1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Band-Retorten boykottieren?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von AC, 05. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AC

    AC Benutzer

    Wie heute bekannt wurde, hat es auch die zweite Retorten-Combo aus dem Hause RTL 2 an die Spitze der deutschen Charts geschafft. Während die No Angels wenigstens noch ein einigermaßen hörbares Liedchen mit auf den Weg bekommen haben, ist der Song von Bro'Sis nicht wirklich zu ertragen (meine Meinung!).

    Meine Frage an die Runde:
    Welchen Anteil haben die Radiostationen am Erfolg dieser neuen Retorten-Bands? Viele Stationen haben den Bro'Sis-Song je schon gespielt, als die Band gerade mal ein paar Tage offiziell am Start war.

    Kann sich eine Hit-Radiostation leisten, einen wirklich schlechten Titel einer Retorten-Band nicht zu spielen, obwohl klar ist, dass sie ganz oben in den Hitlisten landen?
     
  2. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Manus manum lavat

    oder

    der (Marketing) Mix machts.


    Zur letzten Frage:
    Na klar!
     
  3. dkrake

    dkrake Benutzer

    eigentlich nicht, denn irgendwie scheint es niemanden zu geben, der diesen song ernsthaft gut findet.

    zu den no angels:

    wo bitte schön können die denn singen?
    ich habe noch nie eine schlechter gesungene cover version gehört wie "must be an angel".
     
  4. AC

    AC Benutzer

    @drake:

    Hab nicht gesagt, dass die No Angels singen können. Aber "Daylight in your eyes" war wenigstens ein guter Song (wofür aber die No Angels nichts konnten...)
     
  5. Pollux

    Pollux Benutzer

    10 Milionen Fliegen können nicht irren...

    irgendwer muss den mist ja kaufen und dann will er ihn auch hören. also - was solls. die diskussion ist so alt, wie das moderne radio. modern talking z.b. sollte immer wieder nicht gespielt werden - und? hat das was gebracht? wohl kaum. und was ist mit frank farians milli vanilli - diese retorte wurde inzwischen sogar gecovert.
    selbst cat stevens wurde mal boykotiert - wegen seiner unterstützung der extremisten in sachen satanische ferse - ha ihn sicher auch nie interessiert oder gar erreicht.es gibt zwar auch beispiele, dass sender hits machen können, z.B. Niemann- Im Osten oder Katzenclo von SAW - das ist aber eher die ausnahme. hitradios sollen eben hits spielen und nicht machen - und was ein hit ist, bestimmt nun mal der hörer - musikaspruch hin oder her.
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Was ein Hit ist bestimmt mitnichten der Konsument, sondern die Marketingstrategen. Der beste Song wird nie bekannt wenn er in den Plattenregalen vor sich hinschimmelt.
    Was glaubst Du, warum (fast) jede Jung-Band so erpicht drauf ist, daß ihre Songs im Radio gedreht werden, von DJs gespielt, von der Industrie promotet und auf Viva und MTV laufen.
    Wenns die "Hörer" selbst in der Hand hätten, würden sie ja an der Theke im Musikgeschäft auswählen.
    Aber wie sollen sie etwas mögen und gut finden, daß sie nicht kennen.
    Es gibt zigdutznedtausend bessere Songs von irgendwelchen Garagenbands als "Daylight in your eyes". Wenn man diese ähnlich gepusht hätte, wären sie mindestens so erfolgreich geworden.
    Das Radio, zumal ein Musiksender sollte doch die Chance nützen, den Riesenjungel an Angeboten kritisch zu durchforsten und zu bewerten und eine Preselektion treffen. Das ist die Aufgabe eines Musik-Journalisten, der einer guten Musikredaktion vorstehen sollte.
    Parallel dazu das Gleiche im Wortbereich. Der "Hörer" sucht sich ja auch nicht heraus, was die Meldungen des Tages sind. Wenn die Nachrichtenredakteure der grossen Zeitungen und Sendeanstalten etwas für unwichtig finden oder von offizieller Stelle gemeint wird, diese Nachricht bleibt besser im Schrank, erfährt keiner je was davon.
    Der Grund, warum hierzulande auch wohl(fast) nie einer die Wahrheit über die Kriege der USA erfährt!
     
  7. Radio

    Radio Gesperrter Benutzer

    Schade Schade schade, Intersurfradio hat sich schon ganz zu Anfang der Förderung unbekannter Künstler verschrieben. In unserer Online Community werden die Songs bei der Sendung Top oder Flop vorgestellt und die Chater stimmen ab ob der Song in die charts oder Die Mülltonne kommt.

    Aber.............

    Ich suche die Musik völlig subjektiv nach meinem Musikgeschmack aus und habe dabei wirklich schon einige Perlen gefunden. Normalerweise bekommst du halt Promotion CD´s die frisst du oder du vergisst du.

    Toll wäre, wenn sich die Musikredakteure der verschiedenen Hörfunkstationen über gute Musik und Newcommer austauschen würden, aber das ist wohl Träumerei L

    Hier sind echt die Musikredakteure gefragt, es gibt sie, die guten Bands in Deutschland man muß sich nur trauen sie auszustrahlen
     
  8. ProducerHH

    ProducerHH Benutzer

    Es senden genug Privatsender, die nicht mal mehr einen Musikredakteur haben, der den Titel verdient! Es sind mehr oder weniger Research-Knechte und Selektorpfleger.

    ich komme mir reichlich komisch vor, für No Angels zu sprechen (habe keine Aktien drin) aber ich kann das nicht so stehen lassen, dass die nicht singen können. Das stimmt einfach nicht. Die können es besser als manch einer, der es lieber nicht tun sollte und trotzdem Erfolg hat. Beispiel Herr Bobo! Ich weiß nicht, ob es der Laie merkt, aber jedem, der etwas von Gesang versteht, müsste die Krise kriegen bei diesen Darbietungen.
    nun gut, es passt sicher nicht hierher...

    zum Thema:
    Die Radiostationen haben so gut wie nix zum Erfolg der Sache beigetragen, sie halten ihn höchstens am Leben. Sie kommen auch nicht daran vorbei. Schließlich ist es durch's TV so überdimensional gepuscht worden und wurde somit in gewissem Maße Gesprächsthema. Und ein Radiosender möchte ja schließlich den Nerv der Leute treffen und so spielt der die Sachen und redet drüber. Den Rest regelt der Research!
    Wie einfach doch das Leben manchmal sein kann;)
     
  9. AC

    AC Benutzer

    Wie geheuchelt ist dann aber die Reaktion von BroSis und ihren Machern, von wegen: "Ach wie geil, mit soooo einem Erfolg haben wir ja überhaupt nicht gerechnet, wir sind total überwältigt...!" (würg)
     
  10. Sebastian

    Sebastian Benutzer

    Hey! Diese Diskussion über Musikredaktionen und sogar über die No Angels (spielen oder nicht spielen) gab es doch vor einem halben Jahr schonmal hier! Naja: In der Realität sieht es doch so aus: Werden Bro´sis im
    Research gut getestet werden sie gespielt. Wenn nicht dann nicht. Das ist doch die einzige Antwort auf die Frage Retorten-Bands ja oder nein: Es ist leider so, dass es kaum noch "richtige" Musikredakteure gibt. Stattdessen wird immer mehr geld für Call-Center ausgegeben die ganz genau erfragen wann wer mit welcher Schulbildung und welchelm Einkommen in welcher Laune zu welcher Jahreszeit in welcher Situation die Stones hören will aber nicht die No Angels oder umgekehrt...
     
  11. dkrake

    dkrake Benutzer

    nochmal zu den "no angles".
    die können nich singen. man sollte sich nur mal die textzeile ".. i walk into an empty room and sudenly my heart goes boom.." aus "must be an angel" anhören. seit dem ich das gehört habe, stehen die bei mir auf der lsite der schlechtesten band's.
    über bro'sis brauch man ja gar nicht sprechen. ich meine wenn ein moderator diesen song mit:

    ".. also als ich diesen song das erste mal gehört habe musste ich kotzen. als ich ihn dann das zweite mal gehört habe musste ich wieder kotzen. heute kotze ich nur noch! .."

    ankündigt, dann sagt das ja wohl alles aus.
     
  12. Doctor Don

    Doctor Don Benutzer

    ... dann gehört der Moderator gefeuert. Es sei denn, er ist bei Fritz.
     
  13. exhörer

    exhörer Benutzer

    Du meinst diese grauslig geleierte Textzeile?
    Wenn ja, "No Angels" sind aber nicht die einzigen, die derart jaulen - mittlerweile wird das doch in fast jedem nicht gerappten Song so gemacht. Soll wohl irgendwie unter "Soul" laufen - "Gejaule" triffts aber besser...

    Ansonsten - es gibt leider noch wesentlich schlechtere "Bands" oder auch Einzelinterpreten als No Angels.

    Dem programmierten Platz-1-Einstieg von "BroSis" konnte ich bisher gottseidank entgehen. Ich kenne die Scheibe wirklich nicht.
     
  14. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Der Moderator sollte zum Musikchef erhoben werden, da er anscheinend eine Ahnung von Musik hat.
    Wichtig ist, daß man sagt, was man denkt und fühlt. In jeder Position, und gerade auch als Mittler, also als Moderator.
    Und nicht immer nur Grinse-Gelaber a la ach so schön und bester Mix...da kommen sich die Hörer nur noch verarscht vor.
    IMHO sollten sich viele mal FRITZ als Vorbild nehmen. So ziemlich dasd einzig erträgliche Programm im Kaff mit dem Bär!
     
  15. dkrake

    dkrake Benutzer

    @ doctor don:

    fritz ist schon cool, aber eigentlich war diese moderation an einem sonntag abend auf energy zu hören. naja, aber der junge darf ja sowieso alles (was ich absolut gut finde.

    @radiocat

    fritz hat den vorteil nicht privat zu sein und obwohl die früher besser waren (früher war alles besser... ;o) ), machen sie immer noch das beste und abwechlungsreichste programm, was nun aber wieder geschmacksabhängig ist.

    trotzdem, wenn ich mich jetz nicht komplett täusche habe ich bro'sis auch schon auf fritz gehört...
     
  16. Pollux

    Pollux Benutzer

    ja natürlich hilft airplay auch, um einen titel bekannt zu machen - aber, wie schon viele kollegen bemerkt haben, viele sender haben eher reserch-knechte als echte musikredakteure - und das liegt eher weniger an den musikredakteuren selbst, sondern eher an den beratern und/oder gesellschaftern. mit einer brachialkampagne kann man fast alles verkaufen - und wenn dann die vk-zahlen hoch schießen, kann sich kaum noch einer wehren. und letztlich findet auch noch eine vorauswahl statt, was in den reserch geht - und eine nr. 1 muss man dann zumindest abfragen - fragt sich nur wann. also: die hitmacherzeiten eines radios sind sicher vergangenheit - und wenn schon neues radio, dann sei auch projekt genannt, teilweise sicher auch einslive. leider gibt es aber auch immer mehr moderatoren, die heute noch front machen gegen einen einzelnen song und schon morgen verschämt ihren mund halten, bevor sie übermorgen den künstler live ganz toll in einer sendung präsentieren - und wenn die fäkalsprache zur masche wird, dann find ich es zum kotzen.
     
  17. Weltenfieber

    Weltenfieber Benutzer

    Darf ich jetzt eigentlich nur BroSis und die No Angels nicht mehr spielen. Also da, wo das Casting öffentlich gemacht wurde, oder darf ich auch die anderen gecasteten Bands nicht mehr spielen:

    Backstreet Boys - raus
    N`Sync - raus
    ATC - raus
    .
    .
    .

    So, jetzt muß ich noch alle streichen, die mit großem Promotiondruck in die Charts gepreßt werden, weil das hat ja nichts mit Musik zutun, sondern nur mit Marketing.

    Alicia Keys - raus
    Jeanette - raus
    Robbie Williams - raus
    .
    .
    .

    So, dann muß ich aber noch alle streichen, die von großen Plattenfirmen kommen, weil die ja die Musikredakteure bestechen und nur deshalb ein Hit werden.

    Michael Jackson - raus
    Cher - raus
    Madonna - raus
    .
    .
    .

    So, und jetzt muß ich mir leider komplett neue Musik suchen, weil ich noch 3 Lieder in der Rotation hab und das ist ja viel zu eng! Aber eigentlich schade, denn es hört mich keiner mehr, weil sie ihre Musik vermissen, die sie gerne hören! Also mach ich den Laden einfach dicht und spiel gar keine Musik mehr. Das ist doch auch mal innovativ! Stille - bringt wahrscheinlich sogar mehr Quote als gestestete Musik. Zumindest in diesem Forum!

    In diesem Sinne noch einen schönen Tag!

    [Dieser Beitrag wurde von Weltenfieber am 06.12.2001 editiert.]
     
  18. dkrake

    dkrake Benutzer

    @weltenfieber

    hallo.. oberflächlich betrachtet haste ja recht... oberflächlich..

    leute wie madonna, robbie williams, michael jackson, cher, n-sync, bsb... haben durch gute, oder zumindest qualitav hochwertige musik etwas geleistet. und deshalb sollten sie, je nach format, auch einen platz im musikprogramm finden.
    ausserdem sind sie absolut etabliert im geschäft. das soll jetzt nicht bedeuten, das nur weil sie eh schon kohle haben, sie noch mehr bekommen müssen. es soll ganz einfach sagen das diese leute offensichtlich gut sind. wer kennt schon noch regina zindler, zladko, blümchen, e-rotic... die waren es nicht und deshalb kennt sie auch keiner
    mehr..
    aus heutiger sicht musst du ja wohl zugeben, das zladko wohl der letzte mist war.. trotzdem haben es alle gekauft und es war auf platz eins! - DAS VERSTEHE ICH NICHT! -

    genauso wird es aber bro'sis, den no angles und was weiss ich nicht wem auch ergehen...

    über einen längeren zeitraum hält sich eh nur was wirklich gut ist..

    noch was zu robbie williams:
    warum zum geier spielen alle "something stupid"? das hört sich genauso an wie das orginal, nur das wird man wohl nie im radio hören...
     
  19. HeinzSchenk

    HeinzSchenk Benutzer

    Ich glaube, ich habe da was nicht verstanden. Research ist also schlecht. Ich dachte, Research dient dazu, herauszufinden, was den Hörern gefällt. Das ist doch dann eigentlich gut, wenn man sich danach richtet ein Programm macht, das den Hörern gefällt. Dann habe ich doch auch viele Hörer, denke ich mir.

    Gefällt es den Hörern automatisch, wenn ich nix auf Research gebe? Oder ist das dann Zufall, wenn es den Leuten gefällt?

    Ach ist das alles kompliziert.
     
  20. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    dkrake: Das Original vom guten alten FrankieBoy kannst Du wohl hören, bei den ganzen 50+Sendern z.B. tlw. auch auf Wellen wie SWR1. Die anderen spielen dann halt Robbie, beides mal den gleichen Song. Auf einmal gefällt er allen (fast allen) komisch komisch.
    Wenn sich mal die alten Formel1-Sendungen (tv nrw jeden Abend) anschaut, merkt man, wie viele Titel es gab, nach denen heute kein hahn mehr kräht, nicht mal mehr die Sender, die viel 80er im Programm haben. Komischerweise waren es oft diese Titel, die damals die Charts anführten und nicht die Klassiker, die heute noch den ganzen Tag gedudelt werden.
    Wie gesagt, ein Musikredakteur sollte sich schon auch von Qualität leiten lassen, wenn nicht gerade bewusst ein reines Hitparaden-Format gefahren wird.
     
  21. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Ich stimme Dir grundsätzlich zu, Weltenfieber, aber: "Something stupid" von R. Williams wird ein Hit, die Platte ist nach öfterem Hören wirklich gut. In England gibt es jedes Jahr einen riesigen Hype auf die "Christmas Number One", die Platte dürfte das Rennen machen (Auflösung am 23.12.2001 von 17:00 - 20:00 Uhr auf BBC Radio 1).
     
  22. Doctor Don

    Doctor Don Benutzer

    Was habt ihr eigentlich gegen "Daylight" und "I Believe" es sind gute Popsongs. Gut geschrieben und zeitgemäss produziert. Da ist es doch den Sendern kackegal, ob die Leute singen können.
    (apropos: die aktuelle Nummer eins der deutschen Single-Charts ist auch nicht gerade eine Perle, was das Treffen von Tönen angeht)
     
  23. raschwarz

    raschwarz Benutzer

    Im Prinzip soll jeder hören was ihm Spaß macht. Trotzdem finde ICH dieses Popstars Spektakel scheiße: Es kann doch nicht sein, dass irgendwelche nonames plötzlich als "Stars" vorgestellt werden, obwohl sie noch nichts geleistet haben. Madonna z.B. hat sich von New Yorker Clubs hochgearbeitet. So unterscheiden sich Stars von Sternchen. Und die no angels sind meine besonderen Freundinnen: Stellen sich als "deutsche Band" vor und tragen in ihren Videos amerikanische Uniformen, obwohl sie dort kein Schwein hören will...
     
  24. exhörer

    exhörer Benutzer

    @raschwarz:

    Gut erkannt. Jeder neue Interpret wird heute von Anfang an als "Star" angekündigt, und jede neue Veröffentlichung gleich als "Hit".

    Leider haben NoAngels und BroSis bewiesen, wie einfach Retortenstars und Retortenhits zu erzeugen sind.

    Früher wurden Hits wenigstens noch von DJs mit Musikgeschmack geboren, und nicht von irgendwelchen Marketingfuzzies. Und ein "Star" konnte auch nur werden, wer tatsächlich gut ankam...

    Gerade den Punkt mit den DJs hatten früher die Radiosender bestens erfüllt. Heute sitzen doch dort auch nur noch Erfüllungsgehilfen, die die soeben veröffentlichten "Hits" der "Stars" abnudeln.

    Wie langeweilig!
     
  25. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Doctor: Nimm z.B. Coldplay mit Yellow oder Trouble, das nenne ich gute Pop-Rockmusik und zeitgemäss produziert. Stürmte auch in GB die Charts...in Deutschland wurde es regelrecht verpennt.
    Ich bin ja nun offen für viele Musikrichtungen, Aber diese Retorten-Hühnerkacke kann eigentlich allen gestohlen bleiben!
    Ach ja, was ist denn grad Nummer 1 der dt. Charts?
    (Hab keinen Bock jetzt wieder nachzugucken)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen