1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behringer DX 1000 mit ProppFrexx ONAIR

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von JustinF, 05. Mai 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JustinF

    JustinF Benutzer

    Hallo zusammen,

    ich habe mir das Behringer DX 1000 zugelegt. Ich wollte fragen, ob man die Hotstart Funktionstasten mit ProppFrexx ONAIR nutzen kann.
    Ich habe an dem Pult keinen USB Ausgang gesichtet um es als Game Pad zu connecten :confused:
    Wisst ihr, wie ich das Pult so umbauen kann, dass es für den Hotstart Betrieb unter ProppFrexx ONAIR funzt?
    Danke Schon mal

    Gruß
    Justin
     
  2. McCavity

    McCavity Benutzer

    Nein, das DX1000 ist zu alt für "internes" USB - nur der Nachfolger DX2000 hat den drin. Ist aber kein Beinbruch, denn man kann beim DX1000 ein handelsübliches Gamepad nehmen, vier der Microschalter ablöten und deren Stelle Kabel mit auf das DX1000 passenden Klinkensteckern löten. Dann hängt man dieses umgebaute Gamepad einfach zwischen DX1000 und Rechner und schon kann man damit Dinge im Rechner fernsteuern. PropFrexx ONAIR kenne ich leider nicht, aber wenn man das Programm grundsätzlich über ein Gamepad fernsteuern kann, dann geht auch diese Variante. Ich setze das übrigens genau wie oben beschrieben selbst ein (allerdings mit mAirlist) und es funktioniert ausgezeichnet. Obwohl die Lötarbeit an sich wohl relativ trivial ist, solltest Du, wenn Dir Erfahrung fehlt, jemanden hinzuziehen, der sich damit auskennt. Ich habe mir damals so ein Teil extra bauen lassen (frag mich bitte nicht mehr nach dem Preis, den habe ich längst vergessen - war aber nicht sehr teuer); dafür habe ich die Gamepad-Platine mit den Kabeln dran in einem schicken Gehäuse bekommen und das Teil tut seit Jahr und Tag seinen Dienst.

    Such einfach mal nach "DX1000" und "Gamepad" (ggf. in Variationen), da wirst Du vieles zu dem Thema finden - das meiste wahrscheinlich für mAirlist, aber wie gesagt, das sollte im Prinzip problemlos auf PropFrexx ONAIR übertragbar sein.

    LG

    McCavity
     
  3. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Ohne proppfrexx selber einzusetzen habe ich mich mit dem Programm und dessen Struktur auseinandergesetzt.
    Es ist für mich technologisch das Gegenstück zu mAirList.
    mAirList sieht die Nutzung eines Mischpultes unbedingt vor, d.h. man rangiert die Musik aus dem PC raus ins Pult, mischt dort. Die Summe geht dann vom Pult wo auch immer hin.
    ProppFrexx mischt bewusst IM Rechner und liest nur die Dinge per Interface ein, die eben NICHT schon als Daten vorliegen, also Mikrofon...
    Naturgemäß würde ich ProppFrexx eher mit einem Controller steuern (also ein Midi-Fader-Pult) und den Rest der digitalen Mischer-Engine von ProppFrexx überlassen.
    Zitat von der ProppFrexx-Site: "perfect integration with your existing DAW controllers should be guaranteed"
    Ansonsten wären auch manche der Features, mit denen ProppFrexx wirbt, unsinnig (wie z.B. das "[COLOR=#0066cc]High Quality Audio Processing[/COLOR]" oder "This allows you to change your entire mixer setup or only the definition of your mixer control" oder "[COLOR=#0066cc]F[/COLOR][COLOR=#0066cc]reely configurable (Automatic)Mixing[/COLOR]".)

    Unter Garantie lässt sich proppfrexx so "verbiegen", dass es wie mAirList als mehrkanaliges Ausspielsystem arbeitet, dessen Ausgangssignale man in einem externen Mischer mischt und wieder zu proppfrexx zum Streamen einliest. Aber wer so arbeiten will, dürfte mit mAirList viel besser bedient sein.
     
  4. JustinF

    JustinF Benutzer

    Danke Leute.
    Ich habe ProppFrexx verbogen dass es über Mischpult gesteuert wird.
    Gruß
    Justin
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen