1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bigFM - PM

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Coldplay, 20. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Coldplay

    Coldplay Benutzer

    Aus radionews.de:

    Für mich hat diese "Aktion" vergleichenden Charakter mit der Aktion der Landeswelle in Thüringen. Man möchte hier bewusst negative Schlagzeilen schreiben, doch es gibt deutliche Unterschiede zur LW:

    -Die PR ging auf Kosten einer externen Person
    -Mit dieser Person war das garantiert nicht abgesprochen

    und

    -Die Aktion wird (im Gegensatz zur LW) <b>nicht</b> den erhofften Medienrummel geben.

    Man könnte andererseits auch vermuten, dass diese provokante Art vielleicht ein Markenzeichen des Senders sein/werden soll, um sein angestrebtes Image als Jugendsender zu kräftigen bzw. die Hörerbindung zu stärken, denn die jugendliche Zielgruppe fand diese Art eines "Interviews" bestimmt richtig "krass" oder "fett" und den Morgenhans ab jetzt "endgeil" :)

    Ich halte allerdings an meiner ersten Vermutung fest, denn wie wir alle wissen, ist bigFM gewachsen (zum Glück nur was das Sendegebiet betrifft) und da erscheint es mir durchaus so, dass bigFM die Landeswelle-Aktion und den sich nachziehenden (bundesweiten) Rummel zu kopieren versucht - ob mit Erfolg? Meiner Meinung nach nicht...
     
  2. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Die Frage stellt sich hier für mich allerdings, würde Sabrina Setlur sich für seine PR-Aktion "hergeben"? An der Sache könnte irgendwie trotzdem was dran sein. Andererseits, wie zimperlich hier umgegangen wird mit dem Download dieses Files auf Hansens Seite (nur mit Passwort-Anfrage, Zustimmung das Ganze ja nicht in irgendwelchen Foren zu veröffentlichen - welches wird er wohl gemeint haben), läßt doch wieder sehr auf was Abgesprochenes schließen.

    Mag jemand das Interview morgen (heute -> Do.) mitschneiden und hier online stellen? :D

    [edit]Welch passende Signatur grade... holla![/edit]
     
  3. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    Die Aktion wäre meiner Ansicht nach erfolgreich, wenn zwei Dinge eintreten würden:

    1.) Andere Medien greifen die Geschichte auf und wirken als wichtige Multiplikatoren dieser Trash-PR.

    2.) Die Geschichte müsste bei der Zielgruppe den Eindruck "Oh, der Moderator ist ja wirklich ein frecher Kerl und die Setlur wirklich eine unverbesserliche Zicke" erzielen und die Wirkung haben "Das erzähle ich allen meinen Freunden/innen weiter mit dem Hinweis, schalt morgen auch ein, mal hören, was der dann wieder erzählt".

    Wenn ich eine Voraussage wagen darf: ich glaube beides wird nicht eintreten, sondern eher das Gegenteil, speziell bei Punkt 2. Für mich persönlich ist Sabrinas, in der PM dargelegtes Verhalten nachvollziehbar, die Fragen des Moderators (sofern überhaupt so gestellt) kindisch und außerdem in keiner Weise lustig.

    Allerdings kann ich das Verhalten der Printkollegen und der Zielgruppe nur vermuten, betont die Jasemine.
     
  4. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    mir ist nicht ganz klar, was daran zickig sein soll, wenn ein Interviewpartner (aus welchen Gründen auch immer) ein Thema nicht angesprochen haben will, der Interviewer aber trotz Absprache dümmliche und nervige Anspielungen auf dieses Thema macht.
    Ich kann verstehen, daß sie das Interview abgebrochen hat und bin der Meinung, daß das Interview eher einen Blick auf Blombergs fragwürdige journalistische Arbeitsweise wirft, als auf die angebliche Divenhaftigkeit von Frau Setlur.
     
  5. Coldplay

    Coldplay Benutzer

    @Wrzlbrnft:

    Ich glaube wie gesagt nicht, dass Frau Setlur sich für eine solche PR hergibt. Das Passwort hat der Hans nur eingerichtet, um den Download exklusiv mit seiner Seite zu verknüpfen (mehr Aufmerksamkeit für seine Homepage, mehr Page Impressions...) Das Passwort bekommst du ja von einem automatischen Antwort-eMail-Automaten (in der Nacht wird man sehr kreativ, was neue Wortkreationen anbelangt :D)

    @Jasemine:

    Wir meinen wieder mal das gleiche, Du hast es nur exakter beschrieben :) "Trash-PR" ist ein gelunger Ausdruck und ich denke zumindest inpunkto Aufgreifen anderer Medien so wie Du. Allerdings könnte es - was Punkt 2 betrifft - auch anders eintreten. Ein jugendlicher bigFM-Hörer erzählt seinem Freund: "Du, heute ging's bei bigFM voll ab. Der Moderator hat die Setlur fertiggemacht - war echt hart"...

    Im Grunde spricht er nicht positiv darüber - aber er macht den anderen neugierig und das Ziel von Hans' Aktion ist erreicht.

    @Steinberg:

    Klare Sache, sehe ich genauso. Über Blombergs journalistische Arbeit muss man auch nicht unbedingt gesprochen haben ;)

    Schönen Abend.
     
  6. Richtig, über eine vorhandene Unfähigkeit muss man nicht weiter diskutieren.
    Aber: Insofern hat Blubsberg ein Etappenziel erreicht: Man spricht über ihn & PickelFM. Kropp wirds ihm danken.
    Und er wird froh sein, wenn über seinen Sender nicht nur Beschimpfungen zu lesen sind, sondern auch anderweitige PR.
    Was aber freilich nichts an der Minderwertigkeit des Programmes ändert!
     
  7. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    Gott, ist das schlecht!

    Der Blomberg spinnt!

    Über andere kann sich der Herr Blubsberg sein Maul zerfetzen. Geht es um sein Privatleben und Vorlieben, versteht der Herr Blubsberg auch keinen Spaß.

    Dei Pickelgeneration wird diesen Fauxpax schon richtig einordnen können.


    Gruß,
    Phil
     
  8. mediascanner

    mediascanner Benutzer

    ich finde das o.g. verhalten von frau setlur nicht zickig, sondern ziemlich dumm: angesichts der tatsache, dass die platten schlecht laufen und ihre teilnahme an der x-ten kopie einer casting show auch nicht gerade besonders pr trächtig ist, sollte die gute doch froh sein, dass sie mal mit herrn becker gepo... hat. das ist schliesslich das einzige was an dieser rödelheim tussie heutzutage noch interessant ist, oder?
     
  9. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Ich finde, gerade das macht sie uninteressant, weil sie dadurch unbedeutender Teil einer größeren Masse wird:D

    Auf jeden Fall ist ihr Verhalten nicht gerade souverän - wenn ihr schon kein spontaner, passender Konter eingefallen ist, dann hätte sie ihm doch als Antwort einfach nur ein grinsendes Sendeloch hinschweigen können.

    Abgesehen davon finde ich es albern, dass weiter oben im Zusammenhang mit der Arbeitsweise der Begriff "journalistisch" ins Spiel gebracht wurde.
     
  10. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    @ mediascanner,

    und wen interessiert es, was/wann/wie/wo Frau Setlur mit Herrn Becker gehabt haben soll? Ist doch sowieso schon x-mal ausgeschlachtet worden.
     
  11. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    @berlinreporter: Genau! Sie hätte reagieren müssen, wie seinerzeit Norbert Grupe ("Der Prinz von Homburg") beim legendären Rainer-Günzler-Interview im "Aktuellen Sportstudio"! Das wäre im Radio noch einen gehörigen Zacken schärfer gekommen:D !
     
  12. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    "Ich danke ihnen für dieses Gespräch.":D
     
  13. Schnorrer

    Schnorrer Benutzer

    Ich glaube, hier greift dann wieder der "Stefan Raab Effekt".
    Jetzt kann man das nach außen als lustig verkaufen und beim Hörer kommt's unter Umständen auch gut an.
    Die Frage ist nur: schickt die Plattenfirma nach der Aktion noch andere Stars nach Stuttgart?
    BigFM kann nicht grade sagen, dass da die Stars aus und eingehen. Stefan Raab hatte auch gute Quoten weil er seine Gäste fertig gemacht hat. Jetzt guckt noch die Hälfte zu und große Namen tauchen fast gar nicht mehr auf, weil die einfach keinen Bock auf dumme Sprüche haben...
     
  14. @schnorrer

    die Plattenfirma kann bigfm in diesem Fall ja relativ egal sein - bei 3p gibt´s ausser Sabrina ja keine nennenswerten Stars mehr.....
     
  15. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    @ schnorrer,

    in diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass Stefan Raab für seine dämlichen, primitiven Sprüche von Moses Pelham ordentlich paar auf die F**sse bekommen hat.

    Das gleiche Schicksal könnte ja auch unserem kleinen Spaßhans passieren. Das wäre doch mal eine wirkliche Schlagzeile: 'Moses haut Blubberberg die Rübe wech!'

    Übrigens, die 'Reportage' über den Setlurschen bigFM-Einsatz, der heute um 19.10 bei RTL laufen sollte, wurde gestrichen. Karlchen soll das Ganze morgen früh bei Peter Hilfert in 'Punkt 6' kommentieren.


    Lang lebe bigFM!

    Phil
     
  16. ODC40

    ODC40 Benutzer

    Nennenswerten Erfolg hatte big fm ja auch noch nie, ob mit oder ohne PM's.
     
  17. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Klar wurde sie gestrichen, TV-Aufnahmen waren ja verboten, dear Phil.

    Das ist doch alles alberne Drittliga-Unterhaltung.
    Den Begriff "Journalismus" in diesem Zusammenhang zu gebrauchen, ist ja fast schon eine Frechheit. Aber das hat berlinreporter ja schon...
    db
     
  18. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    @berlinreporter+Beobachter
    erklärt mir doch bitte, wieso es nicht "journalistisch" zu nennen ist, wenn ein Mitarbeiter eines Mediums einen prominenten Gast hat, dem er nach (möglicherweise nach bestimmten Richtlinien) Fragen stellt?
    So ganz ohne Erbsenzählerei fällt dies doch in den großen weiten Bereich des uns allen ernährenden Journalismus.... Oder irre ich mich seit Jahren???
    Das wäre natürlich schlimm....
    Helft mir bitte
     
  19. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Vorgegebene Fragen? Das ist PR und kein Journalismus.
    Auf der anderen Seite Fragen, die nicht dazu dienen, etwas herauszufinden, sondern zur Selbstdarstellung des Fragenden: Unterhaltung, aber kein Journalismus.
     
  20. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    oh, ich merke. Hier liegen einfach große Definitions-Differenzen (tolles Wort) vor.....
    ich sag mal: Schwamm drüber, sonst gehts ganz weit vom Thema ab...
     
  21. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    Gerade habe ich bei RTL Punkt 12 die Story gesehen. Dort war Sabrina die Superzicke, der Radiomoderator dagegen ein netter Kerl, der eigentlich sogar seiner Interviewpartnerin helfen wollte, ihr Zickenimage durch Lockerheit im Interview abzulegen.

    Ergo: Die vermittelte Realität ist im Sinne der Trash-PR verschoben. Die Kommunikationsstrategie hat (zumindest was diesen TV-Beitrag betrifft) funktioniert, da eine andere mediale Quelle die Sender-PM nicht nur aufgreift und als wahre Nachricht adelt, sondern sogar weiter (zugunsten des Senders) polarisiert. Die Jasemine zieht also die Zweifel ihres ersten Beitrags in diesem Thread zurück und schaut sich nochmal Wag the dog an, um es beim nächsten mal besser zu wissen.

    ----------------------------------
    [SIZE=1]- "Die haben den Krieg beendet? Die können den Krieg nicht beenden. Das kann nur der Produzent. ICH bin der Produzent!"
    - "Doch der Krieg ist aus, es ist wahr, ich habs im Fernsehen gesehen."
    [/SIZE]
     
  22. Coldplay

    Coldplay Benutzer

    Schade, habe den Beitrag leider nicht gesehen... Ich hätte zwar nicht gedacht, <b>dass</b> es jemand bringt, aber <b>wenn</b> es eine Fernsehanstalt bringt, ist klar, dass der Promi für die negativen Schlagzeilen sorgen muss und nicht der "kleine" Radiomoderator... guter Vergleich mit "Wag the dog", ich find' den Film klasse :cool:
     
  23. Normalize

    Normalize Benutzer

    ... gemütlich ist's in der Kinderstube.

    Es kann der Frömmste nicht in Frieden interviewen, wenn's den bösen Mitbewerbern nicht gefällt.

    Dieser Thread zeigt wieder einmal, wie berechenbar und - Verzeihung - platt ein Gros der Radiogemeinde argumentiert. Verwunderlich, das ausgerechnet die ansonsten so kultivierte Jasemine da mitzieht...
    Was müssen die Vorredner eigentlich für eine übersensible, ja fast monarchische Erziehung erfahren haben, um sich derart unangemessen zu echauffieren? Schwingt da in der Tat die Besorgnis um die arme Sabrina Setlur mit, oder ist es nicht vielmehr die Wahrnehmung der passenden Gelegenheit, um bigFM eins auf's Maul zu hauen? Stellt Ihr, werte Kollegen, bei Promi-Interviews immer noch fragen wie "Live on Stage, liebe Sabrina, wann können Deine fiebernden Fans das wieder erleben?"? Und wenn ja, arbeitet Ihr dann vielleicht bei einem Sender, der sich an den Brosamen vergangener Radiokultur bedient und damit auf's Überleben hofft?

    Wie der vorliegende "Fall" zeigt, haben die Mädels aus der Kronenstraße doch ein Optimum an PR für ihren Sender dabei heraus holen können, und wer mir jetzt mit "journalistischem Anspruch" kommt, den muß ich schlicht fragen, ob er davon satt wird? Fällt doch hinterher sowieso keinem auf: Du stellst geile Fragen, benimmst Dich majestätisch korrekt und das Ergebnis interessiert - ob seiner Belanglosigkeit - keine Sau! Da haben's Blubsnase und Burger Queen schon geschickter angestellt.

    Und eins noch zur gebranntmarkten Schwester S.: die Gute hatte sich durch den Quickie mit Bobbele ganz sicher mehr als einen zweifelhaften Orgasmus erhofft - etwa einen sanften Karrierekick, den sie ja schon weiland dringend nötig hatte. Und nun, wo die Sache nicht nach ihrem Gusto lief, darf's also auch nicht kommuniziert werden? Schwaches Rückgrat, sage ich da nur: mit ihren coolen Raps hat diese Haltung leider wenig zu tun.

    Bleibt für mich unterm Strich: entlarvt, Sabrina Setlur: Du bist unsouverän, kaum schlagfertig und 'ne ziemlich miese Verliererin.
    Und: Daumen hoch, bigFM! Die Linke saß!
     
  24. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    Lieber Normalo,
    ganz schön viele Annahmen und ungestützte Mutmaßungen in deinem kleinen Textechen.
    Weißt du, deshalb lob ich mir die Jasemine - die formuliert so fein und so distanziert - und sie ist sich im Klaren darüber, daß andere Leute auch andere Meinungen haben können....
    Ja, das ist schon viel wert, wenn man so was kann.
    Ach, und noch ein mir sehr lieber Zug der Jasemine: sie beobachtet das Medium aus einer sehr reflektierten und weiten Distanz. Das finde ich gut...
    Du auch?

    Ach, noch was: ich hab mal an anderer Stelle den Vergleich gemacht, daß jemand so geredet hat, als wenn er nur Salami gelernt hätte und Fleischwurst nicht verstehen kann und will....
    Irgendwie kommt mir das bei dir wieder in den Sinn - auch wenn das Bild zugegeben leicht schief ist.
    Naja, schöne Sendung noch und viele Zuhörer wünscht der Steinberg
     
  25. mistoseb

    mistoseb Gesperrter Benutzer

    habe das ganze in Punkt 12 verpasst aber in RTL Exklusiv gesehen-jaja toll der Hansi im Fernsehen! :D :p
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen