1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ARI weg bei hr3?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Gelb, 13. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gelb

    Gelb Benutzer

    Liege ich da richtig? Hat hr3 den ARI-Pieps abgeschafft? Man hört ihn nicht mehr. Was weitaus auffallender ist: das Sendeloch von 1-2 Sekunden.
     
  2. studix

    studix Benutzer

    Stimmt. Der Hinztriller ist weg. Aber man vermisst ihn auch nicht wirklich. Um den Service herum war eh zu viel Klimbim. Und der Loopie macht sich davor
    einfach besser als das Gepiepse. Von einem Loch konnte ich heute morgen aber nichts feststellen.
     
  3. Gelb

    Gelb Benutzer

    Da bin ich anderer Meinung. Den Loopie halte ich für nicht mehr zeitgemäß. Die 80er Jahre sind vorbei, und ich bin mittlerweile schon so auf diesen ARI-Ton sensibilisiert, daß ich automatisch stärker hinhöre, wenn ich den Piepser höre.
     
  4. Wolf D Rock

    Wolf D Rock Benutzer

    ARI ist offiziell ausgelaufen, RDS hat das übernommen.
     
  5. NewMan

    NewMan Benutzer

    Es gibt wohl auch einen den man nicht hört. oder ist daß das rds-teil?
     
  6. studix

    studix Benutzer

    ARI wird über eine nicht hörbare Frequenz gesteuert. Der Hinztriller wird von den Stationen wohl nur aus Gewohnheit mitgesendet. Früher hatte er nach meinem Kenntnisstand mal eine Steuerfunktion, das dürfte aber schon ziemlich lange her sein. Gelb: Wer definiert, was zeitgemäß ist? Gibt es dafür eine Behörde oder Verordnungen???
     
  7. radiomaus

    radiomaus Benutzer

    ARI, Hinztriller nun RDS...
    Kann mal einer kurz erklären was welches System ausmacht und was das bewirkt?
    Ich kenne immer nur das PIEP aus dem Radio...

    Danke schon ma!
     
  8. studix

    studix Benutzer

    @radiomaus:
    Wenn du's genau wissen möchtest:

    <a href="http://www.ukwtv.de/de/artikel/technik/ARI-Technik.pdf" target="_blank">http://www.ukwtv.de/de/artikel/technik/ARI-Technik.pdf</a>
     
  9. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Tach zusammen!

    Bayern3 z.B. hat nie einen Piepston gesendet... Wenn aber das Jingle für den Verkehr kommt, schaltet das Radio automatisch auf Mono. Das ist heute noch so.

    MfG
     
  10. Gelb

    Gelb Benutzer

    @studix
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
    Ich habe nicht geschrieben "Der Loopie ist nicht mehr zeitgemäß", sondern "Ich halte den Loopie für nicht mehr zeitgemäß".
     
  11. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @freakfreak

    Daß der Pilotton weggenommen wird, wenn bei Bayern 3 der Service kommt, daran kann ich mich auch noch erinnern. Nur: ist das auf allen Frequenzen so? Ich bilde mir ein, das in den letzten Jahren auf der 99.4 nicht mehr vernommen zu haben. War aber längere Zeit nicht mehr im Empfangsgebiet...
    Abgesehen davon: hin&wieder gibts den Hinztriller wohl auch bei Bayern 3, ich hab ihn bei eiligen Zwischenmeldungen schon gehört. Also: wie steuern die die Coder nun an?
     
  12. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Jetzt antworte ich mir selbst: gute Kontakte in die "Heimat" helfen manchmal doch weiter. Also, auf der 99.4 (Ochsenkopf) wird der Pilotton nicht (mehr) rausgenommen, wenn der Service kommt. Ist das nun überall so?
    Und: warum hat man das bei Bayern 3 überhaupt gemacht? Vielleicht, um den Rauschabstand während der Durchsagen zu erhöhen, falls schlechter Empfang bestand? Aber da sollte sich das Autoradio ja durch Umschalten/Überblenden auf mono selbst helfen...
     
  13. cartagena

    cartagena Benutzer

    Klingt der Loopie, der jetzt vor dem HR3-Service kommt, nicht ein bißchen wie der, den WDR 2 irgendwann in den Neunzigern zugunsten des Hinztrillers abgeschafft hat?

    Mal sehen, was sich demnächst sonst noch so "back to the roots"- mäßiges tut... <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />
     
  14. Also WDR 2 setzt keinen Sounder oder sonstwas ein, Ausnahme: Samstags in der Sportzeit nach der Werbung um kurz vor halb als Trenner von der Werbung zu dem Verkehrsservice, weil dort keine Regio-Nachrichten mehr kommen.

    Ansonsten "verstecken" die meisten Techniker den Hinztriller immer am Ende der Regionalnachrichten, da er sich hier gut in das Musikbett bzw. den Stinger einfliessen lässt (vielleicht hat der Komponist das auch extra so gemacht?!)

    Ehrlich gesagt würde ich den Hinztriller nie abschaffen wollen - ob mit oder ohne Funktion um bspw. den RDS-Encoder anzusteuern - da man sich doch sehr an ihn gewöhnt hat.
    Aber ich vermute mal, das er auch beim WDR bald rausfliegt und eine Verpackung für den Verkehrsservice kommt - sofern der angestrebte Relaunch mal vollzogen werden sollte...... <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />
     
  15. Zitat:
    Mal sehen, was sich demnächst sonst noch so "back to the roots"- mäßiges tut...

    Das kommt auf die Beraterfirma an. Die bei hr3 ist wohl gerade auf dem Oldie-Trip. Wenn also demnächst woanders die gleiche Masche veranstaltet wird, dann wissen wir zumindest Bescheid, wie ideenreich die Brüder diesmal wieder gewesen sind.
     
  16. Wolf D Rock

    Wolf D Rock Benutzer

    Dieser "Hinztriller" ist ein Nebengeräusch des ARI (wohl irgendwie durch Mischen mit anderen Signalen entstehend) und kein absichtlich erzeugtes Geräusch. Bei B3 ging er eigentlich immer im "Sigi", dem lauten Kennsignal für die Verkehrsmeldungen unter. Er war aber da.

    Frühere Autoradios waren gar nicht so gut im "auf Mono zurückregeln" (das ging erst ziemlich schlagartig, wenn fast kein Signal mehr da war - warum hat wohl jedes Autoradio auch heute noch die Mono-Taste?) und außerdem ist die Reichweite höher, wenn der Stereoanteil wegfällt. Da außerdem die ARI-Frequenzen sich wohl ohnehin mit dem Stereo-Signal ein bißchen gekeilt haben, hat man immer in Nachrichten und Verkehrsfunk Stereo abgeschaltet, um maximale Reichweite sicherzustellen. Kennt ja jeder den Mist, wenns grad mitten in der Durchsage hochrauscht.

    Bei den heutigen Sendern ist es möglicherweise zu schwierig, extra ein Steuersignal "mono umschalten" für die Durchsage hinzuschicken. Teils passiert es wohl aber automatisch mit der TP-Kennung (RDS-Verkehrsfunkkennung).

    Reine ARI-Autoradios sind inzwischen wohl größtenteils mit ihren Autos im Schrott gelandet. Gerade die Durchsagekennung war da auch nicht sehr zuverlässig.
     
  17. studix

    studix Benutzer

    @cartagena: WDR 2 hatte früher mal ein ähnliches Signal vor dem Verkehr, die Melodie war aber anders als beim Loopie. Ebenso hatte NDR2 gegen Ende der 80er Jahre eine kurze Melodie, die es vor und nach dem Service gab.

    Der Loopie, der heute auf hr3 zu hören ist, ist etwas modifiziert worden. Er wird wesentlich schneller abgespielt als früher und man hört nun vorher immer die Stimme von Werner Reinke mit "Hier ist hr3". Dies trifft aber auch nur für den Service zur vollen und halben Stunde zu. Wenn zwischendurch noch Meldungen zum Verkehr kommen, sind die jetzt ohne jegliches Erkennungszeichen vorher oder nachher.

    @Wolf: Das Geräusch des Hinztrillers ist schon gewollt, also eben kein Nebengeräusch. Es wurde ursprünglich als Steuersignal eingesetzt. Genaueres dazu findest du in der technischen Beschreibung zum ARI-System, die ich ein Stück weiter oben verlinkt habe.

    <small>[ 16-12-2002, 01:19: Beitrag editiert von studix ]</small>
     
  18. Wolf D Rock

    Wolf D Rock Benutzer

    @studix: Gewollt schon, aber nicht als Signal für den Hörer. Deshalb hat man es bei B3 immer im Sigi "ersäuft", obwohl es für aufmerksame Hörer durchaus erkennbar war: kam ja Sekundenbruchteile vor dem Sigi, manchmal aber - wenn einer gepennt hatte - auch danach oder gar erst mitten in der Durchsage.

    Komischerweise findet sich bei der ARD nichts über die Abschaltung, ich bin mir aber recht sicher, daß man ARI vor einiger Zeit in Rente geschickt hat, weil es zu viele Interferenzen mit Stereo und RDS gab. Vielleicht ist der Triller noch etwas länger geblieben als der Rest, da er ja wenig Störungen verursachen kann.

    Jedenfalls war ARI für den teils nicht perfekten Ton der B3-Servicewellen verantwortlich: Man konnte über ISDN zwar Stereo zuführen, aber kein ARI - deshalb ging das per Ballempfang von Ismaning. Folge: Ismaning 97,3 hatte das klarste Signal, Wendelstein 98,5 war auch noch ok, Hohenpeißenberg 99,2 war dagegen - obwohl stärkster Sender - akustisch nie ganz sauber. War ja auch egal, Hohenpeißenberg 99,2 sollte ja vor allem den beliebteren Ö3 auf 99,0 wegdrücken <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" /> nur 200 kHz Abstand bei solchen Pegelunterschieden packten in den 70ern die wenigsten Radios....

    Eigentlich hätte man mal mit einem kleinen 98,5-Senderchen im Gepäck auf den Hohenpeißenberg steigen sollen <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> - leider zu spät, heute ist Ballempfang nur noch für Notfälle...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen