1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aussprache "Journalist"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von StageManager75, 29. September 2015.

  1. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Richtiges Unterforum? Wenn nicht, bitte verschieben.

    Bereits seit einiger Zeit fällt mir auf, dass die Radiosender, die ich höre (DLF, SWR2), "Journalist" und alle damit begrifflich zusammenhängenden Worte englisch "Dschörnalist" aussprechen. Nach meinem Kenntnisstand ist "Journalist" aber ein frz. Lehnwort und sollte demnach doch wohl eher "Schurnalist" gesprochen werden. Und ich meine, bis vor einiger Zeit hätte ich das noch regelmäßig so gehört.

    (in den Thread "Sprachlotterei" wollte ich es nicht einfügen - obwohl es nach meiner Meinung eine Sprachlotterei ist)
     
    Heinzgen gefällt das.
  2. Ganztageshörer

    Ganztageshörer Benutzer

    Ich finde 'Schornalist' mit einem weichen 'Sch' am Anfang ist korrekt. Mit 'd' und 'ö' ist eher englisch.
     
    Heinzgen gefällt das.
  3. Jessie

    Jessie Benutzer

    Mit dem Lesen der Überschrift und vor dem Öffnen des Textes las ich laut für mich "Schur-nal" mit stimmhaftem sch wie in Bon Jour. Hat ja nichts mit Schurwolle zu tun. Ich sah nach und es stimmt so. Die englische Fassung mag vielleicht bei Berichten aus anglo-amerikanschen Zeitungen eine Option sein, halte ich aber für überflüssig.
     
  4. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    In besagtem Thread steht es ja bereits, und zwar ab hier.
     
  5. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Dann hab ich die Suchfunktion wohl falsch bedient.
     
  6. doglife

    doglife Benutzer

    Meines Erachtens werden alle Franzosen-Jotts wie das zweite G in Garage gesprochen, ergo:
    Journalist [ʒurnalist]
     
  7. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Ich habe das vor ein paar Jahren schon mal zur Diskussion gestellt. Mir kommt immer häufiger die Variante "Tschurnalist" unter. Im Prinzip ist es Sprachlotterei.
     
    CosmicKaizer, StageManager75 und Heinzgen gefällt das.
  8. Velbert2

    Velbert2 Benutzer

    Ich denke, die korrekte Aussprache ist "Dschornalist".
     
  9. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    Da denkst Du falsch. Leider bist Du da nicht alleine.

    doglife hat die einzig richtige Aussprache bereits genannt.
     
    Mannis Fan gefällt das.
  10. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Und dabei auch das richtige Aussprachezeichen auf der Tastatur gefunden! Danke.
     
  11. Velbert2

    Velbert2 Benutzer

    Mit ʒ kann allerdings der Normalbürger wenig bis gar nichts anfangen. Man müsste den Anfangslaut in lateinische Schrift umwandeln.
     
  12. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Journalist wird mit stimmhaftem sch gesprochen. Damit haben deutsche Sprecher häufig ein Problem, da es im Deutschen kein stimmhaftes sch gibt. Ein D gehört da allerdings wirklich nirgendwo und niemals rein. Das wäre die englische Aussprache. Es gibt keinen Grund, jene zu übernehmen. Eher ließe sich eine eigene deutsche Variante kreieren, die dann eben mit einem stimmlosen sch auskommt.
     
  13. NOWORUKA61

    NOWORUKA61 Benutzer

    dschörmany: 0 points!;)
     
    Johny24 und Heinzgen gefällt das.
  14. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Eine gute Portion falscher Imitation wird noch dazu kommen. Denn ich glaube nicht, dass in den letzten 5 Jahren alle Sprecher ausgetauscht wurden. Und - ja - eine stimmlose Variante wäre mir persönlich lieber als die mit dem "D" vorne dran.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2015
  15. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    Das mag für Wörter gelten, die nicht aus anderen Sprachen übernommen wurden. Aber die schon oft zitierte Garage macht ja wohl keinem ernsthaft ein Sprechproblem beim zweiten g. Genauso Jalousie, Jury oder eben Journal. Und wer letzteres korrekt sprechen kann, warum sollte ihm Journalist schwerer fallen?
     
    Heinzgen gefällt das.
  16. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Heißt heute Carport.

    Sag einfach Rollladen.

    Das gleiche Problem wie beim Dschurnalist - wird inzwischen häufig als Dschüry ausgesprochen
     
    Heinzgen gefällt das.
  17. 2Stain

    2Stain Benutzer

    Elisabeth Noelle-Neumann umgschiffte während der Vorlesungen in den 70er Jahren an der Uni Mainz das Problem der Aussprache für Journalist oder Journalismus durch einen Trick: sie nuschelte und sprach sehr, sehr schnell.
    Bei mir kamen trotz intensiven Zuhörens nur folgende Fragmente an: Schualist und Schualismus.

    2Stain
     
  18. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Musste ich doch gestern (?) im SWR2 morgens eine Pointe hören - Schwerpunkt auf dem "o" und dann ein "i" statt dem nasalen offenen e. Ich hoffe, das war ein Verleser und nicht Stufe 2 nach dem Dschörnalist und der Dschürie. Zugegeben, die französischen Nasale sind (im Gegensatz zum stimmhaften sch) echt ne Herausforderung.
     
  19. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Vielleicht war es jemand aus dem südbayerischen Raum. Dort gibt es tatsächlich den Begriff Point, so ausgesprochen, wie Du es zitierst. Das taucht mitunter in Flur- und Familiennamen auf (...pointner) und deutet auf eine Wiese hin. Oder es war jemand, der früher in SDR3 das Magazin Point moderiert hat, wird dann jedenfalls englisch ausgesprochen...
     
  20. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Ceterum censeo: Die einzig korrekte Aussprache des Wortes ist die von Doglife angegebene. Alles andere ist völliger Quatsch.
     
    Heinzgen gefällt das.
  21. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Nur mal so gefragt: Gibt es auch noch anderen als "völliger" Quatsch?
     
  22. count down

    count down Benutzer

    Jetzt komme ich ins Schleudern. Muss es nicht: "Gibt es auch noch anderen als "völligen" Quatsch?" heißen? Oder wird beim Zitieren nicht dekliniert?
     
    Heinzgen gefällt das.
  23. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Ihr Säcke! ;) Jetzt habt Ihr meinen schönen Wutausbruch verwässert.....

    Ich bin schon der Meinung, dass man zwischen "Quatsch" und "völligem Quatsch" differenzieren muss. Konnotation ist das Zauberwort. "Quatsch" und "völliger Quatsch" haben unterschiedliche Wertigkeiten. Und "Tschorrnalist" ist quatschiger als quatschig. Also "völliger Quatsch"!
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. Oktober 2015
    FeTAp61, Heinzgen und Mannis Fan gefällt das.
  24. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    @count down
    Ich glaube, du hast Recht. Da habe ich offenbar völligen Quatsch formuliert.
    Weiterführende Frage: Leitet sich dieses "völliger" von der Völlerei ab, oder eher von der Vollkommenheit?
     
  25. count down

    count down Benutzer

    Das ist auch mir vollkommen unklar. Völlig. (Ich wüsste allenfalls, was vollkommender Quark ist.)
     
    Mannis Fan und Heinzgen gefällt das.

Diese Seite empfehlen