1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

6.11.2015: 80 Jahre frequenzmodulierter Rundfunk

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Internetradiofan, 07. November 2015.

  1. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

  2. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Handydoctor und chapri gefällt das.
  3. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Hmm, mehr Leute als uns 3 interessiert das nicht? Ich dachte UKW sei nach wie vor das Maß aller Dinge :D

    Na denn, herzlichen Glückwunsch an die Ultra kurzen Wellen zum 80. :thumpsup:
     
  4. iro

    iro Benutzer

    80.? Da musst Du wohl noch einige Jahr Millionen hinzurechnen bei UKW... :D
    Nur die FM ist 80 geworden ;)
     
    Heinzgen und Audiofrosch gefällt das.
  5. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    OK, wo Du Recht hast, hast Du Recht :D Ist ungefähr so sinnvoll wie die "UKW-Abschaltung", UKW kann man nicht abschalten, nur die Sender, die darüber senden :p
     
    Audiofrosch und iro gefällt das.
  6. Tweety

    Tweety Benutzer

    Glückwunsch und auf die nächsten 8.... :censored:;)
     
    Internetradiofan gefällt das.
  7. Tonband

    Tonband Benutzer

    Mit 66 Jahren ... :)
     
  8. Radiofreak01

    Radiofreak01 Benutzer

    Dann auch von mir mal Happy Birthday FM. Und ich finden das FM nicht gleich mit UKW zu setzen ist. Klar wird häufig gemacht. Meines
    Wissens steht FM für Frequenzmodulation = Übertragungswiese. Diese wird nicht nur auf der Ultrakurzwelle eingesetzt. Sie wird auch im CB-Funk (CB = Citizen Band) eingesetzt. Des heißt also nicht das die Ultrakurzwelle schon 80 Jahre ist. Kann man aber so oder so sehen.
     
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Frequenzmodulation ist eine Modulationsart. Ultrakurzwelle ein definierter Bereich des Frequenzspektrums. Man könnte auf UKW auch in AM senden oder in CW oder weiß der Fuchs was, phasenmoduliert. ODer in irgendeiner Digitalnorm. Genauso könnte man auf Langwelle auch in FM senden, theoretisch jedenfalls.
    Im Analogfernsehen wurden für den Ton übrigens beide Verfahren genutzt, Frequenz- und Amplitudenmodulation.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2015
  10. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    Das wurde vor Einführung der FM ja auch gemacht. ;)
     
  11. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Zitat Radiocat :
    So ist es:
    Die Flugzeuge funken im VHF Flugfunkband,117,975 bis 137 MHz, in AM. Das wird gemacht weil bei AM die Übertragung bei schlechten Signal - Rauschabstand sicherer ist als bei einer FM Übertragung.
    CW wird zum Beispiel bei Aurora und Meteor Scatter Verbindungen im Amateurfunk auf 2m angewendet.
     
  12. maetsch

    maetsch Benutzer

    Nö. Der Ton war seit der Einführung des Nachkriegsfernsehens Anfang der 1950er Jahre immer FM, nur das Bildsignal wurde AM moduliert. Zwei Sender, getrennt für Bild und Ton. Das Einzige, was regional unterschiedlich war, war der Frequenzabstand zwischen Bild- und Tonsender: im Ostblock 4,5 MHz, bei uns 5,5 MHz und bei den Amis 6,5 MHz. Die Soldatensender (AFN) hatten auch 6,5 MHz, so dass man mit den meisten deutschen Fernsehgeräten da ohne Umbau nicht gleichzeitig Bild und Ton empfangen konnte.
     
  13. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Und wie war das in Frankreich? Radiocat hat da schon Recht.
     

Diese Seite empfehlen