1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

25 Jahre Radio Regenbogen

Dieses Thema im Forum "Nostalgieecke" wurde erstellt von Heinz Wäscher, 02. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Heinz Wäscher

    Heinz Wäscher Benutzer

    Hallo zusammen

    25 Jahre gibt es Radio Regenbogen in diesem Monat. Ein Sender mit einer sehr wechselvollen Geschichte.

    Einst mit einem Programm, das deutschlandweit seinesgleichen suchte und dann der große Absturz. Ich habe den Sender früher sehr gerne gehört, kann das Programm jetzt aber einfach nicht mehr ertragen.

    25 Jahre - Zeit für Erinnerungen. Analog zu den anderen Erinnerungs-Threads hier: an was erinnert ihr euch noch? Welche Geschichten kennt ihr und was verbindet ihr persönlich mit den Mannheimern? Was ist aus den Machern von damals geworden (die allerwenigsten sind noch beim Sender)?

    Lasst uns gemeinsam in Nostalgie schwelgen :)


    Grüße von Heinz
     
  2. LIVE

    LIVE Benutzer

    Auch nach kurzer Zeit dort und vielen Jahren fühle ich mich "Regenbogen" irgendwie erfunden. Wobei ich das heutige Programm mindestens so schlecht finde wie das am Anfang. Ein Teil der 90er war für mich die Hochphase. Als Praktikant war ich direkt danach bei einem anderen Sender (das war ein Kulturschock). Nch Mannheim bin ich jeden Tag beschwingt, motiviert (etwas Geld gab`s bei beiden). Wenn ich mich recht erinnere, wurdest du bei Regenbogen (FAIR) als Praktikant wie ein Freier bezahlt ... der Teamgeist hat mir gefallen. Es wurde journalistisch gearbeitet. Das mal fürs Erste ...
     
  3. Heinz Wäscher

    Heinz Wäscher Benutzer

    Hallo LIVE,

    hast du denn noch persönliche weitere Geschichten und Erfahrungen aus Mannheim zu berichten, um das Thema lebendig zu machen?
     
  4. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Das erste Mal habe ich Radio Regenbogen im August '94 gehört. Erinnern kann ich mich aber eben nur an die Tatsache, dass ich den Sender gehört habe. Wegen des mäßigen Empfangs der 100.4 in Titisee habe ich dann schnell weitergezahlt.
    Im April '95 in Oberwesel war es dann das zweite Mal, dieses Mal über die 102.8.
    Ab Juli bin ich dann regelmäßiger Ferienstammhörer bei Radio Regenbogen gewesen, weil ich diese viel im Schwarzwald verbracht habe.
    1998 habe ich dann an einer Führung durch das Funkhaus teilgenommen. Das war schon eine spannende Sache zu sehen, wie z.B. Interviews wirklich gemacht werden. So habe ich auch herausgefunden, dass die Regionalnachrichten in Wirklichkeit alle in Mannheim gesprochen werden. Wieder was dazugelernt. ;)
    Meinen Zivi hatte ich dann auch im Schwarzwald geleistet, und habe dann immer wieder reingehört. Blöd war nur, dass in der Gegend um Titisee weder die 100.4, noch die 101.1 einwandfrei funktionieren. Radio 7 ist dagegen über die 102.5 deutlich besser zu empfangen.
    Auch meine Ausbildung habe ich im Regenbogenland gemacht. Ab 2001 etwa habe ich den Sender dann nicht mehr gehört, weil er mir einfach nicht mehr gefiel. Und daran hat sich bis heute auch nichts geändert. Es ist eigentlich schade um den Sender, denn anfangs kam das Programm locker und seriös zugleich rüber. Die Musikauswahl war ebenfalls OK. Aber das ist eben nun mal gewesen.
    Der Sender ist für mich einfach nur noch nervig und uninteressant.
     
  5. Heinz Wäscher

    Heinz Wäscher Benutzer

    Möglicherweise täuschst du dich da etwas, Lord Helmchen.

    Meines Wissens wurden die Regionalnachrichten noch bis vor ein paar Jahren in den einzelnen Studios (MA, KA, FR) gesprochen. Da bin ich mir zu 100% sicher. Möglicherweise gab es eine kurze Phase in den 90ern, wo das nicht so war. Ich war aber auch so um 1998 in Mannheim zu Gast, moderiert haben Barbara Schlegel und Conny Ferrin ("die Zwei nach Drei"). Etwa 2006 war es noch so, dass die Nachrichten in den Studios gesprochen wurden, allerdings wohl nicht live, sodass sie in Mannheim im System abgefahren werden konnten. Das ist aber seit ein paar Jahren, wie gesagt, Geschichte.
     
  6. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Barbara Schlegel hat auch unsere Führung gemacht. Es gab da drei Studios, die alle in Reihe angeordnet waren. Es gab ein blaues, grünes und rotes Studio. Und sie hat uns das so erklärt, dass die Nachrichten in eben diesen Studios gesprochen würden.
    Übrigens, wenn morgens in "Vitamin R" das regionale Wetter von den Moderatoren verlesen wurde war dies nicht live. Ein Moderator sprach drei verschiedene Versionen für die drei Regionalgebiete, und die wurden alle parallel ausgestrahlt.
     
  7. FTI

    FTI Benutzer

    Mitte/Ende der 1990er-Jahre habe ich Radio Regenbogen auch sehr gerne gehört, damals war es auch wirklich noch ein gut gemachtes Programm. Bei den Sendungsnamen erinnere ich mich an "Vitamin R", "Sternstunde", "Lust und Laster", "Die Zwei nach Drei" und "Tip Top Ten", bei den Moderatoren insbesondere an Barbara Schlegel, Dagmar Klieme, Conny Ferrin, Wolfgang Messer, Uwe Groke, Heiko Grauel, Dörte Teppen und Stephanie Köchel (die heutige Stephanie Haiber), später kamen dann u.a. noch Jens Schulenburg und Astrid Jakobi dazu.
     
  8. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    1995 war auch noch Stefan Keller Moderator. Später war er als Nachrichtensprecher zu hören. Nachrichtensprecher, an die ich mich erinnere, sind Volker Wingerath, Max Lehrer, Mechthild Becker, Marcus Wetterauer und Margit Bierke.
     
  9. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    .
     

    Anhänge:

  10. LIVE

    LIVE Benutzer

    Interessant, dass nun Heiner Kunold bei SWR 4 Badenrafio oft moderiert (glaube nicht, dass er das je bei Regenbogen gemacht hat). Wobei ich bei dem Sender ganz gut fand, dass nicht nur klassische Moderatoren-Typen (wie etwa Mike Diehl) moderierten, sondern Journalist-Moderatoren wie Barbara Schlegel, Stephan Dietrich. Überhaupt gab`s zumindest früher eine gewisse Rotation: Moderation/Nachrichten/Reporter. Dreifach habe ich z. B. Stefan Keller in Erinnerung.

    Selbst Diehl hat auch (regionale) Nachrichtendienste gemacht. Für die Weltnachrichten gab`s immer einen Assistenten (im Dienstplan war der anders als alle anderen mit Vornamen verzeichnet). Pia Hoffmann (sehr attraktive Sonntagmorgen-Reisemagazin-Frau) hat auch schon mal Nachrichtendienste gehabt. Wobei mir selbst Rotationen unter der Woche erinnerlich sind.

    Sabine Peters (früher Vormittagsmoderatorin) habe ich als freundliche Programmchefin in Erinnerung (mütterlich könnte man vielleicht auch sagen, aber das hat so einen negativen Beigeschmack ,ist vielleicht etwas übertrieben).

    Redaktionsassistentin Dagmar Haubenreich (auch pfiffig, auf zack) bildete mit Marion Theis, Barbara Schlegel die "Rainbow Sisters" (Comedy).


    Es gibt keinen messerscharf-rationalen Grund, aber nicht nur allgemein an MEINE Praktika etc. sondern an das Beispiel Regenbogen habe ich gedacht, als ich kürzlich mit einer Praktikantin zu tun hatte (anderswo). Die - macht durchaus einen fähigen, auch interessierten Eindruck, guter Durchschnitt mag man sagen - wies den Ressortchef am zweiten Tag darauf hin, der Abmachung mit dem Chefredakteur entsprechend betrage ihre Wochenarbeitszeit 35 Stunden, wenn sie von x bis y sa sei, arbeite sie deutlich länger (40 Stunden, meine Rechnung). Finde die Aktion nicht nur schlecht, auch mutig (der Gesprächspartner lenkte übrigens ein), aber das hätt`s frühernicht gegeben, jedenfalls bei mir nie. Gerade wenn du Willen, Biss, Talent hast, dann willst du dir für meineBegriffe gar nicht die Blöße geben ... sondern bist eher dem lieben Gott dankbar, dass du so eine Chance bekommst (wie ich zu meiner Regenbogen-Zeit), willst das Beste draus machen, dich profilieren ... auch weil du schon siehst, dass das eh noch sehr, sehr schwierig sein könnte. Ich war auch Student, hatte Hausarbeiten zu schreiben (oder hätte welche schreiben sollen ...) und hatte noch ein wenig andere Interessen, aber wenn ich Teil einer solch munteren Truppe sein konnte (etc.), zumindest dann ging für mich gar nichts drüber ... Aber die jungen Leute von heute, die viel eher nur mal in die Medien schnuppern wollen ... vielleicht auch ein eigenes Thema dies ...
     
  11. alarik79

    alarik79 Benutzer

    Hallo Freunde!
    Bin auf der Suche nach den Regenbogen-Verkehsjingels aus den 90. Im Anschluss gabs dann immer "101,1 für Baden, Elsass und die Schweiz" oder "Vom Kaiserstuhl bis Hochrhein, nur das Beste, hör mal rein!" Wenn jemand noch diese und die Verkehrsjingles hat, wäre das super.

    Grüsse
     
  12. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    alarik79 gefällt das.
  13. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    [leicht OT]
    Schwiegerpapi braucht ein neues Auto. Daher habe ich mir mit ihm zusammen in Rüsselsheim einen gebrauchten O*EL Meri*a angesehen. Als wir die Zündung einschalteten schallte uns doch tatsächlich Radio Regenbogen aus dem Autoradio entgegen ;) Aber ich habe keine Ahnung von wo der Vorbesitzer kam.... (Im Verkaufsraum des Autohauses lief übrigens FFH :confused: ). Wenn das Auto nächste Woche abgeholt werden kann, darf ich sicherlich die (Neu-)Programmierung des Radios übernehmen, obwohl es wahrscheinlich ausreicht SWR4RP auf die 1 zu legen..... :D
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  14. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Oh je! Na dann drücke ich Euch die Daumen, dass ihr diesen Schock so schnell wie möglich verarbeitet. :D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen