1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beta-Test für Load-Balancing-Software

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von sungamer, 30. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sungamer

    sungamer Benutzer

    Hey,
    habe in meiner Freizeit eine kleine Anwendung zum Load Balancing von SC Servern geschrieben. Die Software kann beliebig viele SC Server verwalten und die Zuhörer auf diese verteilen. Dazu können auch Soft-Limits für die SC Server fest gelegt werden. Ausserdem können sog. Ausnahmen definiert werden mit dennen es möglich ist z.b. Zuhörer aus einem bestimmten Land auch auf einen bestimmten Server zu leiten.

    Da ich aber gar kein Radio habe, welches mehr als zwei Server braucht, wollte ich euch fragen ob einer Lust hat die Software zu testen bzw. zu benutzen!

    Wäre wirklich super wenn die Software mal in der Praxis getestet werden kann! :):):)

    Gruß,
    Patrick
     
  2. ChaotY2k

    ChaotY2k Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Warum nicht einfach natives NLB verwenden?
     
  3. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    ich hab kein Interesse weil Du zuwenig darüber schreibst..
     
  4. sungamer

    sungamer Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Dafür ist die Softwaredoku da ;) Wenn du willst kann ich die dir mal zu senden

    Weil z.b. NLB die aktuellen Zuhörerzahlen oder das Land des sich verbindenden Zuhörers nicht auswerten kann. Die Software ist eben spezialisiert auf SC Server. Vielleicht kommt noch hinzu, dass die Software die Bandbreite vom Zuhörer misst und so die passende kbit/s Rate wählt.

    Hm... was wollt ihr den noch wissen über die Software?
     
  5. sendmail -f

    sendmail -f Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Da du nicht schribst, welches Betriebssystem, welche Systemvorrausetzungen usw, kann ich dazu nicht viel sagen. Wenn du mir nen Downloadlink gibst, schau ich mir das Teil aber mal an.
    Ob ich es teste, werd ich dann entscheiden, je nachdem, ob ich eine Gefärdung der Server sehe oder nicht.
     
  6. sungamer

    sungamer Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Die Software basiert auf PHP und läuft daher auf jedem Apache Webserver mit PHP. IIS habe ich selber noch nicht getestet. Da die Software über den Browser aufgerufen werden kann, kann sie auch von überall, Plattform unabhängig gesteuert werden.
    @sendmail -f: Werde dir morgen mal die Softwaredoku senden, kannst du dir dann mal genauer ansehen!
     
  7. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    ich möchte in dem Fall, sendmail seine Meinung lesen.
    Schicken kannst Du mir es aber gerne.
     
  8. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Klingonisch? Kann man diesen Satz auch verständlich ausdrücken?
     
  9. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Du wirkst albern! Nerv mich nicht mit sowas!
     
  10. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Das ist doch eher ein "Connection Broker" oder tatsächlich ein "Load Balancer"? Berücksichtigt die Software auch die aktuelle Last der angeschlossenen Server? Weiß sie, ob Server den Verbund verlassen, bzw. diesem beitreten? Wird in einem solchen Fall danne erst der neu hinzugekommene Rechner befüllt, bis er auf gleichem Level ist, oder bekommt er nur prozentual höher liegende Anteile, bis ein Ausgleich hergestellt ist? Ist das parametriert?

    Vielleicht könntest Du ja eine Projektseite dafür erstellen, auf der man sich die Software mal vorab anschauen kann?

    LG

    McCavity
     
  11. sungamer

    sungamer Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Wenn du unter Last, die aktuelle Zuhörerzahl verstehst schon.

    Die Weiterleitung würd mit "Regeln" definiert. Man kann mehrere Regeln erstellen, sodass man auch neue Server erstmal voll laufen lassen kann. Die Priorität von einzelnen Servern kann auch erhöht bzw. gesenkt werden

    Gute Idee, leider sind meine "Produkt-Präsentations" Fähigkeiten sehr begrenzt, wie ihr schon merkt... Werde mich aber vielleicht heute abend mal dran geben!
     
  12. sungamer

    sungamer Benutzer

  13. sendmail -f

    sendmail -f Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Ich sehe dein Problem in der Zielgruppe. Du bietest eine Software an, deren Zielgruppe eine ganz spezielle ist. Und zwar genau die Radios, die zu gross für ein einfaches Relay sind und zu klein für ein Hardwarebasiertes LB. Und da dürfte die Anzahl der Radios fast gegen Null gehen.

    Ich würde an deiner Stelle die Software als Opensource anbieten (Creative Commons o.ä.) und für den Support was verlangen, wenn du es kostenpflichtig machen willst.
    Die Version 2 kannst du dann immer noch komplett kostenpflichtig machen.

    Erfahrungsgemäss bekommst du so eine Software nur auf den Markt, wenn du mindestens einen bekannten Anwender hast oder viel Geld in Werbung stecken kannst.

    Nicht, dass ich dir die Illusion rauben will, ich teile nur meine Erfahrung mit mit solchen Nischenprodukten. Vielleicht würde es ja helfen, wenn du es grösseren Radios (>3000 Hörer) anbietest, inkl. vollen Support und unentgeldlich. Einmal den Fuss in der Tür, geht es viel leichter.
     
  14. DennisO

    DennisO Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Also ich wäre dessen interessiert. Ich bin selbst bei einem großen Radio und könnte dies vorschlagen.

    Da ich selbst Web-Entwickler bin wäre ich am Source sehr interessiert! :)

    Eine Umsetzung dessen hab ich mir schon immer gewünscht, die Frage ist wie es die Masse aushält grad in Bezug auf die Anbindung (Konstant) an mySQL!

    Aber ich lass mich gerne positiv beeindrucken!

    Liebe Grüße,

    Dennis
     
  15. ChaotY2k

    ChaotY2k Benutzer

    AW: Beta-Test für Load-Balancing-Software

    Hm, also mal ehrlich...

    das Prinzip, so etwas zu bauen ist mega-simpel, zumal es kein echtes NLB ist.

    Für jeden der sich sowas schreiben will und ein bissel Ahnung von PHP hat hier die Anleitung:
    - statt auf die pls-datei zielt der Link auf der Seite auf eine PHP.
    - Die php macht eine Abfrage in der mysql-datenkbank quasi: select ip from table order by freieslots desc limit 1 - kriegt hierauf eine ip (und port) zurück und sendet einen header "page moved" auf den zielserver
    - alle "x" Minuten läuft ein Cronjob der sich die xml jedes eingetragenen Servers holt, max-listener abzüglich current-listener in die tabelle als freieslots schreibt und fertig.
    - wenn der abruf auf timeout läuft wird freieslots auf null oder so gesetzt

    Ich denke nicht, dass man mit sowas Geld verdienen kann :)

    Obendrauf sei gesagt: ein echtes NLB wie es z.B. M$ - Server können ist bei denen schon kostenlos dabei, in 2 Min eingerichtet und wenn man mehrere Server im gleichen Subnet hat die 100%ig bessere alternative, denn wenn bei obiger Lösung der Verteilserver wegbricht ist Zapfenstreich - bricht bei echtem NLB einer der Server weg passiert fast garnix. Einziges was man braucht wenn man mehrere Server im gleichen Rechenzentrum hat: ne Kiste Bier, damit zum RZ-Betreiber, ihn darum bitten, eine Virtuelle IP für das NLB auf sämtliche Server zu routen, auf denen sie eben hin soll und dort die NLB-IP als NLB eintragen.

    Wer da fragen hat kann sich gerne an mich per PN wenden... kostenlos natürlich ;)

    Edit: Was die Bandbreite des Clients betrifft kann ich das nicht so ganz nachvollziehen, weil wenn man die übermittelte Bandbreite der maximal möglichen anpassen müsste, dann müsste man etwas bauen, wie es Real hat. Also der Client müsste in dem Fall, dass er einen Timeout hatte beim Server einen niedrigeren Stream anfordern. Alternativ müsste der Server es bemerken, dass es hier einen Timeout gab und ihn auf einen anderen umleiten. Beides ist aber ohne weiteres nicht so ganz möglich bei SC. - Einzige mögliche alternative wäre vor den SC-Serv ein Tool zu hängen, das die Connects prüft ob es ein neuer Connect oder ein Timeout ist und dann beim Timeout sich aus der Liste einen SC mit weniger Bandbreite sucht und ihn dorthin umleitet. Die Bandbreite zum User per ping o.ä. zu messen ist gerademal eine Momentaufnahme und die ist nicht sonderlich zuverlässig, denn was passiert, wenn der User etwas downloaden beginnt oder aufeinmal die WLAN-Verbindung schlechter wird. Ein Ping von 20 ms im vergleich zu einem von 50 ms sagt dazu sehr wenig aus - wenn der Reply mal etwas länger dauert, dann heisst es noch lange nicht, dass die Leitung voll ist.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen