1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiowatcher, 10. Juni 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    Es gab vor Urzeiten bereits einen Thread über DVB-T, leider ist dieser geschlossen.
    Als ich neulich einen neuen Suchlauf startete, habe ich feststellen müssen, das inbesondere der RBB im DVB-T-Gebiet Berlin-Brandenburg überhaupt nicht mehr präsent ist. Schade. Sind die Gebühren dafür, die der RBB zahlen müsste, wirklich so horrend hoch ??
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Wozu sollte der rbb seine Radioprogramme auf DVB-T aufschalten? DAS wäre in der Tat reine Gebührenverschwendung!
     
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Hier im Südwesten würde ich es begrüßen, würde man DasDing, cont.ra, DLF und DKultur (und, falls möglich, noch Bayern 2, 4, 5 oder hr-info) auf DVB-T aufschalten. Gerne auch Radio Eins vom RBB. Meinetwegen darf dafür gerne EinsPlus dran glauben.
     
  4. DaboUser

    DaboUser Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Wieso auch DVB-T ? Es gibt doch DAB ;)
     
  5. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Weil DVB-T gegenwärtig praktisch nutzbar ist, was man von DAB nicht gerade sagen kann.
     
  6. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Das würde außer den Codern nichts kosten, und die Coder sind für den Vormultiplex für den ARD-Hörfunktransponder sowieso schon vorhanden. Die paar Programme kann man irgendwo noch reinpressen.

    Warum Radio auf DVB-T: versuche mal, in Berlins Innenstadt Kulturradio auf UKW zu hören. Es wird scheitern, da die Empfänger durch den Fernsehturm hoffnungslos übersteuert werden. Mein Patenonkel hat das Problem, er wohnt in der Schillingstraße nahe Kino International. Er will Kulturradio hören und konnte das nur sauber über DVB-T. Kabelanschluß gibt es in den Häusern nicht wirklich. Stinksauer ist der Mann und Frau Reim hat auch ein Schreiben von ihm. Es bleibt aber dabei: DVB-T-Radio war eine Testausstrahlung.

    Oder: Radio Eins über DVB-T lief wie über DVB-S 320 kbps und ohne Optimod. Also deutlich besser als UKW. Alle nicht-Kabel- oder Sathörer müssen darauf nun verzichten und bekommen den UKW-Brei.
     
  7. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    DVB-T kennt mittlerweile fast jeder. Frage mal Otto-Normalverbraucher, was DAB ist. Und, ein DVB-T Receiver kostet 30 €....

    Wer hat denn heute DAB ???
     
  8. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Ist das nicht auch ein Bandbreitenproblem in den Kanälen? Man hat wegen mangelnder Bandbreite doch den TV-Programmen schon den Dolby-Ton gekappt.

    Man könnte zugunsten von Radio sicher auch auf den einen oder anderen TV-Contentdudler verzichten. Das ist aber illusorisch.
     
  9. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Vielleicht sollte der rbb erst einmal seiner Pflicht nachkommen und zumindest das Programm der ARD überall in Brandenburg ohne riesigen technischen Aufwand per DVB-T empfangbar machen. Danach kann man dann gerne auch über eine Aufschaltung von Rundfunkprogrammen auf DVB-T nachdenken.
     
  10. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Woraus ist eine Pflicht zur flächendeckenden DVB-T-Versorgung abzuleiten?

    Die wäre im Grunde Verschwendung von Gebührengeldern. Wer auf dem flachen Land fernsehen will, wird dies wohl in 95% der Fälle über Satellit tun. Selbst die forcierte DVB-T-Versorgung der noch halbwegs dicht besiedelten mitteldeutschen Regionen ist m.E. sehr fragwürdig, noch dazu mit den verwendeten fetten Sendeleistungen.

    Was nützt z.B. dem Erfurter ARD-TV-Empfang im Keller mit Stummelantenne, wenn er doch hin und wieder RTL gucken möchte?
     
  11. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Aus der viel diskutierten Grundversorgung, die zum Beispiel im Falle von Katastrophen von größter Bedeutung sein kann. Damit meine ich aber nicht, um das mal ausdrücklich festzuhalten, dass man in jedem Kellerloch per Stummelantenne ein ÖR-DVB-T-Programm empfangen können muß. Die guten alten Ochsenköpfe wieder rasuzuholen, kann aber auch nicht die Lösung sein.
     
  12. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Jetzt kommt Halbwissen: offenbar existiert die Pflicht zu lückenloser terrestrischer Ausstrahlung von Erstem, ZDF und dem regional zuständigen Dritten gar nicht (mehr?). Quellen kann ich keine nennen, jedoch erinnere ich mich an Zeitungsartikel, die im Rahmen der DVB-T-Umstellung in Brandenburg und wohl auch beim MDR darauf hinwiesen, daß durchaus kalkuliert ist, einen Teil der Einwohner nicht mehr terrestrisch versorgen zu können.

    Leider gilt dies nicht für größere Städte. Deren Einwohner bekommen halt zusätzlich zum im urbanen Raum ohnehin vorhandenen Streß (Smog, Lärm, Enge, Aggressivität) noch den Elektrosmog obendraufgepackt. Am 1.7. wird also diese Kerze hier gezündet - mit der 160-fachen Leistung der bis dato erfolgten analogen Abstrahlung. Ein weiterer guter Grund für eine Stadtflucht.
     

    Anhänge:

  13. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Quelle: Gebühren-Igel: Zum Thema Grundversorgung

    Des weiteren:
    Und weiter heisst es:

    Quelle: DFR - BVerfGE87, 181 - 7. Rundfunkentscheidung


    Nachtrag:
    Quelle:
    Digitalfernsehen
     
  14. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Die versorgungstechnische Grundversorgung wird juristisch - glaube ich - durch die Satellitenausstrahlung sichergestellt.
     
  15. Jomann

    Jomann Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Ich weiss nicht mehr warum aber es verursacht pro Programm recht hohe Kosten (7stellig soweit ich erinnere) deshalb wurde die DVB-T Ausstrahlung
    beendet (was ich auch ausserordentlich bedauere da ausser der Qualität
    auch die Überreichweiten früherer MA-Zählungen Geschichte sind)

    Gruss Joman
     
  16. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: ARD-Radios auf DVB-T Mangelware

    Nach meiner Erinnerung ist es so, daß Rechtsgutachten zu der eindeutigen Schlußfolgerung kamen, daß unter den heutigen Bedingungen eine Einstellung der terrestrischen Fernsehversorgung keinen Verstoß gegen die Grundversorgungspflicht mehr darstellt.

    Es hat eher frequenzpolitische Gründe, daß es überhaupt DVB-T aus Frankfurt/Oder und Calau gibt. Ursprünglich sollten die analogen Fernsehsender dort tatsächlich ersatzlos abgeschaltet werden, was – wie gesagt – rechtlich nicht zu beanstanden wäre.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen