1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple Macintosh und Programme

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von SoundProducer, 25. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SoundProducer

    SoundProducer Benutzer

    Hi,

    weiß jemand von euch ob es Sendeautomationen, Soundbearbeitungssoftware und ähnliches auf für Apples Macintosh gibt?

    Wenn ja, welche Software genau gibts für Macintosh?

    Thx

    SoundProducer
     
  2. M@verick

    M@verick Benutzer

    Für'n Mac gibt's genug Audioprogramme. Die zwei bekanntesten sin ProTools von Digidesign und LogicAudio von Emagic. Sind aber beides keine Gimmick-Programme, sondern Profi-Tools.

    Grüße,
    M@v
     
  3. SoundProducer

    SoundProducer Benutzer

    Automationen

    Ist mir schon klar, das das Profiprogramme sind. Ich arbeite ja nicht Magix Music Maker oder so einem Müll. Könntest Du mir vielleicht mal so 10, 12 Programme nennen. Die beiden sind mir schon bekannt. Wie siehts aus mit WaveLab (Steinberg) oder etwas minimalistischer Cool Edit Pro von Syntrillium.

    Weiterhin interessiert es mich, welche "gescheiten" Sendeautomationen es für Mac gibt.


    Thx

    SoundProducer
     
  4. Matthias

    Matthias Benutzer

    Hi SoundProducer,

    es gibt verschiedene Programme für den Mac und ich selbst mache eine komplette wöchentliche Radio-Show ausschließlich mit Mac.

    Als Sendeautomation verwende ich ein Programm namens OnTheAir Studio, das leider noch auf Mac OS 9.x läuft. Nach Angaben des Entwicklers ist eine OS X-Version in Arbeit.

    Seit über 3 Jahren sende ich damit auf einem PowerBook G3/500 ohne einen einzigen Absturz on air. Das funktioniert so: Musiktitel, die ich bemustert bekomme, werden in MP3 gewandelt (LAME, 320 Kbps) und befinden sich auf der Festplatte. Die Songverwaltung mache ich mit iTunes, die Songs ziehe ich ganz einfach per Drag & Drop in die Playlist, wo ich dann Übergänge, Jingles, Pausen etc. programmieren kann. Das PowerBook nehme ich mit in's Sendestudio, wo mir ein Kanalzugang am Mischpult zur Verfügung steht (Verbindung geht symmetrisch über eine Digigram-VXpocket PC-Karte in astreiner Broadcast-Qualität).
    (Link: OnTheAir Studio) Es sieht ein wenig spartanisch aus, aber es hat alles, was eine ausgewachsene Live-Assist und Automation braucht. Habe am Anfang gedacht: "Das kann ja gar nichts", dann habe ich das Manual gelesen, ein wenig ausprobiert und staunend festgestellt, was da alles drinsteckt.

    Nachteil: Der Preis. Es hat damals knapp 800 DM gekostet (ist es aber meiner Meinung nach wert).

    Als Alternative gibt es verschiedene andere Programme:
    Eines, das ich auch sehr gut finde, ist eine Mischung zwischen Radio-Automation und DJ-Programm. Es heißt MegaSeg und beläuft sich preislich auf 169 $ (Link: MegaSeg). Es hat eine eigene, sehr ausgefeilte Archiv-Funktion, Vorhören von Übergängen, Jingle-Funktion, kann als Live-Assist oder Automation verwendet werden, läuft unter OS X und OS 9.x, kann mit sämtlichen Audioformaten, die QuickTime auch kann, umgehen usw. Schau' Dir einfach den Link an. Ich bin der Meinung, das Proggi hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

    Eine relativ große Auswahl an DJ-Programmen findest Du hier : Shareware Music Machine (ist übrigens auch für Windows-User eine gute Adresse).

    Für den Audioschnitt verwende ich Spark XL (ist leider auch recht teuer), aber es gibt eine abgespeckte Version, die Playlists unterstützt, so daß man von z. B. einem Interview oder Beitrag verschiedene Versionen nondestruktiv schneiden kann. Der Link: Spark XL, Spark LE Plus.

    Eine direkte Alternative zu Spark ist Peak von Bias, das es in der teuren (Peak VST) und der preiswerteren (Peak LE) Version gibt. Link: Bias-Peak

    Es gibt aber noch preiswertere Programme, z. B. ProTools Free (läuft allerdings nur unter dem klassischen MacOS, wann eine kostenlose OS X-Version kommt, ist noch nicht bekannt) für Mehrspur-Angelegenheit oder eben auch unter dem oben angegebenen Link von Shareware Music Machine.

    Das soll für's erste genügen, das sind nämlich die, die mir auf die schnelle eingefallen sind. Wenn Du mehr wissen willst, poste es einfach hier, evtl. mit einer genaueren Beschreibung dessen, was Du ganz konkret damit machen willst, dann werde ich mal noch meine Links durchwühlen, denn es gibt durchaus noch mehr an dem Zeugs und seit MacOS X wird die Anzahl immer größer.

    Hoffe, das hat Dir einstweilen mal weitergeholfen.

    Gruß
    Matthias
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen