1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Audio-Levels über Netzwerk übertragen

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von StageManager75, 03. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Werte Forenteilnehmer.

    Hier eine Frage, die zwar nicht direkt mit Sendertechnik zu tun hat, aber vielleicht kennt jemand von Euch eine Lösung.

    Situation: 16 Audioquellen (hier die Empfänger von Drahtlosmikrofonen) stehen an einem Ort (sagen wir links hinter einer Bühne).
    Die Pegel dazu sollen auf einem Monitor angezeigt werden. Für die Lokale Anzeige wäre eine Idee: eine entsprechendes Audiointerface (2 x 8 x IN) an einen Rechner, dazu die Multi-Level-Meter-Bridge von PAS.
    Aber nun würde ich gerne die Pegel auch am FOH angezeigt bekommen (Meterbridge gibt's am Pult aus Platzgründen nicht, ein PC-Monitor ist für eine Ablaufsteuerung aber auf jeden Fall da) sowie im Garderobenbereich, wo die Mikrofonkapseln angebracht werden und daher auch zu Testen sind.
    Eine Übertragung über Screen-Replizierung wäre eine Lösung, aber vielleicht geht es effizienter.

    Weiß jemand eine Lösung, mit der man 16 Audiolevel über Netzwerk übertragen kann - und dabei NICHT 16 Audiosignale mit 44,1 oder sonstwas kHz sondern die Level mit einer Refreshrate von 10 - 50 Hz.
    (Das Fernüberwachen von Audio-Pegeln sollte im Radio ja keine ganz Unbekannte aufgabe sein)

    Wären die Mic-Strecken aus einem Guss und entsprechend teure, wäre eine Vernetzung untereinander und Benutzung des vom jeweiligen Hersteller vorgeschlagenen Überwachunstool eine Lösung - dazu sind die Strecken aber zu unterschiedlich alt und nicht durchgängig Fernüberwachungstauglich.
     
  2. Markus75

    Markus75 Benutzer

    Hallo Stage Manager,

    ich sehe hier die einfachste Lösung darin den Bildschirm zu exportieren. Dies geht mit einem guten KVM Extender (auch über LWL oder IP bei weiten Strecken), Remote Desktop oder schlicht sogar VNC.

    Lokal würde ich eine M-Audio 1010 bzw. 1010LT Soundkarte verwenden und entweder die beiliegende Level Anzeige verwenden oder eine andere, wie von Dir schon genannt.

    Grüße, Markus
     
  3. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Danke, Markus!
    Das VNC, das ich hier nutze, hat mir eine zu geringe Refreshrate - ich werde mal eine aktuellere Implementierung ausprobieren (UltraVNC soll ja dafür ausgelegt sein, Bildschirmdaten CPU-Schonend, dafür mit mehr Bandbreite zu übertragen).
    Zur Not muss es halt doch KVM over IP sein.
    Danke auch für den Tip mit den M-Audio Karten.
     
  4. timmeyy

    timmeyy Benutzer

  5. byoil

    byoil Benutzer

  6. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Hoffentlich - hab mir gestern mit UltraVNC einen Rechner in einen Zustand gefahren, aus dem ich ihn nur noch durch "abgesicherter Modus" und "Systemwiderherstellung" herausholen konnte. Bisher nutze ich die popelige WinVNC 3.3.3 - einfach, geradlinig und für meine eher betagten Rechner ggf. besser geeignet. Werde mir ThightVNC mal ansehen.
     
  7. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Soweit ich die bisherigen Tipps gelesen habe scheint die Lösung im Bereich der Monitor-Replizierung zu liegen. Ich werde mich in der Richtung weiter schlau machen (ggf. auch KVM via IP mit extra Hardware). Eine Lösung, die wirklich nur Pegelwerte überträgt scheint gerade nicht in Sicht zu sein.

    Danke für Eure Hilfe!
     
  8. Hellwig

    Hellwig Benutzer

    Vom deutschen Hersteller MARIAN gibt es eine 1 HE Kiste, die bis zu 32 Audiosignale entgegen nehmen kann und per RS-232 die Pegeldaten an eine Software schickt.
    Vielleicht gibt es ja auch eine Netzwerk-fähige Version davon.
    Hier der Link: http://www.marian.de/products/oem/pms32
     
  9. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Na - das riecht doch schon mal nach einer Lösung! Eine serielle Schnittstelle über Netzwerk übertragen lässt sich machen. Allerdings besteht hier auch das Problem, die Anzeige auf mehreren Rechnern sichtbar zu machen.
    (und dann sollte das vorgeschlagene System in Summe noch günstiger sein wie eine Lizenz der PAS Multi-Bridge und einer passenden Anzahl Eingangskarten - PC muss ja sowieso her)
     
  10. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Ich komme mir vor wie in dem Witz mit dem Ingenieur und dem Manager - ich hab von Frank Dunkel von PAS eine Antwort auf meine Frage bekommen, ob und ggf wie ich mit der PAS Multimeterbridge mein Problem lösen könnte. Nur verstehe ich sie nicht...
    Ich komm mir irgendwie blöd vor.
    Sollte ich weiterkommen werde ich mich wieder melden (bin ja selber ein Verfechter davon, dass auf eine Frage im Forum auch ein Erfolgs- oder Misserfolgsbericht folgen sollte...)
     
  11. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Nach Rücksprache mit PAS wird's wohl auf eine Lösung nach #2 herauslaufen - Hübsche Anzeige und dann eine flotte Screen-Replizierungs-Lösung.
    #8 werde ich auch mal noch weiterverfolgen, wird sich zeigen, wie ich den Mittelweg aus Preis der Komponenten und Software einerseits und Zuverlässigleit andererseits definiere.
    Danke an alle Schnellantwortern und hilfsbereiten Forenhelfern!
     
  12. birillo

    birillo Benutzer

    AW: Audio-Levels über Netzwerk übertragen

    Denke, dass eine integrierte Lösung das ist, was Du suchst, z.B. etwa AKG Funken und deren HiQnet. Shure hat was ähnliches, fällt mir nur der Name nicht ein. Dort wird im Empfänger eine Pegelwert in einen Datenstrom umgerechnet und dann über Netzwerk gestreamt. Mit Hilfe des Systemarchitects (kann man downloaden) lassen sich dann "Panels" bauen, die man zB mit PPMs ausstattet. Diese weisst man offensichtlich einfach einem Signal zu.

    Als Bastellösung sehe ich da kaum eine Chance.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen