1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von JB, 30. August 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Am 13. September wird eine Castingshow mit dem Namen „Kanzlerduell“ auf gleich vier Fernsehkanälen ausgestrahlt. Warum Radiosender die Tonspur übernehmen wollen, ist unerklärlich.

    Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS
     
  2. grün

    grün Benutzer

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Wie wahr. Aber Hauptsache, man hat mal wieder was zum Zuschauer- und Zuhörerfangen! Kommt eh nix bei rum, wie immer.
     
  3. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Die Feststellung ist doch hoffentlich nicht Dein/Euer Ernst.
    Es soll noch Menschen geben, die nicht unbedingt zur Live-Sendung Peter Klöppel ins Gesicht sehen können oder wollen, weil sie ohne Fernsehanschluß unterwegs sind oder bewußt nicht den Marktanteil von RTL in die Höhe schrauben wollen. Aber auch diese Menschen dürfen wählen gehen und haben ein Recht auf Information.

    Bloß weil kein Privatfunker die Veranstaltung übertragen will(!!!) muß man es den öffentlich-rechtlichen nicht gleich verbieten. Mit der Einstellung sägen die Privatfunker nur weiter an ihrem ohnehin miserablen Image.
     
  4. bitterlemmer

    bitterlemmer RADIOSZENE-Kolumnist

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Aber selbstverständlich.
     
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Mit Information haben solche Wahlshowinszenierungen ja nun wirklich nichts zu tun.
    Einschalten lohnt sich höchstens, um zu sehen, wie die Kandidaten sich geben, wie sie sich inszenieren und ob und wie es den paritätisch installierten Zettelablesern der beteiligten Anstalten gelingt, sie vielleicht mal aus der Routine zu locken.

    Das sind ja nun alles Dinge, die auf der Tonspur nicht zu hören sein werden. Deshalb ist die Frage schon berechtigt, was der Mitschnitt dann noch soll.
     
  6. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Hallo

    Wenn zwei Privatsender und zwei ÖR-Sender dieses "Event" live übertragen, ist es sowieso egal, wer wo guckt. Die Summe aller vier Sender ist - wenn überhaupt - entscheidend. Ich glaube aber nicht, daß einer der Privatsender für eine Werbung aus der Übertragung kurzzeitig aussteigt, denn dann hätte man die ganze Übertragung auch gleich den ÖR überlassen können. Im Moment der Werbung schalten sowieso alle auf die ÖR um.

    Mir fällt im Moment auch kein Produkt ein, welches im Umfeld dieser Fernsehdiskussion geeignet wäre. Werbung für Bier & Knabberzeug vielleicht, denn so richtig spannend wird die Sendung nicht werden. Die gerade herrschende "große Koalition" verhindert das. Weder Frau Merkel, noch Herr Steinmeier können dem Gegenüber für die Politik in der jüngeren Vergangenheit "eins drüberbraten", ohne sich selbst lächerlich zu machen.


    So ist es. Das erinnert mich an die Übertragungen vom "runden Tisch" auf Radio DDR1, jeden Montag nach der Wende. Das war viel interessanter als die Mugge auf RIAS2 und lief bei mir auf der Baustelle den ganzen Vormittag lang.

    Anne Will & Co könnten ja mal ein paar - paritätisch ausgewählte - Bürgermeister kleinerer Städte in ihre jeweiligen Sendungen einladen und erzählen lassen. Die hören jeden Tag das Gejammer in ihrem Rathaus - egal ob sie ein Parteibuch der CDU, SPD oder von sonstwem in der Tasche haben. Aber das wird sicher nicht passieren, denn das könnte die Wähler (Wessen Wähler eigentlich?) möglicherweise aufschrecken und zum Nachdenken anregen.


    vg Zwerg#8


    EDIT: Die "Stones" verwechselt...
     
  7. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Dann wüßte ich aber gerne mal welche Lobeshymnen du anstimmen würdest, wenn sich einer der RTL-Hitdudler dazu entschlösse die Diskussion auch im Radio zu übertragen. Immerhin spart eine Stunde Wort (größtenteils von den Öffis bezahlt) noch jede Menge GEMA-Gebühren zu einer Zeit, die den privaten Programmmachern mangels Hörerzahlen sonstwo vorbeigeht.
     
  8. bitterlemmer

    bitterlemmer RADIOSZENE-Kolumnist

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Keine.
     
  9. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Der wirkliche Quotensieger des Abends wird wohl ohnehin feststehen: Homer Simpson!
     
  10. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Ich gebe BlueKO recht!

    Wenn Radiostationen diese Veranstaltung übertragen wollen, warum denn nicht?? Es wird keiner gezwungen es anzusehen oder das mit zu hören!

    Ich kann mir schon vorstellen, wie die TV-Quoten am nächsten Tag ausfallen: SAT1 wird wohl kaum wahrgenommen. Christiansen und Aust sind schon mit ihrer Wahl-Infosendung ins böse Qoutenloch gefallen. Warum? Weil SAT1 zurzeit den gleichen Informationsgehalt und ein ähnliches Niveau wie 9Live oder RTL2 hat.... :D
     
  11. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Bitter Lemmer: Kanzler-DSDS

    Wer hatte denn überhaupt diese Absicht? Mir wäre nur das Deutschlandradio geläufig, und da sollte das lediglich über die AM-Sender laufen, über die sie auch laufend den Ton von allerlei Polittalkshows (Illner, Presseclub, ggf. auch noch andere) zu Gehör bringen.

    Hübsch ist die vom epd kolportierte Geschichte mit der Dienstanweisung, künftig keine Programmhinweise für diese pöhßen Fernsehsender mehr zu bringen, natürlich trotzdem.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen