1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von netzwerkmann, 26. Juli 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. netzwerkmann

    netzwerkmann Benutzer

    Hallo Freunde,

    seit Kurzem bin ich Besitzer eines Barth/Eela D.MAX :) Leider war bei dem Pult keine Bedienungsanleitung dabei :( Hinter einige Funktionen bin ich bereits selbst gekommen - größtenteils durch Ausprobieren. Andere, wie beispielsweise das Umstellen der Abtastfrequenz, erschließen sich mir leider nicht. Gerne würde ich die volle Leistungsfähigkeit des Gerätes nutzen. Hat jemand die Bedienungsanleitung und könnte mir diese zur Verfügung stellen? Darüber hinaus gibt es für das Pult eine Konfigurations-Software. Für die Unkosten würde ich selbstverständlich aufkommen.

    Dank und Gruß
    Dan
     
  2. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Die Bedienungsanleitung ist nicht wirklich umfangreich, das wenige was da drin steht wirst du fast schon von selbst herausgefunden haben. Was die Software angeht müsstest du dich wohl - auch aus lizenzrechtlichen Gründen - an Barth wenden, quasi sämtliche Einstellungen die über den Betriebsalltag hinausgehen (wie z.B. die Einstellung des Taktes) können nur über die Software eingestellt werden.
     
  3. netzwerkmann

    netzwerkmann Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Hallo Dude,

    vielen Dank für die rasche Antwort. Leider möchte die Barth KG für Anleitung und Software knapp 3.000 Euro sehen und macht für mich als Privatmann auch keine Ausnahme :( Deshalb hoffe ich jetzt darauf, dass mich jemand für deutlich weniger Geld bei der Konfiguration des Pults unterstützen kann.

    Grüße
    Dan
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Barth lebt eigentlich nicht vom Verkauf dieser Pulte (die nicht mehr hergestellt werden), sondern von Serviceverträgen, die er mit den Sendern abschließt. Privatnutzer kommen in diesem Weltbild verständlicherweise nicht vor, verübeln kann man das Herrn Barth irgendwie auch nicht, sonst wollen es alle zu einem niedrigeren Preis. Am liebsten würde er sicher Dein Pult abkaufen (wenn auch für einen unfairen Preis), denn er braucht Ersatzteile für bestehende vertraglich gebundene Installationen.

    Die Pulte wollen ab und an Service, die Konfiguration sitzt z.B. in einem SRAM, der wiederum in einem batteriegepufferten (!) Zwischensockel sitzt. Wenn man das SRAM entfernt, ist alles weg und nicht ohne weiteres wiederherstellbar. Ein "wirres" d.max macht das lustigste Zeug, z.B. Dauerleuchten der Pegelanzeige, die z.B. auch keine komplette RTW ist, sondern nur die Frontplatte und das Display davon. Angesteuert wird das Display über das Datenkabel, das Pult und 19"-Einschub miteinander verbindet. Ursprünglich war da sogar mal vorgesehen, nur jedes x-te Sample zu übertragen, da das für die Anzeigegenauigkeit ausreichte. Dumm, daß es dadurch aber zu einer "pulsenden" Anzeige bei Sinuston kam, was den Leuten beim hr wohl nicht schmeckte.

    Das Pultkonzept ist also ein Garant dafür, daß die Pulte Service vom Fachmann brauchen. Die Software ist separat (und läuft unter DOS, sieht aus wie TurboPascal), offiziell darf die niemand rausrücken. Ich habe sie mal gesehen und fand da auch die entsprechenden Konfigurationen. Besitzen tu ich sie jedoch nicht, aber Du bekommst für weitergehende Infos über das Pult eine Adresse von mir.

    P.S.
    Ist Dein Pult klein und blau wie der Elefant aus der Sendung mit der Maus? Ich wüßte zu gerne, wo das dritte Exemplar abgeblieben ist...
    ;)
     
  5. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Eins davon lebt jetzt in Dortmund. Fragt sich, ob es das "vermisste" ist. :p
     
  6. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Versprechen kann ich zwar nichts, aber mir ist jemand bekannt, der diese Dinger aus dem FF kennt und schon mehrfachn mit dem Läppi anrücken durfte, um diese Schrottdinger zu verarzten. Schick mir eine PN, ich werde sehen, was ich für Dich tun kann.
     
  7. netzwerkmann

    netzwerkmann Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Hi,

    das mit dem SRAM sorgt ja für rosige Aussichten :( Mal schauen, wie lange die Batterie hält...

    Echt schade, dass das Gerät wie ein modernes Auto konstruiert ist: Wenn die Elektronik versagt, ist es nur noch schön anzusehen. Fahrbereite Oldtimer wird es wohl auch keine mehr geben.

    Die Sache mit der RTW-Attrappe war mir bereits bekannt. Nicht jedoch die geplante Sparmaßnahme bei der Anzeigegenauigkeit. Aus reinem Interesse werde das Pult in den nächsten Tagen mal mit einem Sinussignal versorgen und dabei die Bargraphs im Auge behalten.

    Vielen Dank für die Kontaktdaten. Ich werde Dich diesbezüglich auf dem Laufenden halten.

    Das Pult ist in der Tat elefantenblau. Ist zwar nicht besonders schön, aber wenn es davon lediglich drei Stück gibt, immerhin selten.

    Dank & Gruß
    Dan
     
  8. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Ich glaube, das ist es nicht. Das ist Pult Nummer 1 oder 2, wenn es bei einem Menschen steht, der gut und gerne programmiert. ;)

    Und ich kenne jemanden, dem ist ein d.max mal "unter der Hand" regelrecht abgebrannt. Es muß furchtbar gekracht haben (zumindest bei ihm in der Abhöre, ob on air, weiß ich nicht), dann war Ruhe. Hat beim hr vor Jahren einen mittelschweren Einsatz des Katastrophenschutzes ausgelöst. :p

    Erkundige Dich mal, ob man den Inhalt gefahrlos auslesen und speichern kann. Mir wäre das zu heiß. Selbst wenn man SRAM mitsamt Sockel ausbaut, heißt das ja noch lange nicht, daß die Daten nicht zerstört werden.

    Das war einer der beiden Gründe, warum keines der drei blauen Pulte in meinem Besitz ist. Der andere: weder Zeit noch Platz und seinerzeit eine absolut ungewisse Zukunft bzgl. Zeit und Platz. Inzwischen weiß ich, es war die richtige Entscheidung.

    Dann ist das vermutlich Nummer 3. Ist es erst seit kurzem in Deinem Besitz oder seit Mai/Juni 2007?

    Das wiederum kann ich nicht verifizieren. Vielleicht weiß die genante Kontaktadresse mehr.


    Und wo steckt eigentlich der Diplomand, der die Software damals gestrickt haben soll?
     
  9. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Ich habe gehört, der ist kurz nach Fertigstellung der Pulte unter einem anderen Namen ins Ausland abgetaucht, hat sich in Ungarn ein neues Gesicht operieren lassen und lebt inzwischen mit völlig neuer Identität unerkannt auf einer kleinen Insel in der Nähe von Neuseeland und betreibt dort eine deutsche Kneipe. Hoffen wir für ihn, daß er für den Rest seines Lebens unerkannt bleibt.
     
  10. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Bingo. ;)
     
  11. netzwerkmann

    netzwerkmann Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Danke für eure rege Anteilnahme zu meinem Kauf. Das Pult besitze ich erst seit Kurzem. Irgendwie finde ich es auch immer noch niedlich. Technisch ist es aber wohl nicht so der Renner - schade. Vielleicht tut sich aber doch noch irgendwo die Software auf. Dann wäre ich auch für die Zukunft gewappnet. Die Kommunikation mit Herrn Barth war übrigens, bis auf den Preis für die Anleitung bzw. Software, sehr gut. Das wollte ich nach all der Kritik nochmal los werden.

    Grüße
    Dan
     
  12. netzwerkmann

    netzwerkmann Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Solange er keinen Barth trägt, wird ihm das dann wohl auch gelingen ;)
     
  13. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Der Diplomand kann sicher nix dafür. In solchen Fällen bin ich inzwischen der Meinung: oft reißen Diplomanden noch Dinger raus, die dermaßen auf "Scheitern" angelegt waren. Ich habe als Postdoc auch mal was hingeschmissen, weil ichs nicht gebacken bekommen habe. Letztens traf ich den Diplomanden wieder, der bei meinem Weggang in diesem Laden beinahe am Durchdrehen war. Er hat das Problem gelöst - durch Nachweis der Nicht-Lösbarkeit.

    Und das d.max ist kein schlechtes Pult, sondern bei richtiger Konfiguration sehr, sehr brauchbar. Auch wenns vielleicht uriger aussieht als ein RM4200. Es ist auch viel älter. Herr Barth handelt auch absolut korrekt, wenn er keine Ausnahmen für Privatanwender zulässt. Alles andere wäre hochgradig unfair den professionellen Kunden gegenüber.

    @ netzwerkmann
    Was mich jetzt noch interessieren würde: war das Pult, als es in Deinen Besitz kam, in seinen Grundfunktionen einsatzbereit oder hat es völlig zerkonfiguriert lustige Dinge gemacht?


    Hier übrigens der Toshiba-SRAM (32K x 8) im Sockel:

    [​IMG]

    Hier eines der I/O-Module - in diesem Fall 2 mal stereo analog rein und 1 mal digital raus:

    [​IMG]

    So richtig "amtlich" mit Lundahl-Übertragern. Nur die 5-poligen XLR-Buchsen für die analogen Anschlüsse (Stereo in einer Buchse) sind etwas exotisch. Ob Molex oder RJ45 schöner ist, sei dahingestellt.

    Das Konzept ist nicht übel, wenn auch die Kombination von Ein- und Ausgängen etwas unflexibel ist.

    [​IMG]

    Größere Systeme residierten dann in einem 6HE-Gehäuse. Wollte man mehr als 4 Fader nutzen, mußten weitere Steckkarten auf der Vorderseite der DSP-Unit ergänzt werden. Einfach so ein 4er-Fadermodul anzudocken reicht nicht, wenn die Steuerkarten fehlen.


    Und hier 2 der 3 kleinen blauen Elefanten:

    [​IMG]

    ;)

    Mir ist damals schwergefallen, ohne Kauf vom (Hinter)hof zu ziehen. War nur 15 Fahrradminuten von mir weg. Aber gut, wenn alle 3 Pulte laufen.
     
  14. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    na das ist ja mal ein hässliches blau.
    ich kenn die teile noch mit kaputten wandlern, sodaß plötzlich ein rosa rauschen in maximallautstärke aus den monitoren ballerte und sich die anzeigen überschlugen, ohne daß auch nur ein fader offen war. hei, was für ein spaß für den techniker ...
     
  15. netzwerkmann

    netzwerkmann Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Als das Pult bei mir ankam, war es sofort einsatzbereit. Ansonsten hätte ich es umgehend wieder zurück geschickt...

    Leider handelt es sich wohl nicht um den gesuchten dritten "Elefanten". Mein D.MAX hat lediglich zwei Fader und Holzseitenteile in hässlichem schwarz. Also ein kleiner blauer Elefant mit schwarzen Ohren:

    [​IMG]

    Wahrscheinlich werde ich die Holzteile irgendwann neu lackieren oder sogar furnieren lassen. In welcher Farbe, weiß ich allerdings noch nicht. Zu meinen Studer-Geräten würde Sipo-Mahagoni am besten passen. Das beißt sich jedoch mit dem Blau.
     
  16. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Arks, mir stellen sich die Nackenhaare auf, wenn ich das Teil sehe...

    Lackier' die Seitenteile doch in demselben Blau, dann fallen sie gar nicht auf, und alles sieht aus wie aus einem Guß.

    Wenn Du ein paar Jahre damit gerarbeitet hast, sei doch so gut und schildere mal Deine Eindrücke. Es würde mich beispielsweise brennend interessieren, wie oft...
    - Du mit dem Finger versehentlich auf eine PFL-Taste kommst und Dich dann wunderst, warum Du nix mehr im Kopfhörer hast
    - Dir die On/Off-Tasten entgegenspringen
    - Dir die Faderkappen abfliegen

    Andererseits: wenn es Dir gelingt, das Teil zu konfigurieren und vernünftig damit zu arbeiten, ohne daß es explodiert oder die Wandler Deine Monitore zerstören (vgl. ADR), freut es mich für Dich. Berichte mal bei Gelegenheit ;)
     
  17. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Oh, das ist ja wirklich nur ein Elefantenembryo. :D
    Daß es auch so kleine davon gab, war mir nicht bekannt. 4 Fader sind doch schon unterste Schmerzgrenze. Kleiner hätten sie es ja nicht bauen können - da hätte die RTW nicht mehr reingepaßt...

    Ich hoffe, Du hast nicht allzuviel bezahlt, denn da ist ja schon das Intellimix komfortabler und umfangreicher - bei vollem Support.

    Weißt Du zufällig, wo das Teil ursprünglich mal im Einsatz war?
     
  18. muted

    muted Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Vom Einsatzzweck her tippe ich auf Schnittplatz mit amtlicher Kreuzschiene davor oder auf Screener-Raum bzw. Telefoninterview-Platz.
     
  19. netzwerkmann

    netzwerkmann Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    Laut Herrn Barth war das Pult in einem Berliner Studio im Einsatz und diente dort ausschließlich zum Überspielen von analog auf digital und umgekehrt. Dafür reicht die magere Ausstattung ja allemal aus und viel mehr habe ich damit auch nicht vor.
     
  20. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Anleitung und Software für Barth/Eela D.MAX gesucht

    ... bei mir reicht dafür auch ein Sony-DAT von 1991 (DTC-57ES), den ich in grauer Vorzeit auf 44.1 kHz Analogsampling (schaltbar) und SCMS-Ignoranz umrüsten lassen habe. Das gute Stück dient als Ein- und Ausspielwandler für meinen PC. Ich dürfte ihn heute nichtmal mehr verkaufen, wegen des fehlenden SCMS. :D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen