1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bigFM Hörerzahlen gegenüber RPR2...

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von DerMacher, 22. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DerMacher

    DerMacher Benutzer

    Das ist ja der Hammer!!!!!!
    Alle großen Radiosender verlieren Hörer in Rheinland-Pfalz:
    SWR1 RP verliert am stärksten. Wer hätte das gedacht. Die schwebten doch vor lauter Selbstzufriedenheit (und Erfolgen in den vergangenen Jahren)in den höchsten Sphären....

    Hit-Radio RPR Eins verliert ebenfalls drastisch.
    Ist jetzt wieder auf dem Stand von vor einem Jahr. Mit mega-super-ultra-hyper-tollen Sprüchen und Aktionen lassen sich wohl keine neuen Hörer mehr hinzugewinnen.

    Wer gewinnt????
    SWR 3?
    NEIN!!!
    Die hochnäsigen Elche verlieren fast soviel Hörer wie
    RPR Eins.

    SWR 4 RP ??? -Ebenfalls ein dickes Minus! Fallen wieder hinter RPR Zwei zurück.

    Rockland verliert auch etwas.
    Radio 22 hat offenabr so wenig Hörer, dass der Sender gar nicht ausgewiesen ist.

    Der große Gewinner in Rheinland-Pfalz ist RPR Zwei.
    Das Schlagerradio gewinnt als einziger Sender Hörer hinzu!
    -Ein Sender, der nächste Woche abgeschlatet werden soll.
    Da muss man sich doch an den Kopf fassen!
    Freuen können sich alle Ex- und Noch-Mitarbeiter von RPR Zwei. So schlecht kann ihre Arbeit ja nicht gewesen sein.
    Freuen kann sich auch SWR4 RP. Der Sender, der jetzt wieder hinter RPR Zwei zurückgefallen ist, bekommt demnächst 230tausend potentielle Hörer geschenkt.

    Liebe Mainzer: Hört nochmal schnell in RPR Zwei rein (anderthalb Wochen geht das noch) und kupfert noch ein bißchen mehr von den Ludwigshafenern ab. So könnt Ihr bei der nächsten MA der Gewinner sein. Vielleicht schafft Ihr ja dann sogar erstmals die Marktführerschaft in Rheinland-Pfalz!
    Schade RPR...
     
  2. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    RPR2:Herzlichen Glückwunsch!!!

    @
    es ist echt unbegreiflich,
    da gewinnt RPR2-Das Schlagerradio
    +5,5 % dazu und hat jetzt 231 Tsd. Hörer

    im Vergleich dazu hat big.FM
    grade mal 76Tsd. Hörer

    SWR1 RP -13,5 % 128Tsd. Hörer
    SWR4 RP -12,8 % 198Tsd.Hörer
    RTL-Radio-16,0% ebenfalls 198Tsd.Hörer

    Quelle:www.radionews.de

    Das erfolgreiche RPR2 soll nun durch bigFM ersetzt werden.
    Nicht nachvollziehbar laut der neuesten Media-Analyse.
     
  3. UELLE

    UELLE Benutzer

    RPR Zwei -einziger Gewinner in RLP!!!

    Das mit RPR 2 ist der Hammer
    Das hätte ich nicht gedacht das RPR 2 der beste Sender in Rheinland-Pfalz ist nach der MA 2003 (2)
    Das SWR1 und SWR4 viele hörer verloren haben ist auch komisch
    Das RPR 2 eingestellt werden soll ist sehr komisch weil er doch wieder noch mehr hörer hinzugewonnen hat!
    Das hätte ich nicht gedacht das RPR 2 noch mehr hörer bekommt
    ob wohl das Programm seit März total verändert wurde
    mich freut das aber das RPR 2 noch neue hörer bekommen hat
    auch wenn er leider eingestellt wird
    wird SWR4 mehr hörer bekommen wenn RPR 2 eingestellt wird?
    darauf bin ich gepannt;) ;)
     
  4. fmac

    fmac Benutzer

    Was Ihr Lieben vergesst: in der werberelevanten Zielgruppe 14-49 hat RPR 2 nur 85.000 Hörer (von insgesamt 231.000) - Vgl. RPR 1: 305.000 von 354.000!
     
  5. Ernie

    Ernie Gesperrter Benutzer

    Jetzt hört doch endlich mit dem Ur-ur-alten Hut der werberelevanten Zielgruppe bis 49 auf ! Wenn ihr schon die MA nicht ändert, dann glaubt das doch nicht !
    Untersuchungen bestätigen, daß seit 2001 die Einzelhandelsumsätze der über 50jährigen bereits die Jüngeren überholt hat !

    Es ist unglaublich, wie lange sich alte Theorien halten !
     
  6. fmac

    fmac Benutzer

    1. Geht es nicht um das Einkommen, sondern um die Bereitschaft sich durch Werbung zu einem bestimmten Kaufverhalten animieren zu lassen.

    2. Ist mir schon klar, daß dieses Modell (vielleicht) überholt ist, aber solange es die gültige "Währung" ist, ist es nun mal so und muß auch besonders herausgestellt werden.

    Ganz ruhig...
     
  7. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Ich sag es gerne nochmal: Solange die Unternehmen keine Werbung schalten bei Sendern mit Zielgruppen über 49, kannst Du auf und ab und im Dreieck springen. Dann ist der Sender nicht wirtschaftlich. Trotz Deiner wunderschönen Zahlen...
     
  8. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    Na dann bin ich mal gespannt ob bigfm nächstes Jahr die 85 TSD in der "werberelevanten Zielgruppe" schafft.

    Ich glaubs nicht. So wird das eher nix.....
     
  9. DerMacher

    DerMacher Benutzer

    Zum Thema "RPR Zwei/ big FM" und "werberelevante Zielgruppe" möchte ich folgenden Artikel aus der "Eifelzeitung" in Auszügen wiedergeben. Komplett nachzulesen unter: "www.eifelzeitung.de":

    "BigFM geht auf Sendung

    Wie die Eifel-Zeitung bereits in der letzten Ausgabe berichtete, geht BigFM Mitte August 2003 in Rheinland-Pfalz auf Sendung. BigFM gehört den gleichen Gesellschaftern wie RPR1 und RPR2 und man ist ja auch an Rockland beteiligt. Es sind also die großen regionalen Tageszeitungsverleger, die sich vor vielen Jahren einmal in großer Einmütigkeit die Regionen von Rheinland-Pfalz sozusagen monopolistisch aufgeteilt haben. Da Tageszeitungsverleger Macht haben, konnten sie auch die jeweils regierenden Politiker in Mainz zusammen mit ihrem Medienanstalts-LPR-Ableger in Ludwigshafen „überzeugen“, die Frequenzen für Privatradios eben an ein Tageszeitungsverlegerkonsortium zu lizenzieren.
    BigFM wird die Frequenzen von RPR2 nutzen. RPR2 wird es dann ab Mitte August 2003 nicht mehr geben. RPR2 war lizenziert und konzipiert als Musikwelle für ältere Hörer. BigFM ist genau das Gegenteil. Es ist eine Hörfunkwelle für die ganz jungen Hörer.
    (...)
    Bei einer solch drastischen Formatänderung, wie von RPR2 zu BigFM, hätte ganz klar jede bundesdeutsche Medienanstalt die Frequenzen neu ausschreiben müssen. So wird es jedenfalls auch in Berlin getan. Wenn die dortige Medienanstalt Berlin-Brandenburg MABB sieht, dass ein Lizenzinhaber eine Formatänderung durchführen will, dann geht dies nur über eine Neuausschreibung und da muss es nicht automatisch so sein, dass der bisherige Frequenzinhaber mit seinem neuen Format auch weiterhin die Lizenz erhält. (...)
    Bei RPR2 scheiterte es nicht an der großen Zuhörerzahl, sondern an der bornierten Blödheit der Schickimicki- und Yuppie-Großwerbebranche. Diese ist immer noch der absurden, skurrilen Meinung, dass nur Menschen bis zum Ende ihres 49. Lebensjahres beworben werden sollen. Ab 50 ist man für die Werbegurus jedenfalls werbeansprachemäßig schon absolut tot. Im Laufe der Zeit sind natürlich auch die Hörer von RPR2 mit dem Programm älter geworden. Waren es möglicherweise vor fünf Jahren noch einige zehn Prozent Hörer, die unter 50 waren, so sind es jetzt bedeutend weniger. Jetzt wollen die RPR2-Nachfolger mit BigFM die ganz Jungen einfangen. Die werden noch beworben, auch wenn sie noch nicht über so viel Geld verfügen wie die über 50-Jährigen, aber die Verteilung der Werbegelder wird bestimmt von den Schickimicki- und Yuppie-Werbeagenturen.
    Unverständlich ist, dass die Vorstände und Geschäftsführer der großen Konzerne, die Werbung in Auftrag geben, den Stopp beim Ende-49 -Wahnsinn nicht beenden. Aber diese Leute haben möglicherweise keine Zeit und wissen gar nicht, wo ihre Werbegelder falsch hinfließen (...) "
     
  10. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    Korrektur Verluste

    Wie ich grade gesehen habe
    wurden die Verluste korrigiert
    für RTL-Radio
    Statt wie heute morgen veröffentlicht
    von www.radionews.de
    mit -16,0 Prozent,
    jetzt korrigiert: nur minus 7,5 Prozent
    bei 198.000 Hörer Durchschnittsstunde.
     
  11. Kaffeemaschine

    Kaffeemaschine Benutzer

    Interessant:

    RPR Zwei hat in der berühmt-berüchtigten "werberelevanten Zielgruppe", sprich: 14 - 49, mehr zugelegt als bei Hörern gesamt:

    Gesamt: + 14,9 %

    14-49: + 21,4 %

    :D
     
  12. DerMacher

    DerMacher Benutzer

    Noch was zu meiner These, dass SWR 4 RP (großer Verlierer der heutigen MA) bald als strahlender Sieger dastehen könnte. Man will offenbar die RPR Zwei-Hörer mit offenen Armen empfangen. Ein Zitat aus einer SWR-Pressemitteilung von heute:

    "Jens Huppert, der stellvertretende Landessenderdirektor Rheinland-Pfalz(...): "SWR 4 Rheinland-Pfalz steckt noch mitten im Prozess der Programmoptimierung. Der konsequente Umbau zum Schlagerradio wird in den nächsten Wochen abgeschlossen sein. Wir gehen davon aus, dass die Akzeptanz von SWR4 RP wieder stark steigen wird".

    DIE KATZE IST AUS DEM SACK: SWR 4 WILL WEG VOM VOLKSMUSIKSENDER UND OFFIZIELL "SCHLAGERRADIO" WERDEN!!!!!
     
  13. Profi2

    Profi2 Benutzer

    Neue Zahlen bei RPR 2

    ...und wie man aus zuverlässiger Quelle hört...
    hatte Herr Barth bei der Präsentation der Zahlen - leider- KEINE ZEIT !
    Er mußte dringend telefonieren.
    No Comments...
     
  14. Profi2

    Profi2 Benutzer

    Zu SWR 4 :
    Wenn sie sich jetzt noch einige Top-Stimmen von RPR 2 sichern - könnte das sogar klappen !
    Das wäre für die "offenen Arme" aber auch notwendig! Denn mit den jetzigen Leuten wird das auch nichts.Die haben es sich im ÖR Sessel inzwischen soooo schöööön gemütlich gemacht , und würden angesichts eines solchen Vorhabens sicher einen Herzpasper erleiden...vermissen würden sie nicht viele.
     
  15. Kundennummer

    Kundennummer Benutzer

    Nur hat SWR4 meines Wissens kein Interesse an der EX RPR 2
    Moderatoren.
    Bei den ÖR steht man auch nicht so unter Quotendruck. Und die
    Hörer die auf Schlager stehen müssen so oder so auf SWR 4
    umschalten wenn sie mit ihrer Musik noch bedient werden wollen.
    Da ist es Wurscht wer moderiert.
     
  16. Kaffeemaschine

    Kaffeemaschine Benutzer

    Korrektur !!!

    Leider kann man eigene Beiträge nur bis zu 30 Minuten nach dem Posten editieren, daher auf diesem Wege eine Korrektur der

    Zuwächse von RPR Zwei:

    Gesamt: +5,5 %
    14-49: + 7,6 %

    ( 2003/II vs. 2003 /I )
    Die Werte in meinem Posting oben beziehen sich auf einen Vergleich 2003/II vs. 2002/II.
     
  17. Sassa

    Sassa Gesperrter Benutzer

     
  18. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Bei aller berechtigten Diskussion über Werbung, Altersgruppen und Kaufkraft:

    Die RPR2-Leute haben es vom Programm her richtig gemacht und können sich nichts vorwerfen. Das macht ihnen den Abschied jetzt wohl noch schwerer. Aber sie können dafür mit hoch erhobenem Haupt gehen. Auch wenn's weder Geld noch Job bringt: Glückwunsch!
     
  19. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    bigFM Hörerzahlen gegenüber RPR2 ...

    Wie will man bei bigFM demnächst neben den erhofften neuen Werbekunden auch noch etliche Hörer dazugewinnen, wenn bigFM derzeit nur auf
    76.000 Tsd. Hörer Durchschnittsstunde kommt(+/-0%)
    und
    RPR2-Das Schlagerradio mit plus 5,5 Prozent
    231 Tsd. Hörer Durchschnittsstunde her hat.

    Wenn das bigFM Programm so toll ist, warum haben die dann keine Hörerzuwächse?
    Werbung gut, aber Werbung ohne Hörer,auch nicht gut...

    Bodo Henkel hat es heute auf RPR2 in der Sendung gesagt, im Bezug allerdings zu den Konkurrenten in Mainz:
    Wir haben grad die neuesten Hörerzahlen bekommen...
    Dies schafft Ihr in Mainz nie...!!!
    ...und ich persönlich hier im forum sag ,die von bigFM auch nie!!!...

    Ob sich manche da nicht die Haare gerauft haben?
    RPR2-Das Schlagerradio so gut abgeschnitten
    und
    bigFM mit keinem neuen Hörerzuwachs laut www.radionews.de.

    Meine Meinung:
    Man hätte alles beim alten lassen sollen!
    Mal gespannt wieviel neue bigFM-Hörer bei der nächsten MA zu lesen sind...
     
  20. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    Hier die Stellungnahme von bigFM per e-mail
    auf meine e-mail message

    Betreff: Re: 231.Tausend RPR2-Hörer gegen 76.Tausend BigFM Hörer laut MA2003II

    Am 22 Jul 2003 um 16:56 hat robbyugo geschrieben:

    > Liebes bigFM-Team!
    >
    > Als RPR2-Hörer,
    > dem Sender ,der plus 5,5 % mehr Hörer in der Durchschnittsstunde hat,
    > nämlich 231 Tausend und bigFM mit +/-0 % nur 76 Tausend in der
    > Durchschnittsstunde, da ist es wirklich unfassbar, das RPR2-Das
    > Schlagerradio eingestellt und durch bigFM ersetzt wird.
    >
    > Nach meiner Meinung kommt ihr auch mit den RPR2-Kabel- sowie
    > UKW-Frequenzen nie an RPR2 ran.
    >
    > Gruss
    >
    > >robbyugo
    > RPR2-Hörer
    > in der noch relevanten Werbezielgruppe 14-49j.

    Die e-Mail Antwort von bigFM kam prompt:

    Lieber robbyugo
    sorry. Unfaßbar?
    In der werberelevanten Zielgruppe (Sie scheinen sich auszukennen,
    aber bei den von Ihnen angesprochenen 231.000 sind rund zwei Drittel
    ausserhalb der vermarktbaren Altergruppe, wie Ihnen ein Alterssplit
    schnell aufzeigt) erreicht RPR2 ca. 85.000 Hörer - ein exzellenter
    Wert, den wir mit bigFM natürlich einmal schaffen müssen. Das ist
    unser Auftrag.
    bigFM erreicht, wenn ich Sie korrigieren darf, nicht "nur" 76.000
    Hörer, sondern mausert sich zum erfolgreichsten privaten Jugendsender
    der Republik - Sie sehen, wie so vieles ist auch dies eine Frage der
    Sichtweise.
    Entgegen der öffentlichen Meinung ist es nicht so, daß bigFM RPR2 aus
    Egoismus oder Größenwahn "rausschmeißt", sondern es gibt eine
    Kooperation zwischen verschiedenen Sendern, die dies zur Folge hat,
    und es gibt eine Lizenz der entsprechenden Behörde. Wir respektieren
    die Schlagerfans wirklich - nur sind wir eben ein Jugendradio mit den
    entsprechenden exzellenten Vermarktungsmöglichkeiten.

    In einem bin ich aber mit Ihnen einig: Daß nur Menschen unter 50
    Jahren als "vermarktbar" gelten, ist für sich genommen absolut
    unfaßbar. Leider kann da auch bigFM nichts dafür.

    Herzliche Grüße
    - ml.

    ==================================
    bigFM - Der neue Beat.

    Martin Liss
    stv. Programmdirektor

    mliss@big-fm.de
    fon: +49-(0)711-28420-460
    fax: +49-(0)711-28420-490

    Kronenstr. 24
    70173 Stuttgart

    www.big-fm.de
    ================================
    Großraum Stuttgart 89.5
    nördliches Baden 105.2
    mittleres Baden 103.8
    Mannheim 87.8
    Heidelberg 90.9
    Ulm 99.7
    Freiburg 102.8
    Tübingen 89,7
    Heilbronn 104.7
    Aalen 105.1
    Göppingen, Geislingen, Heidenheim 100.3
     
  21. DerMacher

    DerMacher Benutzer

    Schlussverkauf bei RPR Zwei!

    Die RPR-Programmplaner werden immer dreister:
    Anderthalb Wochen, bevor RPR Zwei der Saft abgedreht wird, läuten die Programmplaner den Schlussverkauf ein -und zwar in jedem RPR Zwei-Werbeblock:
    5 RPR Zwei-CDs plus Überraschungen werden da für 20 Euro angeboten (inklusive Porto und Verpackung).
    Das kann ich ja noch nachvollziehen. Wer will die Dinger denn ab August noch kaufen....

    Aber: Jetzt taucht auch noch in fast jedem Werbeblock Lars Christian Karde aus der "Hit Radio RPR Eins Volle Kanne Morningshow" auf und fordert die RPR Zwei-Hörer auf, umzuschalten -auf Hit-Radio RPR Eins! Gleich im Anschluss werden ein paar RPR Eins-Frequenzen genannt! Das ist ja wohl der Gipfel!!! Wer glaubt denn im Ernst, dass eingefleischte RPR Zwei-Hörer plötzlich das Format wechseln und sich den Schreihals/ Nuschler am Morgen antun???!?

    Die RPR Zwei-ler werden höchsten sonntags um 12 auf`s Hit-Radio umschalten. Ab August läuft dann nämlich "Mein Abenteuer" statt auf RPR Zwei auf Eins. (Wie viele Eins-Hörer dann allerdigns verloren gehen, wenn sie den Westerwälder Slang nicht mehr ertragen können, das sei mal dahingestellt...)

    Alles in allem ist es eine unsägliche Posse, was sich da gerade in Ludwigshafen abspielt.

    Mir tun die verbliebenen RPR Zwei-Mitarbeiter leid. Aber ich freue mich, dass sie beim einzigen Radiosender arbeiten, der in Rheinland-Pfalz massig Hörer hinzugewinnen konnte. Glückwunsch !!!!!!!!!
     
  22. Arbeitslos

    Arbeitslos Gesperrter Benutzer

    Eines muss man pigFM lassen: Der stv.PD ist ein Profi, soweit ich das aus der Email herauslesen kann, und wohl auch Profi genug, darüber hinwegzusehen, dass diese Mail öffentlich gepostet wird.
    Zeigt sie doch deutlich auf, wo die Prioritäten beim Radio sind: "vermarktbar", "Vermarktungsmöglichkeiten"...
    Gottseidank höre ich kein Radio mehr, sonst würde ich mir nur noch als Stimmvieh vorkommen...
     
  23. Kaffeemaschine

    Kaffeemaschine Benutzer

    @Der Macher:

    Werden denn in den Spots auch Gründe kommuniziert, warum die 2er-Hörer umschalten sollen ? Würde mich mal interessieren ( und kanns hier leider nicht hören....).

    @alle aus dem RPR-Sendegebiet:

    Wenn RPR Zwei Anfang August ab- und bigFM aufgeschaltet wird, da müsste ja eigentlich schon die Werbetrommel vor lauter Rühren kräftig rotieren.
    Ist davon im Sendegebiet was zu bemerken: Plakatwände, Citylights etc. ? Wie kündigen sie das völlig neue Format an ?
     
  24. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    @ der Macher:

    da schliesse ich mich vollkommen an...
    und so ist das auch zu sehen.
    Siehe auch Stellungnahme von BigFM
    unter meinem Thread vom 22.07.2003

    "BigFM Hörerzahlen gegenüber RPR2"
    -Die prompte e-Mail-Antwort von BigFM zu den Hörerzuwächsen von RPR2-Das Schlagerradio...-
     
  25. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    @ der macher

    @ der Macher:

    Ne Gründe gibt es auf RPR2 nicht zu hören,
    es werden aber andauernd RPR2-Aktionen und RPR2-Sendungen genannt, die ab August über Hitradio RPR1 laufen.
    Mit anschliessenden Frequenzen von RPR1!

    Ausserdem wird auch für die Morgensendung von RPR1 weiterhin stark geworben, auf RPR2!!!
    Dazu der o.g. Verkauf von RPR2-Artikeln.
    Vom Sender-Wechsel, RPR2 zu bigFM, bisdato kein Wort,
    auch nicht auf deren RPR-Homepage.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen