1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antenne Salzburg will sich Hörer kaufen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Ernie, 28. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ernie

    Ernie Gesperrter Benutzer

    In einer Postwurfsendung von Antenne Salzburg:
    "Wir zahlen dir 20 Euro fürs Zuhören ! Wenn Du 12 Stunden
    zuhörst von 7 - 17 Uhr kannst du 120.- Euro abcashen.
    Wir rufen Dich an und auf die Frage welchen Radiosender du hörst, brauchst du nur Antenne Salzburg zu sagen und schon
    bekommst du 20 Euro für die Stunde"

    Nur 2 Fragen dazu:
    Ist das die werberelevante Zielgruppe der Negeranten, die sich das antun, weil sie auf diesen Nebenverdienst anstehen und nur aus diesem Zweck dieses Radio hören?

    Lernen die Fellner Brüder immer noch nichts dazu, daß solche Aktionen nichts, aber auch gar nichts bringen ?

    Weiters steht in der Aussendung: "Antenne Salzburg - Salzburgs BESTES RADIO !" Kennen die ihren eigenen Radiotest nicht ?
     
  2. McRadioMat

    McRadioMat Benutzer

    Alles nur Promo...

    Hallo Ernie,

    ich persöhnlich halte von dieser Art von Radio-Gewinnspielen rein gar nichts, meiner Meinung nach dienen sie ausschließlich der Promotion und haben auch nicht den Hintergedanken, dass sich die Antenne damit Ihre Hörer "erkaufen" will.

    ...ich finde diese "20 € für die Stunde"-Aktion ehrlichgesagt mehr als schlecht.

    Was muss ich tun damit mich die Antenne anruft? Werden willkürlich Leute aus dem Salzburger Telefonbuch ausgesucht? Muss ich mich anmelden? ...wär mir die Sache nicht wert, weil:

    20 Euro die Stunde, also 120 Euro für 6 Stunden hören, so ein richtig ergiebiger Gewinn ist das finde ich nicht. Und in den 6 Stunden hab ich extrem viel Werbung über mich ergehen lassen müssen....unterträglich viel.
    Das Werbung => Musik / Wort - Verhältnis ist bei der Antenne-Kette meiner Meinung nach an der Grenze des erträglichen. Die übertriebene Versponserung der Programmelemente macht mich auch teilweise aggresiv....

    Zusammengefasst: Diese 120 Euro pro Tag (stimmt, oder?) tun der Antenne sicherlich nicht weh.

    ...aber ob es die Hörer damit verstärkt an den Radio ködert?!
    Ich weiss nicht.

    Viele Grüße aus Deutschland!

    McRadioMat
     
  3. Berni

    Berni Benutzer

    ???

    7 - 17 h sind nicht 12 sondern 10 Stunden!

    Das macht macht bei 20 Euro Cash pro Stunde 200 Euro - nicht 120!
     
  4. Ernie

    Ernie Gesperrter Benutzer

    Ja, schon. Aber soweit ich die Postwurfsendung verstanden habe,
    zahlen sie maximal 120.- Euro pro Tag und Gewinner.

    Immerhin hat der Zettel bewirkt, daß ich mich mit Antenne beschäftigt habe und in die Homepage reingeschaut habe aber da ziemlich schnell wieder weg bin, weil ich mir einfach nichts gefunden habe als die üblichen Format-Dudelradio-Platitüden !

    In den Jahren 1996-1998 habe ich gerne den Vorläufer Radio Melody gehört, da gabs teilweise noch richtige sympathische und kultige Sendungen.
    Aber wenn ich heute das "Programm" ausdrucke, da kann ich nur den Kopf schütteln.

    Beispiel für den Samstag ( war früher mal mein Radio-Hör-Tag!)
    :00
    -
    05:00 Die Antenne
    Nachtschicht

    05:00
    -
    18:00 Antenne
    am
    Wochenende

    18:00
    -
    24:00 Die Antenne
    Samstag
    Nacht Jukebox



    Das nennen die noch "Programm" !?

    Da müßten mir die schon noch wesentlich mehr zahlen, daß ich mir das anhöre !
     
  5. andimik

    andimik Benutzer

    Hast du von einer Antenne was anderes erwartet :confused: :confused: :confused:
     
  6. ercor

    ercor Benutzer

    Na, man muss das verstehen - die Fellner Brüder haben wirklich allen Ernstes geglaubt, daß sie Radio machen können. Zwar sind sie schon einmal auf die Schnauze gefallen, aber die beiden Herren lernen ja nie aus.
    Und jetzt sehen sie - vor allem nach den Radiodaten - daß noch weniger Leute von den Antennen etwas wissen wollen und so versuchen sie es - mit solch einfallsreichen - Ideen, die nicht mal irgendwen hinter den Ofen hervorlocken.
    Ich würde sagen: Die Herrn Fellner Brüder haben versagt - und das auf allen Linien !!!!
     
  7. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Wieso die Aufregung?
    Ist doch nur ein weiterer Rip-Off des "coolsten Nebenjobs der Welt", den Energy 104,2 vor einem Jahr gespielt hat.
     
  8. Berni

    Berni Benutzer

    Aber auf Energy kommt dieses Spiel sicher cooler als auf der Antenne.

    Und Ernie hat es ganz schlecht präsentiert. (Das Zitat ist hoffentlich nicht richtig)
     
  9. Gaisberg

    Gaisberg Benutzer

    @ercor

    Wer sind denn die die Fellner Brüder, gehören den alle Antenne-Sender und wo haben die schon mal versagt?

    Auf Antenne Bayern gabs das ähnliche Spiel auch schon mal, damals konnte man aber je ein Auto gewinnen. Das war aber viel professioneller. Dadurch dass es ein Auto war (glaube so 7), gabs die Aktion auch nicht stündlich (Spannung gestiegen). Außerdem mussten sich die Hörer gleich mit "Antenne Bayern ..." melden, während bei Antenne Salzburg ja erst mal der Moderator sich mit seinem Vornamen meldet, der Angerufene auch und dann wird erst nach dem Namen gefragt.

    Übrigens habe ich den Eindruck, dass das bei Antenne Salzburg nicht live gesendet wird.

    Hab schon mal gehört, als eine Frau sagte, Ö3 und Radio Salzburg höre sie den ganzen Tag. :)

    Also bei Antenne Bayern war das ganze viel besser. Vor allem, weil da nicht die Moderatoren die ganze Zeit von diesem "tollen" Gewinnspiel geschwafelt haben.
     
  10. ClarkKent

    ClarkKent Benutzer

    Gaisberg: Die Fellner-Brüder sind die Gründer von NEWS und wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, heute immer noch Minderheitsgesellschafter der News-Verlagsgruppe.

    Beim Privatradiostart '98 steckten sie ziemlich viel Geld in die Wiener Antenne und griffen Ö3 frontal an. Erfolg: nur sehr mäßig. Es folgte ein Verkauf an die britische GWR (die ebenfalls Anteile an der Salzburger Antenne kaufte). Die GWR Group hatte jedoch genausowenig Erfolg (von Antenne Salzburg abgesehen) und verkaufte die beiden Stationen wiederum an die Fellners, die es noch einmal wissen möchten...
     
  11. Sony

    Sony Benutzer

    Zum Antenne - Spiel, daß man als Hörer Geld bekommt, wenn man sagt, man hört Antenne - sagte mein Vater nur lapidar:

    "Na, die müssens ja nötig haben ! So weit ist es also mit dem
    Radio schon gekommen, daß sie die Leute mit Geld dazu bringen müssen, daß sie noch Radio hören !

    Anmerkung der Redaktion: Mein Vater (48 Jahre) hört schon seit Jahren kein Radio mehr, weils ihm einfach "zu blöd" ist.
     
  12. Sassa

    Sassa Gesperrter Benutzer

    Hey Sony !

    Wie kann dein Vater vom Antenne-Gewinnspiel wissen und sich
    äußern, wenn der doch, wie du sagst, gar kein Radio hört ???
     
  13. Nummer 2000

    Nummer 2000 Benutzer

    Vermutlich, weil :
    "In einer Postwurfsendung von Antenne Salzburg:" ( erster Eintrag zum Thema )

    Oder :) ?

    Vieles bekommt man übrigens auch durch Freund und Bekannte mitgeteilt.
     
  14. Berni

    Berni Benutzer

    DAs muss ja eine höchst erfolgreiche Werbeaktion sein, wenn sogar Sonys Freundes- und Bekanntenkreis nur noch darüber spricht. :eek:
     
  15. Sony

    Sony Benutzer

    Nun mal aber langsam, kaum läßt man Euch allein, kann man schon wieder Sachen richtig stellen:

    @Sassa:

    Wie Du oben schon lesen konntest, braucht man nicht Radio hören, um über die Aktion Bescheid zu wissen !

    Bei meinem Vater war das so:
    Wir sitzen in einem Salzburger Hotel beim Frühstück, mein Vater blättert die Zeitung durch ( ich glaube, es war ein Kleinformat der
    Salzburger Nachrichten).
    Da stößt er auf eine ganzseitige Anzeige der Antenne und da murmelt er das, was ich schon geschrieben habe. Dann blättert er sofort weiter und niemand in meinem Bekanntenkreis spricht sonst jemals auch nur irgendwas über Radio und schon gar nicht über die Antenne !
    Bei uns in Wien war zwar die Antenne Wien auch immer sehr fleißig mit Plakaten, Inseraten usw. . Jeder muß zwar mitbekommen haben, daß es die Antenne gibt und es da Aktionen gibt, aber auch die Tatsache, daß es jeder durch penetrante Werbung KENNT, führt keinesfalls dazu daß man sich das auch ANHÖRT !
     
  16. ercor

    ercor Benutzer

    @Gaisberg:
    "Angeblich" haben die Fellner Brüder 70 Millionen Schilling bei der Antenne Wien investiert und diese verloren. Dann wurde die Antenne - wie bereits gepostet - an die GWR - eine engliche Radiogruppe verkauft - und diese wollten sie wieder loswerden. Die GWR, und die kennen sich wirklich aus, haben erkannt, daß man in Ö kein geldverdienendes Privatradio machen kann, deshalb haben sie es mit Freude wieder an die Fellner Brüder um 1 Euro verkauft. Die GWR war sicher froh, dass sie wieder wen "Blöden" gefunden haben, die die Antenne gekauft haben. Dass die beiden Fellner Brüder die Antenne wieder gekauft haben, zeigt sich die Ironie. Leute - wie Fellner - die keine Ahnung vom elektronischen Markt haben, machen denselben Fehler noch einmal, wie vor Jahren. Daher verdienen sie es wirklich nicht bemitleidet zu werden, denn die Antenne Wien und Salzburg sind Geldvernichtungsmaschinen erster Klasse.........aber die Fellner Brüder haben ja genug Geld, also kein Mitleid..........
     
  17. Nummer 2000

    Nummer 2000 Benutzer

    Ich habe mir von ein paar Wochen im Bereich Salzburg die Radiolandschaft angetan. Ehrlich, auch wenn ich kein Hitradio-Freund bin - Ö3 war immer und immer wieder meine Wahl, wenn ich Radio hörte. KroneHit war mir noch aus guter Erinnerung aus der ersten Phase, aber alleine die Idee, gegen Ö3 ankommen zu wollen...nein nein nein.
    Natürlich kann man auch in Österreich als Privatradio Geld verdienen, aber eben nicht, wenn man Ö3 kopieren will. Das wurde und wird seit Jahren von vielen Freaks immer und immer wieder in allen zuständigen Foren gepostet, und sie sollten, wie so oft, auch recht behalten.
     
  18. Gaisberg

    Gaisberg Benutzer

    @ ClarkKent + ercor

    Ganz vielen Dank für eure Erklärungen. Von dem Verkauf an GWR hatte ich damals gehört, vom Rückkauf aber nicht. Nach diesem Kauf hieß es ja noch, der Salzburger Radiosender (ich denke, damals hieß er noch Radio Melody) solle in GWR integriert werden. Ich erhoffte mir damals ein ganz anspruchvolles Programm... Hat GWR noch Beteiligungen im deutschsprachigen Raum?

    Gehören den Fellner Brüder auch die Antenne Sender in Tirol und Wien?

    Die Fellner Brüder kommen aber im Programm nie vor oder auf der Homepage der Antenne Sender erwähnt?

    @ ercor
    Du schreibst, Antenne Salzburg sei die größte Geldvernichtungsmaschine... Meinst du nicht, dass die Werbeeinnahmen die Programmkosten decken bzw. dass die sogar Gewinne einfahren? Was haben die denn schon für Kosten? Beitrag fast null, keine eigenen Weltnachrichten, Regionalnachrichten selten, Kosten für Musik nicht der Rede wert und ggf. bleibt dann noch der Moderator. Aber durch die viele Werbung, die da ausgestrahlt wird, müsste es normal gehen.
     
  19. Radiomaxi

    Radiomaxi Benutzer

    Im Moment schreibt KEIN Privatradio schwarze Zahlen!

    @Gaisberg: "Kosten für Musik nicht der Rede wert" - hast du eigentlich eine Ahnung was ein Sender für Musik bezahlt? Anhand der gespielten Titel kannst du dir das nicht ausrechnen! Es muss ein (gar nicht so geringer) Prozentsatz vom UMSATZ abgeführt werden (an AKM, LSG, usw.)

    Von diesem Betrag könnten alle User im Forum Monat für Monat toll leben ;)
     
  20. ercor

    ercor Benutzer

    @ Gaisberg

    Den Brüdern Helmut und Wolfgang Fellner gehören die Antenne Wien und Antenne Salzburg.
    Die Antenne Salzburg haben sie von der GWR um 1 Euro bekommen samt den bis dahin angelaufenen Schuldenberg !

    Privatradio machen ist sehr teuer und der Aufwand deckt sich nie mit den Werbeeinnahmen. Alleine schon die Satellitenzuspielung für die Antenne Salzburg Sneder kostet enorm viel Geld.
    In OÖ zahlt zB Life Radio für eine 7 jahres Sendemiete des ORF an diesen 2,6 Mio Euro !
    Ein Lokalradio a la Welle 1, Kronehit Linz etc. bezahlt pro Jahr nur für die Sendemiete alleine 70.000 Euro.

    Egal wie sich die Privatradios darstellen wollen, Fakt ist, daß kein Privatradio schwarze Zahlen schreibt !
     
  21. viennacalling

    viennacalling Benutzer

    Entschuldigt bitte, aber hier werden - aus welchen Motiven auch immer - oft konsequent reißerisch falsche Fakten präsentiert, die mir (übrigens auch ein Privatradiokritiker, aber kein fanatischer) sauer aufstoßen: Die GWR hat die Antenne WIEN für 1 Euro + Schulden verkauft, die Antenne Salzburg aber um ca. 1.7 Mio. Pfund! (Nachzulesen auf der offiziellen Investorenpage der GWR.) Jetzt nehme ich mal an, daß der Salzburger Sender wirtschaftlich nicht ganz so schlecht dastehen kann, wenn er (die Salzburger mögen mir verzeihen) als "Provinzsender" so viel mehr wert ist, als der doch viel potentere Wiener Sender. Sogar Wolfgang Fellner hat im Horizont (Ausgabe Nov.) gesagt (www.horizont.at), "für die Antenne Salzburg haben wir sogar richtig Geld hinlegen müssen". Das nur zur Korrektur!
     
  22. ercor

    ercor Benutzer

    @viennacalling:
    Antenne Wien 1 Euro + Schulden !
    Antenne Sbg - 1,7 Mill Pfund

    Du kannst Dir aber vorstellen, daß das eine rein steuerliche Angelegenheit für die Fellners ist, denn dass Antenne Wien mehr Schulden als nur 1 Euro hat, liegt auf der Hand.
    Insgesamt dürften beide Sender den Fellner Brüder mehrere Mill.Euro gekostet haben...........
     
  23. Sony

    Sony Benutzer

    Wenn sie so viel Geld für diese Sender ausgegeben haben, dann ist es ja noch schlimmer, daß sie auf die gleiche Weise so weitermachen und immer weniger Hörer so etwas hören wollen.
    Wieviel Geld wollen die denn noch verlieren !
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen