1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

85 Jahre Rundfunk aus dem Vatikan

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von br-radio, 20. Februar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. br-radio

    br-radio Benutzer

    Seit 85 Jahren gibt es auf dem Gebiet des Vatikans einen Sender, der vor 85 Jahren in den Probebetrieb ging.

    Radio Vatikan, wie der Sender nach den Lateranverträgen im 1929 hieß, ging auf Betreiben des Papstes Pius XI. im Jahr 1923 on air, an Ostern 1923 wurde die erste Osterbotschaft eines Papstes auf einem gemieteten italienischen Sender in voller Länge ausgestrahlt.

    Zwischen 1923 und 1929 wurde über den Monte Mario in der Nähe Roms über italienische Sendeanlagen auch katholische Nachrichten primär nach Europa gesendet.
    1926 erfolgte die Verkündung der neu zu ernennenden Kardinäle erstmals über den Äther.

    Seit 1929 ist Radio Vatikan offizielles Radio des Papstes und ist zusammen mit dem Osservatore und C.TV das Vatikanische Sendezentrum, das 1999 neu eröffnet wurde.

    Radio Vatikan bekam v.a. im Zweiten Weltkrieg, aber auch im Kalten Krieg, insbesondere in der Kuba-Krise 1962 ein weltpolitisches Gewicht.

    Seit Papst Johannes Paul II. verzeichnet der Sender aus dem kleinsten Staat der Welt stetige Zuhörerzuwächse.
    Nach eigenen Angaben verbuchte der Sender bei einer Zählung, die in Kooperation mit dem RAI durchgeführt wurde, ca. 7 Mio. Hörer weltweit.

    Papst Benedikt XVI. sagt selbst, er habe den Sender schon in den 1940er-Jahren gehört, als er als Theologiestudent in Freising war.

    Unter den Päpsten Johannes XXIII. und Paul VI. wurden mehrere Sendeanlagen auf dem Vatikanhügel gebaut, die mit Kurzwelle und Mittelwelle Europa und die Welt versogen.

    Darüber hinaus verfügt der Vatikan in Singapur, in Florida und in Südamerika durch Kooperationen über Anlagen, die den Sender auch in allen Kontinenten hörbar macht.

    Der deutsche Zweig wurde 1928 gegründet, nachdem ein Notenwechsel zwischen dem Deutschen Reich und der italienischen Regierung dies möglich gemacht hat, der österreichische Zweig wurde 1933 von Engelbert Dollfuß ins Leben gerufen durch einen Vertrag, der zwischen der Österreichischen Rundfunk AG und den vatikanischen Behörden geschlossen wurde.

    Heute im Jahr 2008 hören nach Schätzungen der Eurovision ca. 93.000 interessierte Deutsche der "Stimme des Papstes und der Weltkirche" zu, wenn die deutschsprachigen Nachrichten verkündet werden.

    Radio Vatikan verfügt in München, Wien und Chur über kleine Büros, von denen aus Nachrichten nach Rom gesendet werden.

    Herzlichen Glückwunsch zu 85 Jahren Sendebetrieb!
     
  2. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: 85 Jahre Rundfunk aus dem Vatikan

    Das Büro in München wurde Anfang 2008 nach Augsburg verlegt!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen