1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blitzermeldungen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Makeitso, 07. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Hallo, liebe Radiogemeinde! Was halten wir denn von den Blitzermeldungen?

    Aus meiner Sicht muß man sicherlich zwei Maßstäbe anlegen: Da wären zum einen die Blitzerstandorte, die die Polizei selbst bekanntgibt (und die nach meiner Erfahrung sowieso nicht stimmen, bzw. immer einen Tag verspätet angegeben werden). Das ist, finde ich, Sache der Polizei.

    Zum anderen aber gibt es die Meldungen, die von Hörern stammen. Sollte man die weitergeben? Sorgt man damit für vorsichtigeres Fahren auf den entsprechenden Straßen oder untergräbt man damit(um es ein wenig geschraubt zu formulieren), polizeiliche Maßnahmen zur Verkehrserziehung?

    Forum?
     
  2. chefkoch

    chefkoch Benutzer

    Tja mit den Blitzern ist das IMHO so eine Sache. Auf der einen Seite steht das Problem etwas zu melden, für das man nur eine (und noch dazu eine anonyme) Quelle hat. Andererseits gehören die Blitzer mittlerweile fest zu den Verkehrsmeldungen und viele Hörer erwarten diese Meldungen.

    Ich denke, für viele Sender ist die ganze Verkehr und Blitzer-Nummer nur noch eine reine Image-Kiste. Wie kann man denn noch näher am Hörer dran sein, als ihn on air zu nehmen und seine Blitzermeldung als den absoluten Dienst an der Menschheit zu verkaufen. Ob da eine Radarfalle steht oder nicht, ist doch Nebensache.

    Mich hat mal ein Hörer im Studio angerufen und hat mit mir fünf Minuten diskutiert, dass wir doch Staumeldungen und Blitzer abschaffen mögen. Ihm würde es nichts nützen und damit sei dieser Service überflüssig.

    Bringt dieser Hörer es echt auf den Punkt? Denken noch mehr Leute so? ICH persönlich versuche andere Strecken zu benutzen, wenn ich von einem Stau höre.

    Bei den Blitzern ist das wieder was anderes. Kleine Sender melden die Dinger immer recht genau ("In der Günter-Steinseifer-Straße kurz vor der Schule aus einem blauen Kombi."), für Ortskundige, die gerade in dieser Straße unterwegs sind (ortskundig deshalb, weil nur diese Leute wissen, in welcher Straße sie sind), eine gute Sache. Aber was ist mit dem Touristen, der nach einem Campingplatz sucht?

    Wird aus diesem Gedankenwust überhaupt klar, was ich meine? Ich denke, dass man mit den Blitzern nur einen sehr kleinen Teil der Hörer wirklich erreicht. Und ein noch kleinerer Teil zieht einen Nutzen daraus oder interessiert sich überhaupt erst dafür.

    Adios! Chefkoch

    <small>[ 07-05-2003, 10:54: Beitrag editiert von chefkoch ]</small>
     
  3. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Unter den Aspekten, die hier schon genannt wurden -

    in welchen Programmauftrag sind Blitzermeldungen bei den Öffis einzuordnen: Unterhaltung oder Information???
     
  4. UTZE

    UTZE Benutzer

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial"> Aber was ist mit dem Touristen, der nach einem Campingplatz sucht?
    </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Die tuckern vor sich hin und rasen nicht also brauchen die auch keine Angst zu haben. <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial"> in welchen Programmauftrag sind Blitzermeldungen bei den Öffis einzuordnen: Unterhaltung oder Information???
    </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Ist jetzt eine neue Kostenstelle - unterhaltende Information.
     
  5. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    "Blitzermeldungen schaffen Lokalität". Chef-These.
    </font><ol type="1">[*]<font size="2" face="Verdana, Arial">Der Hörer fühlt sich informiert über etwas aus seiner Region.</font></li>[*]<font size="2" face="Verdana, Arial">Der Hörer denkt, "die kennen sich hier aus/sind von hier".</font></li>[*]<font size="2" face="Verdana, Arial">Für ortskundige Raser ist es ein echter Service und Einschaltgrund.</font></li>[*]<font size="2" face="Verdana, Arial">Die Nennung von Ortsnamen aus dem Sendegebiet sorgt dafür, dass die Hörer aus den genannten Orten das Gefühl haben, "Wir X-Ortler kommen bei diesem Sender vor".
    </font></li>[/list=a]<font size="2" face="Verdana, Arial">Kann man heftig diskutieren, aber das sind die Argumente, mit denen Blitzermeldungen in unserem Sender gerechtfertigt werden. Chef-These eben.

    Mehr Sicherheit auf den Straßen?
    Nach Informationen der örtlichen Polizeidirektionen und Stadtverwaltungen: JA. Denn dort heißt es, wenn die Blitzer zweimal gemeldet worden sind, können sie die Geräte wieder abbauen, da blitzen sie kaum noch jemanden. Hatte ich nicht erwartet, haben sie aber gesagt.
     
  6. tt

    tt Benutzer

    eine ausführliche diskussion zu den blitzern (in NRW) gabs schon mal hier:

    <a href="http://www.radioforen.de/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=4;t=000500" target="_blank">http://www.radioforen.de/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=4;t=000500</a>
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen