1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ARD-Infonacht: technische Abwicklung

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von CosmicKaizer, 07. Dezember 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    Als regelmäßiger Hörer dieser Sendung interessiert mich, wie die Regionalisierung technisch abgewickelt wird. Beim Hören dieser Sendung ist mir auch folgendes aufgefallen: der MDR als "gastgebender" Sender strahlt das Signal -zumindest im Livestream- in Stereo aus. Vor kurzem habe ich mal über SWRinfo zugehört - dort allerdings kam das ganze in Mono. Gestern abend war mein Internet down und ich habe über rbb inforadio (Berlin 93,1) zugehört - Ausstrahlung ebenfalls in mono. Hat das technische Ursachen oder wird das aus Kostengründen so gemacht? Eine wirkliche Erklärung habe ich nicht. Ich denke, das das Signal über den ARD-Stern in stereo "verteilt" wird.
     
  2. Tonband

    Tonband Benutzer

    Ich nehme an der MDR produziert INFO auch nur in Mono.
    Warum sollte ein Monosignal mit höherer Bandbreite als notwendig verteilt werden?
    Bei UKW macht das bis zu 20 dB im Rauschabstand aus.

    mfg. TB
     
  3. steffen_26

    steffen_26 Benutzer

    Über den Internetstream kommt das Signal von Inforadio in stereo, auch wärend der Infonacht. Über Astra wird Inforadio in Mono und Mdr Info in stereo ausgestrahlt.
     
  4. br-radio

    br-radio Benutzer

    B5 Aktuell sendet die Infonacht auch mono.
     
  5. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    mich interessiert auch, wie die regionalen Beiträge abgefahren werden, die ja auf jeder Welle etwas anders sind. Liegen die im Funkhaus in Halle vor, sind die auf Servern der jeweiligen Sender gespeichert und werden vom MDR nur angesteuert? Als Laie habe ich wenig Vorstellungen, wie das genau funktioniert. Vielleicht liest ja jemand mit, der es genauer weiß.
     
  6. steffen_26

    steffen_26 Benutzer

    Ich vermute mal, dass die Regionalteile auf den Servern der jeweiligen Sender liegen, weil die Schaltzeiten immer unterschiedlich lang sind. Der Übergang um 5 Uhr läuft bei Inforadio auch nahtlos.
    Ich bekomme hier in der Region Elsterwerda beide Sender auch über UKW.
    Beantworten kann es aber nur jemand, der sich damit auskennt. Bin mal gespannt.
     
  7. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Mein Halbwissen sagt:
    In MDR Info, B5 Aktuell, SWRinfo, AntenneSaar und NDR Info Spezial läuft eine komplett identische Version der ARD-Infonacht. BR, SWR, SR und NDR liefern dazu dem MDR Beiträge mit jeweiligem Landesbezug zu, die in Halle dann paritätisch ins Nachtprogramm eingebaut werden. Auch hr-iNFO und das Inforadio des rbb übertragen Teile der Infonacht, in den einzelnen Programmstunden jedoch jeweils nur die erste und die dritte Viertelstunde, also von 00 bis 15 und von 30 bis 45. Von 15 bis 30 und 45 bis 00 senden rbb und hr ein eigenes Programm auf ihren Infowellen. Dieses enthält unter anderem regionale Sendungen (z.B. „Heute in Hessen“ auf hr-iNFO), allerdings auch Wiederholungen anderer Magazine der entsprechenden Rundfunkanstalt. Wie wir ja alle wissen, lässt sich dies einfach am Computer vorprogrammieren:
    XX.00 Übernahme MDR Info
    XX.15 entsprechendes Eigenprogramm
    XX.30 zurück zu MDR Info
    XX.45 wieder Eigenprogramm
    XY.00 wieder auf MDR Info schalten...

    Dort liegt auch der Grund dafür, dass MDR Info im Nachtprogramm zu jeder Viertelstunde einen Backtimer einsetzt. Im Tagesprogramm geschieht dies nur zur halben und vollen Stunde, und die Kurznachrichten um 15 bzw. 45 kommen auch mal 20 Sekunden zu spät, was im Nachtprogramm nicht passieren darf, weil es sonst ja zu Irritationen in hr-iNFO und dem Inforadio kommen könnte, weil diese sich dann eventuell aus einem noch laufenden Wortbeitrag plötzlich ausklinken würden.

    Im Übrigen wäre es mir neu, dass z.B. auch SWR und BR eine unterschiedliche Infonacht ausstrahlen.
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  8. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    Danke für die Info. Im Übrigen finde ich die Jingles von MDR info sehr gelungen. Bei SWR info brettert es manchmal dermaßen rein, das man zusammenzuckt. RBB Inforadio klingt mir zu "ping-pong"-haft, hr-info klingt einfach langweilig.
     
  9. freiwild

    freiwild Benutzer

    Das mit den SWR-Info-Jingles stimmt absolut. Und dabei ist das schon die heruntergefahrene Variante. Zum Sendestart war das noch schlimmer.
     
    legasthenix gefällt das.
  10. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    SWR-Info hatte zeitweise Pegelsprünge, die einen in der Tat vom Sofa schmissen. Auf diesbezügliche Kritik reagierte man unwirsch, respektive gar nicht.

    Inzwischen scheint es nicht mehr ganz so dramatisch zu sein, aber von einem ausgewogenen Klangbild zu sprechen, wäre übertrieben.
     
  11. Tonband

    Tonband Benutzer

    18:35 ! Und die Sprecherin lithpelt gerade gar furchterbar!
    Wie heißt die Dame?
    Marie Borowski ?

    Hat das der Scheurer designed?

    Ich schneid' das mal von DVB-S mit, falls es jemand interessiert.

    mfg. TB
     
  12. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Die MDR Info-Verpackung gefällt mir auch besonders gut, wobei ich diejenige von hr-iNFO (wenn evtl. auch etwas aufdringlich) auch sehr gelungen finde. Gute Jingles konnte der hr meiner Meinung nach schon immer produzieren...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen