1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Scheidl, 16. Oktober 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Scheidl

    Scheidl Benutzer

    Hi..... will frad DRS 2006 aufmachen und der PC sagt mir ich soll Windows Media Player installieren... hab ich doch????? was machen?
     
  2. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Eine Software benutzen, die ohne den WMP im Hintergrund auskommt ;)


    yps
     
  3. Scheidl

    Scheidl Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    e gute die auch noch umsonst ist... also cartplayer reicht :rolleyes:
     
  4. doener

    doener Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Was ist mit mAirlist?
     
  5. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Guter Tipp :) Vorausgesetzt, Scheidl will was Kommerzielles damit anstellen, dann kostet es nämlich Geld.


    yps
     
  6. Rolf V.

    Rolf V. Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Also du brauchst ne bestimmte Version des Media Players. Aber schau doch mal auf der Homepage http://www.drs2006.de nach. Da gibt es ein FAQ und da steht auch etwas zu diesem Thema.
     
  7. quasimidi

    quasimidi Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Moin,

    das Problem trat bei mir auf, als ich DRS2006 auf nen Server2003 System installierte. Da möchte er eine mplayer.* (entweder .exe oder .dll) haben.
    Nach langen suchen und probieren hab ich dann eine gefunden mit der es läuft.

    Wer sich das ausgedacht hat....:wall:

    Aber es gibt ja auch andere Programme, wie z.b. ZaraRadio, die ohne Probleme sofort laufen.

    mfg Michael
     
  8. kk

    kk Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Mecker nich', das liegt daran, daß auf den neueren XP die alte Mediaplayer-Engine nicht mehr standardmäßig verwendet wird. (DRM läßt grüßen!).
    Es war bei DRS übrigens so gewollt, daß es auf dem Mediaplayer aufsetzt - gerade eben, um ausufernde Treiberschlachten zu umgehen.
     
  9. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Auf dem Mediaplayer aufsetzen - heißt das, auf DirectShow aufsetzen? Das würde bedeuten, dass DRS2006 die ganzen schönen DirectShow-Bugs abkriegt. Also zum Beispiel nicht ordentlich mit VBR umgehen kann, und bestimmte mit Xing und 256kbps codierte MP3-Dateien nicht abspielt. Ist dem so? Das sind jedenfalls meine Erfahrungen mit DirectShow.

    Zum Glück gibt es adäquaten Ersatz. Zum Beispiel die BASS.DLL, die auch von mAirList und ZaraRadio verwendet wird.


    yps
     
  10. PasWayer

    PasWayer Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Sicherlich werden die Programme, die auf dem WMP aufsetzen, auch auf das DirectShow - Paket aufsetzen, sicherlich DSounds. Und sicherlich werde die entsprechenden Bugs leider auch weitergegeben. Schade eigendlich. Nur ob die alte BASS.dll besser ist, entzieht sich meiner Kenntniß. Ich werde aber irgendwie das dumme Gefühl nicht los, das hier fast jeder Tread zu einer Werbeveranstaltung von mAirList wird...
     
  11. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Ich habe als Programmierer schon mit beiden Systemen zu tun gehabt, DirectShow und BASS.DLL (die übrigens gar nicht "alt" ist, sondern weiterhin aktiv weiterentwickelt wird). Und nachdem ich die o.g. DirectShow-Bugs erleben durfte (die übrigens teilweise bei Microsoft in der Knowledge Base dokumentiert sind), war ich froh, irgendwann die BASS.DLL entdeckt zu haben.

    Übrigens, nur um das nicht durcheinander zu werfen: Es gibt einen Unterschied zwischen "DirectSound" und "DirectShow", die beide zu DirectX gehören. Mit DirectSound kann man lediglich lineare Wave-Daten an die Soundkarte weiterreichen, mit allen möglichen Zusatzfunktionen (3D-Effekte usw.). Wenn man also z.B. MP3s per DirectSound ausgeben will, muss man den Decoder selbst programmieren. DirectShow hingegen liefert ein ganzes Codec-System mit, dem man sagen kann "spiel mal diese Datei hier ab", und als Programmierer hat man nichts weiter damit zu tun. Leider hat gerade der MP3-Codec erhebliche Bugs, wie oben erwähnt. Die BASS.DLL ist insofern ein DirectShow-Ersatz, denn auch ihr kann man sagen "spiel mal diese Datei", sie liefert eigene Codecs mit und gibt das dekodierte Signal dann per DirectSound aus. Winamp macht es zum Beispiel so ähnlich.

    Worauf genau jetzt DRS2006 aufsetzt, vermögen wohl nur dessen Programmierer zu sagen. Ich schätze mal, dass es seine eigenen Codecs mitbringt und kein DirectShow benutzt (was grob fahrlässig wäre, denn jeder User hat irgendwelche VBR-Dateien). Dann allerdings ist mir schleierhaft, warum der WMP benötigt wird.

    Eine Werbeveranstaltung ist das hier sicher nicht, wir reden ja ganz neutral über Fakten. Davon ab sind mAirList und DRS2006 eh nicht ganz vergleichbar, weil mAirList die ganzen Streaming-spezifischen Funktionen fehlen und es deswegen für ein "ohne-Mischpult-Webradio" sowieso nicht geeignet ist. Wer aber wie Scheidl nur einen reinen Jingleplayer braucht, für den sind wohl beide Programme geeignet.


    yps
     
  12. HectorPascal

    HectorPascal Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Hallo Yps,

    ich denke, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
    die von Dir gennanten Bugs mit VBR und problemen bei gewissen Dateien treten tatsächlich auf.
    Die MP3s mit 256 lassen sich schon abspielen, aber wenn sie eine Stelle haben, in der der Pegel kurzzeitig ins unendliche absackt, kurz es eine Pause/Stille Passage hat, kann es gerne passieren, dass der Player dann kein Signal mehr ausgibt und man bis zum Ende des Tracks nur Stille hat.
    das kommt meines Wissens aber auch bei MP3s vor, die mit Lame codiert wurden. Abhilfe erreicht man, in dem man die aus der Pausenpassage ein oder zwei Frames rausschneidet, das macht noch nichts hörbar am Takt kaputt, der Player kann es aber dann wieder abspielen.

    Wie ich finde der größe Bug, den DRS hat :wall: , wenn auch beherrschbar, wenn man es weiß.
     
  13. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Komisch, mit LAME habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

    Wir haben insbesondere mit solchen Files Probleme gehabt, die mit 256 kbps und der Software Xing codiert wurde. Ein uraltes Programm, war aber vor etlichen Jahren bei uns im Sender Standard. Wir benutzen für die nicht-moderierten Strecken Raduga, das ebenfalls auf DirectShow aufsetzt. Das Problem äußerte sich dort so, dass es so aussah, als würde die Datei spielen (Laufbalken bewegte sich usw.), aber kein Ton rauskam. Erst wenn man den Laufbalken einmal kurz mit der Maus bewegte und an eine andere Stelle sprang, kam auch Musik aus der Datei. Ich habe dann die Software "EncSpot" entdeckt, die relativ präzise den benuzten Encoder ermitteln kann, habe dann die betroffenen Dateien aussortiert und per Batch (und LAME) neu codiert.

    Was VBR angeht, so scheint DirectShow das gar nicht zu beachten. Die Dateien lassen sich zwar abspielen. Für die Berechnung der Spieldauer guckt sich aber der Decoder nur die Bitrate des ersten Frames an und rechnet dann quasi Dateilänge/Bitrate, was natürlich bei VBR nicht hinhaut. Also werden regelmäßig zu lange oder zu kurze Spielzeiten gemeldet.


    yps
     
  14. kk

    kk Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    der Trick besteht darin, entweder einen Lame- oder den originären Fraunhofer-mp3-Codec zu nutzen. Da man das unter Windows zumindest dem alten MPlayer recht simpel schmackhaft machen kann (in der Systemsteuerung), bleiben auch die Probleme mit den Pausen aus. Und mal ehrlich - einen guten Rechner vorausgesetzt ist doch so ein brauchbares Optimod-Plugin wie das von DRS durchaus vorzeigbar (OK, haben die nicht selbst gemacht, aber immerhin liefern sie es mit)...
     
  15. HectorPascal

    HectorPascal Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Mit Verlaub, aber ich finde das Plugin alles Andere als gut...
     
  16. kk

    kk Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Wieso? Je nach Rechnerpower und Soundausstattung ist es verdammt nah am (alten) Orban ...
     
  17. HectorPascal

    HectorPascal Benutzer

    AW: Benötigt DRS2006 den Windows Media-Player?

    Tatsächlich?
    Dann musst Du mir mal Deine Einstellung verraten ;), ich hab aus dem Ding keinen schönen Sound rausbekommen. Rechenpower hab ich genug.
    Habe immer nach Neuinstallationen (Trial) ein wenig damit gespielt, ohne wirklich begeistert zu sein. Da hab ich mit Soundsolution und Ähnlichem in kürzerer Zeit bessere Ergebnisse erziehlt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen