1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Benutzer "Fredo" gesperrt... bitteschön weshalb?

Dieses Thema im Forum "Über radioforen.de" wurde erstellt von kori, 30. April 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kori

    kori Gesperrter Benutzer

    Ich musste mit Entsetzen feststellen, dass der Benutzer Fredo t aus meiner Sicht heraus WEGEN NICHTS gesperrt wurde, obgleich er unzählige Beiträge (insbesondere zu good old Ö3) verfasst hatte! Die Wahrheit ist selbst hier unerwünscht, was man kaum glauben mag!

    Das Geschrei nach Demokratie ist riesig; gleichzeitig nimmt diese Demokratie faschistoide Züge an, indem die freie Meinung unterdrückt wird!


    WO LEBEN WIR EIGENTLICH????? IN NORDKOREA???????????????????????

    Weshalb darf man hier die freie Meinung nicht äussern, ohne gleich von der Gedankenpolizei auf immer und ewig ausgesperrt zu werden?
     
  2. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    Der Benutzer "Fredo" hat hier unzählige Male urheberrechtlich geschützte Mitschnitte veröffentlicht und dies -trotz mehrfacher Bitte von meiner Seite- nicht unterlassen. Der Gesetzgeber zwingt mich als Betreiber von radioforen.de in diesem Fall zum Handeln.
     
    Fortunatus, Raumschiff und br-radio gefällt das.
  3. kori

    kori Gesperrter Benutzer

    Ach so...wenn das so ist, nehme ich alles zurück, aber dennoch: Wie verhält es sich, wenn ich ein Link zu einem Youtube - Video einfüge ?
     
  4. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Hier im Forum muß man ganz genau mitlesen...

    Klartext: Niemand verlangt von Thomas Wollert, daß er Tag für Tag durch sein Forum "hirscht" und alle Postings liest. Das ist einfach unmöglich. Aber - und das ist der Punkt - wenn er von irgendwelchen Rechtsverletzungen im Forum "Kenntnis erlangt", muß er handeln. Das macht er gerade.

    Ich weiß, daß ich mich jetzt völlig unbeliebt mache: "Fredo hat hier unzählige Male urheberrechtlich geschützte Mitschnitte veröffentlicht".

    Richtig. Wer denn nicht?

    Ich zeige mich hiermit sogar selbst an! Einige User werden meinem Beispiel sicher folgen...

    Um es kurz zu machen: Das ist und war nicht der wahre Grund, der zur Sperrung von "Fredo" geführt hat. Diese billige Nummer glaubt keine Sau...


    An dieser Stelle frage ich halt nur nach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01. Mai 2014
    Khori, kori und MikeBatt gefällt das.
  5. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Jetzt komm doch nicht mit so einer Kindergartennummer hier an!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichbehandlung_im_Unrecht
     
    Fall Guy gefällt das.
  6. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Soweit ich es mitbekommen habe, hat der Forenbetreiber seinen Handlungsspielraum zugunsten Fredos, gelinde gesagt, bis zur Schmerzgrenze ausgeschöpft, sodass ich mich bereits fragte, was den Benutzer "Fredo" wohl geritten haben mag, wider besseren Wissens und geradezu provokant, immer wieder ellenlange Mitschnitte urheberrechtlich geschützten Materials zu verlinken.

    Mein Eindruck war, dass er seine Sperrung - aus welchen Gründen auch immer - bewusst herausgefordert hat.
     
    Thomas Wollert gefällt das.
  7. dm83

    dm83 Benutzer

    kori, dein Eröffnungspost ist aber schon etwas übers Ziel hinausgeschossen, findest du nicht?

    Ich habe auch vor längerem mit Bedauern die Sperre Fredos mitbekommen, hab mir aber schon gedacht, dass es wegen der Verlinkungen der Ö3-Sendungen gewesen sein wird.

    Fredo hat ja die Links zu rapidshare gesetzt, wo er Mitschnitte vom Ö3-Nachtexpress aus den 80ern und andere Sendungen vom "Good Old Ö3" hochgeladen hat. Dazu eine Frage meinerseits: Was ist dann mit den ganzen Verlinkungen zu Youtube, wo auch häufig ganze Fernseh- und/oder Radiosendungen mitgeschnitten wurden. Ich frage deshalb, weil das von Fredo nicht irgendwelche Mitschnitte aktueller Sendungen waren, sondern historische Radio-Aufnahmen, an die man sonst so nie herankommen würde. Schließlich hat er sich die Mühe gemacht, viele seiner alten Kassetten zu digitalisieren und hochzuladen. Das ist nun vorbei, was schade ist.

    Was ich mir gut vorstellen kann, ist, dass die heutigen Ö3-Verantwortlichen interveniert haben, weil ja durch die damaligen Aufnahmen die heutigen Programmmacher regelrecht vorgeführt werden, schließlich heißt es ja dauernd, dass so ein Programm wie damals nicht mehr möglich ist. Nur müssen sich diese dann nicht an den Filehoster rapidshare wenden, anstatt an jene Foren, in denen lediglich diese Links geteilt werden?
     
  8. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Au weia... Und an den Osterhasen glaubst Du sicherlich auch, richtig? :eek:
     
  9. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Kindergartennummer? Verzerrte Wahrnehmung? Wenn es nur sowas "leichtes" gewesen wäre, hätte man Fredo wirklich nicht sperren müssen. Oder wollt ihr mir jetzt ernsthaft erzählen, daß ihr von Links zu kompletten Sendungsmitschnitten von den "Radiolegenden" und - ganz aktuell - Werner Reinke im hr1, nichts gewußt habt.

    Ihr merkt, eine solche Argumentation ist einfach nicht haltbar. Und ich bin sicher kein "Freund" von Fredo.
     
    MikeBatt gefällt das.
  10. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Meine Güte...
    Es ist ja wohl ein Unterschied, ob jemand mal irgendwo eine mitgeschnittene Sendung verlinkt oder ob jemand anfängt beinahe täglich komplette Nachtprogramme hier zu verlinken. Letztlich greifen dabei noch immer verschiedene Rechte, zum einen die Musikrechte der Plattenfirmen und Verleger (deshalb sind auch Podcasts in der Regel musikfrei oder selbige nur angespielt) und zum anderen die Rechte der jeweiligen Sender, im Falle von Fredo die des ORF.
    Wer am Ende interveniert hat, spielt unter Strich aber überhaupt keine Rolle. Wollert hat hier das Hausrecht und er entscheidet, was (noch) vertretbar ist und was nicht. Zu Hause in deinen eigenen vier Wänden ist es auch deine Entscheidung, welchem Gast du was zugestehst und welchem nicht.
    Bei den ORF-Mitschnitten hat offenbar jemand sein berechtiges Veto eingelegt, was Wollert zum Handeln gezwungen hat. Den Mitschnitt im Reinke-Faden stört dagegen (noch!) niemanden. Ich persönlich sehe da keinen Widerspruch.
    In der dt. Gesetzgebung hat man nunmal das Problem, dass Forenbetreiber für die Einträge ihrer User mitverantwortlich gemacht werden können, was übrigens auch für Gästebücher gilt.
     
    Fall Guy gefällt das.
  11. dramaking

    dramaking Benutzer

    Posaunt dann auch genau der Richtige.

    Fredo hat seit Jahren immer wieder komplette Musiktitel in die Radioforen hochgeladen. Sobald diese Dateien auf Servern liegen, die Thomas gehören, sind sie ein Problem für ihn, weil sich damit diese Raubkopie in seinem Besitz befinden. Wer das als Nutzer nicht respektiert, und Fredo hat sogar irgendwo aufgeschrieben, dass er nicht gewillt ist sich an diese Regel zu halten und er es trotz Ermahnungen fortsetzen wollte, ist für einen Forenbetreiber ein rechtliches und verlängert ein finanzielles Risiko. Er gehört damit zu Recht aus der Diskussionsgemeinschaft ausgeschlossen.

    Verlinkungen zu offensichtlichen Raubkopien, die auf anderen Servern/Filehostern liegen, sind ein nicht ganz so gravierendes Problem.

    Und bei Links und Einbettungen zu YouTube wird angenommen, dass es sich bei YouTube um ein "legales" Angebot handelt, auch wenn dort offensichtlich Raubkopien verteilt werden, für die die Seitenbetreiber aber (angeblich) immerhin die nötigen Urheberabgaben für das Abspielen der Videos entrichten.

    Damit kann dieser lächerliche Spekulatius eigentlich beendet werden.
     
    kori, DigiAndi, ricochet und 3 anderen gefällt das.
  12. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Genau wie du das sagst!

    Ich achte bei all meinen Postings mit "Audiozitaten" (dabei geht es oft nur um "Zitate" aus Gesprächen aus Talksendungen) darauf, ob diese "Ausschnitte", die durchaus auch mal länger als 30 Sekunden sind (weil Sprache nunmal langsamer als die Abschrift als reiner Text ist) durch das geltende Zitatrecht "gedeckt" sind.

    Wenn ich dann noch ein paar Sätze "drumrum" schreibe (ein eigenes Werk generiere), was ich ja eigentlich immer mache, geht diese Nummer völlig problemlos durch.

    Die ganze Geschichte ist überhaupt nicht lächerlich. Vor nicht einmal 14 Tagen habe ich über PN eine Anfrage bekommen. Der User fragte, wie er mit kompletten Sendungsmitschnitten umgehen soll. Ich kann meine Antwort auf diese Anfrage hier problemlos veröffentlichen...


    Grundsätzlich: radioforen.de ist keine "Tauschbörse" im Sinne der Plattenfirmen oder GEMA! Die Musik in diesen Sendungs-Mitschnitten braucht hier mit Sicherheit niemand. Im Gegenteil - die Musik bläht nur den Download auf. Die Mugge ist einfach nur Beiwerk. Im Ernst: Es macht einfach zu viel Arbeit, die Mugge aus einer Sendung rauszuschneiden... Heute - mit DSL oder mehr - geht die Mugge halt stumpf mit durch. Schwupp - und weg. ;)


    Liebe Grüße!
     
  13. ricochet

    ricochet Benutzer

    Wenn er die Mitschnitte bei Youtube oder einem anerkannten Streaming-Service hochlädt, haben die Urheber und Verwertungsgesellschaften die Möglichkeit nach den amerikanischen DMCA-Bestimmungen zu intervenieren und die inkriminierten Inhalte nach deren Bekanntwerden sperren zu lassen.

    Das amerikanische Medienrecht hat insofern auch für uns volle Gültigkeit, als die genannten Unternehmen ihren offiziellen Firmensitz in den USA haben und alle hier zur Diskussion stehenden Urheber, Plattenfirmen und Medienplattformen (u.a. "Ö3") den Dienst selbst in Anspruch nehmen - und die zivilrechtlich relevanten AGBs damit vorbehaltlos akzeptieren.

    Youtube und andere offizielle Streamingdienste liefern ihren Obolus ordnungsgemäß an die Rechteverwerter ab, das private "Schließfach" Rapidshare hingegen nicht.
     
  14. MikeBatt

    MikeBatt Benutzer

    Mein Gott was ist das kompliziert geworden im Netz, aber ich sehe es wie Zwerg, kann sich ja jeder anzeigen hier, denn posten tun wir alle genug Zeug
     
  15. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Ja, toll, und dann? :confused:
     
  16. grün

    grün Benutzer

    Leute, eine "olle" Radiosendung ist nicht das Problem, da kräht m. E. kein Hahn nach. Nur bei Musik wirds kompliziert. Die darf nur angespielt werden (Urheberrecht!). Daran hat sich Fredo aber nie gehalten Punkt. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. Mai 2014
  17. Plattenschrank

    Plattenschrank Benutzer

    Dürfte das Thema damit nicht erschöpfend geklärt sein?
     
    Mannis Fan, Fall Guy und legasthenix gefällt das.
  18. MikeBatt

    MikeBatt Benutzer

    Ein grosses Problem hier im Forum ist ganz klar, man muss die gleiche Meinung haben wie bestimmte User sonst eckt man an, aber genau aus diesem Grund bin ich vor 30 Jahren bei meinen Eltern ausgezogen, um eben eine eigene Meinung zu haben und die lasse ich mir auch hier nicht verbieten.

    Wenn es wirklich der Sperrungsgrund von Fredo sein sollte, dass er das Material gepostet hat, dann sorry muss ich wirklich schmunzeln, am Ende ist es mir aber auch egal, weil mich die Sendungen vom Ö3 nicht interessieren, aber ich sehe es halt so, das ist ein vorgeschobener Grund
     
  19. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    Eigentlich schon; wenn ich den Thread jetzt allerdings schließe, kombinieren einige pfiffige Zeitgenossen sicherlich sofort messerscharf, dass Ö3 uns dazu aufgefordert hat und wir selbstverständlich diesem Wunsche sofort nachgekommen sind. Und leider wissen ja Viele hier deutlich mehr über Interna als Thomas, JB und ich; Mike Batt hat ja auch gerade noch mal drauf hingewiesen.
     
    DigiAndi gefällt das.
  20. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    @Guess who I am:

    Ich denke, Ihr solltet Eure Souveränität nicht durch das Streuen von dubiosen Verschwörungstheorien untergraben lassen und entsprechend unabhängig handeln.
     
    Fall Guy gefällt das.
  21. Fall Guy

    Fall Guy Benutzer

    Ich schließe mich den Worten von @legasthenix an. Die herbeifabulierten Verschwörungstherien sind erschreckend lachhaft. Der Nutzer Fredo hat sich außerdem oft genug hier im Forum über seine vielen Verwarnungen ausgeheult.
     
  22. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Souveränität, die ich hier übrigens nicht gefährdet sehe, hat aber auch etwas mit Laissez-faire und mit der sprichwörtlichen Eiche-Schwein-Metapher zu tun; in anderen mir bekannten Foren wäre man jedenfalls allein schon für diesen durchgeknallten Nordkorea-"Beitrag" achtkantig rausgeflogen.
    Siehst Du; und ich finde es gut, dass Du dies noch sagen konntest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. Mai 2014
    Radiokult gefällt das.
  23. Ganztageshörer

    Ganztageshörer Benutzer

    Man kann Musik auch so geschickt rausschneiden, daß man das "Loch" nicht hört - wird beim Podcast des radioeins-Medienmagazins super gemacht: Da hört man das Intro und das geht direkt ins Ende über, der Song dauert vielleicht noch 10 sek. und es geht so ineinander über, sodaß man (fast) keinen Schnitt hört.
     
  24. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    @Ganztageshörer:
    Ich habe den Sinn deiner Rede durchaus verstanden.

    So, und nun schneidest du bitte aus einer Aufzeichnung einer vier Stunden langen Sendung mit dem Kultmoderator "Zwerg#8" oder meinetwegen Werner Reinke die Musik raus.

    Wollen wir wetten, daß du länger als zwei Stunden brauchen wirst, um all diese Schnitte (weit über 50) wirklich "perfekt" (auf den Takt...) hinzubekommen?

    Niemand hier im Forum braucht die Mugge.... Das "perfekte Herausschneiden" ist also unnütze Arbeit.
     
  25. grün

    grün Benutzer

    Nochmal: Private komplette Radiomittschnitte sind (auch mit Musik!) kein Problem. Erst dann, wenn sie öffentlich gemacht werden.
    Was ist daran so schwer zu verstehen?

    Man beachte das Wort "komplett".
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. Mai 2014
    Fortunatus gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen