1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aus Radio NORA wird "RADIO BOB! rockt Schleswig-Holstein"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Johnny, 22. April 2016.

  1. Johnny

    Johnny Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2016
  2. matsche

    matsche Gesperrter Benutzer

    Liest sich nach einem scharfen Schuss gegen DAB+. Motto : Bob kommt doch auf UKW, da braucht ihr braven Hörer doch kein DAB-Radio zu kaufen. Ist aber nur eine Vermutung von mir.
     
  3. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    War nicht deltaradio eigentlich der Rocksender in Schleswig-Holstein?
     
    TS2010 und RadioHead gefällt das.
  4. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Wow. Dann machen sich wohl 2 BOB-Formate in Schleswig Konkurrenz. Das Hessische via DAB+ und das Örtliche über UKW Rausch- und Knacksantikradio.
     
  5. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Na das ist doch mal ein Paukenschlag, mich freut es! Radio Nora ist im SH-Markt sicherlich noch ein kleineres Übel gewesen aber ebenso ein Überflüssiges!
     
  6. Johnny

    Johnny Benutzer

    Früher ja.
     
  7. RadioinSH

    RadioinSH Benutzer

    Na, die schneinen es ja eilig zu haben. Dabei ist doch im Juli noch das Radio NORA Sommer-Open-Air ;)
    Aber BOB! ist an sich schon interessanter als NORA!

    Dann werden Volker Marzynkowski und Co. bald wohl nur noch Wetter und Verkehr vorlesen müssen oder am Vomittag zu hören sein. Ich wette dass man BOBs Morgen und den Nachmittag mit Rik De Lisle übernehmen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2016
  8. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    Wie auch immer, Glückwunsch an der Stelle an NDR 1 Welle Nord, die die Hörer von Radio NORA mit Sicherheit dankend aufnehmen werden. Woran mag das ganze nur liegen? Radio NORA hat mit 45 Tausend Hörern jetzt zwar keine super Quote aber es ging in den letzten beiden MAs zumindest bergauf, was man von den anderen beiden nicht behaupten kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2016
  9. christian s.

    christian s. Benutzer

    Also selbst mit dem besten Autoradio kann man Nora nur schlecht empfangen über Antenne. Das war schon immer so. Es knackt und rauscht wirklich permanent nervig vor sich hin. Radio Bob wird ja eh schon Immer von Kiel aus mit Nachrichten und Moderatoren versorgt, also wirklich nicht überraschend, dieser Entschluss.
    Vorallen bei dem Erfolg des hessischen Teams ....
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2016
    Tweety gefällt das.
  10. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Nun ja, Radio Nora hat gerade in einigen ländlichen Gegenden große Empfangslöcher und das Format hat sich mittlerweile so an die Welle Nord angegelichen dass dieser Schritt nur logisch ist. Die Mach3 Programme in SH scheinen schon seit Jahren in einer Identitätskrise zu stecken, bei delta radio weiß man doch inzwischen auch gar nicht mehr für wen die eigentlich senden: für junge Alte oder alte Junge? Die ganze Aufmachung des Programmes ist so einfalts- und strukturlos dass ich sogar bei diesem Sender den ersten Kahlschlag erwartet hätte.

    Gute Ergänzung, im Norden und Westen gibt es noch keinen Bundesmux aber dafür jetzt einen kleinen Vorgeschmack! Merkwürdigerweise haben wir vor kurzem noch über einen Rückzug von Klassik Radio auf UKW und einer Neubelegung im Norden spekuliert.

    Interessant ist ja auch, dass es nun ausgerechnet in Hamburg eine Lücke von der Konkurrenz gefüllt wird die Alster Radio vor ein paar Jahren mit der genau gegenteiligen Kehrtwende von Classic-Rock auf Schmalzpop hinterlassen hat - auch wenn Bob! natürlich einiges mehr rockt als Alster dies je tat.

    Richtig, das gilt aber nicht für alle Teile des Landes, die 101,1 deckt ja quasi ganz Holstein ab und geht irgendwie gefühlt so gut dass selbst Bremen 4 auf halber Strecke zwischen Bremen und Hamburg angegriffen wird, obwohl da nur 20 kW gegen 100 kW gehen ist die gefühlte Reichweite der 101,1 immer ein vielfaches höher.
    Wo es wirklich eng wird ist der Raum Süd-Östlich von Flensburg, da wo 92,4 aus Schleswig und 97,0 aus Kiel nicht mehr helfen - die Flensburger Funzel auf diesem mickrigen Turm an der Grenze schafft es mit Mühe und Not ja grad die Stadt selbst vernünftig abzudecken.
     
  11. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    Also auf Deltaradio läuft Werbung für die "Alice Cooper Show" auf Radio BOB und es wird auch explizit drauf hingewiesen, dass man diesen Sender im Digitalradio hören kann.
     
  12. freiwild

    freiwild Benutzer

    Ich sehe das genau umgekehrt. Durch die UKW-Funzeln wird Radio Bob bekannt, und durchgehend sowie im Rest der Republik gibt es Bob dann eben auf DAB+. Bislang krankt das System ja unter anderem daran, dass es auf der einen Seite die Programme mit dicken UKW-Ketten gibt, die die Konkurrenz durch DAB+ scheuen, und auf der anderen Seite die reinen DAB+-Programme, die - noch - nicht die Reichweite haben, um ihre Programme entsprechend zu refinanzieren. Die Kombination aus teilweiser UKW-Empfangbarkeit und durchgehendem DAB+-Netz ist aus meiner Sicht der Schlüssel zur Zukunft.

    Was vielleicht ein bisschen schwierig werden könnte, ist die Verwirrung mit dem Bundes- und dem Nord-Bob. Zumindest offiziell bleibt das Nord-Bob ja eigenständig. Bei Energy hat das Verhältnis von UKW und DAB+ bislang eine konsistente Flottenstrategie verhindert. Aber vielleicht nimmt man das in Kiel auch gelassener. Wir sagte schon einst ein norddeutscher Radiomacher: Entscheidend ist, wie oft man genannt wird, nicht, wie viele Hörer man hat. Man kann also künftig die Nord-Bob-Hörer bequem dem Bundes-Bob zuschlagen, wenn man dieses dem Werbekunden schmackhaft machen möchte, und umgekehrt die Bundesbob-Hörer im Norden dem Nord-Bob, um die Position der Mach3 zu untermauern.

    Nur, dass beide Programme im gleichen Funkhaus, nämlich bei R.SH, beheimatet sind, und sie wie R.SH-Tochtergesellschaften geführt werden, auch wenn R.SH offiziell nur Minderheitsanteile an Nora und Delta hält. Dass das originale Bob eine 100%-ige Schwestergesellschaft von R.SH ist, sollte sowieso bekannt sein. Auch inhaltlich sehe ich jetzt nicht die große Überschneidung: Delta bringt verhältnismäßig junge Musik für ein junges Publikum, auf Bob laufen die alten Sachen.

    Aber wenn wir schon beim Thema DAB+ sind: Liegt's an der geplanten Schlagerwelle des NDR (die bekanntlich nur über DAB+ senden wird), dass man sich bei Regiocast nun gänzlich von allem, was auch nur in die Nähe dieses Formates kommt, verabschiedet?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2016
    Andreas W und Tweety gefällt das.
  13. christian s.

    christian s. Benutzer

    @Max Power:
    Ich wollte jetzt nicht über Reichweiten der Funktütme, der KW Leistung oder Standpunkte der Masten sprechen, weil ich davon keine Ahnung habe. Fakt ist : Nora kann man auf einer Rundreise von Lübeck über Fehmarn , Ostholstein,dem Kreis Plön , der Landeshauptstadt Kiel, bis rauf nach Flensburg, über Heide bis nach Hamburg NIRGENDWO!!!!!
    störungsfrei empfangen. Warum auch immer. Das macht es auch für das zukünftige Radio Bob nicht gerade einfach einen fulminanten Start hinzulegen auf UKW.
     
  14. kielrunner

    kielrunner Benutzer

    Dann muss auf Bob nur jede halbe Stunde Werbung für den glasklaren und störungsfreien Empfang auf DAB+ gemacht werden!
     
  15. hassa0

    hassa0 Benutzer

    Oha ! Dann muß ich doch noch mal schnell eine "Internationale Hitparade - direkt vom Plattenteller (?)" als Erinnerungsstück aufnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2016
    Lokal-Radio-Fan, Maschi und RadioHead gefällt das.
  16. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    Allzuviel Konkurrenz macht "sich" Bob zu Beginn in S-H nun allerdings definitiv nicht, im Hinblick auf die momentan gerade einmal zwei Funktürme, die im Lande 5C ausstrahlen. Da ist selbst die Funzelkette von Nora auf UKW derzeit noch reichweitenstärker.
     
    Tweety gefällt das.
  17. freiwild

    freiwild Benutzer

    Zu Kiel und Lübeck kommen noch zweimal Hamburg und einmal Cuxhaven dazu, sowie die noch für dieses Jahr geplanten Sender Heide und Flensburg. Ist der DAB+-Empfang dort denn wirklich so schlecht? Meiner Erfahrung nach haben die Sender im flachen Land eine ansehnliche Reichweite, und so las sich das auch in den Berichten der Messfahrten.
     
  18. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Ordentliches Equipment vorausgesetzt ist ein aussetzerfreier Empfang gewährleistet im Norden bis kurz vor Flensburg und im Nordwesten bis etwa Tönning.
    Diese Messfahrt hatte ich 2012-13 mal getätigt. Mit den üblichen Bastellösungen ist natürlich bedeutend früher Schluss, da gab es selbst im nördlichen Norderstedt die ersten Einbrüche.

    In Mecklenburg-Vorpommern hat man sich ebenfalls auf die von Klassik-Radio zurückgegebene Rumpfkette beworben und rechnet mit einer Entscheidung bereits in der kommenden Woche.

    Auch in Mecklenburg-Vorpommern könnte RADIO BOB! künftig aus den UKW-Radios kommen. Hier hat sich der Sender um zahlreiche UKW-Frequenzen in größeren Städten des Landes beworben. Eine Entscheidung der Medienanstalt hierzu wird für die kommende Woche erwartet.
     
  19. Funker

    Funker Benutzer

    NORA hat relativ konstant schlechte Ratings. Also ersetzt man es durch ein bestehendes Format und übernimmt Teile des bestehenden Radio BOB auf die UKW-Kette in S-H. Nichts anderes ist gemeint, wenn in der PM von "Kooperationen bei überregionalen Inhalten" die Rede ist. Das steigert nicht unbedingt die Quote, senkt aber die Kosten. Die Voicetrack-Sendungen von Rik DeLisle und Co. laufen im Norden dann neben DAB eben auch auf UKW.
     
    Boombastic gefällt das.
  20. RadioinSH

    RadioinSH Benutzer

    Man hat den Sender ja auch bereits relativ übernahmefähig aufgestellt! Es sind ja nur noch Volker Marczynkowski, Petra Passig und Andreas Schmidt dort hinterm Mikro. André Dostal zähle ich jetzt mal nicht dazu. Der Rest (Sharon Heyn, Janina Greve, Achim Schulz....) sind ja schon längst abgewandert.

    Wenn sie dann BOBs Morgen und die Sendung mit Rik De Lisle übernehmen, brauchen sie nur noch Leute für Wetter+Verkehr, Vormittags von 9-12 gibt's sowieso nur Musik und von 12-15 kann ich mir vorstellen dass sie die Zeit mit Personal aus Kiel besetzen wenn in Hessen Carsten Weyers sendet.

    Ansonsten ist Radio BOB! kein schlechter Sender (trotz Voicetracking). Für Leute die auf eher rockige Musik abfahren, wird er eine echte Alternative zu den üblichen Hitdudlern sein . Und vor allem ist es eine Weihnachtsmusikfreie Zone. ;)
     
  21. christian s.

    christian s. Benutzer

    Ähnlich übernahmefähig wäre in Meckpom derzeit Antenne MV. Auch nur irgendwie 3 Moderatoren und auch AMV gehört der Regiocast. Mal sehen.....
     
    RadioinSH und NL radio gefällt das.
  22. RadioinSH

    RadioinSH Benutzer

    Das wäre allerdings wirklich eine Alternative zur Ostseewelle. Immerhin bringt das einfache Kopieren vom Nachbarsender aus Rostock auch nicht den erwarteten Erfolg!
     
  23. christian s.

    christian s. Benutzer

    Ganz genau. Aber bei aller Lobensworte über Radio BoB muss aber auch mal gesagt werden das dieses Programm eigentlich nur musikalisch Hörbar ist. Denn für mich ist soetwas eigentlich gar kein Radio. Es wird einem vorgegaukelt das Allice Cooper jeden Abend dort auflegt. Genau wie die Sprachbausteine. York Lange wohnt genau so in Schleswig Holstein wie die Nachrichtensprecher.
    Bin mal gespannt wie das neue Programm aufgestellt wird, aber wenn es genau so ausschaut ist es nur ein Radio 2.0.
     
  24. RadioinSH

    RadioinSH Benutzer

    Chris Howland saß auch nicht wirklich im Keller des Funkhaus Wittlands ;) Aber ich verstehe was du meinst!
     
  25. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Man wird wohl kaum Antenne MV zugunsten von Bob! einstellen zumal diese Kapazitäten doch auch überhaupt nicht ausgeschrieben werden.

    Da wird man sich auf die Klassik-Funzeln in Wismar, Rostock, Stralsund und Schwerin bewerben.

    Es macht schon Sinn in Ländern wo es eine Rumpf- oder Funzelkette mit Programmen zu belegen welche schon via DAB zu hören sind um fleißig Crosspromo zu betreiben.

    Wie ich schon erwähnte sollte man jetzt aber auch delta entmotten und drauf achten dass es dort keine Schnittmengen gibt, denn das wären dann bei beiden Programmen eher ausgelutschte Songs, und da hat delta zum Teil wirklich schaurige Leichen im Keller!
     

Diese Seite empfehlen