1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Armes BB-Radio...

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radio swaziland, 09. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radio swaziland

    radio swaziland Benutzer

    Gerade las ich, wie BB-Radio um neue Praktikanten wirbt:

    "Im Falle einer Absage können wir Ihre Unterlagen leider nur zurücksenden, wenn Sie einen frankierten Umschlag beilegen."

    Nein, kann BB-Radio das nicht? Kein Briefmarken? Keine Ahnung, was eine Post ist? Nur Analphabeten vorhanden?

    Ist es nicht interessant zu sehen, wie die Unternehmenskultur zunehmend pervertiert? Während andere Sender Bewerbern bei Bewerbungsgesprächen sogar die Fahrtkosten erstatten, kann es sich ein Marktführer wie BB-Radio nicht einmal leisten, die Bewerbungsunterlagen zurückzuschicken. Mir kommen die Tränen. Vielleicht sollten wir alle für diesen armen Potsdamer Sender eine Spendensammlung initiieren. Oder öfter bei der Beschißspiel-Hotline anrufen.

    Das eine ist, daß man als Sender inhaltlich kein Niveau hat. BB-Radio hat aber offensichtlich auch nicht mal mehr ansatzweise unternehmerischen Anstand. Da sind die guten Sitten genauso verlorengegangen wie an der Wall Street. Man kann nicht mit deutlicherer Verachtung kommunizieren, daß Praktikanten in den Augen dieses Senders nur billige und nützliche Idioten sind. Vielleicht läßt sich ja für Bewerbungen auch noch eine Bearbeitungsgebühr durchsetzen...Armes BB-Radio. Armes Deutschland...
     
  2. naumi

    naumi Benutzer

    AW: armes BB-Radio...

    Nun, hierbei handelt es sich ja auch nicht um eine Stelle, an der BB Radio hohes Interesse hat, sondern um eine Praktikantenstelle. Gerade die Stellen, von denen die Sendern mit Bewerbungen "zugemüllt" werden. Gerade bei diesen Bewerbungen sind auch viele dabei, wo bereits das Öffnen einer Solchen bereits reinste Zeitverschwendung ist.

    Um ehrlich zu sein: Ich kann BB bei dieser Aktion verstehen. Solange es nur bei Praktikantenbewerbungen gemacht wird.
     
  3. Johnny

    Johnny Benutzer

    AW: armes BB-Radio...

    Mein Gott, was ist daran so schlimm? Vorallem ist das nun wirklich nicht wirklich etwas besonderes.
     
  4. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: armes BB-Radio...

    Hätte BB Radio kein hohes Interesse, würde man nicht annoncieren - denn das kostet hier tatsächlich Geld.
    Und wieder: würde BB mit "Bewerbungen" zugemüllt, würde man nicht annoncieren.
    Die Wahrheit ist, dass Praktikanten gnadenlos genutzt werden, um die Arbeit Festangestellter zu machen -
    Beispiel: im Funkhaus Wittland beschäftigt man zeitgleich bis zu 20 (!!!) Praktikanten. Absurd!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen