1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Automatische Stream-Generierung?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von LightMan, 01. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LightMan

    LightMan Benutzer

    Moin

    Wir senden mit 2 Bitraten, wie wohl die meisten hier.
    Bisher haben wir uns mit dem Transcoder beholfen, den Low-Stream generieren zu lassen. Leider läßt die Qualität jedoch mehr als zu wünschen übrig, viele der Low-Stream Listener haben sich schon darüber beschwert.
    Hat jemand eine gute Lösung dafür parat ?? :eek:
    Die automatische Generierung des Low-Streams ist wichtig, da nicht alle Moderatoren über ausreichend upload verfügen, zudem ist der Betrieb eines zweiten Encoders mit der Zeit eher lästig. :rolleyes:

    Dankbar für Tipps...
    Lighti

    Root-Server mit genügend Platz (80 GB) vorhanden, Linux Suse 9.x
     
  2. Snoib

    Snoib Benutzer

    AW: Automatische Stream-Generierung?

    Ungetestet:

    Du speicherst den Stream per FTP auf deinem Server. Dann liest du diesen Stream per ices von der Platte, lässt ihn durch LAME runterrechnen und schickst ihn durch icecast.

    ices und icecast gibts unter www.icecast.org. Wenn ich richtig informiert bin, kann SAM3 den Stream per FTP auf den Server übertragen.
    Ich habs nie getestet, da ich sowas nie egbraucht hab.

    PS: Ich weiss ja nicht, wie dein Lowstream aussieht, aber wenn der, wie meistens, bei 22 kHz liegt, ist der immer scheisse, das liegt nicht am Decoder. Ich würde anraten, erstmal zu testen, ob ein Unterschied besteht, wenn du mit Streamtranscoder arbeitest oder direkt in dieser niedrigen Qualität streamst. Ebenfalls würd ich LAME mal neu kompilieren, da es einige Versionen gab, die ne miese Qualität erzeugten. Keine AHnung, wie die aktuelle Version ist, aber ad kann dir sicher Google helfen ;)
     
  3. LightMan

    LightMan Benutzer

    AW: Automatische Stream-Generierung?

    Moin Snoib

    Wir hatten den Low-Stream mal selber per zweiten Encoder gestreamt (entweder vom Mod selber oder als Weiterleitung per Live-Audio vian Sam), diesen dann in 32 KBits/44,1 KHz LC Stereo.
    Dieser Stream klang immer einwandfrei, hat aber technisch gesehen diverse Nachteile. Daher sind wir auf den Transcoder umgestiegen...
    Per FTP über Ice gibts Probleme mit dem Mediaplayer, außerdem muß der Stream dann jedesmal manuell gelöscht werden (denk ich, löscht sich doch nicht von selber oder ?).
    Aber trotzdem erstmal vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

    Chris
     
  4. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    AW: Automatische Stream-Generierung?

    Mit Icecast kann man übrgiens auch OGG streamen, was speziell für LQ-Hörer angenehm sein dürfte.

    Habe übrigens einen Javaplayer dafür entdeckt, so dass Hörer keinen speziellen Player installieren müssen: http://www.jcraft.com/jorbis/

    Ein Anwendungsbeispiel befindet sich unter o.g. URL aber auch auf der Homepage meiner Sendung:
    (Werbeblock)
    http://www.hitradiorcs.de/modules.php?name=News&file=article&sid=13
    (Werbeblock-Ende) :D

    Ganz allgemein dürfte das Vorgehen, den HQ-Stream auf dem sendenden Server abzugreifen, herunterzurechnen und ebenfalls zu streamen das Beste sein. So würde ich Transcoding auch verstehen. Ein aktueller Lame (oder eben einen oggenc, wenn man Ogg Vorbis verwendet), die dazu passenden Parameter und ggf. entsprechende Rechenleistung braucht man natürlich schon auf dem Server.

    Gruss,

    Christoph
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen