1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von gerliman, 04. April 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gerliman

    gerliman Benutzer

    Servus.

    Ich ärgere mich manchmal über "Ausreißer" bei der Präsentation von Nachrichten. Typen, die so gar nicht in das "Format" einer Welle passen. Beispiel: Udo Stiehl bei WDR2. Kam ja wohl von Eins Live und paßte wohl auch dorthin, leiert mir aber für die WDR2-Nachrichten zu sehr und singt sie auch mehr als daß er sie spricht.

    Wie siehts bei euch aus? Und vor allem - gibts eigentlich ein Monitoring in diesen Redaktionen?
     
  2. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Ach ja... Ohne Namen nennen zu wollen, aber ich kenne eine Anstalt, in der das Monitoring offenbar präsentatorische Aspekte außen vor läßt. Die Guten bleiben gut, die Schlechten werden davon nicht besser. :(


    Gruß TSD
     
  3. gerliman

    gerliman Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Ich glaube, diese Anstalt kenne ich auch. Hatte am Wochenende erst Diskussionen über Präsentation und das Üben auf dem Sender.
     
  4. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Wenn das Üben, und sei es auf dem Sender, wenigstens etwas nützte... :rolleyes:
     
  5. gerliman

    gerliman Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Eben. Also scheint es beim WDR genauso zu sein... Oder ähnlich... :wall:
     
  6. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Leute, gestattet mir ein gutväterliches "Es ist doch mittlerweile völlig egal, wie etwas präsentiert wird". Es gibt erstens kaum noch Hörer, die Wert auf gute Präsentation legen, zweitens kaum noch Leute am Mikrofon, die es können und drittens juckt es auch keinen mehr in den oberen Etagen der Sender.
    Dass zumindest besagte Monitoring-Abteilung gemessen an ihrem Output nichts weiter ist als eine gigantische Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für überflüssig gewordene Sprecherzieher, wissen wir doch auch. Oder?
     
  7. Armstrong

    Armstrong Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Zustimmung auf der ganzen Linie. Sämtliche Erfahrungen insbesondere der letzten Wochen und Monate zeigen: Die Maxime lautet mittlerweile - Hauptsache, irgendjemand macht's, und Hauptsache, es kostet wenig bis gar nichts. Es ist nicht nur völlig egal, wie etwas präsentiert wird, sondern es ist auch egal, ob der Inhalt ordentlich recherchiert ist, ob der Autor einen Bezug zum Thema oder ein Interesse am Thema hat. Wichtig ist, dass irgendwas auf dem Sender ist, das man noch "Beitrag" oder "Nachrichten" nennen kann. Die paar Hörer, denen das aufgefallen ist, wurden beschwichtigt und/oder vergrault. Dem Rest ist es egal.
     
  8. AC

    AC Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Ich ärgere mich auch manchmal, aber bestimmt nicht über die Personalentscheidungen von Radiosendern...! :rolleyes:
     
  9. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Und dann klingt alles so dilettantisch und leidenschaftslos wie die Durchsage des Bahnschaffners aus Strinz-Hoppelbach, dass vom eingefahrenen Eilzug die letzten zwei Wagen abgekoppelt werden.
     
  10. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Tlw. beim Deutschlandfunk (keine Ahnung, wie die anonymen Sprecher heissen).
    Eigentlich ist man vom bundesweiten Hörfunk ja Qualität gewohnt. In letzter Zeit lesen da aber immer öfter Leute die Nachrichten, die falsch betonen, Satzmelodien konstruieren, bei denen man den Inhalt kaum nachvollziehen kann und sich sehr häufig verhaspeln.
    Von den regelmässigen Räusperern und ellenlangen Kunstpausen ja mal abgesehen.
    Also das geht besser!
     
  11. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Der Inhalt sollte nicht falsch sein. Das nimmt der Hörer übel. Aber ob der Autor einen Bezug zum Thema hat, ist doch vollkommen wurscht. Ich berichte ständig über Themen, die mich einen feuchten Dreck interessieren. Und es hat sich noch keiner beschwert.

    Billiger wird es dadurch übrigens nicht.
     
  12. Armstrong

    Armstrong Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Dazu fällt mir eine Erfahrung aus dem Kanaren-Urlaub ein. Dort übernimmt der örtliche (völlig unterirdische) Radiosender die Nachrichten der Deutschen Welle. Ich war sehr überrascht, auch dort so schlecht präsentierte Nachrichten zu hören wie du es hier für den DLF beschreibst. Wie kommt das? Diese Sender legen doch so viel Wert auf Qualität - dachte ich zumindest immer.
     
  13. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Warum waren die so schlecht?
     
  14. Armstrong

    Armstrong Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    So wie von ToWa in #11 beschrieben.

    Ich habe mich darüber sehr gewundert - kann aber natürlich auch sein, dass es nur ein "Ausreißer" war. Ich war ja (leider) kein halbes Jahr auf den Kanaren, um repräsentativ hören zu können.;)
     
  15. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Wenn man der alten These Glauben schenken will, dass der Fisch vom Kopf her müffelt, dann sollte vielleicht der Chefsprecher mal die Stöpsel aus den Ohren nehmen - wenn's denn wirklich so schlecht klingt.
     
  16. James

    James Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Es fängt leicht OT an, ist aber ja auch "Rundfunk":
    "Chefsprecher" der tagesschau ist ja Jan Hofer, der auch an extrem ungünstigen Stellen Pausen macht. Man müßte
    die von ihm präsentierten Texte mal
    mitschreiben und bei seinen Atmern Absätzen machen.
    Mitunter könnte es passieren,
    daß beim Lesen
    die Texte nicht mehr auf Anhieb verstanden werden,
    weil klare Strukturen
    nicht mehr erkennbar sind (Stimme runter & Pause bei Punkt, Stimme leicht runter und kurze Pause bei Komma, aber bitteschön doch nicht mitten im Satz!).
    So jemand ist Chefsprecher in Deutschland. Vorher war's Jo Brauner...

    Vielleicht haben sie studiert, aber keine Ahnung, wie Sprechen für's Hören funktioniert. Siehe mein Posting im Thread zum Thema "Volontariat" (ist schon ein paar Tage her). Lieber nehmen DW, DLF und ARD offenbar Akademiker, die aber keine Reifeprüfung vor dem Mikrofon bestehen...
    Daniel Kaiser von NDR2 ist für mich auch so ein (Negativ-)Beispiel. Der hat vor ein paar Jahren noch die Nachrichten sprechen dürfen, taucht jetzt glücklicherweise "in der Fläche" oder mal mit einem Kurzbeitrag in den Nachrichten auf. Zu erkennen am merkwürdigen und völlig unangebrachten Singsang in der Stimme.
     
  17. RadioSalat

    RadioSalat Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Die Kritik an Udo Stiehl kann ich nicht nachvollziehen. Mich würde mal interessieren, inwiefern man ihm "leiern" unterstellen kann. Ich finde seine Art angenehm. Da finden sich andere Kandidaten bei WDR2, auf die das "leiern" wirklich zutrifft.
     
  18. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Jan ist ein guter Unterhaltungsmann. Als Sprecher/Chefsprecher ziehe ich andere vor.

    ...der in den ersten Jahrzehnten seiner Tätigkeit bei der Tagesschau durchaus hörbar war, bis die Artikulationsmotorik erschlaffte.

    Also doch eher schwer zu erkennen, weil das mittlerweile gang und gäbe ist. :D
     
  19. gerliman

    gerliman Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Mit "Leiern" meinte ich eine Melodie, die Udo S. mal mehr, mal weniger stark einhält. Er kann nicht anders. Wie gesagt - er "singt" die Nachrichten mehr als daß er sie spricht und betont dazu auch noch mehrfach im Satz. Das macht seine Nachrichten unhörbar und sind für mich ein absoluter Wegschalter.

    Aber auch beim DLF oder beim MDR fallen mir Sprecher auf, die entweder Asthma haben und/oder keine Ahnung davon, was sie vorlesen. Und so klingt das dann auch - es wird entweder stramm durchgelesen oder nach exakt der gleichen Zahl von Worten eine Pause gemacht (Volker Thieme!) unabhängig vom Sinnschritt. Und beim MDR wollen wir ja gar nicht davon sprechen, wie die professionellen Sprecher französische Worte artikulieren.

    Es war zwar kein Profi, aber einer aus dem Sportbereich, der im mdr-info-Sportblock dauernd vom "Mong-Wong-Tu" sprach. Nach einigem Rästeln haben wir in der Redaktion dann rausgekriegt, daß er einen französischen Berg gemeint hat....
     
  20. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Ist Ende letzten Jahres in Rente gegangen.


    Soweit die Meldungen.






    Die nächsten Nachrichten um null Uhr.

    *KLACK*
     
  21. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Über V.A. Thieme ist m.E. die Zeit hinweggegangen. Schon, als er noch aktiv war... Ich könnt' mir vorstellen, dass er einer Schule entstammte, die noch berücksichtigen musste, dass der DLF auf rauschiger, dünner Mittelwelle auch in Frauenau im Bayerwald gehört werden wollte. Das musste für den Sprecher bedeuten: Eher überdeutliche Artikulation, Sprechpausen, eine überhöhte Melodieführung. Er hat's dann offensichtlich nicht gepackt, seinen Stil, der ja auch bei der DW gang und gäbe war (wg. Kurzwelle sein musste!), den veränderten Möglichkeiten anzupassen. Ich wünsch ihm von Herzen einen friedlichen Ruhestand!
     
  22. gerliman

    gerliman Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Ja, zum Glück isser im Ruhestand. Aber dort gibts noch mehr Kandidaten. Die ehemalige Stationvoice des DLF liest in letzter Zeit öfter Nachrichten. Nicht mit anzuhören....
     
  23. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    VAT? Ich fand es immer lustig, ihm zuzuhören. :D Das hier hab ich letztens geschickt bekommen. Besonders der letzte Satz in dieser Aufnahme hat es in sich:
     

    Anhänge:

  24. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation


    Den "Konvoi" nehm' ich ihm übel!!!!
     
  25. gerliman

    gerliman Benutzer

    AW: "Ausreißer" bei der Nachrichtenpräsentation

    Wie sagt ein Kollege von mir immer

    KONsens ist NONsens!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen