1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aachen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von McGurke, 11. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. McGurke

    McGurke Benutzer

    Es ist etwas still geworden zum Thema "Aachener Sender". Hat 100,eins jetzt eine neue BG? Freue mich über Updates.
     
  2. derradiomann

    derradiomann Benutzer

    Habe ich gerade auf der 100,eins HP gefunden.

    Die Zukunft von Aachen 100,eins ist gesichert.
    Aachener Geschäftsleute gründen neue Betriebsgesellschaft.

    Am 12. Oktober 2002 fanden die ersten Gespräche zwischen Aachener Geschäftsleuten und der Veranstaltergemeinschaft von Radio Aachen 100,eins statt. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Sender sein Programm bereits eingesellt. Über die Frequenz war nur noch unmoderierte Musik zu hören. Keine 4 Tage später sollte der Sender abgeschaltet werden.
    Die Kontakte zwischen den Aachener Geschäftsleuten und dem VG-Vorsitzenden Dieter Bischoff hatte der Aachener Kaufmann Ralf List hergestellt. Er hatte in verschiedenen Gesprächen Aachener Privatleute davon überzeugt, dass es eine Herausforderung wäre, den Aachenern 'ihren' Lokalsender zu erhalten. Denn Aachen 100,eins war nicht wegen mangelnder Hörerresonanz gescheitert - der Sender war -und ist- mit Abstand das meistgehörte Privatradio in Aachen - sondern an Management-Problemen der ehemaligen Betriebsgesellschaft. Paul F. Hugot, einer der Investoren: "Wir wollen nicht, dass dieser Sender sang- und klanglos untergeht!"

    Zunächst vereinbarten die potentiellen Investoren mit dem Insolvenz-verwalter, Herrn Jörg Zaumbaum, eine Kostenübernahme für den Zeitraum von acht Wochen. Diese Zeit wurde von den Investoren intensiv genutzt, um sich in die Thematik "Betrieb eines Radiosenders" einzuarbeiten. Gesetzestexte wurden gewälzt, alte Bilanzen analysiert, Gespräche mit der Landesanstalt für Medien geführt und schließlich ein neuer Wirtschafts- und Stellenplan entwickelt. Schnell stellte sich heraus, dass sich die Verhand-lungen zwischen Veranstaltergemeinschaft und Investoren problemlos gestalteten.

    Der VG-Vorsitzende Dieter Bischoff würdigt das Engagement der neuen Investoren und betont besonders: "Durch das Engagement junger Aachener Unternehmer, die trotz widriger wirtschaftlicher Situation den Mut und die Visionen mitbrachten, die Institution Aachen 100,eins weiterzuführen, konnten alle Arbeitsplätze in Redaktion und Marketing- und Vertriebs-abteilung erhalten werden! Dieses Engagement ist nicht hoch genug einzuschätzen!"

    Am 18.12.02 haben die Gesellschafter, Team WOF, Erwin Pfeifer, Dr. Martin Emmerich, Paul F. Hugot und die Firma DTS GmbH die neue Betriebsgesell-schaft "Aachen 100,eins GmbH & Co KG" gegründet und Ralf List zum Geschäftsführer bestellt. Die Betriebsübernahme wird zum 01.01.2003 erfolgen.

    Aachen 100,eins ist in Aachen seit mehr als 10 Jahren eine Institution, die die Gesellschafter der neuen Betriebsgesellschaft fortführen möchten. An den bewährten Programminhalten und der lokalen Berichterstattung will Programmdirektor Torsten Manges auf jeden Fall weiterhin festhalten. Nicht umsonst ist es diesem Konzept und der hohen Professionalität des gesamten Teams zu verdanken, dass Aachen 100,eins im zu Ende gehenden Jahr der Reichweitengewinner in Nordrhein Westfalen wurde - kein anderer Sender hat in den letzten 12 Monaten so viele neue Hörer hinzugewonnen. Gleichzeitig wurden Sebastian Pauls und Frank Wallitzek als beste Moderatoren von der Landesanstalt für Medien mit dem Hörfunkpreis 2002 ausgezeichnet.

    Wie groß die Unterstützung der Aachener für ihr Lokalradio ist, hat auch die große Resonanz der werbenden Wirtschaft in den letzten 8 Wochen gezeigt.
    Verkaufsleiter Peter Rademacher: "Wir danken allen Geschäftspartnern, die uns während der Insolvenz überwältigend unterstützt haben und sind uns sicher, auch in Zukunft den Hörern und der Aachener Geschäftswelt ein attraktives lokales Programm zu präsentieren." Viele Aachener Geschäfts-leute haben bereits deutlich gemacht, dass sie auch im kommenden Jahr auf die Partnerschaft mit Radio Aachen 100,eins setzen.

    Nach 6 Monaten zwischen Hoffen und Bangen freut sich die gesamte Belegschaft jetzt auf den Neustart. Weihnachten und Silvester können alle Mitarbeiter jetzt beruhigt und mit dem Wissen feiern, dass die Zukunft gesichert ist. Und am ersten Januar geht es dann mit Vollgas wieder los. Neue Ideen und Konzepte liegen bereits in den Schubladen. "Und spätestens im Februar werden wir mit einer Aktion 'On Air' gehen, über die die ganze Stadt wieder sprechen wird", sagt Programmdirektor Torsten Manges.

    Na dann Frohes Fest an die Kollegen!
    derrradiomann
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen