1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von dee-jott, 14. September 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dee-jott

    dee-jott Benutzer

    Man merkt, dass die MA wieder los geht - spätestens dann, wenn man an jeder Bushaltstelle von echten Radiogesichtern angegrinst wird und die Plakataufschrift bei Anruf 10.000€ verspricht. Mir eben geschehen neben einem ffn-Plakat. Mike-Leon-weiß-ich-nicht neben einer weiteren beliebigen jungen Dame (die äußerlich irgendwie an den Eurodance der 90er erinnert), dazu die Töhle mit Hut - wie süß! - und die Frage: Wo ist Franky?
    Entscheidender ist doch: Wen interessiert's? Was denkt der Hund? Und: Ist ein Plakat in dieser Saison noch schlechter?
     
  2. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Bei den ganzen Nullen die das verzapfen ;) kann man schon einmal ne Null dazupacken.
    Sind "nur" 1000 €.
     
  3. dee-jott

    dee-jott Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Mensch, das macht's gleich besser! :D
     
  4. 727pilot

    727pilot Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Sehr gewöhnungsbedürftig ist aus meiner Sicht die Kampagne "Ich höre..." / "Wir hören..." von Hitradio Antenne 1 in Baden-Württemberg. Die Porträts von Einzelpersonen bzw. Familien mit diesem einfallslosen Claim zu verbinden, ist die Idee folgender Werbeagentur:

    http://www.karius-partner.de/aktuell/article.php?page=110112
     
  5. laser558

    laser558 Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Neu ist die Idee keinesfalls. Präsentiert werden Menschen wie du und ich.
    Durch die Personalisierung kommt ein nachweisbarer Sympathieeffekt zustande. Der dem Sender angerechnet wird. Und nur darum geht es.
    Es ist MA-Zeit!
     
  6. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Wow, was für eine nichtssagende, belanglose Kampagne - aber immerhin stimmt die Überschrift: „So wie man ins Land hinein sendet, so kommt es heraus.“ Da waren ja echte Pfuscher am Werk. Das einzige Argument für den Sender auf diesem Plakat: Sabine Weber hört den Sender. Wenn ich Sabine Weber nicht kenne, kann ich mir auch keinen Reim auf Antenne 1 bilden. Schön vergeigt! Ich möchte nicht wissen, was sich die Werber da für den Auftraggeber im Konzept zusammenfantasiert haben, vermutlich soll das Hörernähe vermitteln. Die echten Verkaufsargumente wie "Nr. 1 in Baden-Württemberg" oder die Musikmischung, die die Werbagentur auf ihrer Webseite aufzählt, werden auf dem Plakat nicht genannt.

    Oder, Moment, vielleicht ist die Kampagne ja auch gar nicht für Antenne 1, sondern für Sabine Weber! Schließlich stellt ja auch schon die Werbeagentur fest: „Und schon von weitem ist das große Hörer-Portrait sichtbar.“
     
  7. laser558

    laser558 Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Man liest deutlich heraus daß Sie sich noch nie mit Werbung beschäftigt haben. Ein Praktikum in einer renommierten Werbeagentur würde vielleicht neue Einsichten bringen.
    Als creative director wären Sie eine Fehlbesetzung.
    Wie wenig Phantasie. Erschreckend.
    Da kommen wir der Sache schon näher.
    Das soll es absichtlich auch nicht!

    Schon mal etwas von Image-Werbung gehört? Von Sympathie erzeugenden Promotion-Kampagnen? Von indirekter Werbung? Von Werbung die nicht "verkaufen" will?

    Das sagen mit aller Inbrunst und Überzeugung full-time amateurs.
     
  8. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Ich möchte Sabine Weber nicht kennen.
     
  9. JP

    JP Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Und ich möchte ihre Schwester Valerie nicht kennen.
     
  10. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Man liest deutlich heraus, dass Sie mich nicht kennen. Ich habe mich mit Werbung immerhin schon so weit beschäftigt, dass mir leere Worthülsen sauer aufstoßen („Durch die Personalisierung kommt ein nachweisbarer Sympathieeffekt zustande“).

    Davon habe ich durchaus schon gehört. Hat der Sender denn so schlechte Werte in dieser Imagedimension, dass da dringender Nachholbedarf besteht, die Hörer von der Sympathie des Senders zu überzeugen? Das will ich angesichts der Hörerzahlen mal stark bezweifeln. Und wenn ich davon ausgehen soll, dass der Sender damit Hörernähe vermitteln will oder man jetzt als Marktführer die Hörerbindung stärken möchte, warum finde ich dann auf der Seite des Senders nicht mal einen Hinweis auf die Kampagne, der mir die Hörer näher vorstellt oder eine Weiterführung der Aktion, indem man z. B. nach neuen Gesichtern für die Kampagne sucht oder man online sein eigenes Bild in die Kampagne einbauen kann?

    Und Werbung, die nicht verkaufen will? Darum handelt es sich hier ganz bestimmt nicht. Allein schon wegen der grellen Farbgebung sagt mir das Plakat, dass hier jemand ganz dringend was verkaufen möchte. Aber was soll das bloß sein?

    Schalten Sie eigentlich einen Radiosender ein, weil die Hörer so sympathisch aussehen? Nein. Radiosender hört man üblicherweise wegen der guten Musik oder wegen der netten Moderatoren oder wegen der tollen Gewinnspiele. Und warum hört Sabine Weber nun Antenne 1? Keine Ahnung, das Plakat verrät uns nichts über ihre Motive. Das Testimonial erzählt mir auch nichts über sich. Wir sehen sie noch nicht einmal beim Radiohören! Ist sie denn wenigstens Baden-Württembergerin? Vielleicht ja, vielleicht kommt sie aber auch aus Sachsen-Anhalt. Wer weiß, das Plakat schweigt stille.

    Vielleicht wird Ihnen ja an dieser Stelle auch aufgefallen sein, dass zu einer Werbekonzeption doch noch etwas tiefgreifendere Überlegungen gehören, als nur mal eben auf die schnelle, kreative Idee zu kommen ("Lass mal was mit den Hörern machen") und sich dann nachher das passende "Soll" in der Analyse zurecht zu basteln ("Sympathiewerte").

    Ich kann mir das Anzeigenmotiv übrigens in der HORIZONT oder in der W&V gut vorstellen ("gut" ist übertrieben). Da bekomme ich zumindest einen gewissen Eindruck davon, welche Zielgruppe der Sender anspricht. Der MDR macht das zum Beispiel so und wirbt mit diesen adretten Damen.
     
  11. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Naja, die Werbung hat doch erreicht, was sie soll. Sie macht neugierig. Man guckt drauf und fragt sich: Who the f*uck ist Sabine Weber (oder wie auch immer sie heisst)? Vielleicht gibt es diese Person gar nicht, vielleicht ist sie ein Model und heisst ganz anders und wohnt in Hamburg-Ottensen...aber die Leute gucken sich das Plakat genauer an und sehen dann "Antenne 1". Die Personen auf den Plakaten sehen alle recht "normal" aus, so wie "von nebenan". Genau das will Antenne 1 vermutlich damit suggerieren: Die Typen, die Deine Nachbarn, Kollegen, Freunde sein könnten, hören Antenne 1.
    Böse wie ich bin, hat es mich beim Betrachten an der Ampel spontan gejuckt, hinter das "höre" ein "NICHT" zu krakeln. Mangels Spraydose etc. wurde es aber nicht verwirklicht.

    Einfallsreicher als die Plakate des (Nicht)-Konkurrenten 107.7 sind sie aber allenfalls. Jener hängt momentan die ganze Region zu mit seinen weiß-rot-schwarzen Plakaten ohne jegliche Aussage, nur ein Schriftzug und manchmal noch die lokale Frequenz.
     
  12. theblackone

    theblackone Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Als ich in den letzten Tagen von Hamburg nach Niedersachsen gefahren bin, habe ich das neue Hitadio Antenne Plakat gesehen. Die werben nur mit "Niedersachsens bester Musikmischung" und nehmen sich was Gewinnspiele angeht ziemlich zurück. EIn Plakat ohne Gesichter und Gewinnspielversprechen, gefällt mir gut. Hat N-Joy derzeit ein Werbeplakat?
     
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Gesetzt den Fall, die Kampagne schlägt ein wie eine Bombe, was sich wiederum in sensationellen MA-Zahlen für den Sender niederschlägt. Der Sender wird dann behaupten: Wir haben ein tolles Programm, weil, Beweis: MA Zahlen!
    In Wahrheit ist das Programm der gleiche Dünnschiss wie zuvor, lediglich die Werbekampagne war gut.
    Und welche Diskussion führen wir dann anschließend hier im Forum? Ich höre die Stimmen schon: MA kann nicht irren, wer viele Hörer nachweisen kann, der macht alles richtig, Programm ist gut, all ihr Qualitäts-Nörglöer habt keine Ahnung von professionellem Radio etc., etc....

    Deshalb erinnere ich an meinen Dauereinwand bei allen MA-Interpretationen: Gute MA Zahlen belegen gute Kampagnen, aber nicht gutes Programm!
     
  14. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    bigFM ist sich der Hörergewinne nun schon mal sicher. Die Kiddies fanden diese Aktion absolut cool, war heute sogar Gesprächsthema hier an der Bushaltestelle:

    http://www.radioszene.de/29711/bigf...page-ueber-330-000-kontakte-auf-facebook.html

    Die Hörer sind halt doof und verstehen nix von MA. Hauptsache sie sagen am Telefon, dass ihnen der Sender im Gedächtnis stecken geblieben ist.
     
  15. Cool Head

    Cool Head Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Ich liebe es, wenn Profis und Amateure diskutieren :)
     
  16. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Es ist wie beim DFB-Pokal: Manchmal bleiben die Profis auf der Strecke!
     
  17. lurgi

    lurgi Benutzer

  18. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Das kann jetzt aber auch nicht Dein Ernst sein! Die Kampagne vermittelt vielleicht Sympathie und will damit erreichen, weitere Hörer zum Sender zu locken. Aber kein Mensch bleibt bei einem Sender hängen, nur weil Frau Weber so sympathisch auf dem Plakat wirkt, sondern weil ihm das Programm überzeugt!
     
  19. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Ich hatte den Beitrag von Mannis Fan jetzt aber ganz anders verstanden:
    Die MA-Befragten erinnern sich des Senders wegen der Plakate und nicht wegen des auf diversen Frequenzen dargebotenen Programmes; also nennen sie diesen Sender als "bekannt" und schon gibt es garantiert in einer Rubrik des Befragungswustes deutliche Anteile für diesen Sender, die dieser in einer Pressemitteilung mit dem Satz
    kommentieren wird. Ob zusätzliche Hörer generiert wurden, ist letztlich uninteressant.
     
  20. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    @Ammerländer

    Vielen Dank für Deine richtige Interpretation. Ich habe vergessen, dass man der heutigen Hörergeneration manche Dinge in noch einfacheren Worten erklären muss.
     
  21. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Mal eine Gegenfrage: Hat schon irgendwer eine gute MA-Aktion / Werbekampagne gehört oder gesehen?
     
  22. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Die Interpretation von Mannies Fan's-Beitrag ist keine Frage der Intelligenz, wie dieser unverschämterweise unterstellt, sondern eine Verständnisfrage der MA(an der ich schon teilgenommen habe). Ich wurde zwar tatsächlich gefragt, welche Sender ich kenne, aber auch ob und wann ich die mir bekannten Programme höre und meinte, die Beantwortung dieser Frage ist entscheidend für die Quote.
     
  23. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    ich zitiere einmal aus lurgis Link:
    Damit ist der (positiven) Kommunikation nach außen Tür und Tor geöffnet, denn die Sender können aus mindestens drei Teilen das für sie beste Ergebnis wählen, auch wenn für den "Erfolg" nur die Teile zwei und drei (besonders für die Werbeindustrie) relevant sind.

    Der interessierte Bürger wird bei den "amtlichen Verlautbarungen" der Sender sehr auf die Wortwahl und diverse Zwischentöne achten müssen! Die absoluten Zahlen (der Hochrechnungen), die hier in den entsprechenden Fäden verlinkt sind, kennt der "normale" Hörer ja nicht, und die Schlüsselwörter und deren Definition "Bekanntheit", "weitester Hörerkreis" oder ... (wie nennt sich der dritte, interessanteste Teil) sind sicherlich in der Hörerschaft kaum bekannt.

    Übrigens durfte ich so etwas ähnliches einmal fürs Fernsehen mitmachen; nach einer halben Stunde habe ich entnervt aufgegeben (als die Dame alle Sender, die ich kenne zum x. mal abgefragt hatte - schließlich kann ich über DSL, SAT und DVB-T fernsehen, also wurde entsprechend oft nach den Sendern gefragt). - Ich vermute einmal, im Radio läuft's ähnlich. - Da wundert mich dann, dass die Leute finden, die sich das antun.
     
  24. empire1970

    empire1970 Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Oh, ein Totalverweigerer.
    Antwort: Ja! Mehrererere.
     
  25. laser558

    laser558 Benutzer

    AW: Blöde MA-Aktionen / Plakatkampagnen

    Ammerlaender hat mit seiner Interpretation Recht. Ich gestehe zu daß sich TS2010 etwas mit der Materie beschäftigt wenn w&v zitiert wird. Was der User aber nicht begreifen möchte ist der Umstand daß "Werbung" nicht immer verkaufen muß. Oder möchte. Verkaufen ist nicht gleich verkaufen. Mit dieser nicht neuen Kampagne soll kein zusätzlicher Umsatz erzielt werden! Sondern Aufmerksamkeit für den betreffenden Sender in dessen Sendegebiet.
    Wenn TS2010 um die Werbeeinnahmen derart besorgt, könnte er die Plakate vorsichtig von den Ständern lösen und fein säuberlich gerollt den Werbeagenturen zusenden?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen