1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

4. Rundfunkurteil: Anforderungen an Privaten Rundfunk

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tom2000, 07. August 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Zitat:
    "Solange und soweit die Wahrnehmung der genannten Aufgaben durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk wirksam gesichert ist, erscheint es gerechtfertigt, an die Breite des Programmangebots und die Sicherung gleichgewichtiger Vielfalt im privaten Rundfunk nicht gleich hohe Anforderungen zu stellen wie im öffentlich- rechtlichen Rundfunk."
    http://www.mdr.de/kultur/mirag/1214598-hintergrund-1226234.html

    Eine gewisse Vielfalt und Breite des Angebotes müssen Private also leisten.
    Was heisst das konkret?
     
  2. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: 4. Rundfunkurteil: Anforderungen an Privaten Rundfunk

    Da steht nur, dass die Anforderungen, die an die Privaten gestellt werden, nicht so hoch sind, wie die, die an die Öffis gestellt werden. Das betrifft wohl weniger die "Vielfalt und Breite des Angebots", als viel mehr die Auflagen (Wortanteil, Verkehrsservice, Sponsoring etc.). Dadurch, dass sie an gewisse Anforderungen nicht gebunden sind, erhofft man sich wohl insgesamt ein größeres Angebotsspektrum (Vielfalt, womöglich in Hinsicht auf die Formate).
    Wie das funktionieren soll, wenn schon die örtliche öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt kaum dazu beiträgt, ist freilich die andere Frage. Gruß an den MDR.
     
  3. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: 4. Rundfunkurteil: Anforderungen an Privaten Rundfunk

    Da kann ich Dir in fast allem folgen.

    Nur das hier verstehe ich nicht:
    Denn im Urteil steht doch deutlich, "Vielfalt und Breite des Angebots" der Privaten unterliegen (gewissen) Anforderungen.
     
  4. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: 4. Rundfunkurteil: Anforderungen an Privaten Rundfunk

    Entschuldigung, ich muss den Text im Eifer der Gefechts etwas falsch verstanden haben. Natürlich unterliegen "Vielfalt und Breite des Angebots" der Privaten gewissen Anforderungen. Mit den "höheren" Anforderungen, die ein öffentlich-rechtlicher Rundfunkanbieter zu erfüllen hat, ist wohl die Grundversorgung gemeint. Selbstverständlich werden gewisse Dinge auch von privaten Rundfunkveranstaltern verlangt. Ob diesen tatsächlich gerecht geworden wird, liegt wohl im Ermessen der LMAs, und die drücken in letzter Zeit gerne auch mal beide Augen zu. Nicht zuletzt deshalb klingt deutscher Privatfunk so, wie er klingt (allerdings eher auf inhaltliche Aspekte als auf die Musik bezogen).
     
  5. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: 4. Rundfunkurteil: Anforderungen an Privaten Rundfunk

    Macht doch nichts. Bin ja sehr froh, in Dir auf einen ernsthaften, kenntnisreichen Mitdiskutanten gestossen zu sein.

    Also, die LMA´s müssten das richterliche Urteil durchsetzen, tun es aber nicht. Somit müssten die Landtage als Landesgesetzgeber aktiv werden?
     
  6. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: 4. Rundfunkurteil: Anforderungen an Privaten Rundfunk

    Müssten, ja. Hier drängt sich mir aber der Verdacht auf, dass sich in den Landtagen niemand so wirklich für das Thema Rundfunk verantwortlich fühlt, zumal diejenigen, die irgendeine Interessensgruppe, für die der Rundfunk nicht ganz uninteressant ist, sowieso fast alle in den LMAs sitzen dürften.
     
  7. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: 4. Rundfunkurteil: Anforderungen an Privaten Rundfunk

    Ich gehe davon aus, für Klotzkopf zu sprechen. Wenn nicht, dann schon mal sorry. Aber er diskutiert mit dir nicht, sondern hat nur deine Fragen beantwortet.
    Und: Ich habe den Artikel nicht gelesen, aber ich erkenne aus deinem Posting heraus kein Urteil, das die LMA dursetzen müssten. Außer dem, was ihnen per Gesetz eh auferlegt wurde.
    Und beaufsichtigt werden sie von Medienräten, die ähnlich wie die Rundfunkräte in den Öffis nach Mehrheitsverhältnissen im Landtag und nach gesellschaftl. Gruppen, wie den Kirchen, zusammengesetzt sind. Genaueres müsste ich nachlesen. Aber ich gehe davon aus, du kannst das auch.
     
  8. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: 4. Rundfunkurteil: Anforderungen an Privaten Rundfunk

    Worauf willst Du hinaus?

    Danke für den Hinweis.
     
  9. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: 4. Rundfunkurteil: Anforderungen an Privaten Rundfunk

    Damit liegst du nicht ganz falsch.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen