1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auch Delmenhorst bald mit eigenem Radiosender?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von T.FROST, 05. April 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Wie ich soeben erfahren habe, dürfte es wohl bald für ein paar Termine einen Veranstaltungsfunk auf der 90,4 MHz geben. Mal schauen, ob sich ggf. noch mehr daraus entwickeln wird. Eine Seite gibt es schon und es läuft eine Hinweisschleife mit Musik im Internet.

    http://www.radio-delmenhorst.com/
     
  2. The Smile

    The Smile Gesperrter Benutzer

    Der Ansatz ist doch ziemlich genial!

    Man macht anfangs ein wenig Web-Radio und geht - wann immer es möglich ist - ein paar mal im Jahr auf eine UKW-Frequenz. Über den Veranstaltungsfunk lassen sich nicht nur Werbeeinnahmen generieren, auch der eigene Bekanntheitsgrad wird gesteigert. Was wiederum den einen oder anderen Hörer für das Web-Radio bringt. Und so wächst man langsam immer weiter, man wird zur festen Größe in der Region, vielleicht lockt man auch Werbekunden an. Dazu noch eine chice Facebookseite, eventuell organisiert man eigene Veranstaltungen...
     
  3. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    @The Smile

    Das wäre natürlich der Idealfall. ;)
     
  4. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Der Idealfall wäre es vielmehr, Programmen dieser Art dauerhaft Übertragungskapazitäten zuzuweisen, und zwar nicht nur in Delmenhorst, sondern in ganz Deutschland unter den gleichen (niederschwelligen) Lizenzierungsbedingungen.

    Der Markt muss endlich für lokale und sublokale Anbieter mit einem geringen finanziellen Budget geöffnet werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. April 2014
    CosmicKaizer und Tweety gefällt das.
  5. The Smile

    The Smile Gesperrter Benutzer

    Wenn diese Anbieter das bezahlen können... Doch daran hapert es!
     
  6. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Unsinn. Ein Webradio zu betreiben, kostet nicht viel und einen UKW-Sender mit 20-Watt Leistung auch nicht.
    Gerade auf lokaler Ebene lassen sich jedoch Werbekunden finden, die nicht das Geld haben, in teuren regionalen oder überregionalen Programmen Werbung zu schalten.
     
  7. The Smile

    The Smile Gesperrter Benutzer

    Beweise das erstmal! Der Supermarkt um die Ecke schaltet garantiert keine Radiowerbung. Warum auch? Der legt lieber einen Flyer der kostenlosen Werbezeitung bei, die den Briefkasten zumüllt. Außerdem: erstmal Geld haben, dann den Sendebetrieb bezahlen, dann Werbungeinnahmen generieren. So sieht das aus. In dieser Reihenfolge. Und nicht aus dem Wohnzimmer seine Lieblingsmusik abspielen und hoffen, daß es jemand hört. Werbezeit verkaufen, Werbezeit verkaufen, Werbezeit verkaufen. Das sehe ich aber bei den Hobby-Dudelfunkern nicht. Die können das nicht.
     
  8. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Also ein paar Werbespots werden schon geschaltet. Unter anderem lief Werbung für die Bild-Schlager Kollektion und für ein hiesiges China-Restaurant. Musikmäßig ist man irgendwo zwischen den Dire Straits, Beatrice Egli, Londonbeat, Howard Carpendale und Milow angesiedelt.
     
  9. iro

    iro Benutzer

    Sogar der Hofladen von Bauer X aus Hatterwüsting hat bereits Werbung auf Radio 21 geschaltet. Wenn der Preis stimmt kann man auch den Supermarkt als Kunden gewinnen.
    Zumal die lokale Werbung zum Zielgebiet passt. Heute hörte ich einen Spot eines Kasseler Optikers auf Radio BOB-bundesweit.... bei dem Angebot fahre ich natürlich sofort los. Sind ja nur 300 km...


    Das vielleicht nicht. Aber mit einem UKW-Sender zahlst Du dann auch nicht mehr zum Webradio-Tarif Deine GEMA-Gebühren!
     
  10. Radiocat

    Radiocat Benutzer


    Dass die es nicht können, wäre weniger schlimm. Dass es die sogenannten professionellen Lokalsender auch nie konnten, ist viel schlimmer. Weshalb es ja nur noch eine Handvoll echte Lokalsender in Deutschland gibt, die auch von lokaler Werbung leben.
    Das wurde übrigens schon in einer Studie Ende der 80er, nach den Anfängen des Privatfunks konstatiert und hat sich bis heute nicht geändert. Wie bei vielen Lokalzeitungen auch. Die raffen es auch nicht, weder wie man journalistisch vernünftig arbeitet, noch wie man das Produkt vermarktet. Nur rumjammern, das können sie alle. Da ist Deutschland Weltmeister.
     
  11. Tweety

    Tweety Benutzer

    Wie jetzt? Keine Sarah Connor? :eek:
     
    grün und CosmicKaizer gefällt das.
  12. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @
    Sollte aus Radio Delmenhorst tatsächlich ein dauerhafter Lokalsender werden, glaube ich kaum, dass man daran festhalten wird.
    Trotzdem, ein original Delmenhorster Radioprogramm wäre schon was.
    Ob 20 Watt für Delmenhorst auch ausreichend wären?

    @Tweety:
    Wohnt Sarah Connor nicht jetzt in Wildeshausen? Wahrscheinlich gibt es deshalb keine Musik von ihr, was aber auch kein großer Verlust ist. ;)
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  13. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Brauchten sie ja auch nicht: Schließlich haben sie bis heute die Landesregierungen auf ihrer Seite, die sie vor privater Konkurrenz schützen.
    Da kann man sich zurücklehnen und muss sich um seine Einnahmen keine Sorgen zu machen: Schließlich ist man in der ausgezeichneten Lage, die Werbepreise diktieren zu können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06. April 2014
  14. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Dieses, nennen wir es einmal Übel, wird sich irgendwann wohl nicht mehr vermeiden lassen.:D
     
  15. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Wer weiß, vielleicht nimmt man Sarah Connor als Delmenhorster "Original" ja als Stationvoice. :D
     
  16. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Die Frage ist, ob diesen Veranstaltungsfunk bei der reichhaltigen Skalenbelegung vor Ort überhaupt wer wahrnimmt. Da gibt es doch alles: NKL, Privatfunk, NDR, Piratenfunk, etc...
     
  17. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    Stellt Euch vor, die würden aus Tötensen senden...
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  18. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Reichhaltig ist eher relativ.;)
    Mit ordentlich Werbung und sonstigen Promotion-Aktionen könnte es was werden. :thumpsup:
     
  19. UKWler

    UKWler Benutzer

    Was glaubt über welchen Sender könnte der Sender senden: Bremen-Walle oder Steinkimmen ?

    Und was gibt es denn in Delmenhorst für Piratensender
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. April 2014
  20. iro

    iro Benutzer

    Die Villa in Wildeshausen ist verkauft. SC wohnte sowieso nur für's Fernsehen dort.
    Piratensender? Mir ist noch nie einer von dort über die Skala gelaufen...
     
  21. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Nein, lieber nicht! :D

    @UKWler:
    Der Senderstandort wird dann wohl auch Delmenhorst seine.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. April 2014
  22. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @Lord Helmchen:
    Was ist so schlimm daran? - Dann würden wir unter anderem
    • Peter Alexander
    • Nino de Angelo
    • Andrea Berg
    • Lory Bianco
    • Roy Black
    • Errol Brown
    • C. C. Catch
    • Yvonne Catterfeld
    • Bernd Clüver
    • Ricky King
    • Al Martino
    • Chris Norman
    • Semino Rossi
    • Bonnie Tyler
    • Dionne Warwick
    • Tony Wegas
    • Wildecker Herzbuben
    hören können.
     
  23. count down

    count down Benutzer

    sowie
    • Thomas Anders
    • Modern Talking
    • Blue System
    • Alexander Klaws
    • Beatrice Egli
    • Engelbert
    • Roland Kaiser
    • Les McKoewn
    • Mark Medlock
    und mehr.
    Wochenlang ohne Wiederholung eines einzigen Titrels. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. April 2014
  24. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @Ammerlaender:
    Das war auf die Stationvoice bezogen. DB als solche, das muss echt nicht sein. ;)
     
  25. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Da würde auf jeden Fall einiges gehen. :D

    Das wird so sein und steht auch so auf der Sendekarte auf deren Internetseite. Ich bin mir grad nicht sicher, aber hat man die Antennen damals nicht abgebaut, als man Radio 21 nach Bremen verlagert hat?

    Ein paar weitere Eckdaten wie Leistung fehlen leider, aber der Radius des möglichen Empfangsgebietes ist relativ großzügig aufgeführt. Ein Umkreis von knapp 15- 20 Kilometern wäre wirklich mehr als beachtlich.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen