1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auswahlverfahren Ö3

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Beachgirl123, 16. April 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Beachgirl123

    Beachgirl123 Benutzer

    Hallo!

    Ich bin neu hier und hätte eine Frage. Ich habe soeben die Einladung zum Auswahlverfahren für eine Ferialstelle bei Ö3 bekommen. Ich habe überhaupt keinen Plan was mich dort erwartet.
    Hat jemand von euch so etwas schon mal gemacht??
    Ich bin für alle Infos/Tipps dankbar :thumpsup:

    Liebe Grüße!
     
  2. Fliegenpilz

    Fliegenpilz Benutzer

    Das ganze ist meist ein AssessmentCenterTest, das heisst du bist mit ca 100 anderen am Küniglberg und hast dort diverse Fragebögen und Aufgaben zu bewältgen.
    Fragen zu Politik/Politiker.. etc da solltest du schon fit sein... Ansonsten viel Glück
     
  3. Radiofan1

    Radiofan1 Benutzer

    Fernab von Ö3 oder jedem anderen Arbeitgeber würde ich Dir raten, nicht sauer zu sein, wenn Du dieses Assessment Center nicht bestehtst.

    Und zum Trost: Ich hatte in meinem Berufsleben in keinem einzigen Bewerbungsprozess jemals ein Assessment Center bestanden, und dennoch etwas erreicht.
    Meist sind es Fragen, die rein fachlich mit der Stelle nichts, aber absolut gar nichts zu tun haben. ( Denksport Aufgaben, Logik Aufgaben, Intellitenztest-ähnliche Dinge). Mir fehlte immer die Einstellung, das Interesse oder die Lust an solchen Dingen und die Chance zu gewinnen, wenn sich 100 andere Kandidaten auf die gleiche nicht klar definierte Stelle bewerben war meist gering, zumal die fachliche Bewertung der Kompetenz einfach fehlte.

    Die andere Frage wäre: Wo bzw. in welchem Bereich soll dieses Praktikum sein? im Marketing? im Vertrieb? in der EDV Abteilung? Erst wenn die Richtung in etwa geklärt ist, würde ich mich dafür bewerben. Am Ende soll Dir dieses Praktikum auch etwas mehr berufl. Erfahrung bringen als Blätter zu kopieren oder anderen Leuten Kaffee zu kochen.
     
    TS2010 gefällt das.
  4. Beachgirl123

    Beachgirl123 Benutzer

    Danke an euch zwei für eure Antworten!
    Wenn es nicht klappt, dann war es mindestens eine neue Erfahrung :)
     
  5. oesi1

    oesi1 Benutzer

    Hi!

    Mein Traum mal bei einem Radiosender zu arbeiten ist unglaublich riesengroß.
    Naja gut, ich werd' mal hier nicht rumphilosfieren, sondern möchte einfach mal fragen wann ich die Antwort auf meine Bewerbung bei Ö3 (Brav den Fragebogen ausgefüllt; Berufserfahrung in der Branche, Motigationsschreiben; 18 Jahre - Qualitäten da) erhalten werde. Hab das Ganze am Sonntag abgeschickt und bin ein wenig ungeduldig.

    Bewerbungsschluss ist Anfang April, also kann es echt sein, dass ich die Antwort erst in 2 Monaten erhalte?
    Habt ihr da paar Infos ? :)


    Ps.: Handelt sich um ein Ferialpraktikum.

    Danke euch. Lg :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2014
  6. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Keine Ahnung, wann da eine Antwort kommt. Aber ich würde ehrlich gerne wissen, was dich an einer Karriere bei Ö3 reizen würde.
     
    bobby_johnson gefällt das.
  7. oesi1

    oesi1 Benutzer

    Ö3 ist der meistegehörte Sender des Landes und naja Ö3 ist einfach Ö3 - man muss nicht viel sagen, um ausdrücken zu können, dass ein Ferialpraktikum bei Ö3 eine tolle Sache wäre.
    Immerhin muss man da auch einen Fragebogen beantworten, der ist nicht mal ohne und das ist auch gut so. Denn es gibt viele junge Bewerber, die sich beim Radio bewerben weil es einfach "cool" klingt..da haben Leute wie ich die davon träumen weniger Chancen. Jeder schreibt hin (egal ob die Qualitäten da sind oder nicht) , da ist es schwer alles genau unter die Lupe zu nehmen.

    Aber der Fragebogen bei Ö3 könnte immerhin meine Stärken zeigen. Zumindest im Ansatz.

    Bei einem kleineren Radiosender hat das Bewerbungsgespräch so ausgehen: Wie heißt du, was machst du und warum der Sender? (2 min, danke ciao).
    Da waren 2 andere Bewerberinnen, die sich darüber aufgeregt haben, dass sie bei einem anderen Radiosender Sprechproben machen mussten. BEIM RADIO REDEN - EIN HANDFESTER SKANDAL. :D ;)

    Dass sie sich durchgesetzt haben war klar, aber gut..sie waren hübsch (gut bin ich auch :D :D aber eben nicht weiblich :D ), hatten einen gaaaaaanz langen Ausschnitt und der Chef hat ihnen nicht mal kurz in die Augen gesehen. If you know what I mean ;) Beim Gespräch haben sie es noch schaffen müssen ihren Namen richtig auszusprechen und schon war das Praktikum in der Tasche.
    Da kann ich meine Stärken einfach nicht ausspielen. Bissl ärgerlich..
    Bei Ö3 ist das anders nehm ich an, immerhin muss man hier auch "Aufgaben" erledigen.
    Aber bis dato noch keine Antwort.. :( Wie von 2 anderen Sendern .. ach gott diese Branche ist hart.. ;)

    Aber immerhin darf ich ehrenamtlich Moderator sein, dass es aber mit der Erfahrung bisher nicht mal für ein Ferialpraktikum bei einem "bezahlten" Radiosender gereicht hat ist einfach bitter :-/
    Ich kanns ja auch hab ich mir sagen lassen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2014
  8. AKG

    AKG Benutzer

    Aus deinem Post lese ich dass du a) dein Selbstbewusstsein um ruhig 80% runterschrauben darfst, b) aufhören solltest auf andere zu schielen und stattdessen darauf achten was DU besser machen musst und c) noch einiges an Erfahrung sammeln solltest, bevor eine Bewerbung am Tisch von Ö3 landet.

    Und nur weil irgendein CvD eines Dorfradiosenders meint "dass man es kann" und sich über den daraus resultierenden und meist "ehremamtlichen" Ehrgeiz und den Einsatz für seinen Internetsender freut, heißt das definitiv nicht dass man tatsächlich das für einen großen Sender erforderliche Talent hat. Und selbst wenn - das alleine wird nicht ausreichen um es bis an die Spitze zu schaffen und - viel wichtiger - dich auch dort zu halten.

    Ach ja: Falls du beim Bewerbungsgespräch schon Probleme damit hast, dass sich andere (oft weibliche, aber oft genug auch männliche Mitstreiter) besser in Szene setzen können als du und dort auch Charme und Ellbogentechnik eine Rolle spielen, lass es besser gleich. Radio ist hart umstritten, die Konkurrenz ist groß und mindestens so hartnäckig wie man selbst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2014
    Coffey77 gefällt das.
  9. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Ich fürchte, Stärken zu haben, ist nicht Auswahlkriterium bei Ö3. Eher schon, dass du dich zu 100% anpassen kannst, den typischen Ö3-Singsang drauf hast und dich damit zufrieden geben kannst, deine Stimme im Radio zu hören, die Zeit und den Sendernamen anzusagen.

    Selbst, wenn du Talent hast, wird dir Ö3 kaum die Möglichkeit geben, dieses auszuleben - aber versuch dein Glück, wenn es dein Traum ist, solltest du es auf jeden Fall ausprobieren! :)
     
    RadioMatti, AKG und grün gefällt das.
  10. danielh

    danielh Benutzer

    ich frage mich ja schon, wodurch es die bestehenden ö3 Mitarbeiter zu ö3 geschafft haben...
     
  11. serengeti

    serengeti Benutzer

    Also ich kann nicht wirklich sagen, wie Ö3 mit Bewerbungen umgeht, hab aber selber manchmal berufsmäßig mit Bewerbungen zu tun und wenn´s schon einen offiziellen Bewerbungsschluss gibt, wär eine Rückmeldung vor diesem Termin doch eher überraschend und würd ja auch nix bringen, weil die Entscheidung sicher nicht früher fallen wird.

    Im Gegensatz zu AKG find ich übrigens eine große Portion Selbstbewusstsein gar nicht fehl am Platz, sofern das nicht unsympathisch und arrogant rüber kommt und dieses Gefühl hab ich nach deinen Postings gar nicht. Wie auch sollten andere von dir überzeugt sein, wennst es nicht selber bist - grad in dieser Branche.

    Dass (trotzdem) Bewerbungs/Auswahlverfahren (wie von dir geschildert) grundsätzlich mehr oder weniger von subjektiven Gesichtspunkten gesteuert werden, ist wohl auch eine Tatsache mit der man (oder: Mann :D) leben muss. Jeder der das leugnet, übersieht zumindest mal das liebe Unterbewusstsein, das da mitspielt...

    Viel Glück jedenfalls! :)
     
    RadioMatti gefällt das.
  12. grün

    grün Benutzer

    Da muss ich Coffey77 allerdings Recht geben. Überlegs Dir sehr gut, denn mehr als Hits ansagen oder zum Verkehrsservice überleiten machen die meisten Mods bei Ö3 eh nicht mehr. Also mir würde das keinen Spaß machen.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2014
    RadioMatti gefällt das.
  13. Mole Kühl

    Mole Kühl Benutzer

    Ähm... du weißt aber schon, daß Moderator nur EIN Teil an Berufsmöglichkeiten beim Radio ist? Da gibt es noch verschiedenste Redakteure, Journalisten, Techniker, Comedygestalter, Marketingverantwortliche U. V. A. M. ;)

    Und vor allem, weil es ja sooooo wichtig ist, beim Radio hübsch zu sein... :wall:

    Abgesehen davon, würde mich mal interessieren, bei welchen anderen Radiosendern du dich noch beworben hast und wo du jetzt moderierst. Vielleicht ist es nämlich einfach besser, noch etwas Geduld zu haben und sich das nochmal ganz genau zu überlegen. Ich war nämlich selber mal kurze Zeit beim ORF tätig und glaub mir, das ist alles andere als ein Zuckerschlecken, von den Verdienstmöglichkeiten besonders am Anfang ganz zu schweigen...

    Viel eher würde ich mich an deiner Stelle bei den Privaten umsehen - da bist du zwar auch auf ein Format festgenagelt, aber immerhin siehts mit der Kohle besser aus.

    Ich für meinen Teil höre fast nur mehr abwechselnd freie Radios - da sind teilweise wirklich gute Leute am Mikro, ob die dafür bezahlt werden, weiß ich allerdings nicht...

    Trotzdem wünsche ich dir auch schon mal alles Gute!
     
  14. AKG

    AKG Benutzer

    Ehm.. da muss man aber schon unterscheiden zwischen grundlegendem Selbstbewusstsein, und Selbstbewusstsein in Bezug auf den Job, den er gerne machen möchte (!). Dass es ein sehr schüchterner, introvertierter Mensch nicht bis hinters Mikrophon schaffen wird (und das vermutlich auch nicht möchte) steht wohl außer Frage. Hier geht es aber um jemanden der schon ein gewaltiges Selbstbewusstsein in Bezug auf einen Job, von dem er (noch) wenig versteht zu haben scheint. Es geht um einen jungen Menschen der, soweit ich das herauslesen kann, noch kein nennenswertes Praktikum und auch sonst wenig Erfahrung im Mediengebiet vorweisen kann und da sind Aussagen wie
    mal völlig fehl am Platz. Und wenn ich höre "Ich weiß ja dass ichs kann!", dann weiß ich garantiert dass der das eben NICHT kann. Weil - und das ist das einzige was die wenigen "Radiostars" wirklich groß gemacht hat (Kratky, Raithofer, ..) nicht Talent das ausschlaggebende war, sondern die niemals sich erschöpfende Eigenschaft, alles eigene Tun kritisch zu hinterfragen und sich immer noch zu schlecht zu finden. Ständig besser werden wollen. Niemals zufrieden sein. Und schon gar nicht - noch bevor man überhaupt von Radioerfahrung sprechen kann - zu sagen: "Ich hab mir ja schon sagen lassen dass ichs kann." Das sind jene Moderatoren, die stehen bleiben und niemals aus der Masse herausstechen werden, egal wie oft sie mir einen "angenehmen Nachmittag" wünschen und wie viele kopierte Schmähs sie in die Sendung einbauen. Hast du nur Selbstbewusstsein und ein großes Ego, wirst du von Ö3 verheizt. Warum? Weil es als Fahranfänger früher oder später IMMER ins Auge geht, wenn man mit 280 über die Landstraße fegt. Die Basics, die dir fehlen, werden dich über kurz oder lang ganz einfach ausmerzen und bloßstellen. Deshalb ist es nie die beste Idee, am Anfang nach oben zu gieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2014
  15. oesi1

    oesi1 Benutzer

    @AKG: Was ich dir versichern kann: Ich bin mein größter Kritiker - ich bin niemals zufrieden mit mir - nieeeeeeemaals. Ich zerpflücke alles was ich gesagte habe von mir bis ins kleinste Detail, jede "negative Angewohnheit" beim Reden versuch ich mir dadurch abzugewöhnen. Learning by doing. Ich bin unzufrieden mit mir ;)

    Aber was glaubst du kommt besser? "Ich weiß, dass ich es kann" (ok das steht auf der Bewerbung sowieso nicht drauf ;) ), oder "Ich bin schlecht". Sich selber kritsieren ist sehr gut - da stimme ich dir zu und das mache ich auch oft. Nur öffentlich sich selber kritisieren - naja. Mit einer breiten Brust aufzutreten ist ebenso wichtig.
    Aber danke für die Demotivation.. :D Spaßerl, harte aber richtige Worte von dir ;)
    Nur was soll ich in einem Forum schreiben? Wollte hier ja nur wissen wann ich die Antwort bekomme - ÜBRIGENS GAB ES SCHON EINE RÜCKMELDUNG: Bewerbungsunterlagen werden überprüft, die Entscheidung gibts dann im April. ;)

    Ich bin mein größter Kritiker, zufrieden war ich nie. Das kannst du mir glauben. :) Optimismus ist auch wichtig, und wer es nicht versucht, der hat schon verloren.

    Zum Bewerbungsgespräch damals: Jeeeein. Stimmt schon, müsste mich durchsetzten. Aber das war damals mein erstes Bewerbungsgespräch und ich war 17. Außerdem wars ein Praktikum für den Herbst obwohl ich noch Schüler war. Klingt ziemlich dumm von mir (geht sich ja zeitlich nicht aus), war es vielleicht auch - nur war dieses Gespräch wichtig für die Erfahrung, sowie muss man in dieser Branche jede Chance nützen um ein wenig Schnuppern zu dürfen.
    Mein Argument ist es nicht, dass ich beim freien Radio Sendung mache, wäre lächerlich. Doch es ist ein Vorteil auf den ich "Stolz" sein kann meiner Meinung nach.

    Niemals habe ich jedoch das Studio verlassen und mir dabei gedacht "Das hast du gut gemacht". Im Gegenteil. ;) Auch wenn ich ein paar mal Lob bekommen habe, das will ich einfach nicht ganz unter den Tisch kehren, irgendwie muss man auch ein wenig Optimismus zulassen. Da kannst du mir sicher zustimmen. ;)



    @Mole Kühl: Klar weiß ich das - doch worum es mir geht: Wer sich beim Radio bewirbt, dem sollte klar sein, dass es keine große Überraschung ist wenn klares und deutliches Reden erwartet wird.
    Rest kann ich dir aber per PN schreiben wenns dich interessiert?

    @coffey:
    Hab mich auch bei privaten Sendern beworben - keine Antwort bis dato.. Da muss ich aber hartnäckig sein. ;)

    Geht aber auch "nur" um ein Ferialpraktikum bei Ö3, im Falle einer Zusage wäre ich den 2 Monaten wohl wieder Schüler und nicht neuer Moderator bei Ö3. :D Auch wenn erfahrener als davor :)


    Trotzdem thx für die Antworten :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2014
  16. AKG

    AKG Benutzer

    Wie überall im Leben gibt aus hier nicht nur Schwarz-Weiß, sondern an die Milliarden Grauzonen dazwischen. Es gibt also nicht nur "Ich weiß ja dass ichs kann" oder "ich bin schlecht". Es gäbe beispielsweise auch die Möglichkeit sich mal für ein paar Jährchen gar nicht selbst zu benoten (zumindest nicht vor anderen) und das lieber anderen zu überlassen, die mehr Ahnung davon haben (und diese Meinungen für sich im Stillen zu filtern). Auf mich wirkst du wie jemand, der von seiner Außenwelt jetzt gerne Echo auf seine "Vorteile" erhalten möchte und Dinge hören will wie "Naja, wenn du eh schon gesagt bekommen hast dass du es kannst dann mach es! Du bist bestimmt super!" und jetzt perplex ist weil er eben was anderes erhalten hat als Lobhudelei. Es ist übrigens nur eine Messerspitze dessen, was du bei einem bekannteren Sender hören wirst, wenn du deren Vorstellungen nicht genügst. Und das tut beinah niemand zu Beginn.
    Richtig. Deshalb rate ich dir einen Versuch zu starten der Sinn macht: Und der geht nicht innerhalb von zwei Monaten über die Bühne, sondern zieht sich über einen längeren Weg: Er heißt ERFAHRUNG SAMMELN. Egal wo und für welchen Pimperlsender- und wenn du mal auf der 50. Geburtstagsfeier von der Resi bei euch im Dorf auf der Bühne was anmoderierst - bringt dir auch schon was.
    Ganz ehrlich, du gehörst doch auch dazu, oder? ;) Oder welchen Grund hat es dass du unbedingt zu Ö3, zur Nummer EINS willst, und nicht erstmal klein wo zu schnuppern beginnst? Denn am gewaltigen Inhalt und hohen Wortanteil, den Ö3 in seinen Sendungen bringt kann es nicht liegen. Auch nicht daran dass die Moderatoren so große Entfaltungsmöglichkeiten haben. Und ich zweifle auch dass du zu Ö3 willst weil die Musikauswahl so besonders und exklusiv ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2014
    Coffey77 gefällt das.
  17. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Ich tippe mal auf die exklusive Musikauswahl :p
     
  18. Mole Kühl

    Mole Kühl Benutzer

    Erstmal sorry, daß ich jetzt erst wieder Zeit hab zum Schreiben, aber Arbeit geht nunmal vor ;)

    Ich weiß zwar nicht, ob das jetzt noch relevant ist bzw. sich inzwischen schon was getan hat, antworte aber trotzdem mal:
    Das ist schon richtig, mein Kommentar war auch mehr an die Allgemeinheit gerichtet, als an dich ;)

    Es ging mir dabei in erster Linie darum, daß es höchstwahrscheinlich viele passive Mitleser hier gibt, die sich dann denken: "Ach, wenn das so ist, dann geh ich einfach mal zum Radio, das bissal reden und Knöpferl drücken kriegt eh jeder hin und dann werd ich berühmt ohne viel Aufwand, wenn ganz Österreich meine Stimme hört..."
    Nur um das einmal deutlich klarzustellen, daß da eben viel mehr dahintersteckt, als sich viele einbilden...

    Zu den anderen Punkten: Wenn du möchtest, daß hier jemand Feedback gibt zu deiner Moderation etc., wäre es halt hilfreich, zu erwähnen, bei welchem Sender und zu welcher Zeit du das machst, i. d. R. gibt es eh einen Livestream. Aber wie gesagt, nur wenn du möchtest :)

    Alles andere kannst du mir freilich gerne via PN mitteilen :thumpsup:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2014

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen