1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berater: Radio-Personalitys schaden Radiosendern

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 17. Oktober 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Vom Panel aus den Medientagen:

    Damit wäre die Diskussion eröffnet.
     
  2. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Du legst es aber echt drauf an.... ;)
    Hörer wollen ehrlich und authentisch wirkendes "Radio"!
    Keine Claim-Affen von der Stange.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2013
    Ossi70 gefällt das.
  3. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Bekommt er fürs Aufsammeln eines jeden Einzelnen einen Dienstwagen oder wenigstens Kilometergeld?
     
    Johny24, Ossi70 und Nobier gefällt das.
  4. chapri

    chapri Benutzer

    Auch wenn hier eine persönliche Meinung wiedergegeben wird, kann ichs verstehen: Die kaufkräftigste Zielgruppe kennt keine alten Hasen, sondern nur junge Hüpfer!
     
  5. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Quark mit Käse @Charly
     
    Ossi70 gefällt das.
  6. chapri

    chapri Benutzer

    Das war ein Versuch, seine Beweggründe für diesen Satz zu verstehen, nicht 100%ig meine Meinung! Verstehste?
    Wenn Du von "Hörer wollen" schreibst, ist das eine Verallgemeinerung, die Käsequark durchaus ähnelt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2013
  7. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Soso, dann frage mal einen aus der kaufkräftigsten Zielgruppe nach den Namen der Moderatoren, die ihn bei Antenne XY gerade durch den Tag begleitet haben. Wetten, dass ihm kein Name einfällt. Aber aus Beratersicht soll es ja so sein. Denn bleibt der Moderator und seine Sprüche hängen schadet das dem Sender. Dann polarisiert der Sender nämlich und verliert an Tagesreichweite.
     
    Johny24, Ossi70 und Nobier gefällt das.
  8. chapri

    chapri Benutzer

    Der Stil der "Alten" ist den "Jungen" zu behäbig, das steht mal fest. Und die "Jungen" wollen auch nicht wirklich zuhören, sondern berieselt werden.
    Und die "Jungen" bilden nun mal die Hauptzielgruppe der Privaten. Ewiggestriges hat keine Zukunft - auch nicht bei den ÖRAs.
     
  9. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Wer wird schon gerne belogen????
     
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Wenn ich Berater wäre, würde ich das auch erzählen. Es sichert nämlich das Beratergeschäft. Je weniger echte Persönlichkeiten on Air sind, desto unwidersprochener können Berater den Sendern irgendwelchen gezwirbelten Schmalz aufschwätzen.
     
    CelticTiger, Johny24, U87 und 18 anderen gefällt das.
  11. ricochet

    ricochet Benutzer


    Wieder so eine Aussage die tief blicken lässt und keines Kommentars bedarf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2013
    U87 und Nobier gefällt das.
  12. Pirni

    Pirni Benutzer

    Nach 5 Jahren klicke ich wieder mal hier auf Radioszene und muß so einen totalen Unsinn lesen !!!
    Dümmer und faktisch falscher geht's wohl nicht mehr !
     
  13. exhörer

    exhörer Benutzer

    Wie soll das möglich sein, mit Sprachrobotern ohne Personality?

    Und abgesehen davon, wenn er mit JEDERZEIT abholen kann, wieso sollte ich dann ausgerechnet jetzt einschalten? Dann schalte ich halt morgen, oder nächste Woche oder irgendwann (oder auch gar nicht) ein, wenn ich sowieso schon weiß, daß ich im Grunde genommen nichts verpasst habe und auch nichts verpassen werde.
     
  14. Москва Radio

    Москва Radio Gesperrter Benutzer

    Nicht der Moderator ist wichtig, sondern der Sender.

    Insofern hat Mike Haas vollkommen recht. Es ist nicht notwendig, daß sich Hörer den Namen eines Moderators merken. Moderatoren sind austauschbar. Hörer sollen sich den Namen des Senders merken. Nur darauf kommt es an.
     
    ricochet gefällt das.
  15. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    was für ein mokka, den du hier verzapfst!!
     
  16. ricochet

    ricochet Benutzer

    @ Radio Moskau:

    Dieser Befund ist bezogen aufs deutsche Radio vollkommen richtig. So denkt man in den Planungsausschüssen. Wichtig sind nur Sendernamen, die man unkundigen und unentschlossenen Hausfrauen bei der MA-Befragung suggerieren kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2013
  17. chapri

    chapri Benutzer

    Wenn mich schon jemand von der Autobahn abholen muss, ist mir der Name sch...egal :D
     
    Nobier gefällt das.
  18. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    abkratzen^^ nicht abholen ^^
     
  19. Badener

    Badener Benutzer

    Ab und an lese ich in den Radioforen mit, ich habe aber noch nicht verstanden, was dieses "Berater" eigentlich ist. Kann mir das jemand erklären?
     
  20. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Unter Bezug auf #14 und @Москва Radio:

    Es kommt ganz darauf an, ob man das Thema aus der Warte des Senders oder aus der Warte des Hörers betrachtet. Aus der Warte des Senders stimmt die Feststellung: Hörer sollen sich nur den Namen des Senders merken, sonst nichts. Aus der Warte des Hörers würde ich die Prioritäten anders setzen. Dass über diese unterschiedlichen Perspektiven hier eine solche Verwirrung herrschen kann, hängt lediglich damit zusammen, dass manche Idealisten immer noch den von allen Sendern immer wieder fleißig heruntergebeteten Satz glauben, der da lautete: "Nur der Hörer ist uns wichtig!"
     
  21. Москва Radio

    Москва Radio Gesperrter Benutzer

    Eine einfache Frage:

    Wann hat ein prominenter Radio-Moderator die Seiten (den Sender) gewechselt, und alle seine Fans hat er mitgenommen?
    Wie ist dieser Wechsel langfristig ausgegangen?

    Bin für sachdienliche Hinweise dankbar!
     
  22. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Fan´s ^^
     
  23. Москва Radio

    Москва Radio Gesperrter Benutzer

    Genau. "Fan" ist die Abkürzung für "Fanatic". Also ein kompletter Schwachkopf. Gerne sieht man solche Menschen in Zügen der Deutschen Bahn, wenn sie zu Auswärtsspielen eines Fußballvereins reisen.
     
    Mannis Fan gefällt das.
  24. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Genau jene Leute wie dieser Herr Haas, die so einen weltfremden Käse verzapfen und ihn selbst vielleicht noch glauben, sind mit Schuld daran, dass das (Unterhaltungs- und Musik-)Radio in Deutschland dem Untergang geweiht ist. Sicher reichen gute DJs noch nicht aus, aber ganz ohne sie geht es eben auch nicht. Na gut, geht schon, dann aber konsequent (-> siehe Skyradio NL). Was niemand braucht, sind nichtssagende, austauschbare Stimmen aus dem Off. Die habe ich schon auf dem Navi und schalte sie stets ab.
    Und ganz ehrlich, dieses "Du musst den Hörer abholen, Du musst den Hörer abholen, Du musst den Hörer abholen...", ich kanns nicht mehr hören. Ich bin ja nicht der Herr mit der Zwangsjacke, aber den brauch ich bald, wenn ich noch viel von diesem Beratergeschwurbel hören und lesen muss.

    Ach ja, wer ist noch mit in Schuld? Nicht die Berater alleine, nein, auch die Herren "Sesselfurzer" (HÖRIG 1999, Baden-Baden), die selbst keine Ahnung von Radio haben und deshalb alles nachbeten, was ihnen der Beraterling verzapft. Und dann die Duckmäuschen im Studio und in den Redaktionsräumen, die auf Anweisung des Herrn Furzers alles brav machen, was der Herr ABC-Rater eingetrichtert hat. Eigene Ideen, kritisches Hinterfragen? Ja, woher denn...-> siehe Herrn Tonrundfunk aus Moskau.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2013
    Hawkeye, Bend It, CelticTiger und 8 anderen gefällt das.
  25. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Und sie wundern sich alle, die sich ganz und gar freiwillig so austauschbar gemacht haben, wenn sie dann eines Tages ausgetauscht werden ...
     
    stefan kramerowski gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen