1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BaWü: Nach der Lizenz ist vor der Lizenz

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von njusmann, 11. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. njusmann

    njusmann Benutzer

    Einen wunderschönen Donnerstag,

    gibt es in den Sendern, die die Lizenzierung überleben, neue Ideen für die Zeit ab 2003? Oder geht alles so weiter wie bisher bei Euch? Vor allem entlang des Rheins übertreffen sich die Lokalen und Radio Regenbogen an Einfallslosigkeit, oder? Wie wäre es mal mit mehr Service, z.B. Schlagzeilen aus der Regio, kreativen Spielen wie sie SWR3 macht und nicht: Rufen Sie mich an, die ersten kriegen Karten für den KSC oder ein Konzert in der Stadthalle. Wie wäre es mit Hörer-Charts (macht wenigstens Regenbogen), kreativeren Moderationen und nicht bloss Linercarts, mit Infos aus der Region (Auseinanderschalten in Regionalstudios!).
    Oder findet jemand, regenbogen, Sunshine, Welle, Fr1, Bodenseeradio usw. machen gutes Programm?

    Grüße in die Runde,nm
     
  2. njusmann

    njusmann Benutzer

    Es muss natürlich "Radio Seefunk" heißen. Sorry!
     
  3. Also von den o.g. Sendern würde ich sagen macht sunshine live das spritzigste Programm.
    Redaktionell was lokale und regionale News außerhalb der Club-Szene und so weiter betrifft sind sie natürlich nicht so der Brüller, aber das Klangformat hebt sich glücklicherweise vom Einheits-Antennen-Hitradio-Gedudel ab. Schon dass kann ein Grund sein häufiger mal reinzuhören. Die erreichen zwar mit Dance/Techno nicht die Massen aber ihre Zielgruppe sind treue Hörer (gibt ja auch keine Alternative).
    Alle anderen o.g. Programme(Bodenseeradio weiss ich jetzt nicht, habe ich noch nie gehört), in der Tat , sind untereinander austauschbar und kaum ein Mensch würde es vmtl. merken.
     
  4. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    Das erwähnte Bodenseeradio ist eines der zahlreichen SWR4-Regionalprogramme. Über die redaktionelle Qualität habe ich mich bereits unter "SWR4-warum so kompliziert?" ausgelassen.

    Seefunk, die private Konkurrenz (die aber bis Weil am Rhein zu empfangen ist), macht ein ETWAS jüngeres Programm, aber auch hauptsächlich mit Schlagern und Oldies. Erfreulich ist, dass man hin und wieder einige fast vergessene Soft-Pop-Juwelen zu hören bekommt.Redaktionell haut mich das Programm aber nicht vom Hocker.

    Donau 1 nennt sich selbst "laberfreies Radio", ist also zu 90 % Musikabdudelstation.
    Radio BB: Da gibt's noch Studiogäste, die interviewt werden, Zielgruppensendungen (für Volksmusikfans, für Jugendliche,...).
    Also sicher ist Radio BB eines der interessanteren Lokalradios.
    Und für die radikalsten Formathasser gibt's Radio Nekarburg.

    Mehr Lokalradios kann ich nicht empfangen.
     
  5. Radiozambadu

    Radiozambadu Benutzer

    Da wird sich einiges ändern, wenn erst L13
    "vernünftig" vergeben wurde ;))

    Da können sich Sender wie Radio TON schon jetzt mal warm anziehen!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen