1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antenne Thüringen – Sendezeitkürzung bei den „Yesterhits“

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Dustin Holdt, 22. Juni 2015.

  1. Dustin Holdt

    Dustin Holdt Benutzer

    Hallo liebe Freunde der guten Musik,
    komme zu euch weil ich echt verzweifelt bin. Es geht um die Antenne Thüringen Yesterhits. Diese sind meines bedauerns um zwei Stunden Sendezeit (von anfangs 6 Stunden auf vier) gekürzt wurden. Darauf mein Brief an AT:


    Sehr geehrte Programmdirektion,
    ich möchte Ihnen ein Feedback von mir geben.
    In ihren Programm behaupten Sie Thüringens beste Musikmischung spielen zu wollen. Doch wenn viele Lieder mehrmals am Tag laufen, hat dies wenig mit der besagten Musikmischung (Vielfalt) zu tun. Die einzige Sendung die sich daran hält sind die Yesterhits. Doch warum wollen Sie etwas an dieser Sendung und deren Sendezeit ändern? Sie bringt wirklich gute Abwechslung in ihr Programm, viel Rock der 70er, Pop der 80er und auch Raritäten der 60er. Außerdem hat Herr Sipp laut letzter Media-Analyse die beste Hörerquote von Antenne Thüringen (von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr), warum also kürzen Sie die Sendezeit, welche für die Yesterhits auch noch am Erfolgreichsten ist?
    Sagen Sie mir, welche Sendung im deutschen Radio kann von sich behaupten, schon mehr als 850 mal (aktuell 862 mal) gelaufen sein zu dürfen und somit schon über 16 Jahre am deutschen Markt ist: Die Yesterhits!
    Sagen Sie mir, welcher Thüringer Sender bringt von den 60ern bis hin zu den neuesten Hits alles Querbeet: (Noch) auf Antenne Thüringen!
    Auf welchen Sender bzw. Sendung laufen die Charts von vor vielen Jahren: In den Yesterhits!
    In welcher Sendung kann man sich Musik wünschen und dann (fast) sicher sein, dass diese dann auch gespielt wird: In den Yesterhits auf Antenne Thüringen!
    Auf welchen Sender werden noch Amiga Hits von DDR Zeiten gespielt: (Noch) auf Antenne Thüringen!
    Welcher Moderator ist mit Leib und Seele Woche für Woche dabei und lebt somit Radio: Dirk Sipp! (Ist schon von Anfang an dabei, gehört also zum Inventar)
    Dies sind alles Alleinstellungsmerkmale, worauf Sie zu Recht stolz sein können. Es gibt sehr viele Hörer - auch außerhalb Thüringens, die ich persönlich kenne, die jede Woche bei den Yesterhits einschalten.
    Deshalb noch einmal meine Frage: Warum wollen Sie etwas an dieser Sendung und an deren Sendezeit ändern?
    Mein Anliegen an Sie: BITTE überdenken Sie nochmal ihre Entscheidung, denn sonst werden sie viele treue Hörer verlieren:

    Mit freundlichen Grüßen

    Der noch treue Hörer Dustin Holdt

    Doch als Rückantwort kam nur:
    Lieber Herr Holdt,


    vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr ausführliches Feedback.


    Uns ist natürlich bewusst, dass die Fanbase der „Yesterhits“ und der Kultstatus der Sendung über die vielen Jahre gewachsen ist. Unser Moderator Dirk Sipp genießt unsere besondere Wertschätzung für das Präsentieren dieser Sendung.


    Sie haben in Ihrer E-Mail sehr schön beschrieben, was Dirk Sipp und die Sendung so besonders macht – und das sehen wir genauso. Deshalb bleibt die Sendung nach wie vor eine ganz besondere Alternative zum Mainstream: Immer sonntags ab 20 Uhr bis Mitternacht. Oder rund um die Uhr, 24 h lang über unsere kostenlose ANTENNE THÜRINGEN App oder im digitalen radioplayer.


    Lieber Herr Holdt, als Radiosender für ganz Thüringen ist es aber auch unsere Aufgabe, uns am Musikgeschmack der Mehrheit zu orientieren. Daher war eine kleine Veränderung und Anpassung notwendig.


    Herzliche Grüße

    Nadja Sitte



    Mit freundlichen Grüßen


    Kann mir jemand weiterhelfen...
     
  2. Steffen K.

    Steffen K. Benutzer

    Hier dazu mein Brief an die Programmcheffin

    Sehr geehrte Frau Julia Schutz,

    Ich muss Ihnen heute leider schreiben, da mir im Moment etwas auf dem Herzen brennt.
    Sie haben am Sonntag die Sendung „Yesterhits“ mit dem Moderator Dirk Sipp ohne ersichtlichen Grund um 2 Stunden verkürzt.
    Ich bin seit über 20 Jahren Hörer der „Antenne Thüringen und den Yesterhits“. Ich höre Antenne Thüringen täglich. Eine Hörerumfrage erreichte mich niemals. Ich bin mit meinen 45 Jahren ein Stammhörer der ersten Stunde. Ich kenne persönliche mehrere Moderatoren ala Jens May oder Imme Tröger … durch meine Besuche Ihrer Veranstaltungen. Ich fand Ihre Musikauswahl auch immer top. Leider habe Ich in letzter Zeit gemerkt dass die Musik sich dann doch sehr oft am Tage wiederholt.
    Etwas anderes ist es mit der wöchentlichen Sendung „Yesterhits“. Durch die Moderation von Herrn Dirk Sipp und der Musikauswahl welche von den Hörern zu 50% kommt ist diese Sendung ein Aushängeschild für den Sender. Durch Ihre Kürzung der Sendezeit und den weglassen der Highlights ala „Amiga Yesterhits“ sowie keine Musikwünsche, ist die Sendung nicht mehr das was Sie bisher war.
    Der Moderator, Dirk Sipp der für diese Sendung und für seine Hörer lebt ist eine Seltenheit. Er gibt durch sein langjähriges Wissen als Moderator und als DJ oder als Schallplattenmusikunterhalter der Sendung eine persönliche und einzigartige Note.
    Sie können die Kürzung der Sendung nicht mit dem Mainstream anderer Sendungen von Antenne Thüringen und Sender begründen. Sie werden merken, dass Sie viele Hörer, nicht nur der Yesterhits, verlieren werden.
    Eine Hörermessung zu dieser Zeit ist laut der jährlichen Media-Analyse der Thüringer Landesmedienanstalt nicht erfolgt. Es gibt mehr Hörer als die, die aktiv sich über die Medien Facebook und YesterhitsChat beteiligen.
    Der demographische Wandel in Thüringen zeigt dass das Hörerpublikum wird nicht jünger. Wenn Sie für die breite Masse, da seien wollen müssen Sie umdenken. Die Sendung ist aber kein Ansatz.
    Die „Yesterhits“ sind in ihrer bisherigen Form ein Stück „Thüringer Kulturgut“.
    Ich bitte Sie, setzen Sie sich mal mit der Sendung genauer auseinander. Ich würde Mich über eine ehrliche persönliche Antwort freuen. Textbausteine oder Standardantworten ala „die Sendung bleibt…“ oder ähnliches werde Ich nicht dulden.
    Ihr Stammhörer
     
  3. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Ich lache mich schon schlapp bei Programmdirektion. Irgentwie wollen diese Dudelradios mit dem Mainstream ihre Hörer absichtlich vertreiben. Ist doch das Ziel von Abschreibungsprojekten!
     
    Dustin Holdt, Cloudi und Elly gefällt das.
  4. Dustin Holdt

    Dustin Holdt Benutzer

    Sehr gut geschrieben, aber traurig, das man ein und die selbe Antwort zurückbekommt! :( :'(
     
    Elly und Annelise gefällt das.
  5. Bernd Reufsteck

    Bernd Reufsteck Benutzer

    Antenne Thüringen als “Mainstreamsender“ hat es wohl nicht mehr nötig, langjährige treue Hörer Ernst zu nehmen. Anders ist die Reaktion der Sendedirektorin auf eine sachliche und freundliche Email nicht zu erklären.
    Auf Endlosschleifengedudel tagsüber kann ich verzichten, das können andere Privatsender um Nummern besser.
     
    Dustin Holdt, Cloudi, RobbyR und 2 anderen gefällt das.
  6. Dustin Holdt

    Dustin Holdt Benutzer

    Ja, und dass man auf den Yesterhits-Stream, der nichtmal von AT ist, verwiesen wirst, ist unter aller Würde! :mad:
     
    Julia Damitz, Cloudi, RobbyR und 2 anderen gefällt das.
  7. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Haben die nicht schon ihren Jugendableger Top40 in den Mülleimer gefahren?
     
  8. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    steht doch alles drin. Die behauptet, dass mehr Leute die selbe Soße hören wollen, welche sonst schon tagsüber läuft.
     
    Cloudi gefällt das.
  9. Dustin Holdt

    Dustin Holdt Benutzer

    Nein, den gibts noch, aber ihr Vorzeigemoderator Nick ist zu 89.0 RTL gewechselt...

    Ja, aber das kann doch nicht Sinn und Zweck der ganzen Sache sein! Der Dirk Sipp lebt das mit Herzblut und wird dann einfach gekürzt, die Yesterhits sind bei mir Ritual, von 18 Uhr bis Mitternacht, und das jeden Sonntag! Da gibts nichts zu rütteln!
     
  10. augenstern

    augenstern Benutzer

    auch ich habe das mit der Kürzung der Sendezeit mitbekommen und natürlich eine eMail an die Antenne Thüringen geschrieben. Ich lasse Euch gerne daran teilhaben.

    Sehr geehrter Herr Kratz, sehr geehrte Frau Schutz

    mit sehr großem Bedauern habe ich erfahren , das die Radiozeit Yesterhits mit dem Moderator Dirk Sipp verkürzt wird. Ich persönlich finde das sich eine sehr gute Sendung nicht verkürzen lässt.

    Wenn ich in einem kleinen Restaurant gehe, so will ich ein ausgezeichnet Essen bekommen, so ist das auch mit der Musik. Ich genieße die Musikwünsche, das andere Musikliebhaber der Yesterhits ihre Erlebnisse und Erinnerungen zu der jeweiligen Musik , uns allen mitteilen. Sicher ich wohne nicht in Thüringen, sondern in der BvB Stadt , wir Menschen haben unser Herz auf dem rechten Fleck und wir sagen auch was wir denken. Bitte überdenken Sie Ihre Entscheidung, zu den Gunsten ALLER Yesterhitshörer.

    Der Moderator Dirk Sipp bereitet uns jeden Sonntag einen wundervollen Musikabend und ich würde mich pers. freuen, ihn nicht nur am Sonntag zu hören.

    Jetzt wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende, mit guten Gedanken und natürlich unseren Yesterhits mit unserem Dirk Sipp.

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Ruhrgebiet


    Als Antwort bekam ich diese eMail

    vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr ausführliches Feedback.

    Uns ist natürlich bewusst, dass die Fanbase der „Yesterhits“ und der Kultstatus der Sendung über die vielen Jahre gewachsen ist. Unser Moderator Dirk Sipp genießt unsere besondere Wertschätzung für das Präsentieren dieser Sendung.

    Sie haben in Ihrer E-Mail sehr schön beschrieben, was Dirk Sipp und die Sendung so besonders macht – und das sehen wir genauso. Deshalb bleibt die Sendung nach wie vor eine ganz besondere Alternative zum Mainstream: Immer sonntags ab 20 Uhr bis Mitternacht. Oder rund um die Uhr, 24 h lang über unsere kostenlose ANTENNE THÜRINGEN App oder im digitalen radioplayer.

    Liebe Frau Danckert, als Radiosender für ganz Thüringen ist es aber auch unsere Aufgabe, uns am Musikgeschmack der Mehrheit zu orientieren. Daher war eine kleine Veränderung und Anpassung notwendig.

    Mit freundlichen Grüßen


    Naja, da lag doch vieles im argen, erst ist etwas super und doch wird es gekürzt ?
    So nahm ich mir sehr gerne die Zeit und schrieb sofort zurück.

    Sehr geehrte Frau Nadja Sitte,

    vielen Dank für Ihre Antwort, doch ich widerspreche Ihnen, auch sofort wieder.

    Wenn Sie mir schreiben "Dirk Sipp genießt unsere besondere Wertschätzung für das Präsentieren dieser Sendung."
    so freue ich mich als Yesterhitsfan natürlich.

    Doch ich frage mich auch, warum dann diese Sendung gekürzt wurde?

    Sie selbst wissen, wie viele Stunden eine Woche hat, die sie all den anderen Antenne Thüringer Hörer, widmen können.

    Wenn Ihnen zwei Stunden, für eine kleine oder wie Sie selber schreiben " Fanbase der „Yesterhits“ und der Kultstatus der Sendung über die vielen Jahre gewachsen ist " nicht wichtig ist, so zweifle ich jetzt doch sehr an Ihren Aussagen.

    Dirk Sipp ist ein Bonbon unter all den Moderatoren und Sie sollten Dirk Sipp in jeglicher Hinsicht unterstützen und nicht seine bzw UNSERE Sendung kürzen.

    Mit freundlichen Grüßen und ich hoffe, so wie viele andere Yesterhitsfans, auf eine schnelle Änderung im Programm, zu Gunsten von Dirk Sipp und Uns, den Fans.

    Wibke Danckert

    Eine Antwort steht noch aus, verkürzte Sendezeit doch keine verkürzte Beantwortung.
    Ein Schlingel, der sich etwas Böses dabei denkt !!!

    Unter uns und ich denke, so denken ganz viele Fans von den Yesterhits und Dirk Sipp



    Yesterhits mit Dirk Sipp erst ab 20:00 Uhr ist ein Unding. Eine bessere Werbung kann die Antenne Thüringen, doch gar nicht haben.
    Den Einheitsbrei könnte ich mir per App runterladen, doch wer will schon Maces wenn er Kaviar haben kann? Ich nicht !!!
     
  11. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Kann der nicht zu MDR Thüringen wechseln? Dann kann Antenne Thüringen 24/7 ihre Dudelhits rotieren lassen.
     
  12. Dustin Holdt

    Dustin Holdt Benutzer

    hm, aber das ist nicht Sinn und Zweck der ganzen Sache!
     
  13. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Warum, die Sendung wäre dann gerettet, besser als Sterben auf Raten!
     
    RobbyR gefällt das.
  14. Dustin Holdt

    Dustin Holdt Benutzer

    Aber dann hätte AT ihr letzte Vorzeige-Sendung verloren... obse das wollen

    Dirk hat zu Recht die beste Hörerquote der ganzen Woche, da versteh ichs einfach nicht, warum sie dann so nen Quatsch machen!
     
  15. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Die brauchen Mainstreamhörer die den Dudelschrott durchhören. Die sind anspruchslos und schalten nicht weg.
     
  16. augenstern

    augenstern Benutzer

    Handydoctor, vom sterben kann keine Rede sein, da sind wir als Yesterhitshörer sehr dagegen
     
    RobbyR, Elly und Annelise gefällt das.
  17. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Elly und Annelise gefällt das.
  18. Dustin Holdt

    Dustin Holdt Benutzer

    Na, danke, da kann ich auch Landeswelle oder MDR Jump hören, das soll thüringens beste Musikmischung sein? Da kommt ein Titel fünf mal am Tag!

    Und wie @Handydoctor?
     
  19. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    denkst du, dass interessiert den Berater? seit froh, das nicht Frau Weber bei Antenne das sagen hat. Die hätte vermutlich die Sendung komplett aus dem Programm genommen. Es lebe die Durchhörbarkeit. Es lebe Formatradio. Ein hoch auf uns!
     
    Dustin Holdt, Cloudi, RobbyR und 2 anderen gefällt das.
  20. Annelise

    Annelise Benutzer

    Guten Morgen !
    Wir werden kämpfen - um die Qualität im Radio, um unsere Sendung, unseren Moderator und natürlich auch FÜR uns!

    Hier meine etrste Mail an Antenne Thüringen, zu der ich auch die "übliche" Standardantwort bekam:

    Sehr geehrte Frau Schutz,

    ich bin seit vielen Jahren Stammhörerin von Antenne Thüringen. Ich höre den Sender täglich, von 05.00 – 20.00 Uhr oft auch noch länger. Auch im Dienst läuft das Radio.

    Die von Ihnen jetzt vorgenommenen Veränderungen in ihrem Programm haben mich veranlasst diese Mail zu schreiben.

    Sie haben jetzt die Sendung Yesterhits, eine einzigartige Sendung, die durch ihre Musikauswahl von allen anderen Sendungen der Woche absticht, um 2 Stunden gekürzt.

    Statt Abwechslung und etwas Besonderem, auf dass man bei über 850 gelaufenen Sendungen doch besonders stolz sein sollte, hört man nun sonntags am späten Nachmittag auch das gewohnte Alltags-Allerlei.

    Man hat also zwei Stunden bester, individueller Unterhaltung gegen das gewöhnliche Bla-Bla ausgetauscht.

    Für mich ist das ein eindeutiger Rückschritt im Programm von Antenne Thüringen, der mich sehr, sehr enttäuscht.

    Und das ist nicht genug, man hat auch noch dazu wesentliche Bestandteile aus der Sendung genommen.

    Musikwünsche zum Beispiel. Für mich zeigt die Erfüllung eines Wunsches immer, dass ein Sender auf seine Hörer eingeht, also Interesse an seinen Hörern hat. Offensichtlich besteht dieses Interesse bei Antenne Thüringen inzwischen nicht mehr.

    Der Sender heißt Antenne Thüringen, in seinem Namen trägt er also, den Namen meines Heimatlandes.

    Und Thüringen hat eine Geschichte, zu dieser Geschichte gehört auch die DDR-Vergangenheit, auch wenn dies heute nicht mehr so gern gehört wird. Ich bin in der DDR aufgewachsen, habe dort meine Kindheit und Jugend verbracht – mit Ostrock und Amiga-Hits. Der Amiga-Yesterhit wurde jetzt auch aus dem Programm genommen. Sehr gute Musik wird ganz einfach nicht mehr gespielt, nicht einmal mehr ein Titel in der Woche. Dafür schäme ich mich, dies grenzt an Ignoranz, meiner Generation gegenüber.

    Ich hoffe, dass Sie im Interesse der Hörerzahlen die getroffenen Entscheidungen nochmals überdenken.
    Mit freundlichen Grüßen
     
  21. wilde sau

    wilde sau Benutzer

    AT hat schon viele gute Sendungen verloren...so war es auch damals mit dem Club.

    Ich hörte AT immer gerne, auch wegen der gleichen SV wie FFH damals.

    Mittlerweile kommt mir aber nur noch die Kotze hoch
     
    Dustin Holdt, RobbyR, Elly und 2 anderen gefällt das.
  22. 92_4 Mhz

    92_4 Mhz Benutzer

    Schau mal auf das Programm von R.SA - stark wachsende Hörerzahl. Yesterdayhits-Hörer sterben zur Zeit jedenfalls nicht aus.
     
    Elly, 82AlexQued99 und Annelise gefällt das.
  23. ses-media.de

    ses-media.de Benutzer

    genau meine meinung, 92_4 ... deswegen auch diese mail vorhin gesendet. an die verantwortlichen im sender, die PDin, die redaktion UND an den vorsitzenden des AT-Gesellschafterausschusses!

    Sehr geehrter Herr Kratz,

    an erster Stelle möchte ich Ihnen für die am 1. Oktober endende Arbeit an und rund um Antenne Thüringen danken. Unter Ihrer Hand wurde viel erreicht!
    Das personelle Änderungen in der Führungsriege derzeit im Vollzug sind, ist auch an mir nicht vorüber gegangen.
    Durch die neu bestellte Programmdirektorin Julia Schutz wurden schon Sendungen nach Ihren Vorstellungen umgekrempelt. Manche Ihrer Ideen sind zu begrüßen und völlig legitim, manche aber auch nicht. Um eine dieser Ideen geht es mir in dieser e-Mail an Sie in der Hoffnung diese Idee, bzw. die Umsetzung dieser zu revidieren.

    Neben dem anderen, von Ihnen gestaltete Programm höre ich jeden Sonntag seit unzähligen Jahren die YESTERHITS® von und mit Dirk Sipp. Das dieses außergewöhnliche Format nun um volle 2 Stunden - ausgerechnet zur "Prime Time" - gekürzt wurde ist mir völlig unverständlich. Diesen Fehler hatte vor Jahren - es dürfte Ihnen ja bekannt sein - Frau Sina Peschke schon gemacht. Unter Ihrer Feder wurden die Yesterhits® ja sogar eine längere Zeit abgesetzt. Weil eben dieser Umstand nicht haltbar war, wurden sie wieder ins Programm aufgenommen. Zunächst für 3, später wieder für volle 6 Stunden. Soll das diesmal auch wieder so sein? Die Yesterhits® sind ein Format in der deutschen Radiolandschaft, die ihresgleichen suchen und die Messlatte ganz hoch anlegen! Oder wurde die Sendung mit ihren aktuell 863 !!! Sendungen die ganzen Jahre nur geduldet?
    863 erfolgreiche Sendungen mit ein und demselben Moderator, einer riesigen "Fanbase" und "Kultstatus", einem Bekanntheitsgrad weit über die Landesgrenzen Thüringens, gar Deutschlands und gar Europas hinaus - sagen Sie mir nur eine Radiostation in Deutschland die das von sich sagen und Antenne Thüringen das Wasser reichen kann ! ? !

    Durch mit den Jahren hinzugekommene neue Medien und "Social Networks" sind die Yesterhits® auch interaktiv geworden. Man tauscht sich aus, lernt Gleichgesinnte kennen, Freundschaften entstehen und eine stetig wachsende "Community" lädt dazu ein seine Ohren ganz bewusst sich dem Alltags(radio)einerlei zu entziehen und abzutauchen in eine musikalische Welt - mit all ihren Facetten - wie es sie vor vielen Jahren mal gab. Leider ist ein Teil dieser Interaktivität nun nicht mehr möglich, da Musikwünsche für die Sendung auch gestrichen wurden.

    Thüringen ist ein Freistaat in den neuen Bundesländern. Auch in der ehem. DDR gab es Musik, die nicht nur das Lebensgefühl von damals stark wiederspiegelten, nein, auch richtig gut waren.
    Ausgerechnet diese Sparte in den Yesterhits®, der AMIGA-Yesterhit wurde auch auch aus der Sendung genommen, dadurch auch die Wortkommentare von Clemens Fuchs aus Gotha, der stets fundiertes Hintergrundwissen zur Musikszene in der ehem. DDR beitragen konnte. Das ist mehr als sehr Schade und schmerzlich.

    Wissen Sie, ich habe auf der Webseite vom Radiojournal einen Beitrag gefunden, der mich sehr nachdenklich gestimmt hat. Dieser Beitrag wurde vor fast genau 7 Jahren ( Juli/2008 ) publiziert, es ging in diesem um die Erfolgsgeschichte von Antenne Thüringen - zu meinem Anliegen darf ich aus diesem Beitrag folgend zitieren : -

    " Spezialsendungen mit Kultstatus

    ANTENNE THÜRINGEN bietet seinen Hörern am Abend einige Spezialsendungen an, die mittlerweile Kultstatus erreicht haben. Allen voran die »Yesterhits« mit Dirk Sipp, die gerade ihre 500. Sendung feiern konnten, erfreuen sich großer Beliebtheit, weswegen sogar die Sendezeit ausgedehnt wurde. Wenn sonntags zwischen 18 und 24 Uhr musikalische Raritäten - von Perlen der internationalen Popmusik bis Klassikern des DDR-Rock - erklingen, die von Dirk Sipp mit einem großen Anekdotenschatz präsentiert werden, hören viele Thüringer gebannt zu. „Ein Drittel der eingehenden Mailresonanz betrifft allein diese Sendung“, freut sich Programmdirektor Carsten Hoyer über diese „eigenständige Marke, die viele Emotionen weckt. "

    Den Kompletten Beitrag finden Sie hier: http://www.radiojournal.de/radiojournal-best-of/jubilaen/thueringen/thueringen.htm

    Meinen Sie nicht, dass in diesen 7 Jahren seit der Veröffentlichung die Hörerzahl gestiegen ist?

    Durch den Ausbau des Internetzes zu höheren Geschwindigkeiten, der neben der terrestrischen Verbreitung des Programmes von Antenne Thüringen diese auch via Web angeboten und genutzt wird sind natürlich auch viele Zuhörer aus anderen (Bundes-)Ländern allsonntäglich sehr gern zu Gast auf der "MS-Yesterhits".

    Es ist schon komisch, von Menschen angesprochen zu werden denen ich nicht nur die Yesterhits® auf Antenne Thüringen schmackhaft gemacht habe, was denn los sei da diese am Sonntag erst um 20 Uhr begannen. Beschämend war es für mich diesen Leuten zu antworten.

    Ich hoffe inständigst, dass Sie, bzw. die neue Programmdirektion diese Einschnitte am Sonntagabend zurück nehmen und das normale Auslaufen der "MS-Yesterhits" wieder ermöglichen - denn ohne diesen "Dampfer" sind mit den Jahren entstandene - bei jedem Hörer individuell gestaltete - Gewohnheiten, bzw. Rituale schmerzlichst eingeschränkt.
    Freuen würde es mich auch, wenn die Yesterhits® auf der Homepage und dem Facebook-Profil von Antenne Thüringen mehr Beachtung finden würden.

    Höflichst bitten möchte ich Sie, mir keine standartisierte Rückantwort zu geben, wie dies auf der Antenne Thüringen Facebook-Seite geschehen ist. Wenn diese Sendung wirklich so gewertschätzt wird, dann lassen Sie bitte diesen Einschnitt in den Yesterhits® nochmals überdenken.


    Herr Kratz, ich wünsche Ihnen in Ihrem bevorstehenden Ruhestand alles erdenklich Gute und hoffe, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Nachfolger dieser nicht nur von mir gestellten Bitte bzgl. den Yesterhits® mit vielleicht einer "letzten Amtshandlung" nachkommen.

    Mit hoffnungsvollen Grüßen aus Altenburg

    Ronny Beer
     
  24. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Euer Engagement in Ehren – ich hätte mich damals sicher auch gegen eine Kürzung von WDR 2 Yesterday aufgelehnt – aber kann es denn Sinn und Zweck eurer "Mission" sein, euch nun offenbar über Fakebook oder sonstige Plattformen gegenseitig dazu aufzustacheln, euren Schriftverkehr mit der Sekretärin hier 1:1 reinzukopieren? Wem soll das etwas bringen? Meint ihr, die Programmverantwortlichen bekommen jetzt Panikattacken und machen ihre Entscheidung rückgängig? OK, ich weiß, nun kommen sicher erst mal ein paar Stammtischparolen à la "wer nicht kämpft, hat schon verloren", aber ihr solltet euch mal fragen, ob das hier wirklich ein Kampf oder nicht doch eher eine recht absurde Inszenierung ist.
     
    Waterhead gefällt das.
  25. augenstern

    augenstern Benutzer

    Raumschiff, vor sehr vielen Jahren hätte niemals jemand gedacht das die Grenze fällt, ist aber passiert. Die im Sender sollen ruhig wissen, das wir hinter den Yesterhits stehen und natürlich auch für den Moderator Dirk Sick, der KEINEN Einheitsbrei abliefert.

    Und wer sagt dir denn, das nicht noch mehr an Aktionen kommen werden, natürlich im positiven Sinn. Die Yesterhitszuhörer sind nicht dumm, so wie der Sender es haben will.

    Wir sind eine Yesterhitsgemeinschaft !!!
     

Diese Seite empfehlen