1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berlin

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von new_rom, 12. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. new_rom

    new_rom Benutzer

    sagt mal bin ich der Einzigste, dem das Radio in und um Berlin voll oberflächlich vorkommt. Warum gibt es kein Radio mehr wie 1984? Es dreht sich alles nur noch um Geldgewinne, Chartsendloswiederholungen, aufgesetzten Sprüchen und Sprüche , wo man sich selbst hoch lobt und immer immer wieder. Mir scheint der einzigste Ausweg 88,8 oder 95,8 oder 102,6....
    Das ist sowas von automatisiert, das ist kein radio mehr...
    Warum kommt das so gut an? Ich verstehe es nicht.
    Einige Sender, die ich früher gerne gehört habe sind jetzt auch so geworden. Bestes Beispiel : ndr2.
    Ich hab mal bei BBradio angerufen, warum alle 5 min. der Spruch kommt: 80iger,90iger und noch eine größere Vielfalt (oder so).
    Da sagte man mir: Wenn jemand rein schaltet, soll er gleich hängenbleiben (aber warum- die Sprüche macht doch jeder?). Da hab ich gesagt, es gibt doch noch Außnahmen wie RadioEins. Da sagte er: Ja die können sich das erlauben, die finanzieren sich durch Gebühren....
    Ich sagte: vielleicht würde eine andere Art zu moderieren bei den Hörern besser ankommen, er sagte: wir sind in Brandenburg die Nummer 1, mit der Masche. Ich schluckte und dachte mir: schlimm genug. Anscheinend ist Radio nur noch Dudelfunk...
     
  2. RCD

    RCD Benutzer

    Glückwunsch...

    1) fällt Dir das auch SCHON auf?

    2) Hättest Du diesen Beitrag schon vor 5 Jahren schreiben können.

    3) Kannst Du den Beitrag auch in 5 Jahren wiederschreiben.

    4) Alle Achtung, BBRadio hat sein Sendegeheimnis verraten... Und DU wunderst Dich noch?

    Ich mich jetzt auch...
     
  3. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    ...und Radio wie 1984 gibt es ja fast: Hundert,6
     
  4. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    ...und Radio wie 1984 gibt es ja fast: Hundert,6
     
  5. Klinikpackung

    Klinikpackung Benutzer

    ... und Radio wie 1984 gibt es ja : 100,6

    aber extrem erfolglos
     
  6. sportfreund

    sportfreund Benutzer

    ich finde das fritz, radio eins, star fm (hier zwar nur von der musik her und weniger von den "wir spielen die hits"-sprüchen)doch eine recht gute alternative zum formatradio bieten.
     
  7. Klinikpackung

    Klinikpackung Benutzer

    Zeitungen in Berlin
    Auflagen / Entwicklungen

    Ab- oder aufgerundet gibt es z.Zt. folgende Tendenzen :

    Die großen Verlierer sind die beiden Boulevardzeitungen BZ und Kurier, beide haben fast 10 % Auflage im Vergleich zum Vorjehr eingebüßt.
    Morgenpost und Berliner liegen bei leicht über 5 % Verlusten.
    Tagesspiegel legt zu.

    Interessant scheint mir, daß die BZ nahezu ähnlich verloren hat, wie der Kurier, d.h. an Gafron kann es nicht alleine liegen.

    K.P.
     
  8. new_rom

    new_rom Benutzer

    @ RCD

    wenn das allen soooo klar ist, warum gibt es dann diesen Mißt von Dudelfunk noch?
     
  9. Klinikpackung

    Klinikpackung Benutzer

    Weil er erfolgreich ist
     
  10. new_rom

    new_rom Benutzer

    dann scheint ja die Mehrheit der Hörer ohne Hirn run zu laufen...
     
  11. RCD

    RCD Benutzer

    @ new_rom

    Besser hätte ich es nicht sagen können. Fakt ist doch einfach: 80% der Bevölkerung würde ich als mehr oder minder dumm einstufen.

    Und deswegen wird DIESES Radio überleben.

    Und schade finden es nur 2% (und die sind nun alle in diesem Forum unterwegs...)

    <small>[ 16-10-2002, 17:22: Beitrag editiert von RCD ]</small>
     
  12. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Ich glaube weder, dass die meisten Hörer zu dumm zum Hören sind, noch dass die meisten Programmmacher zu dumm dazu sind, richtiges Radio zu machen, auch wenn ich bei beiden meistens den Eindruck habe.
    Ich denke vielmehr, beide Seiten gehen hier den Weg des geringsten Widerstandes.
    Die Programme sind nicht nur so flach, weil sie gut ankommen, sondern weil sie so auch billig zu machen sind.
    Die Hörer hören das nicht weil es besonders gut ist, sondern, weil es am bequemsten ist.
    Wenn bequem das gleiche ist wie dumm, dann stimmt es natürlich: Die Hörer sind zumeist dumm, und die Macher auch! Die Frage ist: Wer war zuerst da? Der dumme Hörer oder der dumme Radiomacher?
    Solange es so viel dumme Hörer gibt, gibt es auch die passenden Programme dazu.
     
  13. RCD

    RCD Benutzer

    @RayShapes

    Hm - was will mir das sagen?

    "Ich glaube weder, dass die meisten Hörer zu dumm zum Hören sind, noch dass die meisten Programmmacher zu dumm dazu sind, richtiges Radio zu machen, auch wenn ich bei beiden meistens den Eindruck habe."

    Du hast den Eindruck, sie seien dumm, glaubst es aber nicht?

    "Die Hörer hören das nicht weil es besonders gut ist, sondern, weil es am bequemsten ist."

    Was ist denn anstrengender an gutem Radio? Also vielleicht gehöre ich ja auch zu den 80%, erkläre es mir! Die These der Bequemlichkeit würde ich ja so nicht unterstützen.

    Wer zuerst da war? Klar, der dumme Hörer. Weil Radiomacher sind in Ihrer Einschätzung sowieso nicht dumm (was durchaus zutreffen mag) - und außerdem machen sie ja, was die Hörer wollen. Die dummen Hörer wohlgemerkt.

    Und eigentlich kriegt doch nur jeder, was er verdient.
     
  14. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    @RCD
    Also, ich habe schon auch den Eindruck, dass es viele dumme Menschen gibt, so wie es in einem obigen Beitrag auch mal anklang. Aber dennoch ist dieser Eindruck (so hoffe ich zumindest) auch nur ein oberflächlicher Eindruck. Wenn Du 80 Prozent der Bevölkerung als mehr oder minder dumm einstufen würdest, wie Du sagt, so hoffe ich das dies auch nur so ein Eindruck ist, hinter dem sich diese gewisse Bequemlichkeit oder Gleichgültigkeit als eigentliches Übel verbirgt. Das meinte ich auch, wenn ich schreibe, das anspruchsvollere (oder bessere) Programme eben schwerer zu hören sind, also nicht so bequem nebenher hinzunehmen sind, weil der Hörer hierfür auch mal zuhören muss und sich nicht nur bedudeln lassen kann.
    Die These der Bequemlichkeit unterstützt Du nicht, RCD?
     
  15. RCD

    RCD Benutzer

    Dass es viele dumme Menschen gibt, darüber scheinen wir ja einig zu sein. Zugegeben - ich kenn ja nicht 80% der Menschen, aber von denen, die ich kenne (freiwillig und gezwungen) sind eben 80% dumm.

    Und ehrlich, wer bequem und gleichgültig ist, kann nichts anderes als dumm sein. Ich würde das durchaus gleichsetzen. Trotzdem: so lange die Menschen SO sind... wird Radio auch SO bleiben. <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
     
  16. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Mir scheint, wir sind wirklich einer Meinung!
     
  17. Deason

    Deason Benutzer

    Damit haben wir`s jetzt amtlich :

    Wir sind ein blödes Volk.

    Schade eigentlich.
     
  18. Deason

    Deason Benutzer

    Ach so, und was mich die ganze Zeit schon irritiert, ist der erste Satz des ersten Beitrages :

    "sagt mal bin ich der Einzigste, dem das Radio in und um Berlin voll oberflächlich vorkommt. "

    Der einzigste !

    Wir sind wirklich ein blödes Volk.

    Und heute abend kommt die Tausendste (!) Sendung von Galileo auf Pro 7.

    Pfui Spinne, sind wir ein blödes Volk.

    Deason
    (übrigens Legasdenigger in der xten Generation)
     
  19. Phillip Schmid

    Phillip Schmid Benutzer

    @ deason,

    was hat die 1000.Sendung von Galileo mit der Blödheit des Volkes zu tun? Nur weil ProSieben vor knapp 3 Jahren erkannt hat, dass fast 2 Mio. Fernsehzuschauer sich nicht für Explosiv, blitz und schlechte amerikanische Comedyserien interessieren wollen, sondern auch mal nach getaner Arbeit an Wissen anzuhäufen bereit ist? Das Volk ist nicht blöd! Das Volk, hier besonders das Radiovolk, wird von so manchen GF/PD/Gesellschafter für blöd gehalten und verkauft. Das ist die Realität! Ob nun in Berlin, Hamburg, München, Freiburg, Stralsund oder Klein-Siehstmichnicht.

    Gruß,
    Phillip Schmid

    P.S. Übrigens, es heißt nicht "Der Einzigste", sondern "Der Einzige". Eine Steigerung von "Der Einzige" ist nämlich nicht zulässig! Das zum Thema Blödheit des Volkes! <img border="0" title="" alt="[Boah!]" src="eek.gif" />
     
  20. Deason

    Deason Benutzer

    @ Einzigster Vorredner :

    Du hast es scheinbar nicht geschnallt.

    Macht nichts. Es gibt ja noch Hoffnung.
    Nochmal Tausend Folgen Galileo.
     
  21. Phillip Schmid

    Phillip Schmid Benutzer

    Ach, Du ahnst es nicht, das war als ein kleiner, humoresker Einwurf zu verstehen?!? <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />

    Dann bitte ich TAUSENDx umd Entschuldigung! Da haben wohl TAUSEND (in Worten TAUSEND) Folgen Galileo nicht viel gebracht bei mir! Kann ja auch nichts werden mit mir, schliesslich muß ich immer um 19:45 zu den Golden Girls. Obwohl, von deren Humor könntest Du Dir nun wiederum mal eine Scheibe abschneiden!

    Und jetzt, HALT DIE KLAPPE, DEASON! <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

    Gruß & immer locker machen,
    Phillip
     
  22. Deason

    Deason Benutzer

  23. blowfly

    blowfly Benutzer

    Meine Güte...was für harte Töne hier im Forum! Aber laßt euch nicht entmutigen, denn so eine Diskussion soll ja den Puls ein wenig in die Höhe treiben - und das ist ja auch gesund, denn wer den ganzen Tag auf seinem Hintern im Studio oder auch in der Chefetage sitzt, dem kann sowas mal ganz gut tun! Aber VORSICHT bei zu heftigen Adrenalin-Ausschüttungen...das kann dann schnell gefährlich werden! Ein Gruß an alle Sesselpuper mit 1000Xl mehr Sitzfleisch als Verstand!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen