1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

106.4 in FFB

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von dampfplauderer, 25. Februar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dampfplauderer

    dampfplauderer Benutzer

    Ein herzhaftes Grüß Gott aus Bayern,

    zunächst darf ich feststellen, dass es immer wieder erschreckend ist, wie tief das Niveau der Beiträge in diesen Foren sinken kann. Von Rechtschreibfehlern über fast schon Migräne auslösende Grammatik ist hier die ganze Bandbreite der Radiosprache vertreten. Sollte das Klischee wirklich richtig sein, dass Radiojournalisten sich nicht um Rechtschreibung kümmern ?

    Nur mal einige Beispiele aus diesem Forum:
    "...Keine Inovationen..." oder auch sehr schön: "..deletantisch..". Auch die korrekte Verwendung von "Dass" und "Das" fällt einigen Kollegen anscheinend ebenfalls immer noch sehr schwer.

    Um jetzt die Überleitung zum Thema "106.4" zu schaffen, will ich dazu nur noch erklären: es ist eine Schande, sich einerseits über angebliche journalistische Qualitäten einer Frau Straub auszulassen, und gleichzeitig so einen unglaublichen Bockmist zu schreiben. Mein Tipp wäre da, sich selbst mal an die eigene Nase zu fassen und vielleicht zwischendurch im Duden zu blättern.

    Radio 106.4 hat einige Potenziale, die nach wie vor besser ausgereizt werden könnten. Das betrifft sowohl die Qualität der Beiträge und Moderation als auch die Off Air- Promo. Hier gibt es leider einige Menschen in diesem Betrieb, die keine Ahnung von Marketing, und speziell Radiomarketing haben. Pfennigfuchser- oder besser gesagt: Pfennigmoser werden dort wohl noch länger arbeiten. Andererseits darf ich aber einigen anderen Beiträgen in diesem Forum in mehreren Belangen entschieden widersprechen. Bei Radio 106.4 konnten die Volontäre einst eine hervorragende Ausbildung genießen. Ob das angesichts der stark geschrumpften Redaktionsstärke immer noch der Fall ist, kann ich nicht sagen, und kann- denke ich- niemand sagen, der nicht aktuell dort arbeitet. Und im Gegensatz zu anderen Münchner Sendern im Blutundsperma- Format ist dort auch lange Zeit sehr viel Wert auf detaillierte und ausführliche Berichterstattung gelegt worden. Die momentane Krise bezüglich Werbemarkt hat sicherlich auch in FFB dazu geführt, keine Neueinstellungen mehr vorzunehmen. Deshalb hat die redaktionelle Berichterstattung wohl etwas gelitten. Nach wie vor gibt es aber noch gute Leute in der Redaktion, die nebenbei gesagt alles andere als provinziell ist.

    Jeder Sender kocht mit Wasser- bei 106.4 ist es momentan wohl nur etwas trüb. Aber das muss ja nicht immer so sein.

    Und für alle weiteren Beitragsschreiber und Gerüchtekocher: ich bin kein 106.4- Mitarbeiter, mein Name ist nicht Moser und ich bekomme von 106.4 für diesen Beitrag kein Geld.

    Ein 106.4- Ex.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen