1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behringer DDX3216 - taugt das was?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von processaudio, 17. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. processaudio

    processaudio Gesperrter Benutzer

    Hallo,

    für unser Studio (Funkspot, TV-Nachvertonung, Jingles, etc...) erwäge ich die Anschaffung des DDX3216 von Behringer. Derzeit mischen wir noch analog. Nun haben Behringen-Sachen ja den Ruf, nachgebaut und von Klang her schlechter zu sein. Meine Frage: Gibt es bei Euch schon Erfahrungswerte? Benutzt jemand von Euch dieses Digitalpult, was ja sau-günstig ist (unter 800 €)? Sollte man davon lieber die Finger weglassen? Gibt es Alternativen?

    Gruss in die Szene

    processaudio
     
  2. dira

    dira Benutzer

    AW: Behringer DDX3216 - taugt das was?

    Ich bin relativ viel in Musikerforen unterwegs und habe dort durchgehend positive Meldungen von Usern gelesen. Und was den Ruf angeht, da wird viel nachgeplappert was mal irgendwo gesagt worden ist. Es gibt, wie überall, gute und weniger gute Produkte im Sortiment. Der neuere Digitalkram bekommt meist recht gute Kritiken.
     
  3. MB-100

    MB-100 Benutzer

    AW: Behringer DDX3216 - taugt das was?

    Hi!

    Wir haben das DDX seit einem Jahr in der Produktion laufen.
    Das Teil war neu von Thomann gleich defekt, wurde sofort sofort ausgetauscht und läuft seitdem absolut zuverlässig. An der Qualität ist nichts auszusetzten. Die Mikrofoneingänge sind sehr rauscharm.
    Für die Kohle bekommt man mit Sicherheit nichts Besseres.

    Was fehlt sind noch Fernstartfunktionen, Monitorabschaltung bei offenem Mikro und Rotlichtsteuerung, was aber im Produktionsbetrieb nicht so tragisch ist.

    Schöne Grüße!

    MB-100
     
  4. processaudio

    processaudio Gesperrter Benutzer

    AW: Behringer DDX3216 - taugt das was?

    Wobei... wenn ich Die Anmerkung machen darf... Funktionen wie Faderstart und Rotlichtschaltung keine Dinge wären, für die das Pult vorgesehen ist und die man in der Produktion nicht braucht. Denke dafür gibt es "richtige" Radiopulte (Revox, Studer, etc...).

    Gibt es noch Erfahrungen?

    processaudio
     
  5. VoiceOver

    VoiceOver Benutzer

    AW: Behringer DDX3216 - taugt das was?

    Hallo Process,

    habe folgende Konfiguration Behringer DDX + 2 ADAT-Erweiterungen,
    von da aus über die RME Hammerfall in den Rechner.

    Insbesondere gefallen mir die ausgefeilten Routingmöglichkeiten des Behringer-Pultes.
    Du kannst nahezu alles in alles routen, hast 16 Aux Busse, die du auch über eine Adat-Karte nach aussen führen kannst. Die Effektsektion ist naja...aber dafür gibt's
    ja Plugins. Nem Bassisten kannste aber schon schnell seinen Bass EQt und komprimiert auf den Kopfhörer schicken.

    Kurzum: Durchdachtes Bedienkonzept, insbesondere mit der Hammerfall flexibel und läuft und läuft...

    Habe noch nie etwas vermisst,
     
  6. coolbrother

    coolbrother Benutzer

    AW: Behringer DDX3216 - taugt das was?

    Wir haben bei uns ein DDX3216 mit dem Audio Precision durchgemessen - und waren überrascht, wie gut die Messwerte sind...

    Übrigens zum Thema Faderstart: Das Ding hat MIDI und kann die Faderstarts über MIDI rausgeben. Seit es so geniale Dinger wie die Interfaces von EES oder (unser Favorit) von Amazon Solutions gibt, ist auch das kein wirkliches Problem mehr!
     
  7. processaudio

    processaudio Gesperrter Benutzer

    AW: Behringer DDX3216 - taugt das was?

    ..........
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen