1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behringer-Combinator-Nachbau

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von NickOnAir, 08. März 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    Ich wollte mal nachfragen ob jemand von euch dieses Teil besitzt:

    http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/behringer-combinator-mdx-8000-neu-in-ovp/4272239

    Vertrieben wird das Stück von powertronics.nl. Ich habe mich mal mit den Jungs in Holland in Verbindung gesetzt um näheres zu erfahren. Es soll sich nach ihrer Aussage um einen 1:1 Nachbau des Combinators handeln. Mit Pre- und De- Emphasing (extra nachgefragt). Hergestellt in Fernost aber das wurden die Originale ja auch. Ich suche auch schon länger so ein Gerät, aber ich weiß nicht so recht ob das koscher ist. Der Preis von 649 Euronen würde ja für ein Neugerät incl. Garantie passen. Ich trau dem Ganzen nur nicht so recht.
    Was sagt ihr dazu?
     
  2. Wirbelwind

    Wirbelwind Benutzer

    AW: Behringer Combinator Nachbau

    Hi Nick,

    ich besitze dieses Gerät zwar nicht, aber ich habe es bereits im Einsatz gesehen und gehört (in NL). Es handelt sich hierbei tatsächlich um eine 1 zu 1 Kopie des Combinators. Alle Features, die der Behringer Combinator hat, hat dieser Nachbau auch. Auch klanglich ist hier kein Unterschied festzustellen. Einziger Nachteil ist: Das Ding ist nicht HF-fest. Was heissen soll, dass du dieses Gerät nicht unbedingt in die direkte Sendeleitung zu einem UKW-Sender hängen solltest. Dann fängst du dir nämlich ein schönes "Brummen" ein. (Wobei das bei dem Original glaube ich nicht wirklich anders war...)
    Ansonsten kann ich nur sagen, wenn du dir den "2Masters Combinator" zulegen möchtest, viel falsch machen kannst du da nicht. (Meine Erfahrung)

    Gruß vom Wirbelwind
     
  3. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer Combinator Nachbau

    Danke dir für die schnelle Antwort. Naja, deine Aussage lässt ja hoffen.
    Ich werde mal noch abwarten was die anderen Kollegen dazu für eventuelle Erfahrungen
    beisteuern können und dann ggf. zuschlagen.
     
  4. sabbelkasten

    sabbelkasten Benutzer

    AW: Behringer Combinator Nachbau

    ....wer kommt schon auf die wahnsinnige Idee Behringer Geräte 1:1 nachzubauen.....:wall:
     
  5. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Behringer Combinator Nachbau

    Nun, es gibt die älteren Behringer-Geräte, die als "discontinued" geführt werden (vermutlich, weil sie zu gut waren und nicht schnell genug an Wert verloren haben) und dann eben die heutigen ... na ja.
    Wenn Du Dich mal in die Tiefen des Forums hinab begibst, so noch vor Deiner und meiner Forenzeit, dann findest Du da im Archiv immer mal wieder Beiträge, in denen ausgerechnet diese Kiste selbst von Profis ein für Behringer eher ungewöhnliches Lob bekommen hat.

    Es hat schon seinen Grund, warum immer mal wieder der Verlauf einer ebay-Auktion für so ein Gerät (und der erzielte Gebrauchtpreis) oder, wie jetzt hier, ein Klon davon in der Szene diskutiert wird.
     
  6. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer Combinator Nachbau

    Ich wollte hier um Gottes Willen keine Behringer-Grundsatzdiskussion (wieder mal) herbeiführen.
    Fakt ist, dass dieses Gerät mit Sicherheit eines der Besten im Sortiment dieser Firma war.
    Selbst der Uli höchstpersönlich ist stolz auf diese Kreation seines Hauses.
    Ein Nachbau dieses Gerätes würde durchaus Sinn ergeben, sieht man sich mal die Gebrauchtpreise und die
    Suchanzeigen in diversen Foren an. Da lässt sich noch jede Menge Asche mit verdienen.
     
  7. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Behringer Combinator Nachbau

    Geil, jetzt werden auch schon Geräte von Nachbaufirmen nachgebaut... :wow:
     
  8. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer Combinator Nachbau

    Ja Ralle, das mag sicher belustigend sein, bringt mich doch aber auch nicht weiter :(
    Viele haben schon meinen Threat gelesen aber leider konnte nur "Wirbelwind" was aus
    eigener Erfahrung beisteuern. Liegt mit Sicherheit daran, dass das Teil erst 3 Monate auf dem Markt ist.

    Naja sei es drum. Ich bestelle mir das Ding jetzt mal pauschal und werde über den Ablauf der Transaktion sowie, und das ist ja noch wichtiger, über die Qualität des Gerätes nach eingehender Prüfung hier berichten. Wird natürlich eine Zeit dauern, da ich mir erst noch ein Original Behringer Combinator bei meinen geschätzten Kollegen ausleihen muss. Aber "Gut Ding will Weile haben". In diesem Sinne erst einmal vielen Dank an "Wirbelwind" und auch an den Kollegen vom "Studio Rebstock", der den Nagel auf den Kopf getroffen hat.
     
  9. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    So, liebe Gemeinde. Das Teil ist heute vor einer Woche bei mir eingetroffen.
    Die Abwicklung ging sehr flott und ohne Komplikationen. Bei Interesse aber mit
    Vorausüberweisung bezahlen und nicht mit Kreditkarte oder Paypal. Denn da wollen die Kumpels
    gleich noch einmal 4% Aufschlag zur Gesamtsumme. Auch wäre es ratsam, das Teil in Deutschland
    über den oben eingestellten Link zu bestellen, denn das spart noch einmal 8 Euro Versandkosten.
    Das dazu.

    Nun kommen wir mal zur Verarbeitung. Diese ist schlecht. Wenn man das Teil auspackt
    hat man das Gefühl ein gebrauchtes Gerät in den Händen zu halten. Leichte Kratzer am gesamten Gehäuse
    und Abnutzungsspuren an der Frontblende. Von der Delle im Unterboden mal ganz zu schweigen.
    Auf mein Nachfragen erklärte man mir, dass alle Geräte so sind, da sie in China handgefertigt werden.
    :confused:
    Ich hätte das Gerät zurückschicken können und hätte mein Geld wiederbekommen. Aber ein Austauschgerät verweigerte man mir mit der Begründung, dass ich da ja wieder was finden könnte.
    Komisches Geschäftsgebahren. :wall:

    Nun zum Positiven:

    Das Teil scheint wirklich ein kompletter Nachbau des Combinators zu sein. Auch im Inneren werkeln dem
    Anschein nach, die gleichen Teile wie beim Original. Der Sound der hinten rauskommt bestätigt das in jeder
    Hinsicht. Selbst bei "Newbie"-Einstellungen und unfachmännischem Herumdrehen an den Reglern war nicht das geringste Pumpen zu hören. Dafür war der Pegel hinten trotzdem so platt, als wäre 'ne Dampfwalze drübergefahren. Ich weiß ja, dass es einige im Forum gibt, die diesen Sound lieben :)
    Der Kompressor arbeitet also astrein, der Limiter punktgenau,- was will man mehr?
    Ich bin der Meinung, dass man lange suchen muss um für vergleichbares Geld ein solches Gerät zu finden.
    Der Combimaster ist ein ideales "Learning by doing" Werkzeug, da man an den zur Verfügung stehenden 9 Reglern alles im Überblick behält, im Gegensatz zum z.B. Ultradyne o.ä.
    Sehr zu empfehlen für Internetradios. Spart man doch mit der Anschaffung dieses einen Gerätes zahlreiche weitere. Wenn man dann erst mal mit den Holländern klar gekommen ist.... ;)
     
  10. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Hmm, haben die Kinder in China also nicht so fein gemacht...

    Es wäre interessant zu wissen, wie das Netzteil aufgebaut ist, das ist immer der größte Schwachpunkt der günstigen China-Geräte. Häufiger kamen schon Leute mit (privaten) Repapaturanfragen zu mir, deren Chinaböller effektvoll abgebrannt waren.

    BTW, gehört dieser Thread nicht eher in die Internetradio-Ecke?
     
  11. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Naja, so ein Fachmann mit Netzteilen bin ich auch nicht, aber als ich das Teil in der gleichen Steckleiste wie meine Yamaha Abhören hatte, war deutliches Brummen aus selbigen zu entnehmen. Das Problem löste sich nach einem Wechsel zu einem anderen Stromkreis.

    Finde ich nicht unbedingt. Da der Combinator - Combimaster ja auch über Pre-und De-Emphasis verfügt, ist er ja auch im "richtigen" Radio einsetzbar. Sollte zumindest so sein, denn probiert habe ich es nicht.
     
  12. Ampermännchen

    Ampermännchen Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    BEHRINGER läßt seine Geräte auch in China bauen. Deren Geräte sind aber vom Zustand nicht so ramponiert worden.
    An China selbst wird's nicht liegen.
    Viel eher ist die Frage, ob das Gerät nicht schon in mehreren Händen war...
     
  13. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Eben. Lässt sich so nicht beweisen. Wer damit leben kann ok, wer nicht, kann's ja wieder zurück schicken.
     
  14. Ampermännchen

    Ampermännchen Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Aber ob die das Geld dann zurückerstatten?
    Da habe ich nämlich nach der Beschreibung weiter oben meine Zweifel...
    Gerne würde ich mir den als Ersatz für meinen EURODYNE bestellen, aber das ist mir zu unsicher... Schade...
     
  15. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Nehme ich schon an, sonst hätte er es nicht sofort angeboten.
    Im Moment haben die aber eine ziemliche Warteliste. Die nächsten Combimaster sollen
    erst in 3-4 Wochen wieder geliefert werden können. Schrieb er mir jedenfalls. Stand aber auch so ähnlich auf ihrer Homepage. Naja, auf jeden Fall bist Du klanglich mit dem Combimaster dem Ultradyne (ich nehme an, den meintest Du) haushoch überlegen. Soviel steht schon mal absolut fest. Ich hatte selber mal so ein Teil hier. Brrr... Als Gain Control vielleicht, aber NIE als Multiband-Kompressor. Ich glaube das deckt sich auch mit den Aussagen der meisten User hier.
     
  16. processorfreak

    processorfreak Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Der Behringer Combinator wurde in Deutschland und nicht in China produziert.Das hat mir der Uli auf der Musikmesse in Frankfurt 1996 persönlich voller Stolz erzählt! Er hat mir auch den Namen der Firma genannt die ihn zusammenbaut,kann mich aber leider nicht mehr an den Firmennamen erinnern.
     
  17. sabbelkasten

    sabbelkasten Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Nur am Rande : Diverse Studios "werben" mittlerweile damit , dass sie garantiert keine Behringer Produkte einsetzen.

    stelle ich mit einem gewissen Schmunzeln fest
    und sende herzliche Grüße
    in die Runde

    Dieter
     
  18. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Das kann ja jeder halten wie er will. Ich kenne auch ein Studio, welches sich nur ein TLM 103 gekauft hat um den Namen "Neumann" auf die Referenzliste setzen zu können. Dabei arbeiten die, genau wie ich, ausschließlich (na gut, größtenteils) mit Brauner.
    Allerdings könnte so eine "Werbung" auch psychologisch voll nach hinten losgehen. Nach dem Motto: Nur teure Geräte - Teures Studio
    Alleinstellungsmerkmal kein Behringer - Arrogante Ärsche :wow:
    Und das ließe sich so fortsetzen.
     
  19. Ampermännchen

    Ampermännchen Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Egal, ob Behringer nun hier oder da mal mehr rauscht oder nicht...
    Warum zieht man so darüber her?
    Behringer bietet zum größten Teil ihre Produkte zu überaus günstigen Preisen an. Es muß auch solche Produkte für Kunden geben, die weniger ausgeben wollen...
     
  20. divy

    divy Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Schlechtes Beispiel. Kenne jetzt kein Brauner, das günstiger als ein TLM 103 wäre. Da ist es eher umgekehrt.
     
  21. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Stimmt, es gibt kein günstigeres Brauner. Aber man wollte ja auch nur Neumann mit auf der Liste stehen haben. ;) Allerdings ohne Angabe des jeweiligen Modells. Raffiniert :wow:
    Schade nur, dass sie es kurz vor Erscheinen des TLM 102 gekauft haben. Das wäre nochmal 'ne Stange preiswerter gewesen und auch ein Neumann. :D Leute gibts....
    @Ampermännchen
    Stimme dir da vollkommen zu.
    ...dafür gibts ja Denoiser....von Behringer :p
     
  22. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Aktuell im Aldi oder Lidl: Qualitäts-Schinken-Spitzenqualität, Gourmetschinken... .

    In Wahrheit: Zusammengeklebte Schinkenstücke oder was auch immer...., kam erst kürzlich ein genauer Bericht in Frontal 21.

    Behringer? Oooooopsssssss
     
  23. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Ähhh...Behringer, Brauner, Neumann, Qualitätsschinken :confused:
    Klär mich mal auf was du damit jetzt sagen wolltest. Da bin ich jetzt echt zu blöd für :wall:
     
  24. joerg.limberg

    joerg.limberg Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Das Original-Geraet war jedenfalls ein Highlight, damals fuer 3000 DEM Neupreis. Das war ein Kampfpreis gegenueber Optimod, Texar Audio Prism etc.. Das Geraet ging im Ausverkauf fuer rund 1000 DEM raus, kaum zu glauben, hatte gleich zugeschlagen.

    Verarbeitung sehr sauber (auch von innen), klanglich ebenfalls sehr sauber (kein Pumpen oder sowas). Sogar mit Emphasis, damit rundfunktauglich. O.K., bei den 4 LED-Bars waere schoener, wenn damit auch die 4 Baender einzeln angezeigt wuerden, umschaltbar von Gain auf Peak.... Ansonsten alles klar.

    Sicherlich war es schwierig, auf die erforderlichen Stueckzahlen zu kommen, um damit wirtschaftlich rentabel zu sein... Fuer den angegeben Preis um 600 EUR jedenfalls ein Schnaeppchen. Das entspricht einem ueblichen Gebrauchtpreis. Wen stoert es da schon, wenn es sich wirklich um Recycling-Ware handeln sollte...

    PS: Als preisliche Alternative gabs mal den Mehrbandkompressor (3-bandig) t.c. electronic Triple C. Leider auch nicht mehr erhaeltlich. Umso mehr erfreulich, dass der Combinator wieder erhaeltlich ist.
     
  25. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Behringer-Combinator-Nachbau

    Klar, da gehe ich völlig konform mit deiner Meinung.
    Klanglich ist auch der Nachbau allererste Sahne. Gibts wirklich nichts dran zu meckern.
    Nur die Verarbeitung halt. Aber doch besser so als für 500 Euro mehr 'ne schöne Frontblende.
    Schön sah das Teil ohnehin noch nie aus. Weder im Original und erst recht nicht im Nachbau.
    Aber wichtiger ist doch was rauskommt. Und da kann man nicht mäkeln.
    Wirklich fetter Sound ohne zu pumpen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen