1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von WoodysWelt, 09. März 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. WoodysWelt

    WoodysWelt Benutzer

    Soderle, nachdem ich hier ein wenig auf die Suche gegangen bin und nicht wirklich viel etwas zum Thema gefunden habe außer wie man es nicht machen sollte (->InternetradioVorstellungen), würde mich interessieren, was eurer Meinung nach alles in eine gute Seite auf jeden Fall rein soll und was man ergänzend dazu nehmen könnte und wie die einzelnen Sachen vielleicht aussehen sollten.
    Ich fang einfach mal an...

    Seite im Allgemeinen:
    - (Möglichst) keine nervigen Intros
    - Keine automatische Streamwiedergabe
    - Einheitliche Schriften und Farben
    - Keine "Blinke-Grafiken"
    - Klar strukturierter Aufbau / Menüaufbau
    - Player nicht zu versteckt
    - Keine "Zwangsregistrierung", damit man Zugriff auf den Sendeplan und die Player hat
    - Impressum mit allen notwendigen Angaben wie Inhaber und Kontaktdaten
    - Aussehen in verschiedenen Browsern (-> www.browsershots.org), ggf. Ausprobieren der Links (Player!) in den gängigen wie IE, FF.

    - Startseite (ist ja logisch)
    Nicht zu aufdringlich, nicht zuuuu ausführlich, sollte den User gleich "fesseln" sprich auf der Seite halten, Informationen zum Radio, vielleicht ein "Modul"fenster für (eigene?) Nachrichten und/oder Forum.

    - Forum / Community
    Tja, da weiss ich auch nicht wirklich weiter, soll man ein Forum bzw eine Community aufbauen/einbinden oder nicht? Man könnte so Hörer gewinnen und auch nähere Informationen / Kritiken zu den Sendungen posten. Forum kann in eine Menge Arbeit ausarten (z.B. "Nachkontrolle" der Postings).

    - Nachrichten
    Vorschlag 1: Man bindet Nachrichten ein (welche man auch einbinden darf!), z.B. von shortnews oder N24 oder anderen Anbietern
    Vorschlag 2: Ein wenig arbeitsintensiver: Man sucht sich Quellen, die man nutzen darf (z.B. für Kino-Tipps gibts einige Anbieter, die auch Ton- und Bildmaterial anbieten; das Tonmaterial kann man ggf. in einem Beitrag für eine Sendung verwenden). Hier ist die Frage, welche Quellen man nehmen darf und inwieweit bzw. welche Richtlinien eingehalten werden müssen.

    - Sendeplan
    Der Plan sollte übersichtlich, aktuell, vielleicht mit näheren Informationen zu den Sendungen und Moderatoren gehalten sein (Dafür gibts ja einige Möglichkeiten, siehe hier im Forum)

    - Moderatorenübersicht
    Gutes Bild, nähere Informationen zum Moderator (Welche Musik wird hauptsächlich gespielt, woher, wie alt, usw.)

    - Player
    Die gängigen Einschaltmöglichkeiten (was für ein Wort *g*) Player sollten vorhanden sein (Winamp, Windows MediaPlayer, Real Player), vielleicht auch mit Downloadmöglichkeit bzw. Verlinkung zum Download. Eine Hilfe zum Einschalten, wenns mal nicht klappen sollte, wäre auch eine Idee; ebenfalls ein direkter Streamlink (http://ichbinderstream.de:8000) wäre auch wünschenswert.

    - Chat
    Nicht zwingend notwendig. Wenn man einen Chat einbauen sollte, sollte man im Radio NICHT die ganze Zeit auf den Chat teasen (vielleicht mal ein Hinweis, dass man den Chat besuchen kann etc., alles andere wäre überflüssig [ABC hat den Chat betreten, FJH hat den Chat betreten....]), hier sollte man auch beachten, welches Chatsystem man nimmt und wie man es einbaut .


    So, das wäre jetzt soweit einiges, was mir eingefallen ist bzw. ich selber bei mir auf der Seite angewendet habe. Vielleicht habt Ihr noch Anregungen oder Vorschläge bzw. Änderungen.



    Gruß
    Woody
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Gute Zusammenfassung. Hat FAQ-Reife.

    Zu Team-Fotos solltest Du mal FlatRates Einwand lesen, der sich mal recht ausführlich dazu ausgelassen hat. Geschmackssache, denke ich.
    In Sachen "Moderatorenvorstellungen" habe ich vor langer Zeit auch mal einen Thread angestoßen, vielleicht heute noch ganz lesenswert.

    Über Nachrichten auf einer Radio-hp kann man geteilter Meinung sein. Es kommt meiner Ansicht nach darauf an, was das für ein Radio ist und ob (verlinkte) Nachrichten da wirklich Sinn machen.
    Was auf jeden Fall auf die hp gehört: Wer wir sind, was für Musik wir hier für wen machen und wie (un-)regelmäßig hier moderiert wird > wann sind wir zu hören?

    Forum: Wird meiner Meinung nach viel zu weit aufgeblasen. Es sollte sich, auf einer Radio-hp, ausschließlich um das Radio drehen. Themen sollten die Macher, die Sendungen und die Musik in dem Radio (!) sein. Eine Schnittstelle für den Hörer, aber bitte keine Verselbständigung à la "Wie kocht man Broccoli?" oder "LKW-Fahrer füllte bei voller Fahrt einen Lottoschein aus und raste ungebremst in eine Wanderbaustelle - drei Feldmäuse tot".
    Nicht lachen - alles schon gesehen!

    Das sind meine spontanen Ergänzungen zu Deinem sonst schon hervorragenden Resümee.

    Vielleicht fällt mir später noch mehr ein.
    Gruß, Uli
     
  3. miciboy

    miciboy Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Ein paar No-Gos von mir:
    • nervige Intropage
    • knallbunte Farben (z.B. knallrot auf giftgrün)
    • übermäßig Werbung
    • Hintergrundmusik
    • viel Flash
    • JavaScriptlets (z.B. Uhr um Mauszeiger)
    • das Wort "DJ's" (das scheibt man ohne Deppenappostroph und ich bezweifle das die meißten richtig mixen können)
     
  4. DS

    DS Benutzer

  5. Timolito

    Timolito Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen das es alles 3 das gleiiche ist!

    was haltet ihr denn von
    http://www.angelsfox-radio.de

    ich finde da is wenigestens ma hand angelegt worden! Zwar schlicht und einfach - aber sehr einfach und vor allem ohne registrierung!
     
  6. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    sorry, aber...
    lieber Woody, Du hast mit den Dingen völlig Recht, mit den Nachrichten, nun ja..muss jeder für sich wissen.

    News über das Radio, deren Entwicklung, finde ich besser.
    Als Beispiel:
    Radio SonneMond und Sterne entwickelt neues Sendeformat!
    Mehr unter News...!

    Nur, WER liest es hier im Forum?
    Genau, meist die, die sowieso wissen, wo der Hase längst läuft.
    Die Radioten und Dingsbetreiber, die sich angesprochen fühlen sollten, die kratzen sich am Kopf und überlegen 2 Min, bis sie dahinter kommen, daß "die" ja gar nicht gemeint sind:

    "Tante Lore und Onkel Otto finden mein Radio toll, dann ist das auch so"
     
  7. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Es passt von der Thematik aber prima zum derzeitigen Thema im "Quo vadis" Thread.

    Dann ist es an der Zeit, diese Einstellung zu ändern und den Leuten begreiflich zu machen, daß sie eben nicht nur für Tante Lore und Onkel Otto "sichtbar" sind, sondern für viele andere auch.
    Und zwar so begreiflich zu machen, daß sie nicht vor Tante Lore und Onkel Otto "das Gesicht verlieren", sondern daß sie das Gefühl bekommen, schon immer gar nichts anderes gewollt zu haben, als ein Webradio, das informativ, gepflegt und mit einem kleinen, leichten professionellen Anstrich daherkommt, und von dem Tante Otto und Onkel Lore noch viel begeisterter sind....


    @Woody : Einen sehr wesentlichen Punkt hast Du in der Aufstellung noch vergessen:
    Die Webseite sollte möglichst ohne irgendwelche Spielereien in Flash, Script oder mit irgendwelchen Plugins (so es sich vermeiden läßt) die erst installiert werden müssen ausgestattet sein. Meistens nervt das, noch öfter führt es zu Problemen mit exotischen Browsern oder z.B. bei mir, wenn ich per PDA unterwegs bin, und viele hält es effektiv vom Weiterbrowsen ab, wenn ständig die Warnmeldung erscheint, daß sich da was auf meinem Rechner installieren will....




    Gruß,
    Croydon
     
  8. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Das Problem dabei ist, Du erreichst diese Herren und Damen nicht, wenn Du versuchst, denen in das Gewissen zu reden.
    Ich hatte erst den Fall mitberkommen, das ein "Betreiber" von einem Hörer darauf aufmerksam gemacht worden ist, das auf der HP sehr viele Schreibfehler sind.
    Anntwort darauf war, daß derjenige sich um seine Fehler kümmern soll, daß der Betreiber jedes Recht hat, soviele Fehler zu machen, wie er will.
    ...tatsächlich passiert!

    Normal müsste man die Streamanbieter kontaktieren, und mit denen reden.
    Das die erst den Mieter prüfen lassen, ob eine Qualifizierung (Grundsätzliche) vorhanden ist, oder nicht.
    Wenn ja, gibt es auch einen Stream, wenn nicht..dann nicht.
    Wird nicht klappen, weil die Anbieter Angst hätten, einen Kunden zu verlieren...
     
  9. santista

    santista Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    EINEN? ich würde fast auf alle tippen. Die meisten grösseren/besseren Radios hosten IMO ihre Streams selbst.
     
  10. TheNightHawk

    TheNightHawk Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Hallo Woody,

    meine Erfahrung sagt mir, dass eine Information, welchen Musikstil der Moderator hauptsächlich spielt, dem Hörer suggeriert, wenn Moderator XYZ sendet, bekommt er genau diesen Musikstil.
    Diese Information ist bei der Beschreibung der Sendung bzw. des Sendeformates besser aufgehoben.

    Um mal eine Lanze für die Moderatoren zu brechen. Ein Moderator ist ein Moderator, ist ein Moderator, ist ein Moderator. Er führt den Hörer durch eine gut vorbereitete Sendung, egal was für Musik er dafür spielen darf/muss/soll/möchte etc.

    Bei reinen Genreradios (wir spielen nur Schlager, wir spielen nur NDW) kann auf die Angabe des persönlich am meisten gepielten Musikstiles ganz verzichtet werden, der ergibt sich aus der Zielstellung des Radios von selbst.

    Ihr dürft mich jetzt steinigen :)

    Liebe Grüße TheNightHawk
     
  11. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Santista, wer sich selber hostet, bringt ja auch wissen mit.
    Die meine ich gar nicht.
     
  12. flowcast

    flowcast Gesperrter Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Ohjeh! Nein. Das ist definitiv nicht so. Es ist sogar so, dass ab einer bestimmten Größe die Hoster oder sogar ISPs angerannt kommen...
     
  13. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    [leicht OT]
    Hallo TheNightHawk,

    ich werde Dich zwar nicht steinigen, aber einen Zahn muss ich Dir schon noch ziehen.

    Ja und nein. Das hängt davon ab, ob ein Sender wirklich Vorstellungen von seinen Sendungen hat oder die "Formate" ganz allgemein hält wie "Nachmittag" oder "Hits" oder "Nachtschiene". Bei einer 80er-Sendung ist es klar, bei einer Kuschel-Sendung auch, aber ansonsten habe ich z.B. erlebt, dass auf ein und dem selben Sendeplatz (wochentags um x Uhr) ohne klare Bezeichnung je nach Moderator mal Malle, mal Schnulzen-Schlager und Deutschfox oder mal nur englischer Pop gespielt wurde. Da ist eine Information über die Musik des Moderators schon wichtig; sie kann ebenso ein Ein- wie ein Abschaltimpuls sein.

    Dann haben wir noch das Problem mit den Sendungen, die auf Moderatoren zugeschnitten sind. Nehmen wir mal an, es gäbe eine Themensendung "Oldies" (oder vergleichbar). Die wird standardmäßig vom Moderator Z gefahren. Dieser fällt nun aber wegen Urlaub, Krankheit, Tod oder etwas schlimmeren aus.
    Es gibt sicher nicht nur einen Sender, der dann in der Vertretung einen anderen Moderator einsetzt, der irgendwas spielt, aber nicht das Format "Oldies". Und daran krankt es. Die Unzuverlässigkeit, die Inkonsequenz des Sendeplans.

    Entschuldigung, ich weiche ab. Zurück zu dem Musikstil des Moderators: Selbst wenn er sich an die Format- und Sendungsvorgaben des Senders hält, kann das eine nette Information zur (musikalischen) Persönlichkeit des jeweiligen Moderators sein.

    Nun, so viele Genreradios kenne ich gar nicht. Mal ehrlich: Wie viele agieren da draußen nach dem Motto "Wir spielen alles für jeden"? Wer ist nicht froh, überhaupt einen Moderator zu haben, der etwas spielt, auch wenn es nicht zur vorherigen Sendung passt?
    Da haben wir es wieder, das Problem mit den offenen Formaten. Ein Tagesausklang / eine Nachtschiene ist für den einen deutsch, für den anderen chillig, der nächste sieht das independent und wieder ein anderer macht Electro draus. Na danke und prost Mahlzeit.

    Gruß, Uli
    [/leicht OT]
     
  14. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Ja, und das ist das Problem, das es anzupacken gilt.

    Rein psychologisch betrachtet ist diese Reaktion zu erwarten gewesen und absolut verständlich und normal. Denn der Hörer hat nicht bedacht, daß der Betreiber ja der Meinung ist, eine supertolle und korrekte Homepage hingelegt zu haben. Nun kommt da ein Hörer an und "meckert rum" <- Das ist genau das, was sich der Betreiber im ersten Moment denkt! Dann kommt der Verdacht, es könnte sich bei dem Hörer ja auch um einen "Spion" des Webradios XY handeln, von dem man schon immer vermutet hat, daß es einem die Hörer abwerben will und nun versucht der mit dieser miesen Masche das Webradio schlecht zu machen, damit die Hörer woanders hingehen. Oder,oder,oder.....

    Dieser Rattenschwanz läßt sich nicht einfach so abschneiden, den muß man langsam und vorsichtig aufdröseln. Wenn wir es schaffen, daß der "Konkurrenzgedanke" in den Hintergrund tritt, daß eine einfache Kritik nicht gleich als persönlicher Angriff gesehen wird, dann hats auf jeden Fall eine Chance.

    Und anfangen müssen wir ganz klar bei uns selber - WIE bringen wir es dem Betreiber bei in einer Art, daß er es nicht gleich als Affront gegen sich ansieht???

    Wenn ich in einen Chat reingehe und schreibe "Ey, deine Homepage ist ja unleserlich, besuch doch mal nen Deutsch-Kurs oder kauf Dir nen Duden" - ja, da ist die bockige Rückantwort doch schon vorprogrammiert...

    Wenn ich dem Betreiber aber schreibe - "Hey, feine Homepage habt ihr da, aber ich hab da noch ne Idee, wie man sie noch einen Tick besser machen könnte, wenn ihr wollt - dann habt ihr garantiert noch ein paar Zugriffe mehr, und werdet ein wenig bekannter......" - ihm dann ganz sachte ein zwei Tipps gebe und dabei sage, bei der Gelegenheit könnte man dann auch gleich den einen oder anderen Tippfehler korrigieren (merke, es ist psychologisch immer schlecht, den anderen auf seine Schwächen aufmerksam zu machen, man kann diese also getrost "ausblenden" und auf "Versehen" ummünzen, das funktioniert in den meisten Fällen ganz gut") - dann wird zwar zunächst ein wenig Argwohn als Antwort provozieren, in den meisten Fällen wird man allerdings ein paar Wochen drauf feststellen, daß sich tatsächlich was geändert hat...

    Klar wird das dem einen oder anderen Naturell hier widerstreben "wenn was Sch.... ist, dann sag ich auch daß es Sch... ist" - aber schliesslich ist das Ergebnis der Bemühung das, was bleibt und zählt, nicht der Weg, wie man dorthin gekommen ist.

    In den östlichen Kulturen ist diese Praxis des "Gesichtwahrens" nicht umsonst sehr verbreitet und wichtigster Bestandteil des sozialen Umgangs.


    Gruß,
    Croydon
     
  15. TheNightHawk

    TheNightHawk Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Hallo Uli,

    ich widerspreche nur ungerne, doch stehe ich selbst auf dem Standpunkt, die Information, welche Musik der Moderator am liebsten spielt suggeriert dem lesenden Hörer, er bekommt immer diese Musik von dem Moderator.
    Das mag sicherlich für viele Radios genauso stimmen, weil dortige Moderatoren immer den gleichen Stil spielen, doch richtiger wird das dadurch trotzdem nicht.

    Ich stimme Dir zu, als Information zur musikalischen Persönlichkeit des Moderators hat das seine Berechtigung, wenn diese Information dann auch als solche gekennzeichnet ist.

    [OT on]
    Ich gebe Dir insofern Recht, dass eine Information über die zu erwartende Musik den Ein- oder Abschaltimpuls erzeugen kann, doch meine eigenen Hörgewohnheiten sind halt anders.
    Ich schalte Radio ein weil mir das Thema gefallen könnte, weil der Moderationsstil evtl. gefällt, oder weil ich den/die Moderator/Moderatorin unwahrscheinlich toll finde. Die Musik ist für mich (und damit meine ich nur mich) zweitrangig.
    [OT off]

    Gruß TheNightHawk
     
  16. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    [Randbemerkung]
    Eine recht interessant Replik auf den post eines Teilnehmers, der auch anders schreiben kann:

    Gruß, Uli
    [/Randbemerkung]
     
  17. WoodysWelt

    WoodysWelt Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    So langsam geht das in einen eigenen Bereich rein *g* - aber trotzdem danke für die vielen Antworten und Reaktionen!

    Wenn Ihr nichts dagegen habt, werd ich das mal in Ruhe zusammenfassen und nochmal posten, vielleicht habt Ihr ja noch Vorschläge / NoGos, die dazu passen.


    Öhm, vielleicht am Rande bemerkt: Ich hab die [Ironie]Rächdschraibveler[Ironie] bewusst nicht mit in die Auflistung genommen, da es für mich selbstverständlich ist, eine weitesgehend rechtschreibfehlerfreie Seite (außer vielleicht im Forum) zu betreiben. Sollte man sich nicht sicher sein, ob da noch Fehler drin sind, gibt es doch bestimmt im Bekanntenkreis den einen oder anderen, der lesen kann, oder?
     
  18. MDRler

    MDRler Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Also ich habe schon für einige Webradios Seiten gebaut und ich stimme euch allen voll zu!

    Absolutes NOGO ist die "Internetseite" oder auch "Website" genannt von the one and only: http://www.musikgeneration.de

    So etwas grenzt am Brechdurchfall!
     
  19. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    So langsam kommen wir hier auf Splitstream-Niveau....
    ob das in der Intention des Openers lag? Ich glaube eher nicht.

    Gruß,
    Croydon
     
  20. WoodysWelt

    WoodysWelt Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Eigentlich eher weniger


    Zurück zum ursprünglichen Thema bitte - Beispiele wie man es nicht machen sollte, gibt es genug - deswegen ja DIESES Posting...
     
  21. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Da hole ich doch mal den Thread aus dem Keller.

    Angeregt durch eine Diskussion in einer Interessengemeinschaft, hole ich hier mal weitere No-Gos (also was jetzt eben nicht auf die Homepage passt) aus der Tasche:
    • Online-Hochzeiten

    • Verlinkungen zu (Online-)Games

    • Galerien mit Benutzerbildern bzw. "Zufallsbilder"

    • Informationen nur gegen Registrierung auf der Homepage

    • Teamspeak
    Bitte: Wer braucht das und was hat das mit dem Radio zu tun?
    Gut - bei Radios mit dem Spezialgebiet "Spiele" oder "Foto-Community" geht es ja noch. Aber Online-Hochzeiten?

    Klar, alles ist Geschmackssache und über Geschmack kann man herrlich streiten.
    Aber meine Sache ist es nicht und ich frage mich wahrlich, was das mit dem jeweiligen Radio zu tun hat.

    Grummelnde Grüße, Uli
     
  22. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Wobei ich "Teamspeeak" jetzt mal relativieren würde. Teamintern kann es durchaus Sinn machen, als Angebot für die User ist es aber so nötig wie ne Wurzelbehandlung.
     
  23. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    klar macht es Sinn, nur auf die Seite, Teamspeak anzeigen zu lassen ist völlig Überflüssig.
    Genauso wie überdimensionale Uhren, Shoutboxen und ja...Onlinehochzeiten mit anschliessenden Bildern von Usern, die ich nicht mal als Nachbar haben will.
     
  24. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    eigentlich wollte ich jetzt FACK schreiben, aber bevor Missverständnisse aufkommen, etwas ausführlicher: Full ACK ;)
     
  25. chaosprinz

    chaosprinz Benutzer

    AW: Aufbau der Seite eines Webradios – was passt da rein?

    Ist ja schon länger her das Thema, aber zum einem ist es deswegen nicht minder interessant und zum anderen bin ich halt gerade erst dazugekommen. Ich bin auf dieses Forum gestoßen, da ich nach knapp 3 Jahren Erfahrung die ich als Webmaster und Moderator in anderen Radio sammeln konnte, mein eigenes Projekt in Bewebung bringen möchte und hierfür eine ernsthafte und ehrliche Plattform für eventuelle Tips, Denkanstöße, und, bei laufendem Projekt, auch Kritik suche.
    Was mir in diesem Thread auffällt ist, dass sehr generell ausgesagt wird. Communityfunktion sollte sich auf ein Forum, welches sich auf Diskussion über den Sendebetrieb beschränken sollte.
    Aber ist es im Web2.0-Zeitalter so undenkbar, dass die Idee des Projekts ein Netzwerk für Freunde z.b. harter Rockmusik darstellt. Mit Userprofilen, Buddylists und diversen Möglichkeiten Beiträge wie Weblogs, CD-Rezensionen oder Festivalberichten zu verfassen, Kommentare zu hinterlassen, Forendiskussionen zu führen oder per Chat direkt zu kommunizieren.
    Auf einer solcher Seite wäre ein Newsbereich, der die User mit Neuigkeiten zum Thema (welche Band is grad im Studio, wann erscheint welches Album, Festival- und Konzerttermine) versorgt nicht abwägig.
    Wirklich abwägig ist es da nicht einen Stream anzubieten, der die entsrpechende Musik dazu ausstrahlt und z.B. den Bereich CD-Rezensionen zu unterstützen mit Albenvorstellungen der Alben aus den best Bewertesten oder am heißest diskutierten Rezensionen.
    Ist es dann eine schlechte Website für den Radiostream oder sollte man hier dann doch nicht eher das Gesamtprojekt sehen?
    Mein Fazit ist, dass das Thema der Funktionen zur Website ein umstrittenes Thema bleibt. Ich denke es sollte eher darum gehen wie sich die Funktionen in das Konzept, welches hinter dem Projekt steht, einfügen.
    Wo ich absolut beipflichte sind gewisse Design-technische Dinge. Bling-Bling ist zum Beispiel so ein Ding. Nichts gegen stilvolle, dezente und professionell wirkende Flash-Animationen, aber diese blinkenden und blitzenden zwei-Bild-Animation.gif sind auf jeder Website absolute Killer.
    Auch sehr grundlegend ist die Kombination aus Schriftfarbe und Schrifthintergrund. Heller Hintergrund und dunkle Schriftfarbe in möglichst harmonischer Kombination.
    Der Rest der Formatierung sollte natürlich auch passen. Angenehme Schriftgröße, am besten in em angegeben, zwecks der Skalierbarkeit.
    Links sollten klar als solche zu erkennen sein und nicht erst beim hovern.
    Werbung an sich ist in Ordnung, am besten themenorientiert, ähnlich wie AdSenses oder gute Aff.Programme. Was gar nicht geht, meiner Meinung nach sind Pop-Ups und Layer.
    Ein aussagekräftiger Sendeplan ist meiner Meinung nach auch sehr wichtig. Sendungen sollten einen Namen haben. Ich finde TV-Zeitungen das beste Beispiel. Name der Sendung, kurzer Inhaltsanriss und eventuell noch der Moderator. Man kann nochmal für jedes Sendeformat eine ausführlichere Seite gestalten die im Sendeplan verlinkt ist, fände ich persönlich nicht übel.
    Was gut wär ist ein ausführlicher FAQ-Bereich oder ein Handbuch, in dem alles mögliche zum Thema Streamempfang genauso zu finden ist wie die Bedienung der Funktionen der Website (kommt natürlich auf die Funktionen an)
    Eine Teamsite sollte vorhanden sein. Je nach eingesetztem CMS sind hier über die Profilfunktion schicke Sachen möglich.
    Beim Thema Registrierung stimme ich meinen Vorrednern zu. Keinem User sollten Informationen vorenthalten bleiben. Die Registrierung sollte ausschließlich dazu dienen, es zu ermöglichen selbst zu schreiben. Als Forum, Blog oder ähnliches.
    Die technische Seite sollte nicht unerwähnt bleiben. Browserübergreifendes und maximal mögliche Validität (hier spielt auch die CMS eine Rolle, Joomla 1.0 und valides xhtml/css-design ist fast nicht möglich, aber unter Drupal z.b. ist die Validät kein Thema mehr.) sollten gegeben sein.
    Keine staren und veralteten Tabellenlayouts bitte, wir leben im Zeitalter von XHTML und CSS 2. Living in a Box erhält seine Renesaince im Webdesign, zumindest vom Begriff her. Layouts sollten flexibel sein und sich der Monitor, bzw. Browserfenstergröße anpassen.
    Accesibilty sollte auch ein Thema sein. Webradio hört man ja vor allem und so sollte die Seite auch Menschen mit Sehbehinderung einigermaßen zugänglich sein.
    Es gibt heutzutage ganz tolle XHTML/CSS-Frameworks wie YAML, die einem in diesen Bereichen wirklich stark abnehmen und so ist eigentlich nichts unmögliches verlangt.
    So da wars von mir, natürlich stelle ich nur meine Meinung dar und lasse mich gerne auch korrigieren.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen