1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

alles werbung -oder was ?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von geh2, 06. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. geh2

    geh2 Benutzer

    da mein hörkreis ja nur begrenzt ist und nicht über ganz deutschland reicht, würde mich mal interessieren, welche chancen heute noch die berühmten werbebeiträge von pr agenturen (schlenker und co) in radioprogrammen haben. ganz nach dem motto: "wir haben hier einen tollen beitrag, denn können sie kostenlos senden, aber bitte schneiden sie nicht den namen xy raus".
     
  2. Radiomann2003

    Radiomann2003 Benutzer

    Natürlich werden diese Beiträge vor allem bei kleineren Sendern gerne gespielt... Bei uns wurden vor allem die ultraschlecht produzierten Dinger von Schlenker wegen der Preise zum verlosen gesendet... Die Programmleitung hat sich dabei leider nur recht wenig für die wirklich miese Qualität interessiert die so schlecht ist das sogar der dümmste Hörer merkt das es ein fremdproduzierter Beitrag ist... Manchmal haben wir auch nur die Preise in der Redaktion unter uns aufgeteilt und die Beitrge natürlich nicht gesendet und die Sendebelege "gefälscht"... Es gibt allerdings auch Agenturen die deutlich besser produzieren als Schlenker. Ich möchte da nur mal die Leute von "Pineapple" anführen. Besonders mies waren immer die Teile von "Büscher & Hofschulz". Die lieferten ihre Sachen tatsächlich auf rauschenden Kurzkassetten ab (kotz!).

    Noch Fragen?! <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
     
  3. Beyme

    Beyme Benutzer

    Ich fand diese Koppelung Töne gegen Sponsoren-Nennung immer blöd. Nur einmal habe ich mich darauf eingelassen: Während der Olympischen Spiele habe ich das Premiere-Angebot genommen. Dafür musste ich die Sportler antexten mit "xy sagte auf Premiere". Sie waren eben schnell mit ihren Tönen und hatten eine benutzerfreundliche Website.

    Die gebauten Beiträge von PR-Agenturen, die ich zu hören bekommen habe, waren entweder zu absurden Themen oder absurd gedreht. Bestenfalls haben sie mich auf Ideen gebracht und ich habe ein ähnliches Thema mit besseren O-Ton-Gebern selbst umgesetzt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen