1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von PANZER, 11. Mai 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. PANZER

    PANZER Benutzer

    http://www.radiowoche.de/index.php?...adio-paradisooldiestar-bekommt-die-frequenzen

    Der Medienrat hat in seiner heutigen Sitzung das Programm "oldiestar" (Veranstalter: Digital Radio Berlin Betriebsgesellschaft mbH - Oliver Dunk -) für die Nutzung der ausgeschriebenen UKW-Hörfunkfrequenzen 98,2 MHz (Berlin), 105,9 MHz (Frankfurt/Oder), 95,5 MHz (Eisenhüttenstadt) und 90,4 MHz (Guben) ausgewählt.

    Die Frequenzen wurden bisher von Radio Paradiso genutzt. Nachdem dessen Lizenz bereits einmal verlängert worden war, war über eine weitere Verlängerung auf der Grundlage einer Ausschreibung zu entscheiden. Der Medienrat hat nun nach Würdigung der gesetzlichen Kriterien unter angemessener Berücksichtigung des Interesses des bisherigen Veranstalters an der Fortsetzung des Sendebetriebes dem Antrag von oldiestar den Vorzug gegeben.
     
  2. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Oh man, schon wieder kein sunshine live in Berlin und Brandenburg!
     
  3. Radioinsider

    Radioinsider Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Auch wenn ich Sunshine Live sehr mag, aber überlege mal, warum hat dieser mal wieder keine Frequenz bekommen? Sunshine Live ist zu keinerlei Zugeständnissen für Berlin bereit (warum sollte es auch, dieser sendet aus Mannheim und würde niemals nach Berlin umziehen...) und Herr Dunk hat den Zuschlag bekommen, da es ein originelles Berlin-Brandenburger Programm ist und ausserdem wird solch ein Sender der MABB eher gefallen (Schlager und Oldies, das fehlt in Berlin!), als ein "Krach-Bumm-Sender" aus BW.

    Ausserdem wurden auch endlich die NKL-Nutzer der 88,4 und 90, 7 MHz benannt. Darunter sind auch Sender, die viel elektronische Musik spielen werden:

    Quelle: http://www.mabb.de/presse-publikationen/archiv/2010/11052010.html#c2387

    Was mich persönlich sehr freut, ist das TWEN-FM endlich nach jahrelangen Kampfes eine offizielle Sendefrequenz bekommen hat! :cool:

    Radioinsider
     
  4. hamel84

    hamel84 Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Glückwunsch an Oldiestar, aber hoffe die Mods werden auch mal professioneller, manchmal hört sich das ziemlich amateurmässig an - sorry, ansonsten gute musikauswahl vllt wird oldiestar sich gut etablieren vielleicht nach dem stil wie rsa sachsen
     
  5. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Ich kann zu oldiestar und Paradiso nicht viel sagen, ist dieser Schritt denn positiv zu sehen? Mit Paradiso konnte ich bisher gar nichts aber auch rein gar nichts anfangen, belangloser Softpopmüll wenn ich mich recht entsinne!
     
  6. centralfm

    centralfm Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Das Schöne an Medienanstalten ist, dass sie so unberechenbar sind. Diese Variante hatte bestimmt niemand auf dem Plan. Für die Radio Paradiso-Leute, die jetzt ihre Jobs verlieren, tut es mir leid. Schade ist, dass es keine offizielle Begründung gibt, warum oldiestar den Vorzug bekommt. Radio Paradiso wird zum schwebenden Verfahren auch nichts sagen, wenn sie rechtlich dagegen vorgehen. Die Chancen für Radio Paradiso liegen meiner Meinung nach aber unterhalb des Gefrierpunktes, denn letztendlich sind es subjektive Betrachtungen, die in einen formalen Bescheid einfließen. No Chance. Wenn überhaupt wird nochmals neu ausgeschrieben und am Ende folgt die gleiche Entscheidung mit rechtlich-einwandfreier Begründung - siehe Hannover und Klassik Radio.
     
  7. Inside Berlin

    Inside Berlin Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Na wer hätte dies gedacht - besonders unter dem Gesichtspunkt: Wer kann noch niedrigere Honorare zahlen - 5 Euro pro Stunde Moderation! Herzlichen Glückwunsch. So sind kompetente Mitarbeiter zu bekommen.
     
  8. hamel84

    hamel84 Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    vielleicht übernimmt oldiestar ein paar mitarbeiter von paradiso, das würde ich gerecht finden, aber mal was anderes dann werden doch bestimmt wieder die frequenzen 104.6 und 96,7 frei oder? paradiso deckt doch diese bereiche ab?!
     
  9. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Nun ja, zuletzt wurde sich ja darüber beschwert, dass die Frequenzen einfach durchgewunken werden, so wie just in Hessen mit Energy Rhein-Main geschehen!
     
  10. centralfm

    centralfm Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Ich will nur festhalten, dass ich mich nicht beschwere. Erstens muss man davon ausgehen, dass die MABB ihren Job gemacht hat, aber ohne die Begründung wirklich zu kennen, ist das Ganze Kaffeesatzleserei. Und zweitens wird sich oldiestar auch erst äußern, wenn sie die rechtskräftige Zuweisung erhalten. Da ich zuerst mal an das Gute glauben mag, wird wohl oldiestar irgendwas besser machen (wollen) als es zuletzt Radio Paradiso gemacht hat. Grundsätzlich ist zwischen bestehenden Arbeitsplätzen und neuen Lizenzinhaber abzuwägen. Keine leichte Entscheidung, aber trotzdem in der jetzigen Form überraschend.
     
  11. le_skunk

    le_skunk Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Wer die letzte so genannte "Wichert-Studie" gelesen hat, wird von der Entscheidung kaum überrascht sein. Geht man davon aus, dass die MABB die selbst beauftragten Erhebungen auch ernst nimmt, ist die Neuvergabe der Lizenz nur folgerichtig.
     
  12. centralfm

    centralfm Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Überraschend ist es insofern, da bestehende Sender selten ihre Lizenz verlieren, weil es die soziale Komponente den Mitarbeitern des Unternehmens gegenüber gibt. Entweder hat Radio Paradiso in der letzten Lizenzperiode viel falsch gemacht (ich kann mir kein Urteil darüber erlauben, weil ich das Programm keine Sekunde gehört habe) oder oldiestar hat mit seinem Lizenzantrag und jetzigem Programm alles richtig gemacht. Ein Warnschuss wird die genannte Studie schon gewesen sein, aber ich behaupte trotzdem, dass die Entscheidung der mabb für die meisten Forumsteilnehmer eine Riesenüberraschung ist.
     
  13. Nighttalker

    Nighttalker Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Mich überrascht es genauso, wie es mich freut, dass es in Berlin offensichtlich wieder einen Sender geben wird, der auch Schlager spielt, nachdem sich ja der RBB auf seinen Berliner Frequenzen weitesgehend davon gelöst hat. Zu den Moderatoren kann ich nichts sagen, weil ich den Sender gar nicht kenne. Aber wenn ich mir das Programmschema so ansehe, dann fällt mir auf, dass sie immerhin bis Mitternacht ein modereriertes Programm anbieten. Erinnert in manchen Details fast ein wenig an Hundert,6 (bei Oliver Dunk auch kein Wunder). Vielleicht erinnern sie sich ja, wenn sie die UKW-Frequenz und ein bisschen mehr Geld durch Werbeeinnahmen haben, auch daran, dass (und was) die so nach Mitternacht gesendet haben... lol!
     
  14. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Das Paradiso vom Berliner Markt verschwindet ist nicht schade. Wenn man sich in Berlin so umhört oder ein wenig auskennt, dann war Paradiso immer ein Sender mit einem gewissen Geschmack und als erfolgreich kann man Paradiso auch nicht bezeichnen, nicht einmal die ehemaligen 100,6 Hörer konnte Paradiso nach der Pleite zum Kleinen Wannsee holen; die haben sich der Berliner Rundfunk und Spreeradio aufgeteilt. Die Reichweite von Paradiso dümpelt eigentlich seit Jahren und ein echter Player ist der Sender nicht im heißen Berliner Markt.

    Aus Kreisen die der mabb wohl nahestehen, hörte man durchaus, dass die mabb mit der Art und Weise wie Gülzow im Radiomarkt agierte, nicht besonders amused war. Es scheint so, dass Paradiso eine relativ dicke Akte hatte, oder? Hier in den Radioforen gab es auch einen langen Threat mit etlichen nicht ganz freundlichen Insiderinformationen zur Rolle von GF Gülzow/ Verkaufschef Kerber bei JAM FM. Ich vermute, das hat sicher auch die mabb gelesen und einige Infos lagen der mabb direkt vor. Auch die Rolle von Gülzow im Zuge der unsäglichen 100,6-Pleite hatte ja auch etwas. Tja, irgendwann ist ein Glas voll Eine Lizenz nicht zu verlängern, ist ein sehr eleganter und verdammt wirkungsvoller Weg zu handeln.

    Ich war gerade mal eben auf der HP von Paradiso, kein Hinweis auf die Nichtverlängerung der Lizenz dafür sehr viel Promotion und Eigenwerbung. In meinen Augen eine Sammlung von Belanglosigkeiten. Christlichen Auftrag könnte ich da vielleicht nach dem Genuss von illegalen Drogen (lehne ich strikt ab!)und nach mindestens 6 Bieren bestimmt entdecken. Allerdings, Bier trinke ich, weil es schmeckt und nicht wegen Radio Paradiso.

    Das wohl sichere Verschwinden von Radio Paradiso ist kein großer Verlust für den Berliner Radiomarkt.

    Die Botschaft in den Markt ist relativ klar: Liebe Radiosender übertreibt es nicht, sonst....
     
  15. mediascanner

    mediascanner Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Für mich war es eine Riesen-Überraschung. Jetzt wird das Radiohaus Berlin zusammen brechen, weil das stärkste Produkt verloren gegangen ist. Paradiso war nie eine Erfolgsgeschichte, nur wenige Hörer werden den Sender vermissen, Werbekunden werden ihn wohl gar nicht vermissen.

    Bei Oldiestar wird man sehr schnell feststellen, wie schwierig der Berliner Markt ist und wie teuer es ist auf das neue Angebot am Hörermarkt aufmerksam zu machen. Werbekunden werden mit großer Wahrscheinlichkeit einen Bogen um den Sender machen. Ich hoffe, Dunk holt sich kompetente und erfahrene Radioleute in Programm und Vermarktung seines Senders. Als erstes würde ich mal versuchen, die Sendeanlage vom Scholzplatz zum Fernsehturm zu verlagern um in den Mittebezirken den Empfang zu verbessern.
     
  16. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Vielleicht könnte sunshine live im Gegenzug ja die alten OldieStar Frequenzen erhalten, auch um endlich die Templiner 94,9 in Betrieb zu nehmen!
     
  17. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Für mich war es auch überraschend.
    Indes:
    Oldiestar ist mit seinem Musikformat eine Bereicherung für den Äther.
    Bei Paradiso vermisse ich das klare Profil. Ein Soft-AC-Format. Hinter dem Sender stecken kirchliche/religiöse Eigner, tlw. auch Einzelpersonen. Warum setzt Paradiso nicht auf ein Programm, das eindeutig als religiöses/christliches Radio zu erkennen ist? Damit würden sie eher ein klares Profil haben und auch eine Marktlücke bedienen.
     
  18. Weckruf

    Weckruf Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Wir können alle getrost davon ausgehen, dass Oliver Dunk eine Bewerbung abgegeben haben wird, die sich gewaschen hat. Dafür ist er ein absoluter Radioprofi. Und mal ehrlich: Um Radio Paradiso wird nicht eine einzige Träne vergossen.
     
  19. lorsi

    lorsi Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Also ich muss sagen, das Programm ist manchmal gar nicht so schlecht. Moderatoren und Musikauswahl sind auch gut. Immer wenn ich abgespannt von Arbeit kam ist gerade diese Musikauswahl gut um ein bisschen runter zu kommen. Am besten finde ich immer die Gedanken zum Auftanken. Das Radio Paradiso ein kirchlich angehauchter Sender ist merkte man wenn man das Programm mehrere Stunden am Tag hört und ein Beitrag gesponsert wird von z.B.evangelische.... e.V.
    Zu OldieStar kann ich nicht viel sagen, weil man diesen Sender im Süden von Berlin nur über Mittelwelle 603 Khz empfangen kann. Aber ich finde es seltsam wenn Nachrichten von Kaufradio kommen, an dem ja Oliver Dunk auch beteiligt und das Programm irgendwie abwerten. Dann kommt man sich vor als würde man einen anderen Sender hören.
    Oldies und Schlager sind zwar eine Lücke in der Mainstream verwöhnten Radiolandschaft Berlin, aber dann bitte nur Schlager, wie bei Radio Paloma. Oldies spielt auch der Berliner Rundfunk 91.4...
     
  20. Nighttalker

    Nighttalker Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Ih schätze mal, man wird sich keine eigene Nachrichtenredaktion leisten können. Mal abwarten, ob sich das mit der neuen Frequenz ändert.
    Andererseits gibt es sicher ein großes Publikum, bei dem beides ankommt. Ich z.B. höre gerne mal einen Schlager, aber nur Schlager müssen es dann auch nicht sein...
     
  21. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Überraschend, ja. Hieß es doch vor einigen Wochen in einem anderen thread unisono "da passiert nix". Power Radio hätte wohl die Frequenzen am nötigsten gebraucht (haben die sich beworben?), oldiestar sehe ich allerdings auch als Bereicherung an.
    Was auch überrascht: Radio Paradiso ist einst als evangelisches Pendant zum ähnlich gelagerten Projekt "Domradio" gestartet. Nur hat man von den evangelischen Inhalten relativ wenig gehört... somit ist wohl auch der Bestandsschutz weggefallen?
     
  22. teasemachine

    teasemachine Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Mir gefällt diese "war ja sowieso ein doofes Programm"-Einstellung einiger Poster hier überhaupt nicht. Immerhin hängen da diverse Arbeitsplätze dran, durch die Vermarktungsgesellschaft auch mehr als nur die von Paradiso. Und daß die Medienanstalt diesen Menschen einfach so ihren Job wegnimmt, finde ich katastrophal. Man darf da doch nicht einfach das Format beurteilen, sondern muß sich klarmachen, daß da vielleicht 40, 50 Leute auf einmal völlig unabhängig von dem, was sie bisher gemacht haben, vor dem Aus stehen.
     
  23. neulichamsee

    neulichamsee Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Naja, aber wenn Du so an die Sache rangehst, dann mußt Du auch gleich die mabb als solche komplett streichen. Weil deren Aufgabe ist es ja nunmal wohl nicht - behaupte ich einfach fesch, ohne deren Satzung zu kennen - Arbeitsplätze zu sichern, sondern das mediale Gleichgewicht zu erhalten.
    Klar ist das hart mit den Jobs, aber ich denke auch, dass die mabb schon nihre guten Gründe für diesen Schritt haben wird, sonst hätten sie ihn nicht getan. Schließlich wäre "durchwinken" definitiv einfacher gewesen.
     
  24. mediascanner

    mediascanner Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    @teasemachine:
    Haben wir es mit Beamten zu tun? Gibts ein Dauerabo auf Arbeitsplätze? Dürfen sich Dinge in diesem Land nicht mal ändern? Das sind doch neue Chancen!
    Der neue Lizenzinhaber benötigt sicher auch weitere Radioleute, Paradiso Mitarbeiter können sich sicherlich dort gerne bewerben. Ich wünsche allen, viel Glück und tolle neue Herausforderungen!
     
  25. stereo

    stereo Benutzer

    AW: Aus für Radio Paradiso: oldiestar bekommt die Frequenzen

    Die Nachrichten kommen vom Kaufradio?? Mir ist nur geläufig, dass der Wetterbericht (hm, oder Verkehr?) vom Kaufradio präsentiert wird. Nur Schlager? Och nöö, gerade die Mischung macht für mich den Reiz des Senders aus. Lustige Schlager (zum Glück meist ältere), sonstige Oldies (nicht nur die ausgelutschten aus der Playlist vom Berliner Rundfunk) und ein bisschen Aktuelles bis hin zu Kings of Leon in der Rocksendung... dazu viele regionale Nachrichten und Beiträge, Moderatoren, die nicht versuchen, lustig zu sein, keine doofen Gewinnspiele, ordentliche Jingles... Ich bin von dem Sender gerade sehr angetan und hoffe, dass das Programm in seiner Vielfalt langfristig finanzierbar ist... Schade könnte die Entscheidung für die derzeitigen Hörer in Brandenburg und Nordberlin sein, denen jetzt ihr Lokalradio verloren geht. Angesichts des Sendegebiets erscheint mir die Themenauswahl schon jetzt sehr berlinlastig.

    Radio Paradiso ist ein solides Softpopradio, dem leider jeglicher inhaltlicher Tiefgang zu fehlen scheint, der sich für das einst christlich motivierte Radio eigentlich angeboten hätte. Übrigens ist Paradiso seinerzeit ebenfalls nur zum Zuge gekommen, da dem Vorgängerprogramm keine neue Lizenz ausgestellt wurde.
    Momentan läuft auf Oldiestar gar nicht sooo wenig Werbung.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen