1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

50 % - Congratulations Lippe-Welle Hamm! ...das ist mein Programm!

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiofreak11, 14. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Ich hab’s gewusst ! Radio Lippe Welle Hamm ist wieder der Sieger unter den Local Heros !
    !!! GRATULATION !!!
    !!!! 50 Prozent !!! – so gehört sich dass für einen flotten Lokalsender, den man auch noch weit über die Stadtgrenzen von Hamm hinaus sehr gerne einschaltet.
    Meisterleistung. Dass muss dem professionellen Team erst mal einer nachmachen.
    Lippe Welle Hamm... das ist mein Programm !!!
    Warum ? Nicht nur wegen der guten Quoten – Nein ! Weil es einfach sehr gut gemacht ist. Bei dem Sender stimmt einfach alles. Das Erscheinungsbild ist durchgehend professionell. Harmonische, eben professionelle Sprecher und Moderatoren gliedern sich perfekt in den Musiklaufplan von NRW ein und führen dort durch das Programm.
    Schon beim Zuhören wird klar, das die Moderatoren dort ihr ganzes Herzblut für den Sender aufbringen, gekonnt mit den Fadern zaubern und so dafür sorgen , dass einfach jede Blende und jeder Ramp richtig sitzt.
    Gerade diese Säulen vermitteln Hörernähe. So etwas kann man woanders lange suchen.
    Auch das wichtigste, die Lokalnachrichten werden perfekt sehr zeitnah produziert und nicht aus der veralterten Tageszeitung vorgelesen. Hier ein großes Kompliment an die Nachrichten - Anne !
    Diese Informationsvielfalt wird natürlich auch noch in den gebauten B-M-O’s recht professionell fortgesetzt.und untermauert. Da kommt wirklich echte journalistische Qualität aus den Lautsprechern.
    Immer wieder höre ich aus anderen Verbreitungsgebieten von „verkorksten“ Radio-Wochenenden., da bei anderen Stationen (aus Kostengründen ???) Bürgerfunker, Hobbymoderatoren, Schüler, Azubis und andere Laien dann ans Mikro dürfen. Ergebnis ? Schlechtes Programm, die Quoten gehen in den Keller und die Hörer schalten ab !
    So was gibt es in Hamm überhaupt nicht.
    Gerade am Wochenende geht in dem Programm - im wahrsten Sinne des Wortes - die Sonne auf und die Post ab ! Angefangen von der gekonnt präsentierten Hitparade, der bunten Quiz-Show am Samstag Mittag oder der wirklich sehr informativen Sportsendung am Sonntag.
    Das ist Radio at it’s best. Genau so muss Lokalfunk sein ! 
    Da ist es auch nicht mehr weiter schlimm, dass der einst so beliebte Hans (Hallo Hans) zu FFN gegangen ist. Okay – seine Show hat eine Lücke hinterlassen. Aber dafür tritt das jüngste Redaktionsmitglied, der Jochen, gekonnt in seine hinterlassenen Spuren. (könnte nur noch ein bisschen frecher werden .... &#61514 [​IMG]
    Kurzum: Ein Programm für die ganze Familie.
    Auch das Bürgerradio gesellt sich harmonisch ins Umfeld. Längst hat die „frohe Stunde der Radiorunde“ mit dem moderierendem „Postboten“ (nein, nicht der Sparbier !) Kultstatus. Wenn Heinz abends die Plattenkiste öffnet, und seine alten Schätzen hervorzaubert, spitzen nicht nur Senioren ihre Ohren. Das ist echter musikalischer Kontrast !
    Schade, dass die Königsstraße nicht 24 Stunden rund um die Uhr lokal sendet !
     
  2. nrwmod

    nrwmod Benutzer

    Sag mal, ist das alles Ironie, oder meinst du das wirklich ernst?
    Das Programm ist doch nicht wirlich gut. Journalistisch mögen sie vielleicht in Hamm was draufhaben, aber was meinst du mit "gekonnt mit den Fadern zaubern und so dafür sorgen , dass einfach jede Blende und jeder Ramp richtig sitzt"?
    Die Sendungen sind teilweise so unprofessionell gefahren, dass es mir eiskalt den Rücken hinunter läuft. Bis zum 1.1.02 liefen dort noch Uralt-Stunden-Opener und Jingles und selbst jetzt höre ich immer noch Drops von Stefan Kaiser, die der mal vor ewigen Zeiten gesprochen hat. Von Trailerproduktionen ganz zu schweigen. Moderationen werden oft ohne Unterleger gefahren - es hört sich teilweise wie Bürgerfunk an.
    Ich hoffe, ich bin jetzt nicht zu hart, aber Radiofreak11's Beitrag konnte ich leider so nicht stehen lassen.
     
  3. Hagener

    Hagener Benutzer

    Lieber Radiofreak11, Du sprichst mir ja aus der Seele. Genauso empfinde ich das Programm meiner Lokalstation auch (immerhin Platz 6 mit einer Steigerung von 4%).

    Wenn Du vom professionellen Team schreibst, den Moderatoren mit Herzblut und echter journalistischer Qualität, habe ich meinen Sender im Ohr!

    Nur leider merkt der Hörer auch, dass es genau diese journalistische Qualität in den landesweiten Stunden eben nicht (mehr?) gibt! Halt, doch, vielleicht in den 4 Minuten News pro Stunde. Aber in einer durchschnittlichen Magazinstunde gibt es unsinnige Sidekicks, selbstverliebte Moderatoren und "Beiträge" die den Namen in der Regel nicht verdienen.

    Woran liegt das?
    Ich kann es nicht beurteilen, aber meiner Meinung nach ist das Niveau aus OB in den letzten 5 Jahren deutlich gesunken.
    Aber solange die Hörer zur richtigen Zeit, am richtigen Ort "lokalpatriotisch" sind und "ihren" Sender nennen, wird sich daran wohl auch nichts ändern. Und in OB wird man weiter behaupten, Marktführer zu sein.
    Schade......
     
  4. LuLu

    LuLu Benutzer

    Lieber nrwmod:
    Für wen machen wir Radio?
    Für die Hörer?
    Ja richtig!

    Wenn ein Radiosender 50% hat, dann hört ihn ...
    ...richtig, jeder zweite Mensch zwischen 14 und unendlich in diesem Verbreitungsgebiet!

    Was meinst Du - warum hören diese Menschen diesen Sender?
    Weil er gut ist?
    Richtig, weil er gut ist, so einfach ist das!

    Wir könnten sicher darüber streiten, welchen Sinn Opener, DI und Unterleger haben.

    Ich möchte dir nur eins sagen!
    Im Radio entscheidet der Hörer, was gut ist.
    Sonst keiner!
    Wer diesen rRundsatz nicht akzeptiert, sollte den Job wechseln.

    Spiel doch Fußball: Dort entscheidet der Schiedsrichter - nicht das Publikum.
     
  5. Ferdi_W

    Ferdi_W Benutzer

    @LuLu
    Da muß ich nrwmod schon ein wenig zustimmen, der erste Beitrag klingt wirklich nach einem Redaktionsmitglied und ich glaube auch seinen Namen zu kennen, denn es gibt dort einen wirklich selbstverliebten Menschen.
    Klar, das Programm kommt bei den Hörern ohne Frage an, auch wenn es uralte Elemente von Stephan gibt, aber für "Profiohren" ist es wirklich nicht immer ein Genuss. Grund 1: Der WDR bringt kaum lokale Infos über Hamm in seinem Regionalprogramm. Grund 2: Hamm ist so klein, da kannst du ohne großen Aufwand alle Hammer ans Radio locken, wenn du nur einmal auf dem Markt stehst. Grund 3: Die Redaktion hat überall ihre Kontakte und gräbt auch mal im Dreck und nimmt keine Hand vor den Mund und sowas liebt doch wohl jeder Mensch, wenn andere über den Äther "fertig gemacht" werden.

    NRW ist übrigens gar nicht so happy, dass die Hammer auf der 1 sind, denn schließlich bekommen sie danach auch Ihre Ausschüttung und warum in einen Minisender Geld pumpen, wo doch Köln mit einem Millionen Publikum will effizienter wäre.

    Meine Prognose für August: Quotenverlust, denn höher geht es wirklich nicht mehr.

    Vielleicht können die Lippe Wellies ja auch den Nachbarsender aufkaufen und dann auch im Kreis Unna Radio machen, immerhin 29% Unterschied.
     
  6. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Hallo Hagener !

    Wie recht du doch hast. Euer Programm ist auch nicht schlecht. Liegt sicher an dem guten Betriebsklima und der sehr netten Chefin, der ich hiermit auch gratuliere. Ist schon nicht schlecht, was auf 107,7 so alles läuft.
    Ich bekomme auch noch die 104,2 aus Witten mit meiner Richtantenne mit. Stimmt es wirklich, dass die von Euch aus senden bzw. die Sendekette modulieren ???
    Eigentlich sehr schade um en, ich hätte gedacht, dass dieser Sender wenigstens in der Mitte zu finden gewesen wäre. Denn da gibt es meiner Ansicht nach wesentlich schlechtere, die nur um 0,6 Mhz unter der 105,0 zu finden sind.

    Mit den kritischen Stimmen habe ich gerechnet. Denn viele, die hier meckern, dürfen bei den erfolgreichen Sendern (gott sei dank) nicht ans Mikro !

    Gruß nach Hagen !
     
  7. Outback

    Outback Benutzer

    Hey, ich habe eine gute Idee:

    Das super-duper-tolle Team von Lippe-Welle-Hamm zieht nach Köln und tauscht mit dem Kölner Team.

    Mal sehn ob die Lippe-Kollegen dann immer noch eine große Lippe haben.

    Mein Tipp: Mit dem Programm, was da momentan in Hamm gemacht wird, wird in Köln eine Quote von, naja sind wir mal großzügig, 10 Prozent erreicht!

    Aber ein Glück, dass die Quote in NRW ja die Proffesionalität der Sender wiederspiegelt und nicht die Konkurenz- und Empfangssituation, gelle?

    Ups, war das Ende jetzt ironisch???

    JA!
     
  8. wurstsalat

    wurstsalat Benutzer

    Unglaublich, was es doch für gewaltige Unterschiede innerhalb nur eines Bundeslandes, gar innerhalb weniger Kilometer, zu geben scheint - ich bin schwer beeindruckt! Vielleicht sollte man die Deutsche Hörfunkakademie nach Hamm verlegen, damit alle etwas davon haben und sich demnächst sämtliche Lokalradios über eine Reichweite von 50% freuen können!?
    Wer diesen Sender hier im Forum dermassen feiert, könnte doch eigentlich auch mal AirChecks im Internet veröffentlichen, oder? Das allerdings würde einen konkreten Vergleich möglich machen und vermutlich zeigen, dass auch in Hamm noch mit Wasser gekocht und Licht durch Strom erzeugt wird.
    Keine Frage, die 50% gönne ich dem Team - aber ich wage zu bezweifeln, dass dieses Programm zum Beispiel in Berlin auch nur annähernd zweistellige Reichweiten erzielen kann... Freut Euch über die Quote, aber bitte nicht so penetrant!!!
     
  9. LuLu

    LuLu Benutzer

    Outback, wo ist dein Problem?
    Radio Lippe Welle Hamm macht ein Programm, dass in Hamm unheimlich erfolgreich ist.
    50% Reichweite - mehr als 3 Stunden Verweildauer!
    Kennst du irgendwo in Deutschland einen ähnlich erfolgreichen Sender?
     
  10. Phoneman

    Phoneman Benutzer

    Leute, Leute...
    an allen Postings hier ist wohl etwas Wahres.

    Ziel eines NRW-Radioprogramms ist es, eine hohe Reichweite mit hoc´her verweildauer zu erzielen. Ds ist Hamm gelungen. Ziel erreicht - herzlichen Glückwunsch. Man sollte jedem seinen Erfolg gönnen, schließlich arbeiten alle an diesem Ziel.

    Fatal finde ich nur folgende Enschätzung (die man hier und da rauslesen kann): Sender mit hohen Reichweiten machen gutes Radio, Sender mit Reichweiten unter 30% machen schlechtes Radio.

    Na wenn die Welt so einfach wäre.....
     
  11. Outback

    Outback Benutzer

    Huhu LuLu,

    ich hab ja gar nix Anderes gesagt, als dass L-W-H für IHR SENDEGEBIET diese sensationellen Quoten erreichen kann. Glückwunsch übrigens, ich gönn's ihnen.

    Trotzdem behaupte ich, dass sie diese Quote in bestimmten, "schwierigeren" Sendegebieten nicht erreichen!

    Wie Phoneman schon sagt: Gute Quote ist nicht unbedingt gleich gutes Radio. Und ich finde, dass es viele Locals gibt, die besseres Radio machen als die Lippewelle.

    Und das L-W-H für ihre Hörer wohl genau das richtige Programm bietet, stimmt einfach nicht! Wer Ahnung vom Radio hat, weiß, dass auch andere Faktoren eine große Rolle spielen.

    Stimmt's?

    JA
     
  12. LuLu

    LuLu Benutzer

    Gute Quote bedeutet gutes Radio!
    Aber: Schlechte Quote bedeutet nicht immer, schlechtes Radio. Da kann es auch andere Gründe geben.
    Zitat:
    "Und das L-W-H für ihre Hörer wohl genau das richtige Programm bietet, stimmt einfach nicht! Wer Ahnung vom Radio hat, weiß, dass auch andere Faktoren eine große Rolle spielen."
    So - welche denn?
     
  13. Outback

    Outback Benutzer

    Ich sag's ja: "Wer Ahnung vom Radio hat..."

    Du hast anscheinend keine! Das sieht man ja schon an Deinem ersten Satz: "Gute Quote bedeutet gutes Radio!"

    Vielen Dank für dieses Outing-Posting.

    Und falls Du Radio machst: Viel Erfolg im großen deutschen Radiomarkt.

    Hat LuLu da eine Chance?

    NEIN

    [Dieser Beitrag wurde von Outback am 15.03.2002 editiert.]
     
  14. LuLu

    LuLu Benutzer

    ...wer Ahnung von Radio hat weiß, dass es die Aufgabe von von Radiomachern ist, möglichst viele Hörer für ein Programm zu gewinnen.
    Das ist der Job von Radiomachern!
    Unsere Währung sind Hörerzahlen, sonst nichts. LWH hat in seinem Markt die meisten Hörer. Ob dir oder mir das Programm gefällt, ist der Werbeindustrie völlig egal.
    So sieht die Welt aus - in NRW und erst recht außerhalb von NRW.
     
  15. Phoneman

    Phoneman Benutzer

    @LULU

    WDR 2 hat vor 15 Jahren seeeehr hohe Reichweiten erzielt. Dann war das also damals gutes Radio!?
     
  16. LuLu

    LuLu Benutzer

    ...damals gab es offenbar kein besseres, sonst hätte der WDR wohl kaum eine hohe Quote erzielt!
     
  17. RadioWorks

    RadioWorks Benutzer

    Hilfe !!!
    Was ist den hier los ?
    Lippe Welle Hamm ist gut ?

    OK! Schauen wir mal auf die Homepage --- gerade mal mittelmäßig.
    Ein lokales Verkehrsoutro nach den NRW Nachrichten, das immer vergeigt wird, sehr unprofessionell.
    Viele Hörer ?
    eh nein.
    Radio Köln hat doch viel mehr, jou es sind kaum Leute dort, aber bitte.
    Ein professionelles Program soll das sein.
    NEIN!

    Schon mal überlegt, warum so viele Leute die Lippe Welle hören ?

    Vielleicht, weil sie nix besseres kennen ?

    Und bitte NRW Standart ist das doch mal bitte nicht.
    Klar ist es sehr gut, wenn lokal die Infos stimmen, aber die Leute hören doch Radio, weil die Musik gut ist. Und hallo, dazu gehört doch bitte auch das richtige Fahren.

    Aber mal ehrlich, ich würde an Eurer Stelle auch nix anderes machen. Eure Hörer erlauben euch alles !!!
    Macht weiter so und wir staunen in den nächsten Jahren über die 80 % Hürde.
    Effektive Hörerzahl: 10 500 ;)
     
  18. Outback

    Outback Benutzer

    @Radioworks

    Juhuuu, Du sprichst mir aus der Seele. Ich hatte mich ja zuerst noch relativ zögerlich ausgedrückt, aber ich schliesse mich Deiner Meinung voll und ganz an!

    Sind wir uns einig, dass das Team von Lippe-Welle-Hamm in Köln nicht mal die 10 Prozent-Hürde schaffen würde?

    Da gibts ja nämlich noch echte Konkurenz:

    - SWR3
    - RPR1
    - und den WDR/BFBS-Rest den ganz NRW hat

    Die beiden ersten Sender sehen Köln und das komplette Rheinland ja tatsächlich als Sendegebiet an und melden freudestrahlend Wetter und Verkehr für dort.

    Ups, meinst Du, da kann sich ein L.W.H.-Moderator schlechte Blenden leisten?

    JA!

    Ach ne, doch nicht!
     
  19. LuLu

    LuLu Benutzer

    @radioworks:
    "Sie hören LWH , weil sie nichts besseres kennen".
    Also, weil du nicht in der Lage bist das Phänomen LWH zu erklären, beschimpfst Du deren Hörer.
    Nicht gerade niveauvoll.
    Ich habe mehrfach die Frühsendung von LWH gehört. Ich bin ehrlich, ich verstehe auch nicht, warum der Sender 50% hat. Aber er hat sie!
    Und nicht einmal per Zufall, sondern dies ist ein langfristiger Trend. Der Redaktion ist es offenbar gelungen, die Hörer emotional so fest an das Programm zubinden, dass man den Machern "handwerkliche" Fehler verzeiht.
    Solltest Du einmal das Glück gehabt haben, professionelles Produktmanagment zu erleben, dann wüßtest du, dass dies die höchste Form von Produktmarketing ist. "Eine nahezu bedingunglose Identifikation den Kunden mit dem Produkt". Ein emotionales Phänomen, dass du in den Beziehungen von Fußballfans zu ihren Clubs beobachten kannst.

    LWH hat das geschafft. Und dafür meine Hochachtung.

    So und jetzt darfst du gerne weiter Hörer beschimpfen, dann befindest du dich auf einer Ebene mit vielen Bürgerfunkern. Die erklären ihre niedrigen Reichweiten auch immer damit, dass die Hörer zu blöd sind.
     
  20. nrwmod

    nrwmod Benutzer

    @LuLu:

    > Was meinst Du - warum hören diese Menschen > diesen Sender?
    > Weil er gut ist?

    Nein, falsch! Wie die anderen schon gesagt haben: Weil sie nichts besseres kennen.

    > Wir könnten sicher darüber streiten,
    > welchen Sinn Opener, DI und Unterleger
    > haben.

    Das brauchen wir nicht. Du weißt wie wichtig professionelle Verpackung und ihr Einsatz in einem Formatradio ist.

    > Im Radio entscheidet der Hörer, was gut
    > ist.
    > Sonst keiner!

    OK, aber damit kann man leider nur in Hamm 50% erreichen.
     
  21. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Professionelles Produktmanagement...hey, gut erkannt als Erfolgsfaktor, auch für Radio! In Deutschland ist dieses Produktmarketing nur sehr wenigen Stationen gelungen: Antenne Bayern, Radio Hamburg, z.T. RSH, die ehemaligen SWF3 und Rias 2...WDR2 ist auf dem Weg. Gilt übrigens auch für BFBS, der bei seinen Hörern absolut beliebt ist und regelmäßig hohe Zufriedenheitswerte erreicht.
     
  22. wurstsalat

    wurstsalat Benutzer

    @Lulu

    Hier sind keine Hörer beschimpft worden! Der Satz "...weil sie nichts besseres kennen..." sagt ja nur aus, dass die Hörer keinen Sender kennen, der besser ist, als LWH.
    Und das kann ja auch zum Beispiel daran liegen, dass die Konkurrenz-Sender nicht wirklich gut zu empfangen sind, gell? Keinem Hörer wird mit einem solchen Statement auf den Schlips getreten.
    Und gerade hast Du Dir selbst widersprochen, weil Du selbst nicht verstehen kannst, wie LWH mit der Früh-Sendung an die 50%-Quote kommt!
    Also machen die vielleicht doch nur durchschnittliches Programm und haben einfach nur - im Gegensatz zu anderen engagierten Teams - viel bessere Voraussetzungen?
    Davon abgesehen will niemand den Leuten in Hamm die Quote absprechen. Es ist aber nicht unbedingt taktisch klug, sich hier im Forum hochzuloben - spätestens dann muss man damit rechnen, dass andere sich mit dem (angeblich so unglaublich tollen) Programm auseinandersetzen und Kritik üben.

    Denk mal drüber nach...
     
  23. LuLu

    LuLu Benutzer

    @Adam:
    Kompetente Aufzählung. Ich würde noch FFH hinzufügen. Früher auch mal 100,6.
    Die stärkste Marke aus meiner Sicht ist RSH.

    Wurstsalat, ob du dich mit dem Programm von LWH auseinandersetzt, oder nicht. Ich befürchte, dass ist den Machern dort ziemlich egal. Die achten darauf, was ihre nicht wenigen Hörer wollen.



    [Dieser Beitrag wurde von LuLu am 15.03.2002 editiert.]
     
  24. Hagener

    Hagener Benutzer

    Ups, da muß ich doch mal eben klarstellen, dass ich kein Mitarbeiter von Radio Hagen bin. Wenn ich von "mein Sender" spreche, meine ich eben den Sender, den ich gerne höre.

    @radiofreak
    Kann Dir aber trotzdem bestätigen, dass EN aus dem Funkhaus in Hagen sendet. Beide Sender haben jeweils ein Sendestudio und teilen sich ein Produktionsstudio. Somit ist die Begründung, die Technik aufgrund der Kostenersparnis zusammenzulegen, gut zu verstehen.
    Ich habe aber die Befürchtung, dass im Laufe der Zeit aus beiden Sendern einer wird und das wird wohl für beide schlecht ausgehen....
     
  25. Schinken

    Schinken Benutzer

    Ich bin gerade freundlicherweise auf dieses Thema aufmerksam gemacht worden. Ich sage nur - bei aller Kritik - 50 Prozent machen glücklich.

    Vorsicht vor Radiofreak11. Der Mann - auch wenn es so klingt - arbeitet schon seit Jahren nicht mehr in Hamm.

    [Dieser Beitrag wurde von Schinken am 18.03.2002 editiert.]
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen