1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antenne Lübeck: Stell dir vor, du hast eine Lizenz, aber es gibt keine Frequenz

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Gegenstromanlage, 01. Juni 2016.

  1. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Die MA HSH, unsere Medienanstalt, hat heute mitgeteilt, daß der Senderstart von Antenne Lübeck erstmal nicht erfolgen kann, weil sich die ursprünglich vorgesehene Frequenz nicht koordinieren lässt und man auf der übervollen UKW-Skala keinen Ersatz mehr findet.

    Nein, ich will hier keine weitere Diskussion um DAB anstoßen. R.SH dürfte das doch nur recht sein :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 01. Juni 2016
    TS2010, radiospezialist und Tweety gefällt das.
  2. Tweety

    Tweety Benutzer

    Nun ja, das scheint mir eher vorgeschoben. Soooo voll ist das UKW Band in SH jetzt ja nun auch nicht. Für eine Stadtfunzel in einer doch recht kleinen Stadt wie Lübeck sollte sich noch eine Frequenz finden lassen. Möglicherweise kommt der MA SH das gar nicht so ungelegen. SH entwickelt sich mehr und mehr zu einem zweiten NRW. Medientechnisch gesehen. Bloss nichts machen was den NDR oder die Platzhirsche gefähreden könnte. Das könnte ja möglicherweise in Vielfalt in der Radiolandschaft ausarten und dass muss natürlich um jeden Preis verhindert werden.
     
  3. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Aber dennoch voll genug dass die bestehenden Anbieter schön ihre Schutzrechte geltend machen können.
    Als Karteileiche liegt in Lübeck seit Jahren eine mögliche 100,6 brach, aber wie will man die brauchbar in Betrieb nehmen wenn dort ffn aus Rosengarten immer noch relativ stark reinknallt?
    Durch die Lage Lübecks dürften zudem nicht nur Widersprüche aus SH zu erwarten sein.
     
    Spezi gefällt das.
  4. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Schon der Offene Kanal hat '92 eine schlechte Frequenz abbekommen, die das Stadtgebiet unzureichend abdeckt. Dann kamen noch Nora und Klassik Radio nach. Und jetzt kommt Antenne Lübeck. Das wird natürlich nix mehr.
     
  5. stereo

    stereo Benutzer

    Wer stört sich denn an der Frequenz 88,5 MHz? Und warum kommt erst jetzt heraus, dass es eigentlich gar keine Frequenz gibt, die in Frage kommt? Diese Lokalsendergeschichte in SH verkommt immer mehr zu einem Witz.
     
  6. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Ich ging davon aus die 88,5 wäre für RZ1 in Planung?
     
  7. iro

    iro Benutzer

    Weil nur noch Verbreitungsgebiete lizensiert werden, vollkommen unabhängig davon, ob es überhaupt Frequenzen gibt.
    Das ist in Oldenburg (i.O.) ja nicht anders... ;) Da hat man auch eine Frequenz, kann sie aber nicht nutzen. (Seitenhieb: falls man überhaupt noch will...)
     
  8. crunchnroll

    crunchnroll Benutzer

    Für RZ1 wird nix geplant. Die sind doch leer (zum Glück) ausgegangen!
     
  9. DPITTI

    DPITTI Benutzer

    Da könnte Dab+ helfen in dem eine City Funzel aufgeschalten wird.
     
  10. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Und wie ist das finanziell darstellbar? Versuche das mal gegenüber den lokalen Werbekunden zu verkaufen. DAB+ in Lübeck ist so bekannt wie die Bäckerei Junge in Freiburg.
     
  11. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    Danke! ;)
     
    K 6 gefällt das.
  12. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Davon hatte ich gar nichts mitbekommen, danke für die Info!
    Die Frage die sich jetzt stellt und die noch unbeantwortet wäre sind die Hintergründe zur Frequenzknappheit. War die Frequenz schon in Koordinierung, hatte sie bereits einen Status wie A oder KA?
    Gab es Einsprüche bestehender Sender die ihre Schutzabstände geltend machen wollten? Bei der 100,6 wäre es klar, da macht ffn sicherlich Stunk auch wenn die Störungen aus Lübeck kaum im eigentlichen Versorgungsgebiet auswirken würden, wie geschrieben wäre eher Antenne Lübeck mit dieser QRG sprichwörtlich arm dran.
    Bei einer 88,4 oder 88,5 wüßte ich so spontan jedoch nicht woran es scheitern sollte, die 88,4 aus Kiel-Holtenau: GESCHENKT!
    Gleiches sollte für die 88,5 aus Röbel von NDR 1 MV gelten, das sind gut 130KM bei 10kW; wobei man ja auch weiß, daß selbst der geneigte Däne einer 0,5kW Funzel in Bremen erfolgreich Widerspruch leistete!
    Also für mich ist das alles recht undurchsichtig und ein weiteres Indiz wie gut die Verhinderungstaktik in unserem Land zu wirken scheint.
     
  13. radiobino

    radiobino Benutzer

    Verstehe ich das richtig, Antenne Lübeck bekam eine Lizenz und kann nun nicht starten weil die zuständige MA nun rausgefunden hat das kein Platz auf UKW ist?

    Wie schaut es eigentlich rechtlich aus? Könnte Antenne Lübeck jetzt dagegen klagen?
     
    Heinzgen gefällt das.
  14. DPITTI

    DPITTI Benutzer

    Ich denke schon da ja eine Lizenz verfügbar ist. Wenn ich so nach MV sehe werden Frequenzen doppelt verteilt. So hat Antenne MV und Ostseewelle 105,8 als Frequenz. Sollte doch auch in SH klappen.
     
  15. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Gegen was will man klagen? Die Lizenz hat man zu senden, was jedoch keine Garantie für eine Frequenz ist bzw. das Eine schließt das Andere ja nicht zwangsläufig aus. Da ja nichts kommuniziert wurde was nun eigentlich der Stand ist und worauf sich meine Fragen die ich oben erwähnt stellte nicht beantwortet sind kann man dies eben auch nicht pauschal beantworten.

    Sollte es Möglichkeiten zur juristischen Prüfung geben hat Antenne Lübeck diese sicherlich schon konsultiert.
     
  16. iro

    iro Benutzer

    (aus einem Radioszene-Artikel, der sich vor allem auf Sylt bezog)

    (ebenfalls aus einem Radioszene-Artikel, da die Ausschreibungen leider nicht mehr im Netz zu finden sind.)

    "Vorbehaltlich" - Klagen ist also nicht möglich. Jedenfalls nicht gegen die MA HSH.
     
    radiobino gefällt das.

Diese Seite empfehlen