1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aktive / passive Boxen: Unterschied?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Pharrell, 04. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pharrell

    Pharrell Benutzer

    Hi Leute,

    ja!!! Ich habe die Suchfunktion benutzt aber bin nicht richtig fündig geworden.

    Also mal so im klartext. Worin besteht der unterscheid zwischen Aktiven / Passiven boxen? Soll man sich beide ins studio stellen? Was haben solche boxen was andere nicht haben?

    mfg

    pharrell
     
  2. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Aktive / Passive Boxen

    Passive Lautsprecher sind solche, wie sie bei jeder Feld-Wald-und-Wiesen-HiFi-Anlage dabei sind. Aktive haben den NF-Endverstärker im Gehäuse eingebaut. Im Gegensatz zu passiven werden sie mit Line-Pegel angesteuert.

    Gruß TSD
     
  3. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Aktive / passive Boxen: Unterschied?

    Und noch ein Blick ins Gehäuse: bei den Passivboxen gibt es üblicherweise nur ein Klemmenpaar als Eingang. Da geht dann vom externen Verstärker das ganze Signalspektrum drüber. In der Box sitzt eine Frequenzweiche, die das aufteilen muß für Hoch- und Tieftöner. Über diese Weiche läuft auch die volle Leistung, die die Box aufnimmt. Entsprechend derbe sind die Bauteile zu dimensionieren.
    Bei einer Aktivbox kann man dagegen elegant für Hoch- und Tieftonzweig separate Verstärker vorsehen, exakt abgestimmt auf die Lautsprecherchassis, und die Auftrennung des Frequenzspektrums erfolgt auf Kleinsignalebene vor der Leistungsverstärkung. Da kann man, ohne daß es riesig wird, zumindest theoretisch deutlich präzisere Konzepte aufbauen, z.B. die Spulen durch Kondensatoren ersetzen (in Zusammenarbeit mit Operationsverstärkern als Gyratoren). Wenns denn sein muß, auch mit digitaler Frequenzweiche - ob es so etwas gibt, weiß ich nicht, meine Marktübersicht ist bei sowas schlicht nicht vorhanden.

    Was man sich ins Studio stellen muß, sollte nicht von aktiv oder passiv abhängen, sondern vom Einsatzzweck, dem zu beschallenden Raum, den gewünschten Eigenschaften der Abhöre undsoweiter. Wenn sich dann ein passiver Monitor herauskristallisiert, muß halt noch die passende Endstufe dazu gesucht werden.
     
  4. divy

    divy Benutzer

    AW: Aktive / passive Boxen: Unterschied?

    In diesem Zusammenhang möchte ich doch die Frage wiederholen, ob jemand mit den Genelec 1029-Monitoren oder den 8030 Erfahrung hat:

    http://www.musik-service.de/Recordi...elec-1029-A-Aktivmonitor-Paar-prx11741de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recordi...nelec-8030-A-Aktivmonitor-prx395742410de.aspx

    Evtl. kann man sich dazu später ja den entsprechenden Subwoofer dazu kaufen.

    Es handelt sich um einen 15 qm großen Raum, also wirklich klein. Bisher mache ich nämlich noch alles über die Stereoanlage, und ich war doch positiv überrascht, als ich mal meine Aufnahmen in einem Studio gehört habe. (Zum Glück, hätte ja auch sein können, dass es sich furchtbar anhört.) Das war allerdings der wdr, was die da stehen haben, kann ich mir natürlich nicht leisten.

    Ich weiß, Monitore sollte man sich selbst anhören, dazu habe ich aber keine Zeit, einen Monat lang Monitore zu bestellen, zurückzuschicken, wieder zu bestellen...
     
  5. waveless

    waveless Benutzer

    AW: Aktive / passive Boxen: Unterschied?

    Ich würde jederzeit wieder den aktiven Lautsprechern den Vorzug geben.
    Bei aktiven LS verändert sich der Klang bei verschiedenen Lautstärken kaum. Bei der passiv/Endstufen Kombination kann man schon sein blaues Wunder erleben wenn man von leise nach laut und umgekehrt abhört.
    Meine Empfehlung geht eher in die Richtung Adam z.B. Adam P11a.
    Aber es gibt auch dauernd wieder Tests in den Fachzeischriften die sich ausführlich damit beschäftigen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen