1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aus der bunten Welt des Radios

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von Makeitso, 26. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Aus der "Netzzeitung", der Gemeinde zur Kenntnis:
     
  2. radiohelfer

    radiohelfer Gesperrter Benutzer

    AW: Aus der bunten Welt des Radios

    Man könnte sagen der Chef hat fast richtig gehandelt. Wer etwas machen will für was er nicht befugt ist muss mit einer Abmahnung rechnen. Der Moderator hat auf seinen Chef zu hören. Wer den Laden im Griff haben will muss mit harten Saktionen durchgreifen ansonsten könnte es irgendwann aus dem Ruder laufen.
     
  3. Skyline

    Skyline Benutzer

    AW: Aus der bunten Welt des Radios

    Ist das Zensur oder eine persönliche Antipathie gegen Sir Cliff Richard? :confused: Jedenfalls würde ich sagen, Cliffy passt doch in das Format «Easy Listening», oder? Shakin´Stevens würde ich auch nicht in diesem Format unterbringen, der machte doch einen auf Elvis :D . Ich finde es gut, dass der Moderator die Anweisung mit dem Verbot verlesen hat. Sir Cliff Richard wird´s freuen, einen so unbeugsamen Fan zu haben. :D
     
  4. radiohelfer

    radiohelfer Gesperrter Benutzer

    AW: Aus der bunten Welt des Radios

    Das Abspielen dieser Songs wurde im ausdrücklich schriftlich verboten. Cliff Richards Songs stünden auf der "No Go"-Liste, meldet der Sender. Der Übeltäter übertrieb das Spiel und trug im Radio das Verbotsschreiben mit diabolischem Lachen vor. Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, spielte er noch zwei Songs von Richard.
     
  5. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    AW: Aus der bunten Welt des Radios

    Also, wenn das bei r.s.2 & Co gelaufen wäre, würde ich doch mal wieder ganz stark auf ne Promotion-Aktion tippen.
     
  6. Beyme

    Beyme Benutzer

    AW: Aus der bunten Welt des Radios

    Das ging mir auch gerade durch den Kopf, bevor ich beim Runterscrollen bei Deinem Posting angekommen war.... :)
     
  7. Persil

    Persil Benutzer

    AW: Aus der bunten Welt des Radios

    Dazu muß man wissen, daß Tony Blackburn in England eine bekannte Radio- und TV-Größe ist. Der macht schon seit den 70er Jahren Radio (oder sogar noch länger?) und hat auch im Fernsehen diverse Shows moderiert.

    In den 80er Jahren konnte man ihn z.B. auf Sky Channel sehen. Da war er Moderator für mehrere Musiksendungen. In einem Musikvideo von Phil Collins spielt er auch mit. Ich glaube, es war "Two Hearts". Da ist er als Quizmaster zu sehen.

    Radiomäßig war er AFAIK auch längere Zeit bei der BBC. Also: Wenn dieser Easy Listening-Sender ihn wirklich loswerden will, dann würde das wohl ne ziemliche Welle machen. Ich tippe da auch eher in Richtung PR-Aktion.
     
  8. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Aus der bunten Welt des Radios

    Tony Blackburn war zeitweise auch in DE zu hoeren - wenn der BFBS mal wieder was aus London uebernahm! Eine Legende - und die lassen sich ungern unsinniges vorschreiben! :)
     
  9. Clara

    Clara Benutzer

    AW: Aus der bunten Welt des Radios

    Mal wieder die übliche Masche: ein Pseudo-Skandal, um die Leute auf eine leichte Format-Anpassung einzustimmen. Wie heisst es auf der Website von Classic Gold:

    "Due to popular demand by our listeners, Cliff Richard is now heard on Classic Gold. To celebrate, we are giving away this 6 CD set of Cliff's singles. All you have to do is answer the question below"

    Nach der Ursprungsmeldung zu schließen ("Viele Künstler seien derzeit nicht im Programm, «Shakin Stevens spielen wir ja auch nicht», so der Manager") wird Shaky nun auch dort auftauchen. :eek:
     
  10. MatthiasW.

    MatthiasW. Benutzer

    AW: Aus der bunten Welt des Radios

    Nettes Ding von der relativ unbedeutenden Digitalstation Classic Gold. Tony Blackburn, omnipräsent im britischen Radio und TV auch dank der Jungle-Show "I'm a celebrity- Get me out of here!", hatte am selben Tag des "Skandals" nichts besseres zu tun, als im britischen TV (z.B. bei ITV London) Interviews zu geben. Darin erklärte er auch, daß er nur bedingt an eine play-list gebunden ist und durchaus die Musikauswahl zum Teil bestimmen kann, wie eigentlich jeder namhafte DJ / Entertainer im britischen Radio.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen