1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Audio-Funk-Netzwerk für Open-Air

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Ansagerin, 19. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ansagerin

    Ansagerin Benutzer

    Hallo Männerrunde!

    Mein Marketingchef hat eine Veranstaltung an Land gezogen, die mir die Haare grau färbt. Es geht um ein Pferdesportfestival auf einem Gelände, dass unsgefähr 4 Fußballfelder groß ist.

    Unser Team soll dort mehrere unterschiedliche Zonen beschallen. Kabel verlegen scheidet aus. Also habe ich vor einigen Tagen eine Inear Monitoring Strecke versucht. Test ist kläglich gescheitert - die macht keine 250m als "sichere Übertragung". Hatt schon eine externe Antenne im Einsatz und die extrem hoch gekurbelt.

    Die Anforderung lautet:

    - 4 Kanäle - werden alle unterschiedlich aus Mischpult angesteuert
    - Entfernung bis zu 700m
    - Jeder Sendekanal benötigt ca. 3 - 8 Emfänger, die dann wiederum in Lautsprecher mit eingebauten Endstufen eingespeist werden.

    Ist irgend eine technische Entwicklung an mir vorbei gelaufen, ohne "hallo" zu sagen?

    Grüße von der Ansagerin
     
  2. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: Audio Funk-Netzwerk für Open Air

    Kenne so was für Radsportveranstaltungen - da wurde es mit Relaying gemacht. Also ne Empfänger-Sender-Kombi dorthin, wo es noch gut geht und dann weiter. Bei Radsport war das so jede 7. oder 8. Lautsprechermast.
    Drei Frequenzen brauchst Du pro Strecke sicher (A - B - C - A - B - C...), aber vielleicht das Problem mal einem Drahtlosmikro-Spezi bei z.B. Sennheiser oder Shure vorlegen?
    Ich gehe mal vom schlechtesten Fall aus: 4 Fussballfelder "hintereinander" ~ 440 m - mit 2 Relays müsstest Du hinkommen (200 m im Freifeld sollten für die Direktionalen Antennen der jeweiligen Hersteller machbar sein)

    Kabel legen scheidet aus... Wie kommt der Strom dort hin, wo Ihr die Lautsprecher habt? Ich glaube irgendwie nicht, dass es wirklich gar keine Infrastruktur gibt, die man nutzen könnte (und seien es Leerrohre oder irgendwelche Strippen einer alten 100V-Beschallung oder für Telefon oder oder oder). Die Caterer auf dem Gelände wollen auch Strom und Wasser...

    Bei solchen Entfernungen kommen mir dann so böse Worte wie Schallaufzeit in den Sinn...
     
  3. Markus75

    Markus75 Benutzer

    AW: Audio Funk-Netzwerk für Open Air

    Hallo StageManager,

    wenn Du hierbei keinen Ärger haben willst: Dann leg' Kabel.

    Und zwar verwende am besten Bundeswehr Feldleitung, die es bei windigen Händlern als 500m Spulen für wenig Geld zu kaufen gibt. Das ist verdrillte Stahldrahtleitung, die Du über weite Entfernungen z.B. zwischen Bäumen spannen kannst.

    Dann vorne und hinten einen Trenntrafo (Line Übertrager) anschalten, damit es 100% symmetrisch ist, und alles läuft super.

    Grüße, Markus
     
  4. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Audio Funk-Netzwerk für Open Air

    Dem stimme ich zu 100% zu! Das machen wir auch immer so. Funktioniert prima und
    ist absolut amtlich! 700m ist ein Witz, da haben wir auch schon längere Leitungen gelegt.
    Die 500m Rollen kosten ca. 30 Euro pro Stück...

    www.flugversand.de


    Gruß
    Tim
     
  5. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: Audio Funk-Netzwerk für Open Air

    Naja - die ursprüngliche Frage kam ja nicht von mir, sondern von Ansagerin. Und von ihr kommt auch die Anforderung, dass es ohne Kabellegen klappen soll.
    Ich bin da voll bei Dir und würde auch lieber ne Telefonstrippe ziehen (der Tipp mit dem Bundeswehrleitung ist da echt wertvoll). Und daher auch meine Frage an Ansagerin, ob da wirklich keinerlei Infrastruktur ist, die man für ne kabelgebundene Lösung nutzen kann.
    Es war nur ein Bericht, dass es einer der Verleiher, bei dem ich mir ab und zu Material für meine Theatersachen miete, so schon zum wiederholten Male erfolgreich bei einer Radsportveranstaltung in der Region gemacht hat.
    War nicht meine Frage, ist nicht meine Baustelle, bin daher nicht der Adressat. Aber Ansagerin wird das schon gelesen haben.

    Diese Feldleitung wird man doch wohl in der von Ansagerin beschriebenen Umgebung (Reitveranstaltung? Das wird wohl keine geschlossene Teerfläche sein) mit geringem Aufwand auch in eine mit einem Spaten gezogene Rinne eindrücken können. Keine Stolpergefahr.

    P.S. darf ich Bundeswehr-Feldleitung auch als Kriegsdienstverweigerer einsetzen?
    War'n Witz...
     
  6. Markus75

    Markus75 Benutzer

    AW: Audio-Funk-Netzwerk für Open-Air

    >> Naja - die ursprüngliche Frage kam ja nicht von mir, sondern von Ansagerin.

    Sorry, fasche Zeile kopiert...

    Markus
     
  7. kk

    kk Benutzer

    AW: Audio-Funk-Netzwerk für Open-Air

    Das mit der Feldleitung ist - gerade bei Reitveranstaltungen - ne sehr amtliche Variante, da die Mucke da (mit Ausnahme der Ehrenrunden) eh nur Hintergrund sein darf, sonst springen die Wieher-pfffffs überall hin, nur nicht über die Ochser. Stereo verbietet sich daher auch geradezu. Was mich wundert: Daß es da keine Anforderung getrennter Beschallungskreise mit dezentralen Einspeisepunkten geben soll. Denn im Normalfall gibt es die Dressurwettbewerbe, wo nicht nur andere Musik als bei den Springreitern kommen soll, sondern auch Ansager am Rand stehen, die die Prüfungsreihenfolge ansagen müssen - plus Richter im angrenzenden Häuschen, die ihre Ergebnisse bekanntgeben. Wohingegen die Springreiter ihren eigenen Richterturm haben, meist sehr entfernt, aber deutlich lauter, und sich die ganze Sch... nicht überlagern darf. Nicht zu vergessen das VIP-Zelt, wo sämtliche Ergebnisse möglicherweise kommentiert werden sollen (was in der Hauptbeschallung komplett verboten ist), und den Abreiteplatz, wo dann auch noch die Einläufe ausgerufen werden müssen. Da wirst Du mit einer zentralen Beschallung nicht klarkommen. Und die Lautsprecher sollten auch schon einen sehr genau definierten Abstrahlwinkel haben, sonst drehen die lockenschweifigen Zossen auf dem Viereck ungewollte Pirouetten, wenn auf dem Springplatz Siegerehrung ist.
     
  8. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Audio-Funk-Netzwerk für Open-Air

    Oder bei der BNetzA für die Veranstaltung 4x 50mW Stadionfrequenzen beantragen macht 450 Euro pro Stück, läuft im UKW Bereich, ist einfach zu realisieren und es können verschiedene Empfänger problemlos angesteuert werden.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen