1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bayerisches Fernsehen - Das neue Programm ab 07.01.2013

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von kw-mw-lw-ukw, 29. Dezember 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kw-mw-lw-ukw

    kw-mw-lw-ukw Benutzer

    Hallo,

    derzeit wird im Bayerischen Fernsehen ja stark "Das neue Programm ab 07.01." beworben. Noch konnte ich nicht so recht herausfinden welche Neuerungen sich diesbezüglich ergeben, bekomme bei Programmreformen im BR jedoch immer so ein "flaues" Gefühl im Magen ;).

    Ich schätze mal, man wird sich wohl ein wenig der Privaten annähern, also alles etwas seichter, massentauglicher und evtl. jugendorientierter. Habe ferner die große Befürchtung, bildungsrelevante Sendungen werden somit eher in die späteren Abend-/ Nachtstunden, Richtung 22.00 Uhr oder später verlegt.

    Darüber hinaus denke ich auch, dass es den wunderbaren Panoramabildern von 7:30 Uhr bis 09.00 Uhr ebenfalls irgendwann an den Kragen gehen wird, bzw. diese stark gekürzt werden. Selbiges wurde ja schon mit der Spacenight gemacht. Nun gut, die Spacenight läuft ja noch auf BR alpha.

    Apropos BR alpha, sind dort auch görbere Änderungen geplant? Konnte darüber bis dato auch noch nichts herausfinden. Vielleicht weiss ja der ein oder andere etwas mehr.

    Danke und viele Grüße
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

  3. Maschi

    Maschi Benutzer

    Passt ins Gesamtpaket, Bayern 1 und Bayern 3 reformieren ja auch ein wenig.
     
  4. ricochet

    ricochet Benutzer

    Ein paar Magazine wechseln den Sendeplatz, der Mittwochsfilm fällt weg, statttdessen kommt am Dienstag um 20.15 Uhr der Tatort (die Münchner Runde folgt um 22 Uhr). Auf den ersten Blick bleiben alle Sendungen erhalten, man muss sich nur an neue Sendetermine gewöhnen.
     
  5. doglife

    doglife Benutzer

    Wird das krampfhafte, zwanghafte (Nur wer sich ändert bleibt sich treu) Herumgeschiebe der Programme Qualitatives zutage fördern?
    Wer die Weißwuuschtzipflklatscher von der Isar kennt, wird sich da keine Hoffnungen machen.
    Nach zahllosem Stühlerücken und intensivem Genuß von Hektoliter Kaffee resultieren solche "Reformen" in sogenanntem Gefühlsfernsehen, d. h. in einem Programm, das aus dem Bauch heraus entsteht - nicht wider besseres Wissen, sondern aus Abneigung gegen alles Neue und mangels Fähigkeit zu anspruchsvollerem Pantoffelkino.
    Als Ausweg bleibt da sich auf den Glotzkoffer setzen und Couch gucken...
     
  6. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @ doglife:
    Wobei das Bayerische Fernsehen noch ein qualitativ relativ hochwertiges Programm im Reigen der Dritten ist. - Von Hitlisten, egal welcher Art (NDR, WDR, HR oder rbb) blieben die Zuschauer bisher verschont, dafür relativ viel Kultur, Wissenswertes und Kunst aus und für Bayern. Das ist in der Fülle auch nicht mehr üblich.
     
    ricochet, legasthenix und Tweety gefällt das.
  7. Tweety

    Tweety Benutzer

    Qualitätativ ist das BR-Fernsehen sowieso mit weitem Abstand das Beste was die dritten Programme zu bieten haben. Quasi das Gegenstück zum MDR.
     
    legasthenix gefällt das.
  8. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Ich habe gerade mal mein Fernsehjahr Revue passieren lassen und mir fiel auf, wie häufig ich doch auch auf [​IMG]zu Gast war. Ich möchte diese Perle im TV nicht missen.
     
  9. doglife

    doglife Benutzer

    MDR? Ist das nicht der Rübezahlsender zu Füßen des Riesengebirges? - Doch Spaß beiseite.
    ÖR-Fernsehen hat ja nicht die massenhafte Befriedigung der besitzorientierten Konsumenten-Mentalität zum Auftrag, sondern die unabhängige, gleichberechtigte Erfüllung der Forderungen Information, Unterhaltung und Kunst. Das gilt auch für die Dritten. Sonst bleiben sie immer nur der Spartensender für Lokales!
     
    Tweety gefällt das.
  10. ricochet

    ricochet Benutzer

    Das Bayerische Fernsehen ist in der Tat der qualitativ wertvolle Gegenpol zum unterirdischen Formatgedudel im BR-Radio (man sollte besser von Gedudel ohne Format sprechen).

    Man kann über den MDR sagen was man will, aber immerhin laufen dort auch interessante Sendungen wie LexiTV.
     
  11. Tweety

    Tweety Benutzer

    Habs mal so ergänzt wie der Satz richtig wäre. :D;)
     
  12. ricochet

    ricochet Benutzer

    LexiTV ist ein monothematische Wissensmagazin das immerhin täglich ausgestrahlt wird.
     
  13. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @ Tweety:
    Bevor du über andere Dritte lästerst, analysiere doch einmal in einer stillen Stunde das Fernsehprogramm deines "Haus- und Hofsenders", des WDR. Dieses Fernsehprogramm entwickelte sich in den letzten Jahren meines Erachtens nämlich genau da hin, wo du den MDR gerne hättest.

    Nachsatz @ricochet:
    Sowas haben WDR und SWR mit "Planet Wissen" auch; gut, die wechseln sich ab. Das gibt aber die Möglichkeit eines Vergleichs zwischen SWR (gut) und WDR (unterirdisch).
     
  14. Fredo

    Fredo Gesperrter Benutzer

    Ich finde das BR-Fernsehen auch gut, aber die Radioprogramme kann man bis auf B5aktuell getrost in der Pfeife rauchen, besonders wegen der Dauerdudelei und weil sie keine klare Linie in ihre Programme bringen. Entweder ist Bayern 3 nun ein Jugendsender oder nicht. Jetzt ist er bestenfalls eine modernere Bayern 1 Kopie oder umgekehrt. Im Grunde sind die BR-Radioprogramme total vezettelt und das kostet enorm Hörer.
     
  15. kw-mw-lw-ukw

    kw-mw-lw-ukw Benutzer

    Vielen Dank für Eure Antworten! Nunja, ein wenig hat sich an den Programmplätzen geändert (z.B. Münchner Runde, Blickpunkt Sport usw...). Auffällig sind auch die vielen Wiederholungen in der Nach. Meine Befürchtung hinsichtlich der SpaceNight hat sich leider bewahrheitet, jedoch soll die nach mehreren Protesten wohl wieder eingeführt werden, dann aber mit GEMA-freier Musik. Naja man wird sehen.....:)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen