach, aber keiner liest sie (wenn man fragt) ...
     
    br-radio und TS2010 gefällt das.
  8. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Wer sich fragt, warum 104.6 RTL ungeschlagener Marktführer in Berlin ist, sollte mal von 7:00 bis 8:00 bei Arno reinhören und das dann mal mit dem vergleichen, was die Hot-AC-Konkurrenz von rs2 und BB Radio zur gleichen Zeit abliefert. Dann sollte der Groschen ziemlich schnell fallen.
     
  9. micha774

    micha774 Benutzer

    Ich frage mal ohne da reinzuhören. Was ist denn bitte der Unterschied?
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  10. Stier1967

    Stier1967 Benutzer

    Ich habe jahrelang Arno's Sender gehört....aber, durch diese ätzende Musikrotation bin ich jetzt zum Konkurrenten 94,3 rs2 gewechselt, da die dort Musik spielen, die meine Ohren sehr angenhem finden....besser, als die knallharte Musikrotaion bei Arno...
     
  11. wilde sau

    wilde sau Benutzer

    Die Titel wiederholen sich schon oft. ..
     
  12. Stier1967

    Stier1967 Benutzer

    Arno sollte sich mal wieder besinnen darauf, was er zu Beginn seines Senders vor 20 Jahren gespielt hat....
     
  13. wilde sau

    wilde sau Benutzer

    Was hat er denn gespielt?
     
  14. Ansprechpartner

    Ansprechpartner Gesperrter Benutzer

    Ich finde folgendes auffällig: Es gibt ein paar Shows, wie bei Arno am morgen, in denen wird inhaltlich geklotzt. Aber außerhalb dieser Shows ist Schicht im Schacht. Da schreit mich eine Juliane an oder Gerlinde ist im Dauerbetrieb, einfach nur zum abschalten. Das den Hörern dieses Leistungsgefälle nicht auf den Zeiger geht.
     
  15. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Arno ist der Platzhirsch, alle anderen müssen sich fügen und hinten anstehen. Mich wundert es auch, dass Gerlinde fast das ganze Wochenende durchmoderiert. Beziehungsfördernd kann das nicht sein...

    Einer fährt Ferrari, die anderen Polo. So ist das halt manchmal. :p
     
  16. Ansprechpartner

    Ansprechpartner Gesperrter Benutzer

    Gibt es denn eine starke Diskrepanz der Einschaltquoten zwischen Arnos Show und dem Rest des Programms über das übliche Maß hinaus? Ganz ehrlich, ich finde das Programm nach 10:00 Uhr nur erschreckend. Die Frau moderiert ja nicht, sondern hört sich an wie eine der Tanten auf den Homeshopping-Kanälen im Fernsehen.
     
  17. br-radio

    br-radio Benutzer

    Mir gefällt Arno und die Morningcrew bzw. 104,6 RTL zum Aufstehen, und auch zum Informiertwerden, ggf. noch im Auto oder wenn man was schafft. Aber längere Zeit halte ich es nicht aus. Dann schalte ich gerne auf radioBerlin 88,8 bzw. InfoRadio rüber...
    In Berlin ist er morgens halt der Wachmacher Nr.1! Manchmal halte ich "Guten Morgen, Berlin" auf 88,8 aber kompetenter, insbesondere in den Nachrichten. Diese hämmernde Musik unterhalb der Nachrichten kann einen schon aggressiv machen...
     
  18. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Dieser Arno ist ja schon für Privatradio ungewöhnlich lange dabei. Interessant wird es, wenn er es nicht mehr ist.
     
    br-radio gefällt das.
  19. Public Enemy

    Public Enemy Benutzer

    Das wird
    1.) noch etliche Jahre dauern und
    2.) danach auch kaum etwas ändern, da die Marke 104.6 RTL auch ohne Arno stark genug ist. Er hat sich selbst so an sein eigenes Format angepasst, dass er als Individium kaum heraussticht und somit sein Weggang nicht viel ausmachen würde.
     
  20. Lisa Simpson

    Lisa Simpson Benutzer

    Um den Erfolg des Programms zu verstehen, muß man aber auch die Marktlage in Berlin einbeziehen. Wer greift RTL denn in der gleichen Zielgruppe mit ähnlicher Musikfarbe an? Da gibt es eigentlich nur RS2, und wenn die weiter den Selbsttötungsmodus aktiviert lassen wie im Moment, dann hat Arnos Truppe noch viele gute Jahre vor sich.
     
  21. Grandbird

    Grandbird Benutzer

    Nehmen wir doch einmal 104.6 RTL auseinander. Zu aller erst, mir wird "Daily Wowi" jetzt schon fehlen. Der Sender sendet im Format Hot-AC. Die Kernzielgruppe des Sendeformats muss die "Arno & die Morgencrew" hören, weil sie aufstehen muss (nicht will) und mangels Alternativen nicht daran vorbei kommt. Nichts geht leichter, als morgens mit einem Lächeln aufzustehen (Die Kernzielgruppe mag gut Laune). Arno schafft die Kernzielgruppe nicht durch Moderation an sich zu binden, sondern Comedy in Hülle und Fülle. Dagegen ist und bleibt die Kokurrenz einfach machtlos.

    Prinzipiell war das aber schon das positive über den Sender zu berichten. Wären Alternativen bei der Konkurrenz, gerade morgens, zu finden, wär ich schon längst gewechstelt. Schuld allein ist diese Gradlinigkeit. Immer die gleiche Musik. Morgens um 7:01 Uhr: Avicii - Hey Brother. Die Uhr schlägt 13:01 Uhr: Erneut. Es wird 19:01 Uhr. Schon wieder. Und die Lieder dazwischen hatte ich doch heute früh auch schon gehört - und immer der Selbe Mist von heute. Die RTL Greatest Hits scheinen nicht groß gefüllt zu sein, dabei gibt es so viele schöne ältere Sachen (90er/2000er), die durchaus gerne gespielt werden dürfen (104.6 RTL schafft das noch nicht einmal, die anzuspielen).

    104.6 RTL tront durch Beständigkeit und Geradlinigkeit über die private Konkurrenz. Und durch Durchhaltevermögen. Die Hörerzahlen sind konstant. Wann was gesendet wird (Nachrichten, Moderationen, Comedy, Event-Ankündigungen) - immer zur gleichen Zeit und das seit Jahren. Da ist aber auch der angreifbare Punkt des Senders, das aber die Konkurrenz irgendwie nicht verstehen will. Privatradio funktioniert nur mit Beständigkeit und Durchhaltevermögen. Das wenige, was 104.6 RTL an Neuerungen mitbringt, wird bis zur neuen MA durchgezogen. Ändern sich die Hörerzahlen ein wenig negativ, wird der Punkt wieder rausgeschmissen. Die Konkurrenz fährt da härter und zerlegt sich selbst, in dem Moderatoren, Programmchefs usw. alle 3 Monate rotieren.

    Problematisch finde ich bei 104.6 RTL das Alter der Moderatoren und die zu hohe Programmlast auf der Morgenshow. Kein Sender hat es nur annähernd verstanden, dem Über-dem-Mittags-Programm und dem Nachmittags-Programm eine eigene produzierte Sendung zu vermachen, ähnlich der Morgenshow. Warum nicht auch mal etwas in der Morgenshow für den Nachmittag ankündigen? Und Mittags etwas für das Abendprogramm? Damit meine ich z.B. "Hans zahlt deine Rechnung" oder so. Wenn Arno nicht mehr die Morgenshow bestreiten sollte - irgendwann - sehe ich das als Fall von 104.6 RTL an. Katja und Arno sind nicht mehr die jüngsten. Einziger Ersatz bislang ist Thomas Koschwitz. Er ist auch nicht mehr der jüngste und kann nicht mit Arno mithalten. Wiederum versucht es 104.6 RTL auch nicht, jemand jüngeres die Morgenshow-Sendung / - Vertretung anzuvertrauen. Mir würde da ein Hans Blomberg mal sehr gut als Vertretung gefallen. Hans Blomberg wurde ja schon einmal als Arno-Nachvollger betitelt. Von mir aus gerne, von 104.6 RTLs' Seite aus gesehen würde Hans aber die Geradlinigkeit brechen, die Arno frühs an den Tag legt. Thomas kann diese Geradlinigkeit halten, würde aber bedeuten, dass die jungen Hörer abhanden kommen, da er nicht die junge Mentalität - oder wie ich es auch immer ausdrücken kann - mit seiner Stimme und seiner etwas zurückhaltenden trifft. Neben der Playlist will es 104.6 RTL gar nicht versuchen, frischen Wind in die Bude einzuhauchen. Aus Angst?. Irgendwann kommt aber der Tag X, an dem es sein muss.

    Als weitere problematische Baustelle sehe ich hausgemachte Probleme bei der RTL Radio Group an. 104.6 RTL kann gar nicht so viel in der Musikauswahl rotieren, der Sender selbst würde seinem Schwestersender 105.5 Spreeradio damit in die Quere kommen, der in seiner Zielgruppe durchaus sehenswerte Quoten einfährt.

    Zu guter Letzt: 104.6 RTL ist Arno Müller. 104.6 RTL ist eine verdammt starke Marke, sie schmückt sich aber mit: Arno Müller. Auf Plakaten, im gesamten Programm. "Arno & die Morgencrew" verbindet man sofort mit Arno Müller. Die Marke ist also Arno Müller. Keiner spricht von Gerlinde, Hans, Max (mittlerweile eine Tür weiter), Nora (ich glaub auch mittlerweile eine Tür weiter), Thomas, Juliane, und nicht zuletzt von Katja oder Lucas.
    Trost: Arnos Wegfall kann wohlmöglich die Comedy kompensieren. Egal, ob da 100 Autoren daran arbeiten. Sie machen ihre Sache verdammt gut und das wird sich nicht ändern.

    Auf zum fleißigen und fairen Diskutieren.
     
    Tweety gefällt das.
  22. Stier1967

    Stier1967 Benutzer

    Wie kann man denn von nem Chef eines Radiosenders sich dem Arno wieder unterordnen??:oops::( Erst geht Simon Kober für 4 Jahre zum Berliner Rundfunk 91,4, ist dort sogar Chef und geht dannn wieder zurück zu seinem Ex - Chef arno...Ich verstehe es nicht!! Und, was ich gar nicht verstehe, warum übernimmt Simon jetzt die jahrelang von Gerlinde moderierte Sendung "Supersamstag" und "Supersonntag"??:(:oops:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2014
  23. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ein nicht ganz so unwichtiger Grund: Geld!

    Und das Moderatorenkarussell dreht sich stetig, der Nachwuschs kommt, ältere gehen. Oft zu Sendern der passenden (älteren) Zielgruppe, manchmal auch zum Fernsehen.

    Mir ist RTL 104.6 auch zu Arno-lastig. Der Sender hat halt das große Glück, in Berlin ausgestrahlt zu werden. Denn dort erreicht man mit recht kleiner Reichweite eine hohe Zahl an Hören. Richtig gut ist der Sender nicht, Grandbird hat das passend beschrieben. Man kann den Eindruck bekommen, dass die Songliste mit 40 Titeln bestückt wird und der PC mischt die Reihenfolge einfach alle 6 Stunden. Und echte Perlen werden dort nicht gespielt. Das Programm ist zu straight, keine Überraschungen. Glück von RTL noch dazu, dass die Konkurrenz scheinbar nicht fähig ist, es besser zu machen.

    Und was Gerlinde betrifft: vielleicht ist sie jetzt einfach mal glücklich darüber, nicht das halbe Wochenende im Sender sitzen zu müssen? Ist schließlich nicht unbedingt beziehungsfördernd.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2014
  24. Stier1967

    Stier1967 Benutzer

    Es wird jedenfalls komisch sein, anstatt Sie jetzt den Simon am WE zu hören....aber viel. löst Sie sich ja jetzt immer am Abend mit Nora ab...Gerlinde hat glaube ich in den letzten Monaten und Wochen sehr oft Abends moderiert...

    Noch zu den Anfangstagen des Senders gabs Mukke aus allen Jahrzehnten!!! Kann man mal sehen, wie sich sowas ändert! Seitdem dieser gnadenlose und knallharte Dudelsender nur noch gefühlte 5 Songa über den Tag spielt, höre ich den kaum noch....
     
  25. Tweety

    Tweety Benutzer

    Früher war 104.6 für mich der Inbegriff des gutgemachten Privatradios. Als es noch kein Flatrates gab und Internetradio weitgehend unbekannt war, ist mir jedesmal das Herz aufgegangen, wenn man aus NRW nach Berlin kam und dort RTL hörte. Das Programm war fetzig, hatte Drive und war einfach gut gemacht. Ebenso wie man sich als "NRW-Radioprovinzler" das Radio in der grossen weiten Welt vorstellte. Mittlerweile ist davon leider gar nichts mehr übrig. Die Arno-Show ist ganz nett, aber irgendwie hat man den Eindruck, dass alle Themen dort bereits durchgekaut wurden und die Gespräche mit den Sidekicks sind meistens auch eher auf RTL 2 Niveau. Lustig ist irgendwie anders und enthält auch nur selten Spuren von Ironie.
    Das Tagesprogramm ist einer Hauptstadt unwürdig. Langweilig bis zum geht nicht mehr mit einer Musikauswahl die an Langeweile kaum noch zu unterbieten ist. Ich dachte immer Berlin wäre so sexy und hipp, aber das Tagesprogramm von 104.6 kann man genausogut für Altötting produzieren. Da würde sich niemand aufregen. Reizpunkte gibt es überhaupt nicht mehr. Dudelfunk at its best. Schade, schade aber tatsächlich hält sich der Einschaltimpuls für dieses Programm eher in Grenzen bzw. ist gar nicht mehr vorhanden. Wieder mal ein tolles BEispiel dafür wie man einen einst tollen Sender im Laufe der Zeit total plattformatiert hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2014

Diese Seite empfehlen