1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

1LIVE - Bild-Zeitung des Radios?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Rippenschneider, 06. Juni 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rippenschneider

    Rippenschneider Benutzer

    Vor einiger Zeit schon habe ich mich vom Radiosender 1LIVE abgewandt, da das Niveau der Beiträge und auch Nachrichten derart boulevardesk sind, dass es kaum noch auszuhalten ist. Treu dem Motto: Beiträge so kurz wie möglich durchkauen, damit ja keine Hörer ab- oder umschalten. Und die Themenauswahl selbst ist auch sehr Bild-orientiert. Zufälligerweise fand ich dann auch noch das in der Webcam. studio_a_2.jpg
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  2. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Und was ist daran neu(artig)?
    Oder anders: Welche der Service- und und/oder Jugendwellen macht das anders?
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  3. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    WDR2 ? HR1 ? SWR 1 ? ...... Für die Zielgruppe reicht es. Und neu ist die Erkenntnis wirklich nicht.
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  4. Spezi

    Spezi Benutzer

    @ Rippenschneider

    Wenn Du Dich so richtig an dem Thema hochziehen willst, orientiere Dich mal Richtung Norddeutschland. Es geht nämlich noch platter, wie N-JOY täglich beweist. Dagegen ist 1LIVE richtig anspruchsvoll.
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  5. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    @Rippenschneider.
    Wundert mich nicht. Viele Radios sind heute doch nur noch "Zeitungsvorlesedienste". Selbst beim Lokalfunk ist das so. Wer (Lokal)Zeitung liest ist früher und besser informiert. Ich höre daher seit langem schon, wann immer ich kann, viele Sender aus dem Ausland. News und Klatsch erarbeite ich mir gerne selbst. Schließlich habe ich 2 Augen und bin des Lesens mächtig!
     
  6. antenna

    antenna Benutzer

    Wenn ich mich richtig erinnere, las bereits der gute alte Elmi bei SWF3 Schlagzeilen der Bildzeitung vor.

    antenna.
     
  7. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Bei Informations-Sendungen ist es generell ratsam, vorher die üblichen Tageszeitungen zu überschauen. Dazu gehört nunmal auch die "Bild". Ein Sender muss nicht zwingend "doof" sein, nur weil dort diese Zeitung gelesen wird...
     
    Spezi gefällt das.
  8. AlfredZ.

    AlfredZ. Benutzer

    Was soll uns das investigative Webcam-Bild denn verdeutlichen? Bist du etwa auf etwas Aufsehen erregendes gestoßen? War da etwa um 23:58 Uhr niemand am Co-Moderatorenplatz? Skandal! Ebenso wie das Niveau dieses Jugendsenders. Skandalös! Da schalte ich doch lieber in die Kultursalons von XXXFM.
     
  9. doglife

    doglife Benutzer

    Ey, sammal, seit wann ist BILD ne Zeitung?
     
  10. Das Formatradio

    Das Formatradio Benutzer

    Hilfe!!! Die Bild liegt auch beim ARD und ZDF Morgenmagazin auf dem Tisch. Sind diese Sendunf jetzt auch "doof".... Lass mich kürz überlegen, NEIN!!

    Sie gehört nunmal, das kann man jetzt gut oder schlecht finden, zum deutschen Meinungswesen dazu.
    Über den Inhalt von Eins Live kann ich nichts sagen. Da ich den Sender das letzte mal länger als eine Stunde gehört habe, als er noch so geschrieben würde wie man ihn ausspricht.
    Und da hatte die Sendungen noch Inhalte (Rucksack, Stand der Dinge, Sonderbar usw.)

    Im Norden finde ich, bekommt Bremen Vier als Jungendsender(offziell ist er das ja), die Mischung aus Gossip und guter Information ganz gut auf die Kette.
     
  11. Rippenschneider

    Rippenschneider Benutzer

    Es geht nicht darum, dass die Erkenntnis neu ist. Ich will nur Meinungen anderer zu diesem Thema hören, wie sie es sehen. Dass Bild-Leser dumm sind habe ich nie erwähnt und auch nicht andeuten wollen. Den Schuh könnt ihr euch anziehen. Der Punkt ist doch der, dass 1LIVE auch ein anspruchsvolles Programm machen kann, weniger boulevardesk, auch wenn die Zielgruppe 14-39 Jährige sind. Bestimmte aktuelle Themen auch mal im Tagesprogramm ausführlich beleuchten und verständlich erklären. Eben ein anspruchsvolles Jugendradio.
     
  12. Das Formatradio

    Das Formatradio Benutzer

    JFI.
    Die Zielgruppe ist 14-29.
    Wobei der Durchshnittshörer glaub um einiges älter ist...
     
  13. empire1970

    empire1970 Benutzer

    Und bei Radio Brenner war das sogar Kult.
    :D
     
  14. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    Ist das nicht mittlerweile bei allen Unterhaltungssendern so? Selbst bei WDR 2 weden die Wortbeiträge von Jahr zu Jahr kürzer und oberflächlicher, Interviews werden wenn es gerade interessant wird einfach abrupt abgebrochen, weil die vorgesehenen 2 Minuten Musikunterbrechung keinesfalls überschritten werden dürfen. Ich finde die Entwicklung auch bedauerlich.

    Erinnert sich noch jemand an die ersten fünf Jahre Eins Live von 1955 bis 2000? Damals gab es noch richtige Sendungen, z.B. mittags von 12 bis 14 Uhr den "Stand der Dinge", eine Sendung die dem Mittagsmagazin bei WDR 2 sehr ähnlich war, in der also Hintergrundberichterstattung zu den aktuellen Themen des Tages erfolgte. Mit dem ersten Relaunch im Jahr 2000, als die Sendungen abgeschafft wurden, wurde das Programm dann inhaltlich deutlich flacher, auf dem Niveau hat es sich bis heute stabilisiert.

    Allerdings wurde boulevardesken Inhalten wie den Popnachrichten oder Comedies bei Eins Live von Anfang an viel Platz eingeräumt, auch in den ersten Jahren lief das schon regelmäßig mehrmals täglich. Auch bei den Nachrichten (Infos) kann ich keine große Veränderung feststellen, die waren bei Eins Live schon immer kurz und bündig. Die Infos finde ich dennoch völlig in Ordnung und ausreichend, in der Kürze der Zeit werden alle wichtigen Themen untergebracht. Wem das zu kurz ist, kann sich ja die Nachrichten auf einem anderen Sender anhören.

    Man sollte auch das Abendprogramm nicht völlig unter den Tisch fallen lassen. Um 23 Uhr laufen oft interessante Reportagen. Wem das zu spät ist, kann sich diese auch als Podcast herunterladen.


    Du scheinst 1LIVE wohl nicht so oft zu hören? Besonders morgens und vormittags macht man auch das, es gibt regelmäßig Interviews mit Reportern und Korrespondenten. Sicher, wenn man bedenkt, über welche Ressourcen die ARD in diesem Bereich verfügt, könnte man davon gerne noch mehr ins Programm einbinden. Ganz besonders fällt das am nächsten Morgen nach einer Wahl auf, wie z.B. letztens nach der NRW-Landtagswahl. Während alle Sender intensiv darüber berichteten, spulte 1LIVE sein normales Frühprogramm ab mit Popnachrichten, O-Ton-Charts und ähnlichem. Die Berichterstattung über die Wahl rückte mir dort mal wieder etwas zu sehr in den Hintergrund.
     
  15. Ohrenkneifer

    Ohrenkneifer Benutzer

    Schon Gerhard Schröder brauchte seiner Zeit zum Regieren nur "Bild, BamS und Glotze". Insofern ist "Bild" garnicht so doof, sondern eine einflussreiche "Institution"...

    Gruß aus Dortmund
    Ohrenkneifer
     
  16. Tototo

    Tototo Benutzer

    Einflussreihc ist wohl das richtige Wort, wenn man bedenkt, dass diese Zeitung dazu geführt hat, dass unser Bundespräsident zurücktreten musste!
     
  17. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Das sind aber 45 Jahre :D und ich wage außerdem zu bezweifeln, dass es Eins Live schon so lange gibt ;)

    "Nachrichten" werden leider bei den sog. Jugendwellen mittlerweile wohl nur noch als ungeliebtes "Muss" angesehen, ganz schlimm ist hier für mich planet radio. Als ich das letzte Mal reingehört habe, gab es "die 3 Top-News" und dann den Jingle "News one" - dann die Meldung, anschließend "News two" und "News three" entsprechend. Das war alles an Nachrichten !!! Schon arm.
     
  18. RoyaalFM

    RoyaalFM Benutzer

    Geht mir genauso. Damals gab es für mich kein anderes Programm mehr, obwohl ich vor 1995 an deutschen Sendern praktisch nur SWF 3 und BFBS gehört habe. Genial fand ich z.B. die Idee, die Nachrichten "Prompt" zu nennen.

    Von Eins-Live wieder abgewendet habe ich mich ungefähr zu der Zeit, als man die Namen der einzelnen Sendungen durch einfallslose Titel (von 5-9, von 9-12 usw.) ersetzte und die Nachrichten "Infos" nannte. Das müßte auch die Zeit gewesen sein, in der Jochen Rausch Wellenchef geworden ist.
     
    Dagobert Duck gefällt das.
  19. Das Formatradio

    Das Formatradio Benutzer

    Das ging mir im Jahr 2000 (es musste der 1.Septemer gewesen sein) genau so, Sendungsnamen weg, und irgendwie auch die Inhalte.
    Also bin ich dann wieder zurück zu SWF 3, das sich zwischenzeitlich aber vom Funk verabschiedet hat und nun Rundfunk hießen. Bis zu meinen Umzug im letzten Jahr von Düsseldorf nach Hamburg bin ich dem Elch mehr oder weniger treu geblieben. Auch nicht das wahre, aber die Badener sind halt die einäugigen unter vielen Blinden.
    Mittlerweile bin ich bei Bremen Vier gelandet und die klingen für mich wie das Eine Live (Beat) der 90er.
    Viel aktuelle Musik, aber auch hier und da mal alte Songs aus den 80ern und 90ern. Es gibt eine Infosendung über den Mittag. Für ein Jugendsender nicht selbstverstädlich!
     
  20. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Also wie fast überall.
     
  21. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    1Live = Kindergeburtstag, schrottigste Jingles der Republik, WDR (der noch NIE einen Plan von Radiounterhaltung hatte)
     
  22. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Ich sehe folgendes Problem bei den öffentlich-rechtlichen Jugendwellen:

    Es gibt Sender, die folgen dem Auftrag, der im Rundfunkstaatsvertrag für öffentlich-rechtliche Anstalten vorgesehen ist, nämlich die Berichterstattung über politische, wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Ereignisse. Leider läuft die Präsentation dieser Themen dann häufig in einer Weise ab, die für den Hörer einfach nur beleidigend ist. Man wird das Gefühl nicht los, dass selbst die logo-Kindernachrichten von ihren jungen Konsumenten mehr Wissen voraussetzen als die Jugendwellen der ARD. Dann muss natürlich zur Nachricht immer noch der moralische Zeigefinger erhoben und der Hörer erzogen werden. Ganz schlimm. Man hat auch oft das Gefühl, dass die Moderatoren selbst keine Ahnung haben und dann aus Faulheit ihr Halbwissen über den Äther schicken, Hauptsache, es ist irgendwie das, was auch die Zielgruppe denkt. Eine Stufe darüber sind dann nur noch Typen wie Ken Jebsen, die den Hörer mit ihren zusammengestrickten Verschwörungstheorien zuballern dürfen und das dann als hammermäßig investigativ verkaufen.

    Die Alternative dazu sind dann die Sender, die auf den Rundfunkstaatsvertrag pfeifen und nur Musik spielen. Das ist zwar eine wahnsinnige Gebührenverschwendung, aber im Grunde fast noch besser als das, was die ARD da an Informationshäppchen an junge Leute verfüttern.

    Mir fällt auf Anhieb nur ein Moderator ein, bei dem Ansprache und Anspruch passten: Tommy Wosch.
     
    laser558 und Johny24 gefällt das.
  23. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer


    Schade Formatradio, Gag versaut oder einfach übersehen. Du hättest besser

    "Durchshitshörer"

    schreiben sollen!

    Damit hätte sich dann auch gleich der komplette Thread erledigt, denn mehr als diese Wortkreation muß man sich eigentlich nicht merken...


    Grüßle
     
  24. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    Keine Frage, die Kulturwelle des WDR ist 1LIVE auf keinen Fall. Aber in mancherlei Hinsicht könnte sich sogar WDR 2 noch ein Vorbild an 1LIVE nehmen: Früh morgens in der Stunde zwischen 5 und 6 Uhr laufen bei WDR 2 nur vorgefertigte Wortbeiträge, die aus der Sendung "Berichte des Tages" vom Vorabend zweitverwertet werden. Anders bei 1LIVE, da werden täglich vor 6 Uhr schon Interviews mit Reportern und Korrespondenten geführt. Ist das eigentlich wirklich immer live, oder werden Interviews auch schon mal am Vortag aufgezeichnet?
     
  25. laser558

    laser558 Benutzer

    Zitat1
    Zitat2

    Ach ja....
    Na, eine Diskussion, wie sie mal wieder so richtig daneben läuft. Schon der blosse Gedanke, bei irgendeinem Sender würde die aktuelle Bild als Nachrichtenspeicher herumliegen, ist absurd. Sie lag eben mal da, mitgebracht vom Moderator, um sie später zu lesen. Oder in einem Beitrag oder einer Moderation auf irgendeine Sclagzeile einzugehen. Es hätte auch die WAZ sein können.

    Aber eine Zielgruppenverbindung zwichen einslive und hr1 herzustellen macht mich richtig böse, wazmann! Das sind zwei Paar Stiefel.

    Und es zeigt, wie genau man hinhört.... Nämlich gar nicht... sondern nur dumm daherbabbelt...
    Ich breche mal eine Lanze für hr1:
    Mindestens ein Beitrag pro Sendestunde dreieinhalb, vier oder viereinhalb Minuten Länge!
    Mindestens zwei weitere Beiträge pro Sendestunde mit zwei bis drei Minuten Länge.
    Inkl. eingearbeitetem Interview, An- und Abmod, und sowohl tagespolitische als auch boulevardeske Themen betreffend.

    Noch Fragen?
    :rolleyes:

    Und das trifft auf die mehr als reichhaltige News-Berichterstattung auf youFM zu, Ableger des hr....
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen