1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

104,90 UKW in Würzburg

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von baum89, 29. April 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. baum89

    baum89 Benutzer

    Ich glaube ich habe hier vor längerer Zeit schon mal angefragt:

    Weis zufällig jemand ob es Pläne oder Überlegungen gibt (bzw. Ausschreibung) für die, seit Abzug der Amerikaner aus Würzburg, freigewordene 104,90 MhZ, die vorher AFN The Eagle gehörte? :thumpsdown:
     
  2. michi_1303

    michi_1303 Benutzer

    Das Würzburger Uniradio "UR Würzburg" und auch die ROCKANTENNE haben schon ihr Interesse bezüglich der Frequenz bekundet. Aber dann müsste sie von der BLM (Bayerischen Landeszentrale für neue Medien) neu ausgeschrieben werden... Doch das Funkhaus Würzburg (Charivari.fm und Radio Gong Mainland) wäre sicherlich dagegen!
     
  3. baum89

    baum89 Benutzer

    Danke Schraut.
    Dass das Funkhaus dagegen wäre kann ich mir denken, doch was sollten sie gegen eine Ausschreibung unternehmen können?

    ... Wieso wird diese Frequenz letzlich dann seit 4 Jahren NICHT ausgeschrieben? :thumpsdown:
     
  4. michi_1303

    michi_1303 Benutzer

    Frage ich mich auch schon seit der Abschaltung. Ich kann's auch nicht verstehen... :thumpsdown:

    Deutschlandfunk (100,3 MHz) oder Deutschlandradio Kultur (101,3 MHz), die jeweils nur mit 100 Watt von der Frankenwarte senden, könnten auf die stärkere, ehemals mit 300 Watt betriebene UKW-Frequenz 104,9 MHz ausweichen...
     
  5. baum89

    baum89 Benutzer

    Hab mal in den alten Threads von 2008 geblättert, da meintest du glaub ich sogar dass die BLM als Grund angab, dass eine neu belegte 104,90 die Frequenz von AFN Illesheim stören würde.
    Der Sendeturm hintern den ehemaligen Leighton Barracks ist ja damals auch abgebaut worden - leider.
     
  6. michi_1303

    michi_1303 Benutzer

    Ja, das stimmt. Doch dann verstehe ich nicht, warum AFN The Eagle Wuerzburg von dort eine Zeit lang senden durfte.

    Die 97,1 MHz in Würzburg ist ja auch noch unbelegt.
     
  7. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Die 97,1 kann aufgrund von Störungen des Behördenfunks nicht mehr belegt werden, das ist auch ein Grund dafür warum Radio Charivari damals auf die schlechtere 102,4 MHz wechseln musste.

    Die 104,9 MHz wird noch in Illesheim für den AFN verwendet, daher ist eine Neuplanung in Würzburg vorerst nicht möglich.
     
  8. baum89

    baum89 Benutzer

    Das mit der 97,1 war mir bekannt - aber sollte sich dieses Problem nicht auch bald auflösen, wenn alle BOS-Funker auf Digital umgestiegen sind?
     
  9. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Jetzt muss ich aber mal ganz dumm fragen: Wie kann ein Sender auf der 97.1 den Behördenfunk stören? Die Frequenz ist doch weit entfernt von Polizei- und Flugfunk!?
     
  10. baum89

    baum89 Benutzer

    Gute Frage! Da kann sichs ja eigentlich nur um harmonische auf der jeweils doppelten Frequenz gehandelt haben :thumpsdown:
     
  11. michi_1303

    michi_1303 Benutzer

    Was ist mit der UKW-Frequenz 92,9 MHz?
    Im 100 Kilometer entfernten Nürnberg gibt es die Frequenz zwar auch (wie auch die 95,8 MHz, wo egoFM läuft, die 106,9 MHz von Radio Gong oder damals eben die 97,1 MHz). Diese wurde vor sehr langer Zeit für Kitzingen koordiniert, als die US-Soldaten noch in der Stadt waren und man geplant hat, "AFN Bavaria - The Eagle" darauf aufzuschalten.
    Die Frequenz ist absolut störungsfrei und Radio Charivari würde zukünftig nicht mehr weggedrückt werden. Denn die 102,4 MHz geht gar nicht (102,3 MHz mit 25 kW: BR-Klassik von Bamberg und 102,5 MHz mit 100 kW: hr4 vom Großen Feldberg)!!!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen